Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Kikeriki
Beiträge: 18
Registriert: 12.02.2018 12:26
Vorname: Uli

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von Kikeriki » 20.02.2018 18:48

zzz hat geschrieben:
20.02.2018 10:57
Mal rein von der Mechanik her....

- Wenn Du die Beine eng hältst, und die Ski breiter sind als die Schuhe, dann kommen die Ski beim kleinsten vertikalen Versatz gegen Schuhe. Fakt.
- Ski-Kanten sind scharf - hoffentlich Fakt.

Ich halte die Berührung der Ski mit dem Schuh im Übrigen nicht für zielführend beim Skifahren.

Fazit: Dein Combo passt nicht zu Deinem Fahrstil :-) Mit Reparaturkits beliebiger Natur wirst Du das nicht ändern können...

Face the truth: klassischer Fall von totes Pferd (free)riden.
Ja da hast Du schon recht, hatten wir ja schon festgestellt, dass das so mit meinem Fahrstil nicht harmoniert, auch wenn die Latten nicht breiter sind als Schuh. Aber sie sind halt leider auch nicht so wahnsinnig viel schmaler. Und in etwas unwegsamen Gelände inklusive kleiner Umsteige schneidet dann halt der Ski in den Stiefel. Das ist unvermeidlich. Sehe ich genauso. :zs:

Wie schon geschrieben werde ich daher versuchen meinen Fahrstil umzustellen. Ich bin dabei aber auch der Meinung, dass es nicht alleine reicht, mir die Umsteige abzugewöhnen sondern dass ich meine Haxen weiter auseinandernehmen muss, auch wenn ich mir dann erstmal vorkomme wie ein Anfänger.

Der zusätzliche Schutz soll während dieser Zeit meine Stiefel schützen. Krieg ich es partout nicht auf die Reihe, werde ich wohl die RTMs verkaufen müssen, aber soweit ist es noch nicht. :wink:

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von zzz » 20.02.2018 19:07

Vielleicht könntest Du Schweißer Gamaschen oder Schnittschutz Gamaschen drüberziehen....

Da mögliche Gamaschen erst einmal nicht so gut "rutschen", wie die Schuhe, und Dein Ski wahrscheinlich zeitweise "aufhalten" werden, hast Du wohl auch Sturzgefahr.... Inwieweit die den Skikanten widerstehen, sei auch mal dahingestellt.

zuUnkreativ
Beiträge: 272
Registriert: 15.10.2014 19:01
Vorname: Stefan

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von zuUnkreativ » 21.02.2018 12:57

Mich wundert, dass noch niemand Panzertape vorgeschlagen hat. Sieht scheiße aus und wird nicht ewig halten, ist aber billig und schnell installiert.

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von zzz » 21.02.2018 13:29

zuUnkreativ hat geschrieben:
21.02.2018 12:57
Mich wundert, dass noch niemand Panzertape vorgeschlagen hat. Sieht scheiße aus und wird nicht ewig halten, ist aber billig und schnell installiert.
Stimmt: kann man im Skilift nach jeder Fahrt erneuern (soweit nötig)....

Und da fällt mir noch eine Variante ein, die wahrscheinlich länger hält:

Epoxidharz schichtweise auftragen oder gleich Kevlar-Matten mit Epoxidharz (großflächig) auflaminieren....

Wenn wir schon beim Sch.... Aussehen sind :-D

Besser wäre etwas Abstand zum Schuh. Wir sprechen hier von höchstens 5 mm..

Anna_M
Beiträge: 7
Registriert: 21.02.2018 13:42
Vorname: Anna
Skitage pro Saison: 45

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von Anna_M » 21.02.2018 13:56

zuUnkreativ hat geschrieben:
21.02.2018 12:57
Mich wundert, dass noch niemand Panzertape vorgeschlagen hat. Sieht scheiße aus und wird nicht ewig halten, ist aber billig und schnell installiert.
Ja, das nutze ich auch. Passt in die Jackentasche und ist ruck-zuck wieder neu angeklebt! :-D
Es ist nicht kalt, wenn es schneit, es ist nur kalt, wenn es taut. (Chinesisches Sprichwort)

Kikeriki
Beiträge: 18
Registriert: 12.02.2018 12:26
Vorname: Uli

Re: Massive Skischuhbeschädigung durch Skikante

Beitrag von Kikeriki » 22.02.2018 08:01

Also erstmal vielen Dank für die vielen konstruktiven Vorschläge. Hatte ich gar nicht mehr mit gerechnet.

Darf ich mal fragen wofür Ihr das Panzertape benutzt? Ich hatte nämlich Tesa Gewebeband mit. Da ging die Kante durch wie durch Butter. Außerdem hat es bei Kälte nicht besonders gut gehalten. Das kann allerdings auch daran liegen, dass es schon recht alt war.

Die Idee mit den Schnittschutzgamaschen finde ich übrigens auch interessant und gut. Halt ich mal im Hinterkopf.
Epoxy hält nach meinen Erfahrungen nur mittelprächtig auf PU, insbesondere wenn dann noch der Flex vom Schuh dazukommt.

Ich schreib mal eben was meine Tests bisher ergeben haben und was im Moment meine Pläne sind:

Interessanterweise hatte nicht ein PU Kleber die für mich besten Eigenschaften sonder ein MS-Polymer. Mit diesem werde ich nun wohl die Schnitte füllen und auch etwas überfüllen (Hält übrigens fantastisch auf dem PU des Schuhs). DIe Schnittfestigkeit ist natürlich schlechter als die der Schuhschale. Dennoch nicht ganz schlecht. Der Kleber hat ausgehärtet eine Härte von 65° Shore A. Ist auch recht elastisch, sodass die Bewegung der Schale kein Problem sein sollte.

Wie bereits geschrieben habe ich mir auch etwas Heli Folie zum Testen bestellt. Die Folie ist keine 0,4 mm dick hat aber eine phänomenale Schnittfestigkeit, war ich echt geplättet. Kost aber auch unverschämt Geld. Natürlich hab ich nur mit einem Messer getestet und nicht mit der Skikante. Weiß somit noch nicht ob sich das dann im Realbetrieb auch bewährt. In jedem Fall beklebe ich die neuraligischen Stellen nun mit dieser Folie.

Da ich noch nicht weiß, wie sich diese Kombi dann tatsächlich verhält, hab ich mir noch einen Plan B zurecht gelegt:
Ich order mir noch einen Stoßtangenschutz (sowas hier: https://www.amazon.de/Lampa-20613-Ramms ... nschutz+5m )
Das Zeug ist so dick da kann ich ne Weile mit der Kante schneiden. Vielleicht hilft es mir auch meine Haxen ein bisserl weiter auseinanderzuhalten. :lol: :D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag