Kanten selbst schleifen

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
bruschik
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2010 23:29
Vorname: ********
Ski: Blizzard CMX11
Ski-Level: 70

Kanten selbst schleifen

Beitrag von bruschik » 07.12.2016 11:32

Wir fahren öfters Ski - ca. 15 Mal pro Saison. Dieses Jahr möchte ich ausprobieren die Kanten selbst zu schleifen. Nach langem Lesen im Forum tendiere ich zu Tooltronic Sets.

http://tooltonic.com/de/kantenschaerfer ... arfungsset

http://tooltonic.com/de/kantenschaerfer ... arfungsset

Meine Fragen:
1. kann man mit den Sets die Belagkante abheben, oder braucht man noch was zusätzlich?
2. ist der Tooltronic-Tool den Tolls von Holmenkol und Toko Edge bevorzuziehen?

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von moni.ski » 07.12.2016 21:38

Nein belagseitig dürftest du damit nicht schleifen können. Brauchst du aber meistens nicht..Es gibt mittlerweile viele Winkel- Feile Kombinationen am Markt. Ein bißchen Übung dann gehts wohl mit allen.. auch mit normalen Winkeln, Klemme und Feile..

bruschik
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2010 23:29
Vorname: ********
Ski: Blizzard CMX11
Ski-Level: 70

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von bruschik » 08.12.2016 08:40

Den Set Tool Tronic File Race habe ich bestellt.

Belagseitig werde ich den Grat mit Aluoxid abziehen und versuchen seitig die Kanten zu schleifen. Evtl. bestelle ich mir noch eine Feile mit feinerer Körnung, oder Roto Finisch 400.

STOOS
Beiträge: 530
Registriert: 08.11.2010 21:46
Vorname: Peter
Ski: Progressor 8+ 165 / im Visier: Code Speedwall 171
Ski-Level: 50
Wohnort: swiss made

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von STOOS » 10.12.2016 17:20

Wenn du nicht gerade Rennen fährst ist es eh ratsamer die Kante mit dem Diamant zu polieren statt jedesmal mit der Feile Material abzutragen

LG

Peter

bruschik
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2010 23:29
Vorname: ********
Ski: Blizzard CMX11
Ski-Level: 70

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von bruschik » 10.12.2016 22:24

STOOS hat geschrieben:Wenn du nicht gerade Rennen fährst ist es eh ratsamer die Kante mit dem Diamant zu polieren statt jedesmal mit der Feile Material abzutragen
Ist der Tool geignet dafür, oder brauche ich noch feinere Diamantfeile?
http://tooltonic.com/de/kantenschaerfer ... arfungsset

Benutzeravatar
Willi1957
Beiträge: 379
Registriert: 30.04.2010 13:52
Vorname: Wilhelm
Wohnort: Ehrwald/Tirol

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von Willi1957 » 11.12.2016 05:22

ToolTonic ist sicherlich eine sehr gute Wahl. Als Schweizer Produkt allerdings nicht die billigste Lösung.
Man kann selbst ausgezeichnete, nahezu professionelle Schleifergebnisse erzielen.
Dazu benötigt man allerdings auch einen belagsseitigen Diamanten (Doppelseitig 200 und 400 reicht vollkommen aus).
1.Arbeitsschritt/Investition: Belagsseitige Kante mit 200 Diamanten und anschließend mit 400 Diamanten bearbeiten. Dieser Arbeitsgang unterstützt immens eine sehr gute Seitenkante. ( Zusatzinvestition 0,5 und 1° Winkel)
2. Arbeitsschritt/Investition: TUNING-FILE RACE. Mit dem 200er Diamanten auf der Rückseite der Feile den Vorschliff machen um Beschädigungen der Kante zu glätten und den Stahl für das eigendliche schleifen vorbereiten. Anschließend scharf schleifen mit der TUNING-FILE RACE.
3. Arbeitsschritt/Investition: Seitenkante mit 400 Diamanten polieren. Diese Diamant reicht außehalb des Rennlaufs zum Polieren vollkommen und lässt sich auch zum schnellen Nachschärfen, auch täglich, der Kante nutzen. Der Rotor mit den 400 Diamant-Scheiben ist hierzu sicherlich perfekt.

Ich habe die Preisliste jetzt nicht verglichen. Normalerweise lohnt sich aber die Anschaffung eines Koffersets, in dem die oben genannten Komponenten enthalten sind.
Servus,
Wilhelm

Th3oran
Beiträge: 427
Registriert: 15.04.2006 18:53
Vorname: Timo
Ski: RTC, K2, Dynastar

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von Th3oran » 11.12.2016 12:42

Tooltonic kann ich auch wärmstens empfehlen. Tolle Qualität und das Schleifen geht wirklich leicht von der Hand. Prinzipiell gehe ich genauso vor wie von Willi beschrieben. Unter der Skiwoche nutze ich jedoch meist nur die Kombination aus Rotor mit 200er und 400er Diamant. Mit der TUNING-FILE RACE gehe ich nur bei Bedarf an die Kanten ran. Die nimmt aus meiner Sicht schon ganz gut Material weg.
The dictionary is the only place where success comes before work - V.L.

bruschik
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2010 23:29
Vorname: ********
Ski: Blizzard CMX11
Ski-Level: 70

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von bruschik » 11.12.2016 17:33

Danke für Eure Antworten! Also dann brauche ich noch folgenden Zubehör:
- fester Winkel 0,5° bzw. 1,0°
- 400 Diamanten bzw. 400 Roto Finish

Bevor ich das anschaffe, übe ich erstmal mit Toll Tronic Race Feile Set, der ist bereits bestellt.

Könnt Ihr mir noch einen brauchbaren 400 Diamanten empfehlen, oder soll ich doch gleich 400 Roto Finish nehmen?

syntetic
Beiträge: 18
Registriert: 13.01.2007 09:49
Wohnort: Oberfranken

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von syntetic » 28.12.2016 15:47

Da ich Fragen zum gleichen Thema habe, würde ich mich hier gerne einklinken.

Ich habe Feile, Oxydstein und 800er Diamantfeile, ich schleife mit 88°. Ich habe ca. 20 Skitage pro Saison, 1x pro Saison geht der Ski zum Service. Für das Schleifen "zwischendurch", d.h. wenn mir der Ski nicht mehr genug Grip zu haben scheint, benutze ich o.g. Werkzeug. Ist es nötig, die Kanten jedesmal belagseitig "abzuhängen", oder reicht es, die Seitenkante zu schleifen bzw. je nach Veschleiß mit Oxydstein oder auch nur mit der Diamantfeile zu bearbeiten?

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Kanten selbst schleifen

Beitrag von Pancho.Ski » 28.12.2016 16:39

Für Zwischendurch gehe ich mit dem 400-er Diamanten drüber, wenn die Kante schon abgerutschter ist, auch vorher nochmals mit dem 200-er. Der 800-er dürfte zum (Nach-)Schärfen zu fein sein.

Ich gehe meistens zuerst auch über die Belagseitige Kante - das Ergebnis wird so meinem Eindruck nach besser. Muss man aber nicht unbedingt, wenn ab und an die Grundgüte wieder durch die Maschine hergestellt wird.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag