Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1087
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von saschad74 » 27.02.2023 16:54

Dann weiß ich auch nicht, so arg unterschiedlich sind unsere Gewichtsklassen nicht. Es bleibt natürlich bspw noch die Möglichkeit, dass Du schlicht einen Fuß hast, der "großvolumiger" ist und damit die Schale besser ausfüllt und weniger "Schaumraum" lässt. Aber das ist nur geraten und wahrscheinlich gibt's noch ca. drölf andere Möglichkeiten. ;)

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1087
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von saschad74 » 27.03.2023 14:48

Servus,

kurzes Update von meiner Seite: habe mich 'mal bei Strolz umgeschaut und - keine Ahnung ob das vielleicht immer schon so war und sie es nur nicht so offen gemacht haben - die Schaum-Innenschuhe sind Sidas-Modelle. Sprich: Schale von Tecnica, Schaumschuh von Sidas. Ich kenne jetzt die aktuellen Preise bei Strolz nicht, aber ich gehe nicht davon aus, dass es damit noch arg viele Argumente gibt, bevorzugt zu Strolz zu greifen (aber vermutlich auch wenige bis keine dagegen).

Wenn man in der Nähe einen guten Bootfitter kennt und einen geschäumten Schuh möchte, dann kann man ggf. durch entsprechende Beratung eine Schale auswählen, die zum Fuß passt und ist nicht so auf Tecnica festgelegt wie bei Strolz. Der Schäumvorgang ist dann vermutlich ziemlich identisch.

Zwei Argumente, die evtl. doch für Strolz sprechen können: der Durchsatz, den die dort im Laden machen, sollte ein sehr gutes Fachwissen bedingen und der Prozess mit einem Termin vormittags und einem am Nachmittag mag unkomplizierter sein als sonst mancherorts, wo die Termine mit etwas Puffer dazwischen geplant werden. Für meine letzten geschäumten Innenschuhe bin ich insgesamt 3x zum Bootfitter gefahren (einfache Fahrtzeit pro Strecke etwa 1h, also insgesamt 6h Fahrerei).

Vielleicht hilft's ja jemandem bei der Entscheidungsfindung...

Gruß, Sascha

freeriderin
Beiträge: 841
Registriert: 18.08.2003 08:36
Vorname: Kati
Wohnort: in der Ecke Neuss/ Düsseldorf

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von freeriderin » 30.03.2023 12:38

Das, was früher Strolz war, ist jetzt "Hannes Strolz".

Der Laden Strolz verkauft unter Strolz das Technica-Sidas-Zeug.


CT2003
Beiträge: 11
Registriert: 05.02.2011 13:48
Vorname: Christian
Ski-Level: 85

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von CT2003 » 30.03.2023 15:41

saschad74 hat geschrieben:
27.03.2023 14:48
Servus,

kurzes Update von meiner Seite: habe mich 'mal bei Strolz umgeschaut und - keine Ahnung ob das vielleicht immer schon so war und sie es nur nicht so offen gemacht haben - die Schaum-Innenschuhe sind Sidas-Modelle. Sprich: Schale von Tecnica, Schaumschuh von Sidas. Ich kenne jetzt die aktuellen Preise bei Strolz nicht, aber ich gehe nicht davon aus, dass es damit noch arg viele Argumente gibt, bevorzugt zu Strolz zu greifen (aber vermutlich auch wenige bis keine dagegen).

Wenn man in der Nähe einen guten Bootfitter kennt und einen geschäumten Schuh möchte, dann kann man ggf. durch entsprechende Beratung eine Schale auswählen, die zum Fuß passt und ist nicht so auf Tecnica festgelegt wie bei Strolz. Der Schäumvorgang ist dann vermutlich ziemlich identisch.
Kenne beide Läden vor Ort. Bei Strolz hatte letztes Jahr keiner wirklich Ahnung in dem Bereich, wenn es um Anpassung der Schale geht, Kunde störte eher mit nervigen Fragen ;)
Laut Webpage von Strolz sind es die Tecnica-Modelle in MV (mid volume). Wenn man hingegen, wie ich, beim normalen Tecnica eher LV (low volume) bräuchte, dann denke ich, dass es genau in dem endet, was oben schon beschrieben wurde: viel Raum im Schuh, der dann mit viel Schaum aufgefüllt werden muss :(

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von gebi1 » 31.03.2023 09:42

Die Basis für einen passenden Schuh ist eine möglichst eng und knapp sitzende Schale. Es muss ja nicht gerade wie bei WC Athleten und Athletinnen sein, die teilweise bis zu 2 Nummern kleinere Schuhe nutzen. Aber die Schale muss schon enger sein als die Leistenbreite des Fusses und sie darf auch keinesfalls zu lang sein. Wer im Laden in einen Schuh steigt, der sich komfortabel anfühlt, kann sicher sein, dass der Schuh zu gross/zu weit ist. Alle Druckstellen können durch bearbeiten der Schale behoben werden. Der Liner sollte so dünn wie möglich sein. Schnürbar ist Geschmackssache. Raceorientierte Schuhe besitzen oft eine individuell verstellbare Zunge. Damit kann sie optimal an den Fuss/den Unterschenkel angepasst werden. Ob es dann noch einen geschäumten Liner braucht, ist auch Geschmackssache. Wenn das Schäumen nur dazu dient, den Platz der zu grossen Schale aufzufüllen, ist das Unsinn und der Verkäufer ein Anfänger, der nichts von seinem Handwerk versteht.

Ein paar Einblicke https://www.youtube.com/watch?v=SXSiBfm80yM https://www.youtube.com/watch?v=ZXqfW8y9bdM https://www.youtube.com/watch?v=_u6_hxzRUAk

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2102
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von NeusserGletscher » 31.03.2023 22:11

^^^ das kann ich nur zu 200% unterschreiben. Der Witz an einer engen Schale mit dünnem Liner ist, dass diese in meinem Fall bequemer und wärmer sind als alle anderen vermeintlich bequem gepolsterten Schuhe davor.

Eine dicke Polsterung vermittelt zwar scheinbar einen guten Kontakt zum Ski, aber das ist halt keine kraftschlüssige Verbindung, weil der Schaum jede Bewegung und jeden Steuerimpuls dämpft. Dafür drückt der Schaum permanent auf den Fuß und sorgt so für kalte Füße. Kurzum, ein dicker Liner ist zu nichts nutze. Außer, dass er dem Verkäufer hilft, mit ein wenig Hokus Pokus und dem alten Raichle-Ofen dem Kunden einen Schuh anzudrehen, ohne viel an der Schale schrauben zu müssen.

BTW: geniale Videos 8)
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

latemar
Beiträge: 3290
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von latemar » 03.04.2023 16:24

Vom Aqua Nova würde ich Dir generell abraten.
Der Schuh wird sehr schnell deutlich zu weich. Die Sohle ist ganz gut.
Aber um den harten Flex zu halten, schließt man mit der Zeit die oberen 2 Schließen zu hart, was je nach Wadenumfang wieder zu anderen Problemen führen kann.
Die ersten 30-50 Skitage funktioniert der Stiefel ganz gut, danach geht es bergab. Er wirkt "verbraucht".
Den ganzen Anpassungsvorgang empfand ich als sehr unangenehm, teilweise extrem schmerzhaft. Kein Vergnügen (ich weiß das auch von anderen, allerdings empfindet das jeder anders).

Wenn Du keine Problemfüße hast, dann spar dir diese Anpasserei. Gute Schuhe mit einer guten Einlegesohle an denen alles richtig passt, tun es genauso.

Gruß!
der Joe
22/23 38 T.Dolomiti SS
23/24 1T.Carezza, 10T.rund um die Sella

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1087
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von saschad74 » 03.04.2023 16:35

latemar hat geschrieben:
03.04.2023 16:24
Wenn Du keine Problemfüße hast, dann spar dir diese Anpasserei. Gute Schuhe mit einer guten Einlegesohle an denen alles richtig passt, tun es genauso.
Ich glaube eigentlich nicht, dass ich Problemfüße habe. Trotzdem empfinde ich geschäumte Schuhe vom kompletten Gefühl "um den Fuß" als angenehmer, besonders im Fersenbereich. Und ja, mit meinen diese Saison neu gekauften Schuhen war ich bei einem (sehr) guten Bootfitter, insgesamt dreimal. Vielleicht hätte ich ein deutlich besseres Ergebnis auch mit einem besser anpassbaren Innenschuh erreichen können, aber das wäre dann auch nicht mehr viel billiger gewesen als ein geschäumter Schuh.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von gebi1 » 03.04.2023 19:52

Ich schreibe es nochmals. Der Schlüssel zu einem passend, eng und kompakt sitzenden Schuh ist die Schale und nicht der Innenschuh. Der 08/15 Händler ist leider nicht in der Lage diesen zu bearbeiten. Raceschuhe bestehen aus dickem PU, das lässt sich extrem gut bearbeiten. Überall wo Grilamid oder sehr dünne Schalen zum Einsatz kommen, hat der Bootfiter keine Freude.

Es braucht schon einer erfahrenen Handwerker, der die Schale so bearbeitet, dass der Schuh passt. Schuhe die sich im Laden komfortabel anfühlen, übertragen die Energie zu wenig präzise auf den Ski und die Rückmeldungen sind verwaschen. Klar kann man auch mit einem Schuh von der Stange glücklich werden, aber wer einmal die Vorzüge eines echten Bootfitings genossen hat, will das nicht mehr.

Bei Raceschuhen sind die Liner sehr dünn und lassen sich mit Schnürung und verstellbarer Zunge gut anpassen. Schäumer sind für mache Fahrer noch besser, müssen aber nicht sein. Schaut halt nochmals die Videos, die ich verlinkt habe.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag