Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Fragen zu Skiern allgemein.
Fragen zu Modellen bestimmter Hersteller, bitte weiter unten in den jeweiligen Hersteller-Foren.
Kauf & Verkauf von Ski und Equipment (nur privat) siehe Forum SKIBÖRSE
dfy
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2022 23:35

Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von dfy » 15.02.2022 23:45

Hi zusammen,

ich (186/95kg/Anfänger, bisher nur wenige Skitage) habe bei meiner letzten Ausleihe, weil die "Anfängermodelle" schon alle weg waren, vom Verleih einen Racetiger SL 170 Slalomcarver bekommen. War zuerst sehr skeptisch, weil ich immer gelesen habe dass Modelle für fortgeschrittene Fahrer nicht gut seien für Anfänger da weniger fehlerverzeihend/drehfreudig etc, aber der Tag mit dem Racetiger hat Spaß gemacht.

Meine Frage an euch - merkt man den Unterschied bei langsamer Anfängernutzung einfach gar nicht, und der 'Profi'ski ist damit an den Anfänger zwar "verschwendet" aber auch nicht schlecht? Oder woran hätte ich merken sollen, dass der Ski kein "Anfänger"-Gerät ist?

Beste Grüße!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1945
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von gebi1 » 16.02.2022 00:06

Der Racetiger SL ist kein Profiski, sondern ein relativ gutmütiger und für die breite Masse zurechtgestutzter, sportlicher Ski. Warum der Verleih einen SL in 170 cm anbietet erschliesst sich mir nicht. Wer einen SL will, nimmt ihn in 165 cm oder vielleicht sogar kürzer. Länger macht keinen Sinn, weil das die die Qualitäten des SL vermindert. Mit einem SL will ich in erster Linie kurze, geschnittene Kurven fahren und Rebound spüren.

Zu deiner Frage. Stemmen und Rutschen geht mit jedem Ski. Der Racetiger Sl ist ein lebendiger Ski und die Schaufel zieht direkt in die Kurve. Die Schwungeinleitung gelingt einfach. Hättest du ein Allroundski gewählt, hättest du gemerkt, dass das Rutschen einfacher geht. Ein solcher Ski ist viel gutmütiger und fehlerverzeihend. Vermutlich hättest du noch mehr Spass gehabt. Anfänger können eigentlich keine Aussagen machen, wie sich ein Ski anfühlt, da sie ja die korrekten Bewegungsformen nicht beherrschen.

Probier das nächste Mal einen Ski der besser zu deinen Fähigkeiten passt, dann ist die Frage vermutlich beantwortet.

dfy
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2022 23:35

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von dfy » 16.02.2022 00:29

Top, danke! Dass ich als Anfänger das "Gefühl" nicht richtig beurteilen kann ist mir auch komplett klar, deswegen frag ich ja und bin dankbar für die Einschätzung :-D ! Mal schauen, was ich nächstes Mal bekomme.

Kurze Anschlussfrage zum Verständnis - der "Radius" der auf den Ski angegeben wird, kommt der auch schon bei gedrifteten Kurven ins Spiel oder spielt der erst beim echten Carving eine Rolle?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1945
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von gebi1 » 16.02.2022 07:59

Der Radius spielt vor allem beim Carven eine Rolle. Wenn du die Ski auf die Kante stellst, folgt der Ski seinem Radius. Beim reinen gerutschten Schwung spielen der Flex und die Torsionssteife des Skis eine Rolle. Slalom Ski sind eher hart im Flex und haben eine hohe Torsionssteife. Das Ziel beim Slalom ist, mit kurzen Kanteneinsätzen den Ski zu beschleunigen. Dazu braucht es eine stabile Position über dem Ski. SL verzeihen wenig Fehler. Anfänger neigen dazu in den Spoilern zu hängen, dadurch werden SL unfahrbar. Es entsteht ein regelrechter Katapulteffekt, so dass die Skispitzen am Kuvenausgang aufsteigen. Darum sind SL für Beginner nicht geeignet.

Für dich ist ein gutmütigerer Ski besser geeignet. Der Kurveneinzug gelingt einfacher und Fahrfehler werden verziehen. Zudem lässt sich ein weicherer Ski viel einfacher rutschen, ist berechenbarer und weniger kraftraubend.

Solltest du irgendwann einen Ski kaufen wollen, würde ich darauf achten, dass er ein grosses Potential nach oben hat. D.h. der Ski soll dich beim Lernen unterstützen, aber soviel Potential haben, dass er auch noch Spass macht wenn du fortgeschritten bist. Z.B. https://www.xspo.ch/elan-amphibio-14-ti-fusion-x ich würde einen eher kurzen Ski, um 165 cm wählen. Diese erleichtern das Lernen und machen, wenn du dann mal etwas carven kannst, einfach mehr Spass.

Wähle zum üben flache, blaue Pisten. Wenn du dich dort sicher fühlst, kannst du dich in steileres Gelände wagen. Allen Beginnern rate ich zu Privatstunden. So vermeidest du, dass du dir eine falsche Technik aneignest. Es ist enorm schwierig Fehler zu "decodieren". Skifahren lebt von der Intuition. Die Bewegungen müssen in Fleisch und Blut übergehen. Das ist fast nur möglich wenn man sehr viele Skitage hat.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1942
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von elypsis » 16.02.2022 10:09

dfy hat geschrieben:
16.02.2022 00:29
Kurze Anschlussfrage zum Verständnis - der "Radius" der auf den Ski angegeben wird, kommt der auch schon bei gedrifteten Kurven ins Spiel oder spielt der erst beim echten Carving eine Rolle?
Eine kleine Ergänzung:

Der Radius eines Skis ist lediglich eine technische Angabe zu seiner Taillierung. Ein Radius von bspw. 14 m bedeutet aber nicht, dass du damit keine Kurven mit kleineren Radien auf der Kante ziehen kannst. Entlang seines Flexes lässt sich der Ski dann drücken, wodurch sich der ursprüngliche Radius faktisch verkleinert und du entsprechend engere Kurven carven kannst.

Der Elan Amphibio, den der Martin dir empfohlen hat, hat einen mittleren Flex. Dadurch lässt er sich einfacher und mit weniger Kraftaufwand drücken als bspw. ein Racetiger.
My EGO.
My way.

dfy
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2022 23:35

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von dfy » 16.02.2022 12:47

Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen und Empfehlungen! Privatlehrer hatte ich letztes Mal schon und werde ich auch wieder buchen :-D !

BBR-Andy
Beiträge: 215
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von BBR-Andy » 16.02.2022 16:15

@dfy

Du weißt ja, 10 Leute, 12 Meinungen.
Bin 172 groß/klein.
Hier mein Fahrbericht vom 177er:

viewtopic.php?f=11&t=19754#p173053

Lieber Gruß
BBR Andy

dfy
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2022 23:35

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von dfy » 19.02.2022 19:25

Kurzes Update (rein tagebuchmäßig :D ) - konnte heute noch einen Skitag machen und hab diesmal einen Völkl Deacon XTD in 168cm bekommen (leider keine Elan im Verleih zum ausprobieren).

Der war (erwartungsgemäß?) gut zu fahren, trotz wesentlich schlechterer Schneebedingungen als letzte Woche. Zumindest ab der zweiten Abfahrt, nach der ersten musste ich noch Mal Schuhe tauschen, die ersten waren zu groß....

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1945
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von gebi1 » 20.02.2022 08:18

Der Deacon XTD hat satte 84 mm unter der Bindung und ist, wie fast alle Völkl, brutal hart. Ein Grund, warum ich ein Bogen um Völkl mache. Völkl Pistenski fühlen sich für mich irgendwie spröde an. Ich mag es lieber smooth, also wenn die Schaufel etwas weicher ist. So einen Allmountainski müsste man dann auch etwas länger fahren. Körperlang sollte er schon sein. Für dich macht ein solcher Ski überhaupt keinen Sinn. Das ist ein Ski für sehr gute Fahrer, die auch mal ins Gelände abzweigen.

dfy
Beiträge: 7
Registriert: 15.02.2022 23:35

Re: Woran merk ich, dass ein Ski zu 'fortgeschritten' für mich ist?

Beitrag von dfy » 20.02.2022 09:35

Hi :)

Ich glaube da bin ich ein anderes Modell gefahren als du meinst? Vllt andere Saison, meiner war der 19/20er mit 76mm unter der Bindung.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag