Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3349
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von extremecarver » 10.04.2017 23:26

so wie du das angehst wird das absolut nix! Vergiss es einfach. Entweder du akzeptierst dass ein Schuh von der Stande nicht ohne Anpassung passt - oder du kaufst halt wieder einen unpassenden zu breiten. Man kann einen Schuh im Prinzip nur weiten - nie vernünftig enger machen (auch bei Fischer Vacuum - kannst du das Volumen nicht ändern - du kannst nur etwa auf Kosten der Höhe verbreitern bzw andersrum - wobei man halt tricksen könnte indem man eine zusätzliche Hartplastiksohle reintut - um Volumen wegzunehmen - und dann den Vacuum Prozess durchführt und somit quasi die Breite verringert wärend man die alte Höhe zurückgewinnt)

Mir passt auch kein Schuh von der Stange - schmale Ferse, mittelbreiter Vorderfuß - sehr breiter Knöchel - am bestens gehts noch mit Intuition Linern - bzw die alten Raichle AF600 passen mir komischerweise fast perfekt - bis auf dass sie zu dann etwas zu kurz sind - aber rausdrücken in die Länge ist das einfachste - und den Innenschuh vorne hab ich einfach weggeschnitten und dann ein Lederlappen angenäht damit es nicht alzu kalt wird. Unter 3-4 Stunden Anpassung kann ich nur zu große Schuhe kaufen. Und Performance vs Bequemheit - immer ein Kompromiss. Noch keinen Schuh gehabt der perfekt die Kraft übertragen hat aber nach ein paar Stunden nicht unbequem wird. Man macht halt immer Kompromisse - und will ich perfekte Kraftübertragung muss ich halt beim liftfahren die Schnallen öffnen - kein Rennfahrer hälts lange in seinen Schuhen aus wenn die geschlossen sind - oft ist ja direkt nach der Zieleinfahrt Schnallen öffnen die erste Aktion....
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Skiboarder
Beiträge: 12
Registriert: 30.03.2017 21:25
Vorname: Andreas
Ski: Summit Jade
Skitage pro Saison: 8

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von Skiboarder » 11.04.2017 00:19

Ich brauch ja keinen "perfekt angepassten" Racing-Skischuh, ich fahre keine Rennen, brauche nicht irgendwelche Bestzeiten unterbieten - und fahre wie gesagt nur EINE WOCHE pro Jahr. Für jemanden der in den Bergen wohnt und jedes Jahr 3 Monate Ski fährt oder der an Rennen teilnimmt kann ich den ganzen Aufwand ja noch nachvollziehen. Für mich wird es ein Skischuh, bei dem man minimale Kompromisse eingehen muss, auch tun. Und das wichtigste ist nunmal, dass man nicht mit schmerzenden Füßen von der Piste kommt, wenn man eine Woche Urlaub hat und Ski fahren möchte. Ob eine Außenschale dann 2mm mehr hat als optimal wäre ist im Vergleich zu Schmerzen für Urlaubs-Skifahrer nicht von Bedeutung. Zumal beim Panterra 90 ja die 102 vorne noch auf 100mm verengt werden können soll. Ob das nun "perfekt" funktioniert oder nicht dürfte bei 2mm auch egal sein - wir reden hier ja nicht von einem riesigen Spielraum! Auch mit unterschiedlich dicken Socken variiert der Fußumfang bestimmt schon um 2mm, so dass man mit dickeren Socken wahrscheinlich selbst mit einem normalen 102mm Schuh fast wieder auf den selben Halt wie mit dünneren Socken in einem 100mm Schuh kommt...

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8266
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von Uwe » 11.04.2017 00:27

Genau Andreas, lass dich nicht verrückt machen ... mache übertreiben es extrem ...
Uwe

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3349
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von extremecarver » 11.04.2017 00:28

Beim Knöchel etwas weiten kostet 10-20€ - wenn man es rausdrücken lässt. Aber entweder richtig oder falsch - weil im Geschäft anprobieren bringt IMHO fast nix - entweder vom Experten anpassen lassen - oder gleich online kaufen - Man braucht mindestens 3-4 Skitage um zu wissen ob der Schuh nun gut passt oder nicht....
Weiten geht immer , enger machen sogut wie nie!
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1762
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von elypsis » 11.04.2017 08:39

Skiboarder hat geschrieben:Ich glaube nicht dass ich noch auf 98mm Leistenbreite (Dalbello Lupo) runter gehen sollte, wenn doch schon zwei 100er Schuhe an den Knöcheln ein Problem waren. Der gesamte Schuh wird ja dann noch schmaler sein, also an den Knöcheln noch mehr drücken. Es reicht scheinbar nicht nur die Leistenbreite (also breiteste Stelle am VORDERfuß) zu berücksichtigen. Es bringt ja nix wenn der Schuh zwar vorne optimal sitzt, dafür hinten aber so sehr drückt dass man nach einem Tag wegen schmerzender Knöchel das Skifahren aufgeben muss. Auch der extrem hohe Flex des Lupo wirkt auf mich abschreckend - das ist fast der DOPPELTE Wert wie der für mein Gewicht rechnerisch passende. Wo ich eine weichere Zunge dafür bekomme wüsste ich auch nicht, das ist dann wohl wieder eher etwas für die Fachgeschäfte in Skigebieten - nichts was man im Flachland bei einem Onlinekauf mal eben ausprobieren kann...
Ein Schuh mit einem 98er Leisten ist als MP28 um 2 mm breiter. Vorne könnte er also direkt passen. Den Lupo nutze ich als Zweitschuh zum freien Fahren. Im Knöchelbereich ist er nicht übermäßig schmal, könnte da aber problemlos thermisch geweitet werden. Deckel mit geringerem Flex gibt es nicht an jeder Ecke, aber jeder Dalbello-Partner dürfte dir den gewünschten besorgen und ggf. auch zuschicken. Daran sollte es also nicht scheitern! Außerdem gibt es da noch die Option einer Flex-Reduzierung.

Eine ganz andere Frage lautet, ob du überhaupt einen so hochwertigen Schuh benötigst. Falls du dich dennoch zu einem Kauf in dieser Preis- und Qualitätsliga entscheidest, sollte dieser dann aber auch wirklich passen, bzw. angepasst werden. Ansonsten wird das Ganze eine Fehlinvestition!


Greetz from Seattle, WA
My EGO.
My way.

Skiboarder
Beiträge: 12
Registriert: 30.03.2017 21:25
Vorname: Andreas
Ski: Summit Jade
Skitage pro Saison: 8

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von Skiboarder » 11.04.2017 13:59

Ich bin mir ziemlich sicher dass ich auch ohne irgendwelche Anpassungen einen für meine Ansprüche ausreichenden Skischuh finden werde (und reduziert / ältere Saison auch unter 200€ - zum UVP kaufe ich eh nichts). Bei Schlittschuhen und Inlineskates klappt das ja auch ohne dass ich die Schuhe verändern muss und ich habe eigentlich auch keinen "Problemfuß". Mal sehn wie's mit dem Panterra 90 wird, sollte der noch nicht passen habe ich noch genug Zeit noch weitere Modelle zu probieren - irgendwann im November oder Dezember wär's aber dann gut was zu finden.

Modifikationen am Schuh würde ich machen lassen, wenn ich einen Spezialisten in der Nähe hätte der wirklich Ahnung von der Materie hat und dem ich vertraue. Hier im Flachland in einem "Intersport" haben die's noch nichtmal hinbekommen meine Skiboards vernünftig zu WACHSEN! Der Mitarbeiter wusste nicht wie man die Breite seiner Geräte für meine Skiboards passend einstellen kann und hat dann von Hand gewachst (was er wohl auch nicht richtig konnte). Das Ergebnis war so katastrophal und ungleichmäßig, dass ich dann im Urlaub nur mühsam überhaupt die 1. Piste runter kam, die Ski ließen sich kaum steuern. Also sofort in ein Skigeschäft, dort war man entsetzt über die Arbeit und hat erstmal alles runtergeschliffen um dann sauber neu wachsen zu können. Danach ließen sich die Ski einwandfrei fahren.

Irgendwen an meinen Schuhen rumpfuschen lassen würde ich also wenn überhaupt nur direkt im Skigebiet. Aber auch da weiß man als Urlauber nicht an wen man gerät, ob der Mitarbeiter auch wirklich nen guten Job macht, oder vor allem wenn gerade viel Andrang ist auch nicht richtig bei der Sache ist und unter Zeitdruck was falsch macht. Ich kaufe also lieber einen Schuh an dem man nichts mehr machen muss / der nicht schon bei der Anprobe und ein paar Testbewegungen irgendwo schmerzt...

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von gebi1 » 11.04.2017 15:41

Mit diesen Voraussetzungen kann ich verstehen, dass du einen Schuh willst der möglichst exakt passt. Ich habe an meinem aktuellen Schuh auch nichts machen lassen und hatte nie eine Druckstelle oder Schmerzen. Ich schliesse meine Schnallen am Morgen und öffne sie am Abend. Mein Full Tilt Tom Wallisch ist nun seit 5 Jahren und mehr als 200 Skitagen klaglos im Einsatz, lediglich die Sohle hab ich schon zwei mal ausgetauscht und eine Massinnensohle hab ich drin. Die ist allerdings schon 12 Jahre alt. Gekostet hatte sie 90.- CHF (macht 7.50 CHF pro Saison :D ).

Schau dir mal den an https://www.blue-tomato.com/de-DE/produ ... ck+orange/

Der Trasher ist als Freesyleschuh gedacht. Zwei Schnallen plus extra breiter Boosterstrap mit Schnallenverschluss. Dreiteilige Schale. Progressiver Flex. 98 mm Last. Super gegen Schläge gedämpft und zuhause anpassbar.

Für Freerider gäb's den Hammer. Der hat ne Schnalle mehr. Ein Freund fährt seit dieser Saison den Trasher 100 als Freerideschuh. Sein Fazit: Begeistert! Superpassform. Tolle Symbiose zwischen Race-, Freestyle- und Allmountainschuh. Hier noch ein Video von Head https://www.head.com/en/sports/ski/prod ... -thrasher/

Bei Blue Tomato kannst du bedenkenlos bestellen. Extrem guter Service!

Gruss
Martin

Skiboarder
Beiträge: 12
Registriert: 30.03.2017 21:25
Vorname: Andreas
Ski: Summit Jade
Skitage pro Saison: 8

Re: Herrenski-Schuhe für geringes Körpergewicht und schmalen Fuß

Beitrag von Skiboarder » 11.04.2017 16:32

Bei den blauen Tomaten hatte ich auch den Tecnica Cochise 90 bestellt ;) Im Ausverkauf und mit 10€ Gutschein wäre das für 119,95€ (statt 259,95) ein richtiges Schnäppchen gewesen, und ein sehr gutes (englisch sprachiges) Review hatte ich zu dem Schuh auch gelesen. Ich schau aber in der Regel immer einfach wo ich einen Artikel am günstigsten bekomm, solange die Bezahlung per PayPal möglich ist gibt's da eigentlich kein Risiko - und PayPal erstattet bis Ende Dezember sogar bis zu 12 Mal die Retouren-Kosten, wenn ein Shop die Kosten nicht übernimmt: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/refunded-returns
Ist mir so sogar fast lieber in dem Fall, ich möchte die Shop-Betreiber nicht übermäßig belasten. Normalerweise schicke ich nicht viel zurück, das ist jetzt eine Ausnahmesituation, die bei mir vielleicht alle 15 oder 20 Jahre mal auftritt. Und in Sportgeschäften 5 Modelle anzuprobieren, dann aber nichts zu kaufen (oder dann doch online zu bestellen, weil im Geschäft doppelt so teuer), wäre auch nicht unbedingt besser fürs Gewissen.

Den Head Thrasher gäb's mit 80er Flex schon für 130€, mal schaun ob ich den auch mal probier...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag