Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1087
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von saschad74 » 03.04.2023 19:58

Falls sich das auf mich bezogen haben sollte: ich war aber nicht bei einem 08/15 Händler, sondern, wie ich bereits schrieb, bei einem sehr guten Bootfitter und erfahrenen Handwerker. Deswegen ja auch drei Durchgänge, damit die eng sitzende Schale an den Problemstellen nicht zu sehr geweitet wird. Im Fersenbereich wurde überhaupt nichts modifiziert.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 2072
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl SL R FIS

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von gebi1 » 03.04.2023 21:15

Ein guter Bootfitter weitet wenn möglich nicht, sondern trägt Material ab. Und nein, es war nicht auf dich bezogen.

Pepe
Beiträge: 37
Registriert: 25.02.2019 21:37
Vorname: Peter
Ski: Fischer the curv DTX

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von Pepe » 30.04.2023 09:48

ich möchte auch meine Erfahrungen mit dem Aqua Novo Boot (ANB), Modell Ganador 130 kund tun.

Im Herbst 2018 wollt eich wieder aktiv ins skifahren einsteigen und brauchte neue Schuhe. Problem bei mir ist: breiter vorfuß, starke Waden, recht schmale Ferse. In Geschäften mit Bootfitter-Kompetenz fand ich kein Modell, was von der Grundpassform gut war, in Geschäften, die ein gut passendes Modell hatten, bestand Bootfitting aus "innenschuh erwärmen". Wenn man sich mit skifahren zb auf youtube auseinandersetzte, kam immer die Werbung vom ANB. Also Messungen gemacht, Händler war 90km entfernt, Telefoniert, termin gemacht, Ganador 130 angefertigt.

Da ich bock hatte, die schuhe schnellstmöglich auszuprobieren, bin ich vor dem großen Skiurlaub im Januar nochmal schnell nach Winterberg gefahren. nach 2-3 std empfang ich den Schuh als recht locker, insbesondere was das spiel in der Ferse angeht. Man hat dann mit polsterung nachgebessert. brachte nix, im Skiurlaub habe ich einfach immer zu viel spiel in der Ferse gehabt. Nachbesserung 2: man hat nen polster im Fernsenbereich aufgebracht, und das sollte helfen.Brachte leider nix, außer dass ich eine Blase bekommen habe und ich im Schuh weiter nach vorne positioniert war und am kleinen Zeh Druckstellen hatte. Das hat man im dritten versuch mit Weiten versucht zu lösen. Brachte auch nix, hab dann die Passformgarantie gezogen und das Geld zurück bekommen. Insgesamt gut 600km Fahrtweg und jede mange Zeitaufwand + verkorkste Skitage für nix.

Zwischenzeitlich habe ich 2 Personen persönlich kennengelernt, die -trotz dünnerer Waden- identische Probleme hatten mit dem Fersenhalt und auch die Passformgaranntie gezogen haben.

Da mir aufgefallen ist, dass auf der Website des Herstellers nur positive Kommentare zu lesen waren, hab ich ein ehrliches feedback geschrieben. Wenige Tage später habe ich eine mail vom "Erfinder" Albrecht Zeisler erhalten. Er wollte telefonieren.Haben dann über die bisherigen Erlebnisse gesprochen, er erklärte mir, wieso das die falschen Ansätze gewesen sind, was alles falsch gelaufen ist und bot mir als Entschuldigung an, wenn ich nach Moosburg komme, mir kostenfrei einen neuen Schuh zu machen. Gleichzeitig bat er drum, dass wir meine Bewertung nicht veröffentlichen, da ja beim Anpassen so viel schief gelaufen sei. Hab dem Vorschlag zugestimmt, hab mir paar wochen später ein Ticket mit dem zug nach Moosburg gebucht und wir hatten gute Gespräche und er war optimistisch, dass das diesmal hin haut. Diesmal verbaute er gleich Polsterungen auf dem Innenschuh, wegen meiner Schlanken Ferse.

Ein neuer Ganador 130 und einen Skiurlaub Später hatte ich allerdings eine richtig fette Blase an der Ferse, wo das Zusatzpolster saß.Wieder haben wir gemailt und telefoniert, er meinte, ich solle die Ränder des Zusatzpolsters abschleifen, damit es besser "ausläuft" und kein harter Rand ist, der reibt. Hab ich dann gemacht. nach einigen experimenten, auch mit der Größe und Position des Polsters, habe ich aufgegeben und da ich ich zwischenzeitlich mir einen normalen Skischuh habe anpassen lassen, hatteich auch Gesrpäche mit einem bootfitter über den ANB und er meinte, er hätte einige Kunden, die ihn um Hilfe bitten, aber er das ablehnt, weil er den Schuh nicht kennt bzw. er an den Hersteller verweist. Da man sich ganz gut kennt und ich mich entschieden habe, in meinen Nordica-Schuh einen geschäumten Innenschuh rein machen zu lassen, habe ich meinem bootfitter mal den ANB mitgebracht. Wir haben den mal auseinander genommen und drüber gesprochen, wo er die Probleme sieht, was sich auf mit meinen Erfahrungen deckt:

- Schale sehr groß (hat nix mit meinen Fersenproblemen zu tun)
- man steht nicht richtig in der Ferse, so dass der Schaum nicht die Ferse korrekt abbildet und somit keinen Halt bietet.
- dadurch stand ich auch schief und die Knöchelabdrücke sind sehr weit versetzt, was nen indiz für meine Theorie mit der Position der Ferse stützt.

ich habe dann albrecht zeisler das als feedback an seine persönliche mail-adresse geschrieben, also dass der Fersenhalt so schlecht ist, was m.E. daran liegt, dass man grade in der bootbox steht und nicht wie bei anderen "Schäumungen" auf einem schiefen Brett, wo die Ferse tiefer liegt als die Zehen. Das schloss er aus. Auch meinte er, dass meine Aussage mit den versetzten Aussparungen von den Knöcheln nicht sein könnten. Zwar hat er zugegeben, dass man -weil man anders als alle anderen- den Schuh im geschlossenen Zustand schäume, Probleme mit starken Waden hätte - was m.E. abstrus ist, da man ja damit wirbt, dass das kein Problem sei. Ich hab ihm angeboten, dass er mir nen Paketlabel schickt und ich ihm die Schuhe zuschicke, damit er sich das anschauen könne. Mir ging es tatsächlich drum, dass evtl. hier eine Verbesserung im Anpassungsprozess diese Probleme evtl eliminieren könnten. Hatte er aber kein Interesse dran. Sein Interesse lag nur dran, dass ich mich bitte auf Instagram / Facebook mit Erfahrungsberichten zurück halte, da es sich ja um ein Familienbetrieb handele und man nach Corona ja eh zu kämpfen habe und er ja Alles zu meiner Zufriedenheit getan hätte.
Ich hab das hingenommen und haben die Sache eigentlich abgehakt gehabt. Spannender Weise hat man mich auf Instagram wenige Tage später blockiert.

Ich habe niemals das Produkt schlecht gemacht, lediglich meine Erfahrungen wieder gegeben - objektiv ohne greul.
Über das Handeln und die Aussagen des Erfinders Albrecht Zeisler kann sich hier jeder selbst ein Bild machen.

Wenn Fragen sind oder jemand gerne Bildnachweise für meine Aussagen haben möchte, gerne jederzeit.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1087
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Erfahrungen: Aqua Novo Boot / Schaumschuh Pro/Contra

Beitrag von saschad74 » 30.04.2023 11:30

Danke für den ausführlichen Bericht!

LG,
Sascha

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag