Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2030
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von NeusserGletscher » 14.01.2020 07:20

Ich habe gerade mal die Beschreibung auf der Herstellerseite überflogen. Demnach soll dieses Mittel mit dem vorgebenen Prozess den Belag auf seiner gesamten Dicke durchziehen.

Das wirft bei mir mehrere Fragen auf:

- ist die Gleitwirkung über die gesamte nutzbare Dicke des Belags auch konstant?

- ist die Gleitwirkung in allen Temperaturbereichen und Schneebeschaffenheiten konstant?

- kann ggf. zusätzlich konventionell gewachst werden oder ist dies eine lebenslange Entscheidung?

- was passiert, wenn der Belag repariert werden muss, lokal oder durch Aufschmelzen?

- funktioniert das Mittel mit allen Belägen oder gibt es Unterschiede?

Ich bin da mal auf die Langzeiterfahrungen gespannt. Was die Eindringtiefe des Mittels betrifft, so müsste die sich im Labor auch nachweisen lassen. Vielleicht lesen wir irgenwann mal was dazu von Mr. Snowstorm. :wink:
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von Pancho.Ski » 14.01.2020 09:10

Der neuralgische Punkt dürfte die irgendwann fällige Belagsreparatur sein. Ich bin wirklich auf die weiteren Erfahrungen von Volker gespannt...
Wenn, dann käme das eh nur für die nächste Neuanschaffung in Frage. Für die alte Brettersammlung lohnt das sicher nicht (mehr).

Edit:
Was mir noch gerade schmerzlich einfällt - bisher konnte ich mich immer bei den hektischen Vorbereitungen für den nächsten Skitripp in den Keller verdrücken, ein schönes Bierchen trinken und hatte die Entschuldigung "ich muss Ski wachsen"...
Irgendwie fühle ich mich durch diese Entwicklung bedroht... :D :D

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von elypsis » 14.01.2020 17:55

Pancho.Ski hat geschrieben:
14.01.2020 09:10
Der neuralgische Punkt dürfte die irgendwann fällige Belagsreparatur sein.
Das sollte kein Problem sein. Du kannst wie gewohnt Belagspartien ausstanzen und ersetzen. Je nachdem wie groß das Reparaturstück ist, könnte man partiell mit Phantom Wax nacharbeiten. Ob es wirklich notwendig ist, wird wohl von Fall zu Fall zu entscheiden sein.


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
Demnach soll dieses Mittel mit dem vorgebenen Prozess den Belag auf seiner gesamten Dicke durchziehen.
Das ist so, sofern es mit dem UV-Ofen appliziert wird.


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
ist die Gleitwirkung über die gesamte nutzbare Dicke des Belags auch konstant?
was soll da gegen sprechen? Meine Beläge haben aktuell vom Carven nicht die typischen grauen Seitenflacken.


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
ist die Gleitwirkung in allen Temperaturbereichen und Schneebeschaffenheiten konstant?
Kann ich bis dato mit JA beantworten, lediglich Sulz boin ich damit noch nicht gefahren!


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
kann ggf. zusätzlich konventionell gewachst werden oder ist dies eine lebenslange Entscheidung?

Definitiv, diese Option bleibt!


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
was passiert, wenn der Belag repariert werden muss, lokal oder durch Aufschmelzen?

Siehe oben! Im Übrigen nimmt Repair Candle auch kein Wachs auf. Es ist lediglich ein Füller.


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
funktioniert das Mittel mit allen Belägen oder gibt es Unterschiede?
Die Frage kann ich dir nicht beantworten!


NeusserGletscher hat geschrieben:
14.01.2020 07:20
Was die Eindringtiefe des Mittels betrifft, so müsste die sich im Labor auch nachweisen lassen.
Sicherlich, aber warum so kompliziert? Eine Behandlung soll die Lebensdauer eines Skis mitmachen.


Pancho.Ski hat geschrieben:
14.01.2020 09:10
Was mir noch gerade schmerzlich einfällt - bisher konnte ich mich immer bei den hektischen Vorbereitungen für den nächsten Skitripp in den Keller verdrücken, ein schönes Bierchen trinken und hatte die Entschuldigung "ich muss Ski wachsen"...
Irgendwie fühle ich mich durch diese Entwicklung bedroht...
Hast du keine Kanten aufzuarbeiten?

:D :D :D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von Pancho.Ski » 14.01.2020 18:41

Klar, schon...

Nur hab ich das Glück, eine sehr intelligente Partnerin an meiner Seite zu haben. Es wird argumentativ nicht einfach, ein gleich großes Zeitfenster rauszuschlagen, wenn eine Tätigkeit wegfällt... :-? :D

Hab grad geschaut, Shops, die das professionell applizieren können, sind (noch?) rar gesät. Allerdings wäre in Dornbirn wohl einer, da führt uns der Weg öfter vorbei, St. Anton ebenso.

Ich glaube bei aller Liebe für das Selbermachen, hier würde ich auch den Profi dranlassen...

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von elypsis » 14.01.2020 19:02

Pancho.Ski hat geschrieben:
14.01.2020 18:41
Ich glaube bei aller Liebe für das Selbermachen, hier würde ich auch den Profi dranlassen...
:zs:

Rechne damit, dass deine Ski einen Tag weg sind. Außerdem solltest du sie zuvor frisch präpariert und wachsfrei anliefern!

:D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von Pancho.Ski » 14.01.2020 19:07

ich glaube mit den nächsten neuen Brettern, vermutlich nächste Saison, werde ich das mal angehen, sofern Dein Fazit positiv bleibt...

Danke, dass Du das Versuchskaninchen spielst!

Ich würde sie dann einfach fabrikneu anliefern - das Erstwachs können die doch entfernen, oder?

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von elypsis » 14.01.2020 19:36

Pancho.Ski hat geschrieben:
14.01.2020 19:07
Ich würde sie dann einfach fabrikneu anliefern - das Erstwachs können die doch entfernen, oder?
Gute Frage, keine Ahnung, das solltest du vorab erfragen! Meine Erfahrungen beruhen auf "trockenen" Belägen.
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von Pancho.Ski » 14.01.2020 20:14

Die Sache ist halt die, dass in dem Tutorial gasagt wird, man soll möglichst keine Interaktion mit anderen Chemikalien, also Wachsentferner herbeiführen. Ich hätte kein Problem, das Wachs zu entfernen, aber bei so relativ komplexen Verfahren denke ich immer, wenn alles durch eine Hand gemacht wird, ist die Sachlage auch klar, wenn es nicht 100%-ig klappt

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von elypsis » 15.01.2020 00:33

Pancho.Ski hat geschrieben:
14.01.2020 20:14
Ich hätte kein Problem, das Wachs zu entfernen, aber bei so relativ komplexen Verfahren denke ich immer, wenn alles durch eine Hand gemacht wird, ist die Sachlage auch klar, wenn es nicht 100%-ig klappt
Was spricht denn dagegen, auch einen neuen Ski direkt zu planen und dabei Struktur und Kanten nach Wunsch zu setzen? Ich bin mir sicher, dass sich diese Maßnahme nicht negativ auf seine Lebensdauer auswirken wird!

:D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1200
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Phantom Wax - ich hab 's drauf!

Beitrag von Pancho.Ski » 15.01.2020 06:38

Spricht direkt nichts dagegen, außer dass es schon perfekt gemacht ist...
Mal schauen, wie gesagt, frühestens nächste Saison, bis dahin werde ich mich noch informieren, wie man das am besten angeht und welche Bretter es überhaupt werden.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag