Wingman 86 CTi

Matthi@s
Beiträge: 188
Registriert: 06.02.2003 19:57
Vorname: Matthias
Ski: ja

Wingman 86 CTi

Beitrag von Matthi@s » 28.11.2019 21:59

Hallo zusammen,
hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem o.a. Ski gemacht? Nach allem was ich gelesen habe, soll er sehr vielseitig sein und auch auf der Piste einen sehr guten Eindruck machen. Vielleicht bin ich auch zu früh mit meiner Frage, weil der Ski, soweit ich weiß, jetzt erst auf den Markt kommt.
Vielen Dank vorab schon mal für Eure Einschätzung.
Beste Grüße
Matthias

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 105
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: Elan Wingman 86 CTi, Head WCR eRace Pro
Ski-Level: 94
Skitage pro Saison: 14

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von 14er » 16.02.2023 15:53

Servus Matthias,
habe mir den 86er vor gut einem Jahr gegönnt in 1,84m Länge. Habs auch hier in der Kaufberatung diskutiert.

Zum Ski:
Zunächst fällt auf, dass die Bindung ungewöhnlich weit vorn montiert ist. Theoretisch förderlich für Drehfreude, mit Nachteilen bei der Laufruhe. Spürbar in der Praxis? Kann ich tatsächlich nicht beantworten.

In der ersten Woche haben wir uns nicht so vertragen. Er kam mir irgendwie zu leicht und zu weich vor. Wurde nicht so richtig warm mit ihm. Muss aber dazu sagen, dass ich seit Jahren nur SL-Racecarver unter den Füssen hatte und daher an Härte und Biss gewohnt war. Eben Ski, welche kontrolliert und mit Einsatz sauber gefahren werden wollen.
Darauf reagiert der Elan irgendwie widerwillig und unrund. Habe dann versucht ihn mehr über die Schaufel zu fahren, was es etwas besser, aber immer noch nicht schön gemacht hat.

Da war eine kleine Umgewöhnung und...ich nenne es mal Einlassung meinerseits auf den Ski von Nöten.
In der zweiten Nutzungswoche habe ich mich dann mal ein wenig zurück genommen und den Ski laufen lassen. Bin etwas mehr in die Passagierrolle gegangen und habe dem Ski nur noch sanfte Impulse gegeben.
Und siehe da, das Ding geht plötzlich satt durch jeden Radius, tolles Anlehngefühl und der Ski nimmt einem jede Menge Arbeit ab, die ich vorher wohl zuviel investiert und den Ski damit wohl "überfahren" habe.
Mittlerweile ist er mein Lieblingsbrett für alle Bedingungen. Auch auf hart gefrorenen Hängen geht er gut. Meine Racecarver kommen nur noch bei härtesten Bedingungen zum Einsatz.
Neben der Piste schwimmt er schnell auf und lässt sich ebenfalls spielerisch und harmonisch bewegen.

Ergo für mich nach Eingewöhnung ein super Allrounder, der leicht zu fahren ist und einem viel Arbeit abnimmt.
Zuletzt geändert von 14er am 17.02.2023 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Matthi@s
Beiträge: 188
Registriert: 06.02.2003 19:57
Vorname: Matthias
Ski: ja

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von Matthi@s » 17.02.2023 13:05

Hallo René,
vielen Dank für Deine sehr anschauliche Beschreibung. Habe gut verstanden, wie Du das darstellst. "Arbeit abnehmen" finde ich eine gute Sache :wink: Jetzt interessiert mich der Ski noch mehr als zuvor.
Meine Frage liegt zwar schon etwas zurück. Aber Corona ist hauptsächlich verantwortlich, dass ich noch keine Entscheidung getroffen habe. Insofern passt Deine Rückmeldung perfekt!
Vielleicht schaffe ich es ja noch in dieser Saison, die Skier einmal Probe zu fahren. Wenn sich der Eindruck bestätigt, dann werde ich wohl zugreifen.
Freue mich auch über weitere Einschätzungen zum Ski oder vergleichbaren. Den Thread mit der Kaufberatung habe ich selbstverständlich gelesen.
Dir viel Spaß weiterhin beim Ski fahren und beste Grüße
Matthias

Roboter
Beiträge: 163
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBO118,Ranger102FR,SalomonMTNExp95,Bonafide97

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von Roboter » 17.02.2023 20:50

Schöner, informativer Erfahrungsbericht. Ich weiß zwar nicht, welchen Montagepunkt (MP) der Wingman hat, ich finde aber Ski mit zentralerem MP auch sehr spannend zu fahren. Motiviert (jedenfalls mich) zu schön neutralem Stand und balancierter Fahrweise. Ich mag ja die Abwechslung zwischen zentralerem und direktionalerem MP sehr gern. Bei meinem Rossi BO 118 bin ich derzeit bei ca -5cm hinter Mitte (zentraler), bei meinem Fischer Ranger 102FR und bei meinem Salomon MTN Explore 95 (Tourenski) jeweils bei ca -10cm (direktionaler).
Viel Spaß weiterhin mit dem Elan und einen unfallfreien Winter
R

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 105
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: Elan Wingman 86 CTi, Head WCR eRace Pro
Ski-Level: 94
Skitage pro Saison: 14

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von 14er » 18.02.2023 13:06

Hier mal ein Bild in Sachen Bindung weit vorn montiert:
[ externes Bild ]

Wingman 184 cm
e-RacePro 175 cm
Omeglass 168 cm

Die 9 cm mehr vom Wingman sind im Vergleich zum Head nahezu komplett am Skiende.

Der K2 ist meiner Frau.

Roboter
Beiträge: 163
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBO118,Ranger102FR,SalomonMTNExp95,Bonafide97

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von Roboter » 18.02.2023 16:52

Ich weiß ja nicht, wie viel davon perspektivischer Foto-Effekt ist, das schaut aber schon sehr zentral-progressiv aus :D .
Hast du auf dem Ski eine Empfehlungsmarkierung für die Schuhmitte? Weil sonst kannst ja einmal schauen, ob die Markierung an der Schuhsole mit der Markierung am Ski übereinstimmt, wenn der Schuh in der Bindung ist. Oder du schaust bei Elan wg dem empfohlenen MP nach und misst dann mit dem Maßband nach.
Hast du eine Demobindung drauf? (schaut zumindest so aus) Weil dann könntest ja einfach einmal Interesse halber ausprobieren, mit der Bindung so 1, 2, 3 cm nach hinten zu rutschen.
LG R

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 105
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: Elan Wingman 86 CTi, Head WCR eRace Pro
Ski-Level: 94
Skitage pro Saison: 14

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von 14er » 18.02.2023 17:18

Skischuhmitte-Markierung passt schon.
Hab von Vorderkante Schuh bis Schaufelende ca. 82 cm, Hinterkante Schuh bis Skiende ca. 68 cm. Sohlenlänge 33,6 cm.
Leider keine Demobindung.

Vielleicht lag meine Eingewöhnungszeit auch an dieser verhältnismäßig zentralen Position. 🤷‍♂️ Denn "normal" ist ja eigentlich Vorderkante Schuh ist etwa in der Skimitte, oder? Und so stehe ich ja ca. 10 cm "zu weit" vorne.

Aber wie gesagt, nach Eingewöhnung läuft die Kiste. 😁

Roboter
Beiträge: 163
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBO118,Ranger102FR,SalomonMTNExp95,Bonafide97

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von Roboter » 18.02.2023 17:37

14er hat geschrieben:
18.02.2023 17:18
🤷‍♂️ Denn "normal" ist ja eigentlich Vorderkante Schuh ist etwa in der Skimitte, oder? Und so stehe ich ja ca. 10 cm "zu weit" vorne.
Ich glaub, es gibt gar kein „normal“. Das hängt, jedenfalls meiner Meinung nach, ganz individuell vom jeweiligen Modell, vom Einsatzbereich und - wohl der wichtigste Faktor - von der Vorliebe des Fahrers ab.
14er hat geschrieben:
18.02.2023 17:18
Aber wie gesagt, nach Eingewöhnung läuft die Kiste. 😁
Und damit ist das wichtigste Ziel ja erreicht - ein zufriedener Fahrer, der Spaß hat 👍
LG R

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 806
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von HoTTrod » 20.02.2023 07:28

für was aktuelle Modell des Ski gibt es auch einen Test im Skimagazin, und er hat sehr gut abgeschnitten..
https://shop.skimagazin.de/produkt/skim ... ar-4-2023/
LG Jens

Matthi@s
Beiträge: 188
Registriert: 06.02.2003 19:57
Vorname: Matthias
Ski: ja

Re: Wingman 86 CTi

Beitrag von Matthi@s » 25.02.2023 12:49

Hallo Jens,
vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir das Heft besorgt. Da sind die üblichen Verdächtigen alle aufgeführt und der Wingman in 82-er Breite. Das kommt gewiss auch in Betracht. Derzeit fahre ich auch einen Ski mit 80-er Breite und komme unter allen (Pisten-)Bedingungen gut zurecht. Die Limitierungen liegen klar in meinem Vermögen und weniger beim Ski. Nach 10 Jahren habe ich jetzt Lust mal etwas Neues auszuprobieren und bin gespannt, ob es nur die Versprechen des Marketings sind oder ob es tatsächlich sinnvolle Weiterentwicklungen gibt.
Beste Grüße
Matthias

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag