Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
donpeppinoo
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2020 17:01
Vorname: Klaus
Skitage pro Saison: 18

Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von donpeppinoo » 18.02.2020 17:33

Hallo zusammen,

ich wollte mal hören ob jemand Erfahrung gesammelt hat die Ski Spanner auf einem Arbeitsbock wie diesem (ich meine wirklich nur ein Bock zu benutzen, nicht mit einer Platt zwischen beiden) https://www.obi.de/arbeitsboecke/lux-me ... p/4908380 anzubringen und damit zu arbeiten?
Stehen die stabil genug?
Ist 1m breit genug um die Ski stabil einzuspannen?

Als Ski Vise nutze ich die Toko Ski Vise Race. Klar, die Arbeitshöhe ist mit 80cm vermutlich etwas zu niedrig für 1,83m Körpergröße, aber ich bin noch Jung und muss nur 2 Ski präparieren. Die Wachstische kommen mir dann doch recht teuer vor für 130€+.

Grüße

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von Pancho.Ski » 18.02.2020 17:37

Ich bin skeptisch. Sowohl was die Stabilität als auch was den einen Meter angeht. Ich glaube das wird zu wackelig.

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von urs » 18.02.2020 18:17

Wird leider nicht funktionieren. Für die Kanten legst du die Skies nur auf, fürs Wachsen musst du sie in der Mitte fixieren. Mindestens ein stabiles Querbrett müsste her.
LG Urs

donpeppinoo
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2020 17:01
Vorname: Klaus
Skitage pro Saison: 18

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von donpeppinoo » 18.02.2020 19:01

Danke für die bisherigen Antworten.

urs hat geschrieben:
18.02.2020 18:17
Wird leider nicht funktionieren. Für die Kanten legst du die Skies nur auf, fürs Wachsen musst du sie in der Mitte fixieren. Mindestens ein stabiles Querbrett müsste her.
Das verstehe ich nicht. Ich habe ja schon vor die Ski mit Ski Spannern (Ski Vise) einzuspannen, nur würde ich diese an dem Bock anstatt einer Werkbank befestigen.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4774
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von TOM_NRW » 18.02.2020 19:22

Wenn Du die Skispanner befestigt bekommst (geht ja nur auf der schmalen Kante der Böcke), sehe ich erst einmal kein großes Problem. Sollte halt nicht kippelig sein. Wenn Du die Teile online beim OBI bestellst, kannst Du vorsichtig ausprobieren ob es klappt, wenn nicht, einfach zurückschicken.

Ich habe mir eine Wachstisch von Togo gekauft. Eindeutiger Vorteil ist der, dass man das Wachsbügeleisen und Kleinteile wie Feile und Bürsten ablegen kann. Den Wachstisch habe ich im Sommer für ca. 80 Euro online geschossen.

Gruß,

Thomas

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von urs » 18.02.2020 19:29

Auf den Ski Vice legst du die Skies nur auf, für die Kanten schräg fürs Wachsen flach. Eingespannt werden sie in der Mitte mit dem dritten Teil. Es würde gehen, wenn alle drei Teile am selben Bock befestigt werden. Diesen müsstest du am Boden fixieren, sonst kippt er. Und 1m halte ich für zu kurz.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2025
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von NeusserGletscher » 18.02.2020 21:53

Die Arbeitshöhe vom 80cm reicht nicht aus. Damit ist kein ermüdungsfreies Arbeiten möglich. Und für eine Bearbeitung der Kanten wäre es zu wackelig. Nur um ab und an mal zu wachsen wird es vermutlich reichen, wenn man die Böcke miteinander mit einer Dachlatte verbindet. Weil sonst reisst es einem die ganze Konstruktion um, wenn man das Wachs abzieht und ausbürstet.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

donpeppinoo
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2020 17:01
Vorname: Klaus
Skitage pro Saison: 18

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von donpeppinoo » 19.02.2020 13:34

Danke für die Erfahrungen!

Ich habe noch diese Werkbank gefunden die für die Garage geeignet sein könnte: https://www.obi.de/werkbaenke/werkbank- ... /p/2893006.
Alternativ würde überlege ich die Toko Werkbank Klein 120cm x 35cm zu kaufen https://www.xspo.de/toko-werkbank-klein ... gJ-uvD_BwE. Finde aber 120€ schon etwas absurd.
Andere Möglichkeit ist natürlich die Böcke mit einer schweren Holzplatte (für Stabilität) zu verbinden. Da erscheint mir die Werkbank für 28€ aber die entspanntere Lösung.

Grüße

Rob1n
Beiträge: 44
Registriert: 11.02.2019 17:43
Vorname: Robin
Ski: Atomic Redster S9 FIS
Ski-Level: 91
Skitage pro Saison: 20

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von Rob1n » 20.02.2020 20:07

Also ich montiere meine Skihalter immer auf einer Heurigengarnitur bzw. Biertisch.
Das funktioniert recht gut und ist platzsparend da zusammenklappbar.
Außerdem hats den Vorteil dass man den Tisch im Sommer zum Grillen verwenden kann (natürlich mit Tischtuch drüber) :D

Benutzeravatar
Skimonsta
Beiträge: 58
Registriert: 01.02.2016 19:48
Vorname: Philipp
Ski: Rossignol radical R8s WC Oversize
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 6

Re: Arbeitsbock statt Werkbank für Ski Spanner?

Beitrag von Skimonsta » 20.02.2020 23:32

Ich nutze ein Bügeleisen (5€ eBay Kleinanzeigen) und nen schraubstock (10€ Kleinanzeigen). Hat bis jetzt problemlos funktioniert für Kanten und wachsen :)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag