Seitenwangenhobel - Sidewall- und Capconstruction

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
funny_username
Beiträge: 20
Registriert: 26.04.2022 14:52
Vorname: Chris
Ski: Salomon X-Drive 8.3 FS/Völkl Racetiger GS/Watea 94
Ski-Level: 74
Skitage pro Saison: 70

Seitenwangenhobel - Sidewall- und Capconstruction

Beitrag von funny_username » 24.11.2022 16:43

Werte Freunde des winterlichen Brettersports,

um mein hauseigenes Skiservice-Equipment zu erweitern, steht demnächst die Anschaffung eines Seitenwangenhobels an. Nach einiger Internetzrecherche bin ich auf unterschiedliche Typen der Kunststoffraspeln gestoßen. Anscheinend gibt es für die verschiedenen Skikonstruktionsarten auch verschiedene Hobel. Zum einen sind da die Sidewallconstructions und die Capconstructions. Für erstere werden runde Messer empfohlen, für die anderen rechteckige.

In meinem Skifundus befinden sich beide Konstruktionsarten. Bei einem Ski sogar gemischt. Unter der Bindung Sidewall und der Rest vom Ski Cap. Nach meinem Verständnis würde ich wohl einen Hobel benötigen, der beide Schleifarten unterstützt. Bei einem allseits bekannten Internetkaufhaus bin ich auf folgendes Modell gestoßen:

https://smile.amazon.de/gp/product/B0BJ ... P0EI&psc=1

Auf den Bildern schaut es so aus, als ob das Messer rund und rechteckig hobeln kann. Anscheinend muss man lediglich die Klinge mithilfe der Schraube in der richtigen Position arretieren. In der Produktbeschreibung ist diesbezüglich leider nichts angeführt. Liege ich hier mit meiner Annahme richtig?

Besten Dank und LG
Chris

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 197
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Seitenwangenhobel - Sidewall- und Capconstruction

Beitrag von nicokopf » 25.11.2022 13:40

Ich kann diesen hier wärmstens empfehlen: https://www.hk-sportservice.de/epages/K ... ts/90-1022

Hier hast du ein rundes und ein eckiges Messer dabei. Du könntest sogar noch einen Ersatzspanndorn bestellen, um zwischen rund und eckig schneller zu wechseln. Immer mit dem Schraubenzieher das Messer/die Schneide zu drehen bzw. zu wechseln ist finde ich ziemlich ätzend. Auch musst du dann erst mühsam wieder die richtige Feineinstellung finden.
Den von dir verlinkten Abzieher hatte ich auch mal, finde die Handhabung mit dem Design von HK (gibt ähnliche auch von SWIX/TOKO) aber deutlich einfacher.

Weitere Hartmetallmesser je nach Vorliebe und Seitenwange gibts hier: https://www.hk-sportservice.de/epages/K ... all_Messer
Ich arbeite hauptsächlich mit der quadratischen Schneidplatte mit 4er Radius.

Antworten