Ski Kanten

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Winke
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2019 16:07

Ski Kanten

Beitrag von Winke » 07.12.2019 15:00

Hab mal ein frage zu Kanten

Würdet ihr 86° Kanten empfehlen?
Was ist eigentlich ein Hohlschlif?
Belagseitig 0,5°+ usw.

Was gibt es da noch alles was sind die Vor und Nachteile

Will mich mit dem Thema anfangen zu beschäftigen und wenn mich was interesiert werde ich zum Nerd :wink:

Einfach was die Unterschiede sind welches Wachs welche Kanten wie präperiere ich einen Ski das er perfekt ist

Hoffentlich ist die Frage nicht blöd gefragt weil ich in der beziehung ein kompletter Leihe bin.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ski Kanten

Beitrag von Pancho.Ski » 07.12.2019 16:16

Fang doch erstmal mit den Basics an:
https://www.carving-ski.de/equipment/skiservice.php

Was machst Du mit deinen Brettern?

Fährst Du Rennen, oder bist Du Freizeitsportler? Was für Bretter sind das? Gutmütige Einsteiger- oder Allmountains, oder giftige FIS-SL-Geschosse?

Für den Normalbereich dürfte ein Setup mit 0,5 / 86 viel zu aggressiv und viel zu kurzlebig sein. Für den Normalo werden normalerweise Kanten mit 88 oder 89 / 1 geschliffen, was es in aller Regel auch tut.

Hohlschliff ist m.E. auch nicht erforderlich. Spezielle Verfahren wie der Icecatcher schaffen ein leichtes Hohlprofil um mehr Grip auf Eis etc. zu bekommen, wenn man das nicht gewohnt ist, kann der Ski für einen Normalo aber fast unfahrbar werden, extrem einhaken und nur schwer zu beherrschen sein.

Wie gesagt, fang mit den Basics an. Am besten erstmal mit einem alten Ski üben, die ersten Versuche habe ich mit einem ausgemusterten Ski gemacht, bevor er zum Sperrmüll raus ist.

Viele Tipps und Wege wie man das machen kann, sind hier in diesem Forenbereich auch beschrieben.

Hast Du schonmal quergelesen hier?

Winke
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2019 16:07

Re: Ski Kanten

Beitrag von Winke » 07.12.2019 16:55

Danke das mit den alten ist ein guter Tipp.
Quergelesen naja
Fahre Rossignol ST TI R22 und den LT TI R22
mit 87°.
Rennen fahre ich nicht aber ich liebe das extrem den Ski zu beanspruchen. Füße sind gut durchtrainiert
Ca 20-30000 Schritte am Tag mit viel Stiegen gehen
Arveitsbediengt

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ski Kanten

Beitrag von Pancho.Ski » 07.12.2019 17:35

Dann lies dich mal ein, mach mal die ersten Ski zur Übung. Einfach mal anfangen...
Auf Youtube gibt es auch Tonnen von Anleitungen in Videoform. Wenn Du dann konkrete Fragen hast, her mit.

Ich würde für den Alltagsgebrauch von 86/0,5 eher abraten.

Ich fahre meine K2 Charger mit 88/0,5, meine bessere Hälfte bekommt ihre Head Magnum mit 87/0,7 hingestellt, der Rest unserer Truppe kriegt die Ski immer mit 88/1 hingestellt.

Jeder ist damit auf seinem Level zufrieden. Ausprobieren, bedenke aber, dass häufiges Umschleifen auf andere Winker immer unverhältnismäßig viel Kantenmaterial kostet (deutlich mehr halt, als normales nachschärfen).

Irgendwann lasse ich zumindest einmal pro Saison (so alle 40 Skitage vielleicht ca.) mal wieder per Maschinenservice eine Grundlage herstellen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Ski Kanten

Beitrag von elypsis » 08.12.2019 13:41

Winke hat geschrieben:
07.12.2019 15:00
Was ist eigentlich ein Hohlschlif?
Den Hohlschliff kenne ich nur bei Schlittschuhen. Damit wird die Kufe oder Schiene in zwei außen liegende, scharfe Kanten getrennt. Je tiefer geschliffen wird, desto aggressiver ist der Schliff. Bei fehlendem Können und Körpergewicht fahren die Leute dann gerne ungebremst in die Bande! :D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ski Kanten

Beitrag von NeusserGletscher » 09.12.2019 20:25

Hohlschliff kann man auch beim Ski haben. Wenn der Belag konkav verzogen ist (sich also in der Mitte nach oben hin in Richtung Fahrer wölbt), dann hat dies die gleiche Wirkung wie ein Hohschliff beim Schlittschuh.

Einige handgeführte Maschinen, bei denen die Achse einer Topfscheibe radial zum Ski zeigt, erzeugen technisch bedingt auch eine Art Hohlschliff in der Kante. Weil sich die Topfscheibe auf den Radius des Ski einschleift und dann an der Kante nicht mehr eine plane sondern eine leicht konkave Fläche die Kante schleift. Gleiches kann auch mit Bandschleifmaschinen passieren, die nie ganz plan schleifen. Aber der Effekt ist bei beiden gering, einmal mit der Feile drüber und der Spuk ist vorbei.

Vorteile hat dies beim Skifahren eigentlich keine.

Der Trick beim Kantentuning besteht halt darin, die richtige Abstimmung zwischen Griff und Drehfreudigkeit zu finden. Hierbei spielt vor allem der belagseitige Winkel die größere Rolle. Das hat folgenden Grund:

Gehen wir noch mal zurück zu dem konkav verzogenen Belag bzw. zu der Schlittschuhkufe. Egal, wie man den Ski kippt, es greift immer eine der beiden Kanten. Es gibt keine Lage des Ski, bei welcher keine der Kanten greift (vorausgesetzt, der Ski hat Bodenkontakt).

Ganz anders bei einem Ski, bei dem die Kanten "abgehängt" wurden. Das Abhängen bewirkt, dass der Ski plan auf dem Schnee aufliegen kann, ohne dass eine der beiden Kanten greift. Der Trick besteht nun darin, nur so weit abzuhängen, bis der gewünschte Grad an Drehfreudigkeit erreicht wurde. Da kann schon 1/10 Grad mehr zuviel sein.

Um belagseitig sauber den Winkel aufzubringen darf aber auf dem Belag am Rand nur eine feine Struktur aufgebracht werden. Bei mittleren und groben Strukturen hat man sonst bei kleinen Winkeln noch Reste von der Struktur in der Kante, die man dort nicht haben möchte. Siehe Belagseitig Schleifen.

Also fängt die Präparation mit der Vorbereitung an. Planlage des Ski prüfen, ggf. Planschleifen. Anschließend jemanden finden, der sich die Mühe macht, seine heilige Struktur nur in der Mitte zwischen den Kanten aufzubringen und nicht über die gesamte Breite des Ski einzufräsen. Wären die Vollautomaten etwas bedienerfreundlicher und würden sie diesen Bearbeitungsschritt gleich mit in ihre Programme aufnehmen, dann würden eventuell auch weniger Servicestationen so einen Pfusch als Kantentuning abliefern, bei dem belagseitig viel zu stark abgehangen wurde, um die Spuren von der Struktur wieder heraus zu polieren.

Aber mittlerweile sehe ich immer mehr Ski im Laden, bei denen wenigstens ab Werk die Struktur nur in einem Streifen aufgebracht wurde. Das böse Erwachen für den Kunden kommt dann, wenn er das erste Mal seine Ski in einen Massenservice gibt, der sich nicht die Mühe macht, seine Maschine extra auf den Ski einzustellen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Pepe
Beiträge: 36
Registriert: 25.02.2019 21:37
Vorname: Peter
Ski: Fischer the curv DTX

Re: Ski Kanten

Beitrag von Pepe » 10.12.2019 06:41

Ich hatte mir in einem skigeschäft Ski ausgeliehen und haben über verschiedene Modelle gesprochen und er meinte, dass er nur die top-Modelle von Atomic nimmt, weil alle anderen in der Mitte hohl wären. Und zum einen geht das wohl sehr auf die Kante und zum anderen macht das beim Service keinen Spaß.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Ski Kanten

Beitrag von TOM_NRW » 10.12.2019 08:07

Pepe hat geschrieben:
10.12.2019 06:41
Ich hatte mir in einem skigeschäft Ski ausgeliehen und haben über verschiedene Modelle gesprochen und er meinte, dass er nur die top-Modelle von Atomic nimmt, weil alle anderen in der Mitte hohl wären. Und zum einen geht das wohl sehr auf die Kante und zum anderen macht das beim Service keinen Spaß.
War das nun bashing der Atomic Modelle unterhalb der TOP-Klasse oder eines gegen andere Skihersteller oder einfach nur die Aussage, dass er keinen Ski einschleifen will/kann?

Long story short: Ja es gibt Ski die ab Werk nicht ganz plan sind. Das kann man aber mit einem vernünftigen Schliff ändern. Wäre auch sonst blöd, da bestimmt nicht alle Skifahrer das Können oder die Fitness haben einen Ski aus der Top-Class zu fahren. Skifahren gibt es in so vielen Varianten (vom gemütlichen Rutschen bis zum hochsportlichen Training), da ist es gut so, dass es unterschiedlichstes Material gibt. Auch wenn es an vielen Stellen in AT die Verkäufer nicht gerne hören: Nicht nur Atomic baut gute Ski.

LG Thomas

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ski Kanten

Beitrag von Pancho.Ski » 10.12.2019 08:46

Pepe hat geschrieben:
10.12.2019 06:41
...weil alle anderen in der Mitte hohl wären...
Stimmt schlicht so nicht.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Ski Kanten

Beitrag von elypsis » 10.12.2019 10:39

TOM_NRW hat geschrieben:
10.12.2019 08:07
Ja es gibt Ski die ab Werk nicht ganz plan sind. Das kann man aber mit einem vernünftigen Schliff ändern.
So einen Ski - Preisklasse egal - würde ich grundsätzlich keinem Händler abnehmen!
My EGO.
My way.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag