Schischuh-Kauf: ATOMIC, TECNICA - SALOMON

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2071
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Schischuh-Kauf: ATOMIC, TECNICA - SALOMON

Beitrag von gebi1 » 30.11.2023 11:21

Auf Flatski muss die Bindung selbst montiert werden. Bohrschablonen findet man im Netz, ebenfalls im Netz findest du die entsprechenden Anleitungen dazu. Traust du dir das nicht zu, resp. besitzt du das Werkzeug nicht, das benötigt wird, lass es machen. Ist die Bindung bereits montiert, wird sie auf die Länge eingestellt. Bei den meisten Pistenski ist die Bindung vormontiert und kann werkzeuglos verstellt werden. Racebindungen können ebenfalls selbst an die Schuhgrösse angepasst werden. Dazu brauchst du einen passenden Kreuzschraubenzieher. Die Bindung ist ja einfach auf die Gleitplatte aufgeschoben, man muss lediglich die Schraube in der Mitte lösen und das passende Loch in der Aluplatte, die darunter ist, suchen. Den Anpressdruck kontrolliere ich mit einem dünnen Papier, das ich auf die Gleitplatte lege, dann klicke ich den Schuh ein und versuche das Papier rauszuziehen. Bei zu wenig Widerstand muss der Anpressdruck erhöht werden, reist das Papier, ist er zu hoch, lässt sich das Papier mit Widerstand herausziehen, ist's ideal. Vorher muss noch der Z'Wert eingestellt werden. Ich klicke den Schuh ein und drehe an den entsprechenden Schrauben. Z-Werttabellen findest du im Netz. Je nach Anspruch, Gelände, Fahrweise, Können wird der Z-Wert etwas erhöht. Will man mit einem Freerideski beispielsweise im steilen Gelände schnell fahren, muss der Wert sicher höher sein, da der Verlust eines Skis gefährlicher ist, als wenn bei einem simplen Innenskifehler die Bindung mal nicht aufgeht.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag