Elan Amphibio Modellvielfalt....

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 19.01.2015 14:40

Hallo zusammen,

vor rund 2 Jahren habe ich neben Skischuhen auch ein paar Skier gekauft. Da das Bootfitting einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat (bin auch heute noch sehr zufrieden mit den Schuhen), habe ich die Skieempfehlung blind gekauft und die war nur bedingt erfolgreich. Lesson learned.

Nachdem ich vorletzte Woche schon Skifahren war, habe ich beschlossen in dieser Woche mal zu testen, ob meine Schwierigkeiten nur an meiner mangelnden Technik liegen oder ob eventuell auch der Ski (Progressor 900) eine Rolle spielt.

Noch kurz die Rahmenbedingungen:
Ich bin knapp 44 Jahre jung, dies ist aktuell meine dritte Skisaison (habe also erst mit knapp 41 angefangen), war bis jetzt immer zweimal eine Woche Skifahren und hatte entweder einen Kurs oder Privatstunden. Körperliche Fitness ist eher auf einem guten Basislevel anzusiedeln, Gewicht über 100 kg bei 176 cm.

Zunächst hatte ich einen Amphibio 12 mit 168cm unter den Füßen. Schon nach den ersten Schwüngen war klar: Es lag mit (natürlich nicht ausschließlich, dafür nehme ich weiter Stunden) an dem Fischer Progressor 900, dass ich mich auf den Pisten so schwer tat. Ich hatte wesentlich mehr Sicherheit auf dem Ski, konnte die Schwünge entspannter einleiten, und bei guten Pistenverhältnissen hat es richtig Spaß gemacht.
Jedoch hatte ich durchaus meine Probleme mit dem Ski sobald Schneeverwehungen ins Spiel kamen (dies ist sicherlich auch mit ein Technikproblem, dass ich morgen bei der Skistunden anbringen werde). Aber auch wenn ich den Ski einfach habe laufen lassen (angedachten Schussfahrt), war mir der Ski zu "unruhig", gefühlt würde ich sagen, er schwamm/ flatterte.

Eigentlich wollte ich heute den Fischer Progressor 800 testen. Da der aber nur in 150cm da war, bekam ich einen Atomic Nomad (s) Radon in 171cm ausgehändigt. Damit dann Hoch auf den Gipfel, unter die Füße, ein paar Meter gerutscht und ich war komplett unsicher. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob es an dem Ski lag oder meiner mangelnden Kondition. Immerhin war ich schon vor zwei Wochen sechs Tage auf den Skiern und der gestrige Tag hatte es auch in sich gehabt. Also vorsichtig runter ins Tal gerutscht, noch zweimal damit auf den Übungshang gewesen und dann den Ski wieder getauscht.
Ich kann noch nicht einmal genau sagen was es war. Ich fühlte mich auf dem Ski einfach nur unwohl und unsicher. Ich hatte schon Probleme mit der Schwungeinleitung. Es ging einfach gar nichts.

Zurück beim Verleih bekam ich einen Amphibio 78 Carbon Fusion in 168cm. Damit auf den Übungshang und ich dachte nur "Hallo Papa". Es war einfach ein gutes Gefühl. Nach zwei Fahrten auf dem Übungshang kam auch das bisschen an Sicherheit wieder zurück, dass ich habe. Ich konnte wieder einigermaßen sicher mittlere und kleinere Schwünge fahren (zumindest nach meinen Maßstäben) und es gab für mich auch keine Zweifel wie bei dem Atomic. Dann noch mal rauf auf den Gipfel und die gleiche Strecke noch mal gefahren. Es war gar kein Vergleich. Der erste Ziehweg ließ sich wieder fahren, kein nervöses gezittert wie zuvor. Die gesamte Strecke war wesentlich entspannter. Die Schwungeinleitung ging wie von selbst, ein super Ski.

Wäre da jetzt nicht die Erfahrung mit dem Progressor, würde ich glatt sagen, den Ski kaufe ich. Außerdem musste ich mich eben auch noch im Netz schlau machen, was es de facto nur komplizierter machte.

Im Wesentlich habe ich nun die folgenden drei Fragen und hoffe, dass Ihr mir vielleicht ein paar Hinweise geben könnt:

1) Laut Elan Homepage ist der Carbon der "kleine" Bruder des Amphibio 78 Fusion. Aber warum der kleine Bruder, wenn er doch zusätzlich das Carbon hat?

2) Sollte ich sicherheitshalber auch die anderen Amphibio 78 Modelle testen? So hätte ich seinerzeit vielleicht den Progressor 800 statt dem Progressor 900 genommen.

3) Und vor allem, wie wäre der Vergleich zum Amphibio 14?

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte, da ich momentan ein wenig unsicher bin. Klar könnte ich beim dem Carbon bleiben, doch es nagt ein wenig der Zweifel in mir.

Vielen Dank für das geduldige Lesen und Grüße vom Zauchensee
Thorsten

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Uwe » 19.01.2015 15:46

Spätstarter hat geschrieben:1) Laut Elan Homepage ist der Carbon der "kleine" Bruder des Amphibio 78 Fusion. Aber warum der kleine Bruder, wenn er doch zusätzlich das Carbon hat?
Unter http://www.elanskis.com/de/technology/r ... ement.html siehst du die verschiedenen Verstärkungen. Da liegt "Lithium" (hat der Fusion 78) "über" dem "Carbon", ist also etwas härter ... was aber NICHT bedeuten muss, dass er deshalb besser ist. ICH mag auch eher weichere Ski (wie meinen Progressor 800).
Spätstarter hat geschrieben:2) Sollte ich sicherheitshalber auch die anderen Amphibio 78 Modelle testen?
Wenn du mit dem Fusion Carbon noch nicht GANZ zufreiden bist, teste weiter.
Spätstarter hat geschrieben:3) Und vor allem, wie wäre der Vergleich zum Amphibio 14?
Der Amphibio 14 ist ähnlich wie der 12-er, nur (wegen Doppel Titanal) noch ein klein wenig härter.

Wie gesagt, wenn du die Möglichkeit hast, teste weiter. Normalerweise zahlst du 1 Tagespauschale, und kannst so viele Ski testen, wie du willst. 1 Tag mehr testen schadet nicht.

... wie lang war den dein Progressor 900?
Uwe

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von latemar » 19.01.2015 16:06

Carbon hat den Vorteil, dass die Ski zwar durchaus tempostabil sind, aber der Flex ist weicher und meist sind die Ski wesentlich leichter als die Modelle mit Titanal.
Ich sehe da nur Vorteile für Dich.

Gruß!
der Joe

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 19.01.2015 16:45

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Das hat mir schon sehr geholfen.

Ich werde mal schauen, ob ich dann den Amphibio 14 zum testen bekomme. Und wenn nicht, dann ist es auch nicht so schlimm, da ich mit dem 78 Fusion Carbon schon sehr zufrieden bin.

Den Fischer Progressor 900 habe ich in der Länge von 170cm. Allerdings ist es das Modell von 2012/13.

Viele Grüße
Thorsten

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Uwe » 19.01.2015 16:52

Kannst ja sich noch dem Progressor 800 testen, dann hast du eine gute Auswahl.
Uwe

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 19.01.2015 19:03

Hallo Uwe,

Danke für den Hinweis. Sofern sie ihn in der passenden Länge da haben, werde ich das gerne machen. Bis jetzt habe ich ihn nur in 150 cm und 175 cm gesehen. :-)

Viele Grüße
Thorsten

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 22.01.2015 16:38

Hallo zusammen,

Wer die Wahl hat, hat die Qual. So lautet ein altes Sprichwort und es bewahrheitet sich ein weiteres Mal. :D

Ich war heute noch mal beim Skiverleih, um nach dem Fischer Progressor 800 oder Elan Amphibio 14 zu fragen. Wieder waren beide Skier unterwegs, so dass ich eigentlich schon mit dem Amphibio 78 Carbon wieder von dannen ziehen wollte. Diesen Ski hätte ich vor zwei Tagen spontan gekauft, aber zum Glück bin ich ihn noch ein wenig weiter gefahren. Grundsätzlich ist es ein guter Ski, der meinem Fahrkönnen sehr entgegen kommt. Allerdings ist der Ski mir etwas zu brav. Mir fehlt ein wenig Agilität, Spritzigkeit, wenn ich den Ski mal laufen lasse (und das will bei mir schon was heißen, wenn ich den Ski gehen lasse :D).

Na ja, im Geschäft bekam ich dann den Salomon X-Drive 8.0 FS mit 168 cm in die Hand gedrückt. Nach der Erfahrung mit dem Atomic bin ich dann erst einmal kurz auf den Übungshang, um den Ski mal zumindest kurz anzutesten. Und siehe da, er ist für mich noch besser als der Amphibio 78 Carbon. Er zieht leichter in die Kurve, machte keine Zicken und verzieh meine Fehler generös. Eigentlich wollte ich schon für heute Schluss machen, aber ich musste damit noch mal auf die Piste. Vielleicht sei noch kurz am Rande erwähnt, dass dies meine zweite Skiwoche innerhalb von drei Wochen ist und meine Kräfte und Kondition sich so langsam dem Ende nähern. ;-)

Ich war daher heute ganz entspannt auf einer blauen Piste unterwegs und habe versucht das umzusetzen, was ich in den letzten beiden Tagen von den Skilehrern erklärt bekommen habe. Gleiches dann also nochmal mit dem Salomon und es ging doch noch leichter als mit dem Elan. Während der Elan in den etwas steileren Stücken auf hartem Untergrund ins Rutschen kam, hielt der Salomon eher die Spur. Gefühlt konnte ich mit dem Salomon auch leichter Schneeverwehungen meistern und er sah mir meine schwindenden Kräfte großzügiger nach als der Elan.

Ich bin mal gespannt, ob sich der Eindruck morgen bestätigt, wenn ich den ganzen Tag mit ihm verbringen werde.

Viele Grüße
Thorsten

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 23.01.2015 11:38

Hallo zusammen,

Ich war eben noch einmal oben, aber die Sicht in Zauchensee beträgt teilweise nur ein paar Meter. Obwohl die Pisten dadurch in einem top Zustand sind, war ich doch froh, als ich wieder heile im Tal ankam. :D

Der gestrige Eindruck von dem Salomon hat sich auf der kurzen Fahrt nur bestätigt. Trotz seiner 80 mm Mittelbreite ließ er sich gut fahren und verzeihte mir den ein oder anderen Fehler recht gutmütig.

Hatte zufällig schon jemand sowohl den Salomon X-Drive 8.0 FS als auch den Fischer Progressor 800 unter den Füßen und kann daher die beiden Skier vergleichen?
Den Fischer haben sie leider nicht in der passenden Länge verfügbar.

Viele Grüße
Thorsten
Zuletzt geändert von Spätstarter am 23.01.2015 16:58, insgesamt 1-mal geändert.

Spätstarter
Beiträge: 69
Registriert: 17.03.2013 15:44
Vorname: Thorsten
Ski: Atomic S9, Salomon X-Drive 8.0 FS
Ski-Level: 52
Skitage pro Saison: 12
Wohnort: Frankfurt

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von Spätstarter » 23.01.2015 16:54

Ok, die obige Frage hat sich erledigt. :D

Als ich vorhin die Salomon X-Drive 8.0 FS im Verleih zurück geben wollte, hat mir der Inhaber folgendes Angebot gemacht:
Entweder ich zahle über 100 EUR als Leihgebühr für die Skier in dieser Woche oder ich zahle 550 EUR für den Ski und die Leihgebühr entfällt. Da konnte ich dann nicht mehr widerstehen. :D

Viele Grüße
Thorsten

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Elan Amphibio Modellvielfalt....

Beitrag von latemar » 23.01.2015 17:45

Ein Schnäppchen ist das nicht gerade, außer der Ski war neu.

Aber dafür hast Du gleich viel Freude daran. Viel Spaß und immer sichere Schwünge!


Gruß!
der Joe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag