FLEX =Härte/Durchbiegung + TORSION =Verdrehen in Längsachse

Fragen zu Skiern allgemein.
Fragen zu Modellen bestimmter Hersteller, bitte weiter unten in den jeweiligen Hersteller-Foren.
Kauf & Verkauf von Ski und Equipment (nur privat) siehe Forum SKIBÖRSE
Schneefrau
Beiträge: 719
Registriert: 20.11.2005 20:12
Vorname: Ute
Ski: rossi9s, edelwiser162+172, snowrider182, wayback88
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: zu weit weg von den Bergen

Härte und Eisgriffigkeit...

Beitrag von Schneefrau » 15.01.2006 20:06

Hallo,
interessant aber auch verwirrend: Laienfrage:
Was ist denn beim Ski (außer Fahrtechnik und Kantenschliff) für guten Kantengriff auf eisigen Verhältnissen verantwortlich?
Rel. geringe Biegesteifigkeit (um die Kante über die ganze Länge ins Eis zu kriegen) und rel. hohe Torsionssteifigkeit - dass das ganze dann auch "hält"? - oder hab ich das komplett falsch verstanden?
Ute

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Härte und Eisgriffigkeit...

Beitrag von urs » 15.01.2006 22:24

Schneefrau hat geschrieben:Was ist denn beim Ski ... für guten Kantengriff auf eisigen Verhältnissen verantwortlich?
Rel. geringe Biegesteifigkeit (um die Kante über die ganze Länge ins Eis zu kriegen) und rel. hohe Torsionssteifigkeit - dass das ganze dann auch "hält"?
salü ute

bei höherer torsionssteifigkeit verdreht sich der ski beim aufkanten praktisch nicht mehr und die kanten greifen sauberer. er gibt deinen impuls direkter weiter, muss entsprechend sauber gefahren werden. ist der ski umgekehrt weniger steif in der torsion, gibt er erstmal nach, bis die kanten endlich greifen. der impuls wird langsamer weiter gegeben, sogenannt "fehler verzeihend".

der flex (biegesteifigkeit), sollte deinem gewicht und deiner fahrweise entsprechen. ist der ski für dich zu hart, so bringst du ihn va. bei langsamerer fahrweise kaum auf den schnee. ist er zu weich, drückst du ihn in der mitte durch, er erhält aber vorne und hinten zu wenig druck.

gruss urs

manfred7
Beiträge: 204
Registriert: 29.12.2004 22:46
Wohnort: Graz

Beitrag von manfred7 » 15.01.2006 22:25

hohe Torsionssteifigkeit und hohe Biegesteifigkeit, wegen besserer Verteilung der Kräfte.
trotzdem bezweifle ich, daß ein Ski Marke "Telegraphenmast" brauchbar wäre, Eisgriff hin oder her :roll:

bone
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2016 23:10
Vorname: Dominik

Re: FLEX =Härte/Durchbiegung + TORSION =Verdrehen in Längsachse

Beitrag von bone » 12.02.2018 07:42

bei diversen skimarken gibt es ja angaben zum flex/torsion, manchmal eine ziffer mal zwei. wie sind diese zahlen zu interpretieren bzw. was sagen sie aus? die durchbiegung in mm bei einer gewissen kraft oder kraft zum erreichen einer auslenkung?
z.b. bei atomic 43/33 --> ist das härter/steifer als 35/29?

Winke
Beiträge: 47
Registriert: 13.09.2019 16:07

Re: FLEX =Härte/Durchbiegung + TORSION =Verdrehen in Längsachse

Beitrag von Winke » 29.11.2022 19:50

Das wollte ich auch fragen Hab einen Blizzard da steht
18/ ist fürs Jahr 04474 falls ich mich nicht iree
Was ist da der Flex und was die Torrision

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag