Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Krummfuss
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Krummfuss » 15.12.2016 21:05

Hi,

ich bin auf der Suche nach neuen und hoffentlich endlich passenden/bequemen Schuhen. Bisher hatte ich bei Leih-Schuhen und meinen günstig gebraucht erworbenen Schuhen (vermutlich auch ne Nummer zu groß) insbesondere immer Probleme mit dem inneren Knöchel und auf Dauer waren sie auch allgemein sehr unbequem. An den Knöcheln wurden die Schuhe letztes Jahr schon etwas umgeformt und neue Sohlen sind auch drin, was schon etwas gebracht hat aber wirklich gut ist das noch noch nicht.
Daher möchte ich mir nun etwas vernünftiges gönnen aber das scheint gar nicht so einfach zu sein...

Ich habe die Checkliste mal grob ausgefüllt und die Ski-Spezifischen Fragen weg gelassen:

- Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
31, m, 180, 74kg
- Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Squash, Fitness, Rad (aktuell alles eher unregelmäßig)
- Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Seit ca. 4 Jahren, ca. 7-10 Tage/Jahr
- Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Am liebsten Rote Pisten, eher zügig unterwegs, komme mittlerweile eigentlich alle Pisten ganz gut runter aber rot macht am meisten Spaß
- Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedingungen hast du Probleme?
Buckelpisten

Ich komme aus Hannover, was ja nun leider nicht so die Skiregion ist. Ab dem 30.12. bin ich eine Woche in Saalbach und bis dahin hätte ich ganz gerne neue Schuhe. Ich würde sie eigentlich gern vorher kaufen, da in Saalbach vermutlich wohl eher Masse statt guter Beratung auf dem Programm steht und es natürlich auch schöner wäre, sich nicht im Skiurlaub mit dem Kauf beschäftigen zu müssen.

Ich war jetzt bereits bei einem großen Händler in Hannover und man hat mich einige Schuhe anprobieren lassen. Irgendwie habe ich mich aber nicht so gut beraten gefühlt. Nachdem die Füße gemessen wurden (Länge/Breite) habe ich ca. 6 Modelle anprobiert mit und ohne zusätzlicher Sohle und kann nur schwer sagen, welcher davon nun am besten gepasst hat.

Ich habe leider wohl auch nicht ganz einfache Füße. Plattfüße, schmal an den Wanden, insbesondere über dem Knöchel und leichte überbreites am Gelenk vom großen Zeh ;)
Die Schuhe waren i.d.R. entweder sehr eng, sodass ich direkt einen starken Druck am Knöchel und teilweise auch vorne am großen Zeh gespürt habe. Oder wenn sie gefühlt bequemer waren, waren sie am Unterschenkel eher weit, sodass sogar die letzte Position der schnalle schon eher locker war (kann man aber wohl noch versetzen, da waren i.d.R. Löcher für vorgesehen, um die etwas zu versetzen)

Schuhe die nach dem Anprobieren am ehesten gepasst haben waren (alle Größe 26 oder 26.5):
- Lange RX 100 LV
- Atomic Hawx Ultra 110
- Salomon X-MAX 100

Laut Verkäufer müsste man die Schuhe beim nächsten mal dann mal erhitzen, um sie dem Fuß anzupassen und zu schauen, ob der Schuh dann besser passt.

Ich bin nun einigermaßen verunsichert, weil gefühlt eigentlich nichts so richtig gepasst hat und ich die Qualität der Beratung auch nicht so wirklich gut einschätzen kann…

Daher zunächst vielleicht mal ein paar Fragen:

- Sollte der Schuh eher so eng sitzen, dass die Zehen keine Bewegungsfreiheit mehr haben, oder sollten Sie noch leicht beweglich sein?
- Wenn der Schuh schon beim anprobieren nach kurzer Zeit stark am Knöchel drückt, lässt sich das durch erwärmen wirklich noch beheben?
- Anprobieren mit dünnen Socken oder Skisocken? Habe die Schuhe mit dünnen Socken anprobiert, auf Nachfrage wurde mir empfohlen für das Anpassen auf jeden Fall die Skisocken zu tragen.
- Wo muss ich besonders drauf achten (abgesehen von der Länge) um zu beurteilen, ob der Schuh passt?

Kann jemand einen sehr guten Händler empfehlen, der vielleicht nicht ganz so weit weg ist und der die Füße idealer Weise auch so richtig in 3D vermisst und auch mit Problemfüßen klarkommt?
Ich wäre auch bereit für den perfekten Schuh etwas weiter zu fahren.
In der Nähe von Saalbach wäre eventuell auch denkbar aber eher schwierig, da wir wohl erst am 30.12. gegen Abend da sein werden. Eigentlich hätte ich die Schuhe schon gern vorher

Freue mich auf eure Antworten!

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 342
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Commander57 » 15.12.2016 21:16

Moin!
In Hannover gibt es Sport Kaufmann, wenn dir da nicht geholfen wird bleibt nur der Gang zum Bootfitter.
In Hamburg gab es mal einen guten, keine Ahnung, ob es den noch gibt.

Gruß
Frank

Krummfuss
Beiträge: 2
Registriert: 22.11.2016 22:55
Vorname: Tobias
Skitage pro Saison: 10

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Krummfuss » 15.12.2016 22:36

Danke für deine Antwort! Habe gerade mal geschaut wegen Bootfitting in Hamburg. Meinst du "Sportperle"?

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1814
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von elypsis » 15.12.2016 22:37

Krummfuss hat geschrieben:Ab dem 30.12. bin ich eine Woche in Saalbach und bis dahin hätte ich ganz gerne neue Schuhe.
Da bist du ganz schön spät dran! :o
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 342
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Commander57 » 16.12.2016 01:56

Moin!
Ja, die meinte ich.
Gruß
Frank

Kanga
Beiträge: 105
Registriert: 11.12.2009 17:01
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Kanga » 16.12.2016 10:12

Wo warst Du in Hannover?
Ich kann auch wärmstens Sport Kaufmann empfehlen und dort, wenn er noch da ist, den älteren grauhaarigen Herrn... :wink: Ernst ist Österreicher und Skilehrer, der weiß also schon mal recht gut, wovon er spricht...

Ich habe auch ziemliche "Problemfüße" - w, 1,84m, Schuhgröße 43, schmaler Fuß, extrem schmale Ferse, dicke Waden... und bin dort fündig geworden...

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4739
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von TOM_NRW » 16.12.2016 11:02

Kanga hat geschrieben:... den älteren grauhaarigen Herrn... :wink: Ernst ist Österreicher und Skilehrer, der weiß also schon mal recht gut, wovon er spricht...
OMG, solche Verkäufer gab es früher in vielen Sportgeschäften. Mit österreichischem Dialekt und angeblichem Skilehrerschein in der Tasche, sollten sie den uninformierten deutschen Gelegenheitsskifahrern bei der Materialauswahl helfen und gute Umsätze schreiben. Leider gab es auch nicht wenige, die wahrscheinlich selber noch nie auf Brettern gestanden haben oder solche die nach x-Wintersaisons im deutschen Einzelhandel, die Trends der Skiindustrie total verschlafen haben. Da hörte man wirklich viel Schmarrn bei den Beratungsgesprächen.

Das alles muss natürlich nicht für diesen Herrn stimmen, musste aber doch Schmunzeln, als ich den Hinweis von Kanga gelesen habe.

Am Ende kommt es bei der Schuhberatung auch darauf an, wie viel Auswahl zur Verfügung steht. Mit Anpassungen kann man viele Schuhe auf unterschiedlichste Füße fitten. Es macht jedoch Sinn zunächst ein Modell zu finden, dass bereits ohne Anpassungen eine gute Passform hat. Dann ist der Anpassvorgang kleiner, günstiger, schneller ... Kleinere Druckstellen zum Beispiel am Knöchel können viele Shops recht gut durch punktuelles Ausbeulen eliminieren. Keine wirkliche Kunst. Für größere Anpassungen braucht es jedoch einen versierten Bootfitter.

Viel Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Modell.

Thomas

Kanga
Beiträge: 105
Registriert: 11.12.2009 17:01
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von Kanga » 16.12.2016 22:36

Tschuldigung, ich wollte nur helfen...

Auf jeden Fall hab ich bisher in dem Laden mehr Auswahl an Skischuhen gefunden als in den hier so oft gelobten Läden vorort im Skigebiet...
Falls ein "Nur-Österreicher" nicht adäquat ist, es gäbe da auch noch einen, der diverse olympische Medaillen quer durch alle alpinen Disziplinen sein eigen nennt, wenn auch nur paralympische, aber auf seinen eigenen 2 Beinen... Vielleicht zählt dessen Erfahrung ja...

Leicht verärgerte Grüße Kanga

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4739
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von TOM_NRW » 16.12.2016 23:26

Liebe Kanga,

sorry, wenn ich Dir auf die Füße getreten bin. Das war nicht meine Absicht. Wenn der Herr Expertise hat, ist doch alles gut.
Kennst Du nicht diese Verkäufer, die aufgrund ihres Dialekts eingestellt wurden?

Gruß,

Thomas

ollli
Beiträge: 62
Registriert: 06.03.2014 17:26
Vorname: Oliver
Ski: Rossignol GS8 2012, Head Supershape Titan 2014
Ski-Level: 96
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Feldkirch

Re: Passende Skishuhe für Problemfüße gesucht

Beitrag von ollli » 30.01.2017 21:17

Ich habe für dich drei Empfehlungen.

1. Sander
2. Sander
3. Sander

In Schruns.

Der halbe ÖSV lässt dort die Füße verpacken.
Man wird "dort abgeholt", wo man steht. Für mich das wichtigste. Du bekommst sicher keinen 1200 Euro Schaumstiefel aufgebrummt, wenn du ein Genussfahrer bist.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag