Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Wooly
Beiträge: 154
Registriert: 24.01.2010 22:23
Vorname: Marcus
Ski: Head Supershape Rally / Elan Ripstick 106
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von Wooly » 01.01.2020 01:54

BBR-Andy hat geschrieben:
30.12.2019 18:22
1 Paar richtig dicke ,,Kuschelsocken'' übernehmen
die Funkion des mit der Zeit verdichteten Innenfutters überraschend gut.
Kann ich so ziemlich bestätigen ;-)) ... ich kaufe mir ca. alle 4-5 Jahre neue Skischuhe, nach 2 Jahren muss ich dann oft ein zweites Paar Socken reinziehen, damit sie noch straff sitzen ... ich habe wohl sehr unproblematische Füße, allerdings habe ich auch festgestellt das 80% der Menschen, die Probleme mit ihren Skischuhen hatten, einfach auch nicht wirklich gut Skifahren können und deswegen verkrampft im Schuh stehen ... wofür der Schuh nichts kann.

Ich bin jahrelang auch Rennen & Rennschuhe gefahren, und das macht für diese ganz spezielle Anwendung Sinn, alles Andere kann man locker und entspannt auch mit viel weicheren & bequemeren Skischuhen fahren, solange sie ordentlich sitzen. Und man entspannt drinsteht, was man nur mit guter Technik gut kann über den Tag.

Ergo ... viele Skifahrer sollten imho mehr in einen guten Privatlehrer als in angepasste Skischuhe investieren ...

Benutzeravatar
Stefan oder Erwin
Beiträge: 291
Registriert: 11.12.2004 23:10
Vorname: Stefan
Ski: 2 Stück
Ski-Level: 60
Skitage pro Saison: 24
Wohnort: Hamburg

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von Stefan oder Erwin » 01.01.2020 22:08

Moin,
noch ein Gedanke, die "Lebensdauer" von geliebten Schuhen zu verlängern.

Ich habe einen Fischer RC4 Competition, also einen sehr alten Schuh. Ich liebe diese Schlappen. Auf leichten Pisten kann ich mit offenen Schnallen fahren, so gut passt er mir.
Nach einem Jahr hat es mich sehr genervt, dass kaum eine Skischuh-Trocknungsanlage eines Hotels meine Schuhe wirklich trocken gekriegt hat.
Was lag also näher, als ein 2. Paar Innenschuhe zu bestellen. Die hat mir ein B.O.C. Shop in Hamburg besorgt.

2 Fliegen mit einem Schlag erlegt.
Schuhe sind morgens trocken und die Nutzungsdauer ist verdoppelt. Sofern die Schale / Schnallen heil bleiben.
LG
Stefan

Benutzeravatar
schreiberchen
Beiträge: 30
Registriert: 21.01.2008 06:56
Wohnort: Langenfeld im Rheinland

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von schreiberchen » 03.01.2020 17:50

Ich scheine doch ganz praktische Füße zu haben, wenn ich das hier lese. Fahre seit mittlerweile 13 Jahren (allerdings nur 24-30 (volle) Skitage pro Jahr) meine Tecnica Diablo (mit Attiva Innenschuh/hotfit, das war damals wohl irgendwie die Frauenfußvariante). die haben schon dreimal neue Sohlen bekommen, aber sie passen immer noch - obwohl die Schnallen mittlerweile viel enger müssen als am Anfang. Ich fahre mit einem normalen Skisocken, zB Falke SK2 oder 4.

Wenn es sehr kalt ist, muss ich im Lift oft die zweite Schnalle von unten öffnen, damit die Füße nicht kalt werden (scheint beim ruhigen Sitzen nicht mehr richtig durchblutet zu werden), das ist aber nur einmal klack-klack und kann während des Fahrens passieren.
Im Keller liegt ein für 20€ bei ebay geschossenes Ersatzteilpaar (mit dem billigeren Innenschuh), bisher nur für Sohlen und eine Schnalle gebraucht, und als eine der Einstellschrauben am Knöchel durch irgendwelche Schrauben mal ersetzt wurde in der Schweiz (das Original war rausgefallen und die Oberschale begann sich vom unteren Teil zu trennen...).

Der Innenschuh hat aber nun merklich gelitten, wasserdicht sind sie auch nicht mehr ganz (kriege sie mit einer Stabskischuhheizung aber über Nacht immer trocken, ich baue sie grundsätzlich auseinander, ich HASSE morgens in feuchte Schuhe einzusteigen). ich mag aber noch nicht auf Schuhsuche gehen, war damals so froh, dass ich diese gefunden hatte (extreme Schmerzen mit dem Vorgängerpaar (HEAD) - war zu groß). Stehen die Chancen gut, das Tecnica noch passen könnte, oder ändern sich die 'Leisten' stark?

gruß vom Rhein - vllt kennt ja wer hier einen Händler für Tecnica, den von vor 13 Jahren gibt es leider nicht mehr.
Ein nebliger Morgen ist noch kein wolkiger Tag...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag