Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von moni.ski » 04.12.2012 14:24

Im Endeffekt gehts wie die meisten jetzt auch schon geschrieben haben um die Qualität der Arbeit. Wenn man das Service beim Mann des Vertrauen machen läßt und der das gut macht und man selber mit dem Service zufrieden ist, und auch noch bereit ist dafür zu zahlen dann gebt den Ski dort zum Service und macht euch keine weiteren Gedanken mehr über das Thema.

Es sind mittlerweile sehr viele persönliche Meinungen und Erfahrungen im Spiel. Im Endeffekt geht es darum was jeder selber will. Wenn ich mit dem eigenen Service gute Erfahrungen gemacht habe werde ich es auch in Zukunft weiterhin selber machen weil ich die Erfahrung gemacht habe dass es für mich besser paßt.
Derjenige der es bisher immer von einem Händler machen lassen hat und zufrieden war soll es weiterhin so machen.


ad PK: Warum ich nicht mit einem maschinengeschliffenen Ski eine Eispiste runter fahren will? Weil ich kein Vertrauen in die Servicebetriebe in meiner Nähe habe und ihnen nicht zutraue mir die Kante mit der Maschine so zu machen dass ich auf der Eispiste nicht herumrutsche wie der erste Mensch und das mag ich absolut nicht!!! Brauche eine scharfe Kante, ist wahrscheinlich auch Kopfsache...

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4784
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von TOM_NRW » 04.12.2012 15:09

moni.ski hat geschrieben:Es sind mittlerweile sehr viele persönliche Meinungen und Erfahrungen im Spiel.
Richtig, aber auch in die Richtung dass Leute behaupten dass grundsätzlich ein Maschinenservice schlecht für die Ski ist, nur weil sie von der Arbeit des Händlers um die Ecke enttäuscht wurden.

Bleibt immer noch die Frage, was macht Ihr wenn der Belag einmal plan geschliffen werden muss? Macht Ihr dass mit der Karosseriefeile von Hand? Wenn ja, wie bekommt ihr dann die Struktur in den Belag?

LG Thomas

Dani67
Beiträge: 443
Registriert: 19.11.2010 11:57
Vorname: Dani
Ski: Atomic, Redster X9 & Bent Chetler

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von Dani67 » 04.12.2012 15:17

http://www.toko.ch/sites/default/files/ ... 0_img1.jpg

hiermit könnte man das machen (ist zwar aus dem Langlaufbereich) - ich persönlich würde das aber nicht trauen.......... :-D :-D :-D

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4784
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von TOM_NRW » 04.12.2012 16:03

Sieht aus wie ein Folterinstrument :wink:

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von moni.ski » 04.12.2012 16:29

Wenn der Belag plan geschliffen werden muss werde ich in Zukunft zu einem Händler gehen der viel mit einer Skifabrik zusammenarbeit wo auch Leute arbeiten die vorher im Werk gearbeitet haben, ist halt eine Ecke entfernt von mir ist mir aber dann egal, weil ich das ehrlich gesagt nicht oft machen lasse.

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von PK » 04.12.2012 16:39

moni.ski hat geschrieben:ad PK: Warum ich nicht mit einem maschinengeschliffenen Ski eine Eispiste runter fahren will? Weil ich kein Vertrauen in die Servicebetriebe in meiner Nähe habe und ihnen nicht zutraue mir die Kante mit der Maschine so zu machen dass ich auf der Eispiste nicht herumrutsche wie der erste Mensch und das mag ich absolut nicht!!! Brauche eine scharfe Kante, ist wahrscheinlich auch Kopfsache...
Ich vermute das der Service den Du meinst einfach nach der 0815-Methode vorgeht und stur belagseitig 1° und Seitenkante 90° oder vielleicht 89° schleift. Entsprechend "gutmütig" ist der Ski und der Service ist auf der sicheren Seite.

Nichtempfehlenswerten Servicestelle-Ketten kenne ich hier in meiner Gegend auch (und nicht nur eine...). Da werden die Skier von verschiedenen Verkaufsstellen gesammelt, dann von einem Lieferwagen abgeholt, rein geworfen (wörtlich! selbst gesehen), im zentralen Service alles durch eine Maschine mit Standardeinstellung gejagt, meinetwegen sogar noch wie zu Urzeiten die Kanten vorne/hinten gebrochen, und wieder zurück damit zum Verkäufer. Dem unwissenden Kunden wird suggeriert einen "Sonderspezialservice" bekommen zu haben, aber im Endeffekt gabs nur Massenabfertigung hoch drei. Klar ist das ein gravierendes Negativbeispiel. Aber so entstehen nunmal diese Mythen, dass "Maschinenservice" generell schlecht sei.

Seitdem ich das selbst miterleben durfte und nagelneue Ski nach so einem Service reif für die Schrottkiste waren, bin ich auch davon geheilt. Würde mir aber nie anmaßen, nun alle Servicestellen über einen Kamm zu scheren.

Um wieder auf Toms Frage zu kommen:
Meine Ski erhalten zu Saisonbeginn einen kompletten Rundumcheck (Belag, Kanten, Wax, Bindungskontrolle, Materialcheck) von einer Servicestelle der ich nun seit Jahren vertraue und von deren Arbeit und Qualifikation ich mich direkt in der Werkstatt überzeugen konnte. Den Belag bearbeiten die grundsätzlich per Maschine, ebenso wie sie Standardwinkel ebenfalls per Maschine schleifen. Sonderschliff an allen Kanten (wie bei mir) wird per Hand erledigt.

Während der Saison schleife ich dann nur die Seitenkante bei Bedarf selbst nach. Belagseitig wird nur gewaxt und falls nötig kleine Stellen repariert. Bei größere Schäden darf wieder der Service ran. Belagseitigen Winkel selbst zu schleifen oder gar ein Stukturschliff traue ich mir nicht zu, da ist jede Maschine viel genauer als ich es jemals sein könnte. Die Seitenwinkel sind nicht so empfindlich und können gerne mal ein halbes Grad daneben liegen, daher mache ich das selbst.
Servus aus Bayern!
Peter.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von NeusserGletscher » 04.12.2012 17:33

Hallo,

mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schleifen die meisten Maschinen die Kante beim zweiten Durchgang nicht auf der vollen Länge. Das hat den selben Effekt, wie wenn man mit dem Kantengummi drübergeht. Was manche Fachkraft nicht davon abhält, dies noch zusätzlich dem Ski anzutun. Selbst einem SL.

Natürlich könnten die Maschinen auch einen Schliff abliefern, der sich kaum noch von einem Handschliff unterscheidet. Dafür muss man jedoch die Maschine extra umstellen. Und die Mühe macht sich nicht jeder. Oder kaum einer.

Und so steht man dann als Kunde im Laden und äussert seine Wünsche und der Servicedienstleister denkt sich seinen Teil und macht trotzdem, was er will.

Gut, wenn man den einen Skiservice seines Vertrauens gefunden hat, der genau das macht, was man eigentlich von allen anderen auch erwarten darf.

Eine den Kundenwünschen entsprechende solide Arbeit abliefern.

Gruss

Peter
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 688
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von Ramon 23 » 04.12.2012 18:16

PK hat geschrieben:...Nichtempfehlenswerten Servicestelle-Ketten kenne ich ....
Wie erkennt der
uninformierte Nutzer
denn solche?

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von PK » 04.12.2012 20:48

Erstes Indiz um sich besser nach einer anderen Servicestelle umzusehen wäre, wenn der Laden den Service nicht selbst macht, sondern einen "Service-Partner" hat, dessen Identität natürlich nicht genannt wird. Auch sollte man darauf achten dass bestimmte Wünsche (zb. Winkel 0,5/89°) auf dem Auftragszettel vermerkt werden und man eine Kopie davon bekommt. Bekommt man den Ski zurück sollte schriftlich bestätigt sein, dass dies auch umgesetzt wurde. Nächste Möglichkeit ist, sich die Werkstatt mal anzusehen oder wenn das nicht möglich ist, zumindest mit dem Servicepersonal mal kurz über sich und deren Ausrüstung und Arbeitsweise zu reden. Auch ein Blick aufs Skidepot sagt viel über den Umgang mit unserem teuren Material aus.

Man kann aber auch hier im Forum nach Erfahrungen oder Empfehlungen zu bestimmten Servicestellen fragen.
:wink:
Servus aus Bayern!
Peter.

racecarver
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2010 21:49
Vorname: nardi
Ski: Rossignol Hero FIS SL, Völkl 100eight

Re: Ski Pflege / selbstwachsen oder Skiservice

Beitrag von racecarver » 04.12.2012 21:10

Etwas anderes zu diesen Thema: Ich war letzthin in einem grossen Sportgeschäft mit praktisch allen Skimarken. Habe mal bei allen marken die Ski von Race Carver bis Anfängerski Belagseitig und auf eventuelle sonstige Mängel angeschaut....sieht wirklich schlimm aus wenn man weiss auf was man schauen muss und dies durch und durch....somit darf man keinem Sportgeschäft und dessen Service schlechtreden und vor allem nicht denken, dass ein Skis vom Werk das A und O sei...
Hier einige Beispiele:
- Seitenkanten nicht fertig geschliffen
- Belag durch Schleifkörner aufgekratzt
- Belagstruktur nicht über die ganze Skilänge und Breite und das bei race Carver
- Bindungssysteme schräg montiert
Dies liesse sich noch um einiges ergänzen. Konnte auch schon diese Feststellungen mit einem Vertreter beim Skitesten besprechen und dieser sagte man solle dies nicht so eng sehen...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag