Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Lechtaler
Beiträge: 117
Registriert: 09.03.2014 13:56
Vorname: Jürgen
Ski: D2 Race GS 183 FIS - Blackeye TI 181 - Soul 7 188
Skitage pro Saison: 35

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von Lechtaler » 10.03.2014 23:43

Na wenn der Thread aus dem letzten Jahr hochgeholt wird Reihe ich mich auch mal ein.
Fahre nen Lange RX130.
Komplett angepasst da drei Nummern zu klein gekauft.
Normal Schuhgröße 45 und der Lange ist dann ein 27er geworden.
Einlegesohlen verstehen sich von selbst.
Der Schuh ist jetzt nach 25 Skitagen eingefahren und sitzt bombenfest. Gekauft wurde Ende August letztes Jahr. Anreise zum kaufen knap 200 km.
An meine Füße kommen nur noch Lange Skischuhe die ausschließlich gefräst werden. Ausgebeult wird bei mir nichts. Absolutes no go.
Der RX wurde es deshalb weil er Gummiplatten hat die im Vergleich zum RS getauscht werden können, ansonsten sind es die selben Schuhe bis auf die Farbe eben.
Gekauft wurde nicht was gefallen hat sondern das was Markenunabhänig am besten gepasst hatte (oder sagen wir annähernd am besten gepasst hat). Lediglich die Härte wurde von mir vorgegeben bzw das der Schuh sportlich und kurz sein soll (Sohle) da ja je kürzer der Schuh ist um so leichter dreht dann der Ski.

Mikka
Beiträge: 81
Registriert: 02.02.2014 23:05
Vorname: Mikka

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von Mikka » 11.03.2014 01:07

Lechtaler hat geschrieben: Der RX wurde es deshalb weil er Gummiplatten hat die im Vergleich zum RS getauscht werden können, ansonsten sind es die selben Schuhe bis auf die Farbe eben.
Nee, beim RS sind Innenschuhe, Bootboard und Strap anders, wodurch das ein komplett anderer Schuh ist!

Lechtaler
Beiträge: 117
Registriert: 09.03.2014 13:56
Vorname: Jürgen
Ski: D2 Race GS 183 FIS - Blackeye TI 181 - Soul 7 188
Skitage pro Saison: 35

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von Lechtaler » 11.03.2014 02:37

Tja der Strap vom RX 130 wird dann bei RS erst wieder ab dem 140er verwendet. Somit ist es der selbe Strap wie in den Rennschuhen.
Bin mir eigentlich fast sicher dass das alte Model von vor 2014 noch anders war.
Meiner ist jedenfalls das Model vom letzten Jahr ohne das große L auf der Seite der Schale.
Wurde mir im Handel jedenfalls so versichert und wenn mich nicht alles täuscht waren die RX130 letztes Jahr auch noch unter den Raceschuhen auf der Webseite von Lange zu finden. Die 2013er haben auch noch die selben schnallen wie die RS und aufwärts.
:gdh: http://m.skiinfo.de/news/a/571065/für- ... -rx-130---

Und selbst wenn's dann doch nicht ganz der gleiche ist wie der RS, ist der Schuh ne Bombe der seines gleichen sucht :D

ense
Beiträge: 15
Registriert: 04.11.2019 05:13
Vorname: Sebastian
Ski: Ski + Snowboard
Skitage pro Saison: 20

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von ense » 29.12.2019 15:59

Hallo,

möchte auch meine Erfahrungen zur Langzeithaltbarkeit von SKischuhen mitteilen.

Die teilweise sehr kurze Lebensdauer des Innenschuhs kann ich bestätigen.

Lange RX 110 LV ist nach ca. 40 Skitagen durch. Nur durch starkes Zuschnallen ist noch einigermaßen Halt da.

Noch viel Schlimmer der Tecnica Mach 1 110 LV der hat schon nach ca. 30 Tagen aufgegeben. Unterste Schnalle auf Anschlag.
Der vermeintlich gute Halt zu Beginn, hat massiv abgebaut.

Nein, die Skischuhe sind nicht zu groß. Testweise hatte ich einen Schuh nochmals eine Nummer kleiner versucht. Dort bin ich selbst in starker Vorlage permanent vorne auf Druck gewesen. Unfahrbar.

Der Innenschuh von Lange scheint etwas hochwertiger von der Haltbarkeit (Leder), dafür war die Passform beim Tecnica besser. Bringt mir alles nichts, wenn die Schuhe so viel an Volumen verlieren.

Hab mir jetzt einen Head Raptor bestellt. Ein geschäumter Schuh ist mir zu teuer. Wobei, wenn der dafür deutlich besser in der Standzeit ist, dann würde sich das auf Dauer rechnen.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4774
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von TOM_NRW » 29.12.2019 16:47

Hallo zusammen,

ich habe früher regelmäßig Innenschuhe zerlegt. Ob Raichle, Tecnica, Head RaceDep., Nordica aus dem RaceDepartment... Nach spätestens 40 Skitagen hatten sie keine Volumen mehr. Dann wird auch ein sehr klein gekaufter Schuh irgendwann zu groß. Aktuell fahre ich einen Strolz und der hat bereits deutlich mehr als 100 Skitage auf dem Buckel. Innenschuh ist komplett fest. Gut, bin von Raste 1 auf Raste 2-3 je nach Tagesform und Geschwindigkeit. Würde mir immer wieder einen Innenschuh schäumen lassen. Ggf. mit einer anderen Schale als die von Strolz. Die Schnallen sind halt nicht perfekt.

LG aus Mauterndorf,

Thomas

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1127
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22; "Plastomic" 86C

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von ingo#31 » 30.12.2019 14:10

Ich habe meine Innenschuhe auch regelmässig zerlegt. Es waren Dalbello Innenschuhe die ich max. 50-60 Skitage nutzen konnte. Danach war praktisch kein Halt mehr im Stiefel vorhanden, ausser man knallte die Schnallen zu. Was aber keine Lösung ist.
Der erste Versuch mit geschäumten Strolz Innenschuhen, in einer Tecnica Schale, misslang gründlich.
Es war aber die Kombi mit den Markenfremden Schalen die nicht passte, die Strolz Liner an sich, sind das beste was ich in dem Bereich kenne. Half nichts, musste sie zurück geben.

Nun habe ich seit mehreren Jahren (>150 Skitage) den Liner von Sidas, diese hier https://www.sidas.com/de/bootwear/189-p ... 85567.html
Ich habe daran noch eine andere Zunge montiert (mir taugt die aus den Dalbello Comp. am besten) und habe seither absolut null Probleme. Weder Halt oder Kälte sind ein Thema, einfach perfekt. Ach ja, geschäumt sind sie in einem Atomic Hawx Ultra 130.

Ich hätte mir viel Geld sparen können, hätte ich früher auf Schäumer gewechselt.

BBR-Andy
Beiträge: 195
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von BBR-Andy » 30.12.2019 18:22

1 Paar richtig dicke ,,Kuschelsocken'' übernehmen
die Funkion des mit der Zeit verdichteten Innenfutters überraschend gut.
Gibt zudem eine gleichmäßiger verteilte Druckverteilung
um den Fuß und hält auch noch wärmer.

Lieber Gruß
BBR Andy

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1127
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22; "Plastomic" 86C

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von ingo#31 » 30.12.2019 19:15

Was soll ich sagen zu deinem Vorschlag: nö, das ist nichts.
Wer für die Stabilität im Skischuh dicke Socken empfiehlt, kann entweder sehr gut fahren, oder was anderes stimmt nicht so ganz.
ICH, benötige den festen Halt im Skischuh, um Freude am Skifahren zu haben.

BBR-Andy
Beiträge: 195
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von BBR-Andy » 30.12.2019 19:28

Die, die sagen, aber es geht nicht,
sollen den nicht aufhalten,
der es gerade tut - Alfred Bloch glaub ich.

Tatsache:
Der Halt ist tadellos und
kann mit den Schnallen beliebig
angepaßt werden.

Lieber Gruß
BBR Andy

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3480
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Langzeiterfahrungen mit Skischuhen?

Beitrag von extremecarver » 30.12.2019 20:24

Naja, mit dem BBR Ski ist ja auch einiges anders.....

Selbe Schale, und neuer Innenskischuh geschäumt, 25 Prozent höherer Z-wert nötig. Beim GS bin ich inzwischen bei 12Z angelangt, bei 66kg nackert.

98er Leisten skischuhe (egal ob fischer. 130er Vacuum oder Dalbello Krypton) und 7Z reichen aus, aber Gefühl auf Eis ist komplett weg vs den rennskischuhen.
Inzwischen mag ich es ich beim freeriden nicht mehr das schwammige Gefühl von den 98er skischuhen. Sprich die trag ich nur wenn saukalt ist, und die plugs einfach nicht aushaltbar.


Aber so langsam geben meine plugs einfach den geist auf (etwa 400 skitage), aber das hat über 200 Tage gebraucht und über 15 Stunden Anpassungen, bis er passte. Die schale gibt's nicht mehr, sprich einfach neue Schale die alte nachfrasen geht nicht, sprich easy wird das nicht, und unter 1000euro sicherlich auch nicht
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag