Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Alles zur Skitechnik. Siehe auch Berichte Carving- und Ski-Lehrplan, sowie Besser Skifahren für Fortgeschrittene
Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von ingo#31 » 23.06.2016 19:31

NeusserGletscher hat geschrieben:Wenn Du mal verschiedene Fahrten von Dir selbst siehst, dann wirst Du gerade am Anfang aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.
Peter, das kann man auch schonend machen :-)


gruss #31

Benutzeravatar
circler
Beiträge: 851
Registriert: 27.03.2005 15:34
Vorname: Michael
Ski-Level: 000
Wohnort: Wenn Schnee liegt: Alpen

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von circler » 23.06.2016 19:53

Kaspatoo hat geschrieben: Also müsste ich schon ein recht große Kurve fahren oder im extremfall den Berg quasi wieder herauffahren um langsamer zu werden.
Letzteres dürft so manch anderen Teilnehmer sehr irritieren und würde ich daher auch nicht machen.

Also ich mach das so seit Jahren, fahre aber grundsätzlich nicht in der Hauptsaison und habe quasi immer ein Auge den Berg hoch.
Nie Probleme gehabt.
Nur funktioniert das ganze natürlich nur wenn die Piste auch breit genug ist.
4 Raupenbreiten sollten es schon sein.
Wenn es zu schmal ist hab ich mir angewöhnt am Kurveneingang den Ski kurz quer zustelen zur Temporeduzierung und dann en Schwung durchzueiehen, siehe RTL Technik im WC
Gruß Michael

Leini
Beiträge: 24
Registriert: 23.08.2008 17:38
Vorname: Andy

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von Leini » 27.06.2016 18:33

Hallo zusammen!

Ich habe den ersten Post komplett gelesen, die restlichen nur überflogen. Bitte verzeiht mir, sollte ich es etwas doppelt erwähnen.

Grundsätzlich sollte ich bei jeder Technik, die ich anwende, das Tempo kontrollieren und auch jederzeit rechtzeitig anhalten können.
Auch in den langen Radien kann ich das Tempo kontrollieren. Einfach gesagt habe ich zwei Möglichkeiten: Entweder ich drifte meinen Schwung an oder ich fahre wieder den Berg hinauf. In den meisten Fällen ist es allerdings schon ausreichend, die Kurve richtig fertig zu steuern. Je steiler die Piste ist, desto höher sollte der Driftanteil bei Kurvenbeginn sein.

Wenn du sichere Radien sicher fahren kannst, sollte es für dich eigentlich kein Problem, dies bewusst zu üben bzw. auszuprobieren.

Hilfreich für dich, und auch für uns für Hilfestellungen, ist ein Video auf der Piste, auf der du Probleme hast.

Viele Grüße
Leini

Kaspatoo
Beiträge: 43
Registriert: 16.01.2014 08:48
Vorname: Sebastian

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von Kaspatoo » 27.06.2016 20:30

Hallo Leini (und die anderen^^),

danke für die Antworten.
Im Prinzip würde ich behaupten, dass ich die vorgeschlagenen Techniken (höherer Driftanteil und lange Kurve bzw. Berg wieder hochfahren) bereits mehr oder weniger gut umsetze.

Ich war zuvor auf jeden Fall verunsichert, dass es auch die richtigen Techniken sind (eben aus Angst die Piste kaputt zu machen, bzw. in entgegengesetzter Richtung zu fahren).

Was mir auch noch nicht ganz bewusst war, ist dass man "andriften" sollte und dann bereits wieder in die andere Richtung wechseln und dort erneut andriften soll. Ich mache bisher eher längere und dafür schwächere Drifts.
Auch dass das Bergauffahren, sofern der Verkehr es zulässt, nicht verpöhnt ist, ist gut zu wissen.

In jedem Fall werde ich die schnellen Drift-Wechsel einmal auf anderen Pisten testen und vertiefen und es dann auch auf einer schwarzen Piste auszuprobieren.

lG

Leini
Beiträge: 24
Registriert: 23.08.2008 17:38
Vorname: Andy

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von Leini » 27.06.2016 20:49

Ich habe keinen schnellen Driftwechsel gemeint
Carven lang bedeutet dass du den schwung andriftest und dann geschnitten weiter fährst bevor du die nächste kurve Einleitest.

Bei kurzen Radien sind kurze, explosive Kantabstöße, quasi Hockeystopp an Hockeystopp

Kaspatoo
Beiträge: 43
Registriert: 16.01.2014 08:48
Vorname: Sebastian

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von Kaspatoo » 27.06.2016 21:13

ok, kannst du mir ein video zeigen, bei dem man das mal sieht?
Ansonsten also kurz/ stark andriften, weitercarven, Richtungswechsel und von vorn?

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von moni.ski » 28.06.2016 08:50

Ich denke du solltest dir nächstes Jahr ein paar Skilehrerstunden gönnen und genau auf diese Probleme eingehen. Er soll dir den Unterschied zwischen driften und Kanten zeigen und lernen. Dazu gibt's ganz einfache Übungen. Das lernt man eigentlich schon sehr früh im Skiunterricht. Viel Bewegung passiert da aus dem Sprunggelenk heraus ob du driftest oder kantest (carvst).

Ich denke du hast Probleme punktgenau irgendwo stehen zu bleiben? also wirklich auf Punkt und nicht 5 m daneben oder davor??
Sprich bist du in der Lage auf einer steilen oder mittelsteilen Piste aus voller Fahrt sofort zum Stillstand zu kommen aus einem kurzen Bremsschwung heraus (Hockeystopp) oder musst du immer bergauf fahren zum Stehenbleiben oder so lange rutschen bis du stehst? Beherrscht du diesen Hockeystopp hast du kein Problem auf einer schmalen steilen Piste, denn dann reihst du einfach Hockeystopp an Hockeystopp wie Leini vorher schon beschrieben hat.

Um den Hockeystopp allerdings zu lernen solltest du ihn nicht beherrschen, brauchts halt ein paar Vorkenntnisse, sprich ein ordentliches alpines Grundverhalten (Ständig bewegungsbereit in alle Richtungen, die gedachten Achsen durch Sprung-, Knie- Hüft- & Schultergelenke sind zueinander annähernd parallel, Hüfte & Knie sind kurveneinwärts geneigt, der Oberkörper befindet sich in Vorseitbeuge, angepasst an die Hangneigung, der Außenski ist mehr belastet, die Arme werden leicht gebeugt und seitlich vor dem Körper gehalten) und das in jeder Situation am Berg. Sollte dies nicht so gut sein muss der Skilehrer zuerst daran arbeiten, denn ohne alpinen Grundverhalten kann er dir den Hockeystopp nicht lernen. Das ist das mühsame. Es ist alles aufeinander aufbauend. Stimmen die Basics nicht geht's nicht weiter.

Ein Video von dir würde sicher einiges verdeutlichen.

Kaspatoo
Beiträge: 43
Registriert: 16.01.2014 08:48
Vorname: Sebastian

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von Kaspatoo » 28.06.2016 09:15

Hallo,

den Unterschied zwischen Kanten und Driften kenne und kann ich schon, Ski Lehrer hatte ich auch schon 2x. Habe zuvor auch nicht gesagt, dass mir das Probleme bereitet.

Punktgenau und sofort stehenbleiben kann ich bis zu einer gewissen Geschwindigkeit auch. Bei sehr schneller Fahrt kenne ich aber niemanden, der nen kürzeren Bremsweg als 1m hat. Auch Hockeyspieler brauchen ein paar cm mehr als "sofort" und die sind dann lange nicht so schnell.
Ich weiß aber was du meinst, Grundsatz: "fahre nur da und der Art und Weise, dass du jederzeit anhalten kannst".

Das mache ich auch, außer es ist viel Platz und alles ist einsichtig, dann fahre ich auch schneller und nehme längere Bremswege in Kauf.

Ein Video von mir habe ich wie bereits oben schon gesagt nicht und kann ich jetzt im Sommer auch nicht nachmachen.

Letztlich ging es mir in diesem Thread auch um die Frage wie man Geschwindigkeiten halten kann, die passenden Antwort dazu habe ich nun auch bereits erhalten. Vielen Dank dafür noch einmal.

beate
Beiträge: 4342
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von beate » 28.06.2016 09:48

Kaspatoo hat geschrieben:Letztlich ging es mir in diesem Thread auch um die Frage wie man Geschwindigkeiten halten kann, die passenden Antwort dazu habe ich nun auch bereits erhalten. Vielen Dank dafür noch einmal.
Außer Monis Antwort, gabs in deinem thread nicht eine fahrtechnisch fundierte Antwort auf dein Frage!
Driften oder carven hat nichts mit Geschwindigkeitskontrolle zu tun.
Geschwindigkeitskontrolle, unabhängig vom Gelände, erreichst du, in dem du den Ski im Schwung möglichst schnell aus der Falllini bekommst.
Dazu braucht es geländeabhängig, verschiedene, gut koordinierte Bewegungen unterschiedlichen Ausmasses.
Das ist ein anspruchsvoller, längerer Prozess, der IMO bei autodidaktischem lernen zum scheitern verurteilt ist!
Beate

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit halten bei steilen Pisten

Beitrag von moni.ski » 28.06.2016 10:55

Kaspatoo hat geschrieben:Hallo,

Punktgenau und sofort stehenbleiben kann ich bis zu einer gewissen Geschwindigkeit auch. "..
Okay, wenn du es langsam kannst was hindert dich dann bei schnelleren Geschwindigkeiten? Schaffst du es nicht den Ski konsequent aufzukanten? Weil im Grunde wenn du die Technik beherrscht dann kannst du stehen bleiben egal ob schnell oder langsam. Klar wenns schneller wird gibt's mehr Fliehkräfte dann heißt es mehr dagegen halten. Gibt mir vielleicht einen klitzekleinen Aufschluss darüber dass deine Position über dem Ski eventuell nicht hundert prozentig optimal ist, oder nicht zu jederzeit optimal ist. Objektiv beurteilen kann ichs aber nicht weil ich dich nicht fahren sehe.

Kannst du gut Kurzschwingen? Schaffst du es dein Tempo beim Kurzschwingen zu halten. Sprich kannst du die Geschwindigkeit konstant halten oder wirst du auch schneller?
Kaspatoo hat geschrieben: Ich weiß aber was du meinst, Grundsatz: "fahre nur da und der Art und Weise, dass du jederzeit anhalten kannst"..
Nein das hast du selber reininterpretiert. Aber klar dem nächsten zu liebe wäre es super wenn du nicht schneller fahren würdest als du jederzeit anhalten kannst.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag