Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Fragen zu Skiern allgemein.
Fragen zu Modellen bestimmter Hersteller, bitte weiter unten in den jeweiligen Hersteller-Foren.
Kauf & Verkauf von Ski und Equipment (nur privat) siehe Forum SKIBÖRSE
Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1848
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von NeusserGletscher » 19.12.2016 06:32

Phoenix hat geschrieben:Aber wundert euch nicht, dass jemand um euch herumkurvt - dort, wo ihr nur hilflos auf der Kante ausrutscht.
Oder euch in enger Rinne oder sonst im Gelände überholt.
Kannst Du uns auch nur einen Weltklasse Freerider nennen, der mit dem Zeugs unterwegs ist? Die meisten Hobby-Skifahrer fahren übrigens weder in engen Rinnen noch im Gelände. Insofern ist die Wahrscheinlichkeit, dort von einem Raxski überholt zu werden, verschwindend gering. Und damit kann ich gut leben.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1762
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von elypsis » 19.12.2016 08:40

Erst nachdem unser Richard damit die Sofa Nordwand Front- & Backside sturzfrei befahren hat, bin ich bereit, mit althergebrachten Traditionen zu brechen! Oder anders ausgedrückt: "Schau, was kommt denn da die Rinne lang!"

:D
My EGO.
My way.

Phoenix
Beiträge: 19
Registriert: 17.12.2016 09:41
Vorname: Tom

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von Phoenix » 19.12.2016 10:22

NeusserGletscher hat geschrieben:Kannst Du uns auch nur einen Weltklasse Freerider nennen, der mit dem Zeugs unterwegs ist? Die meisten Hobby-Skifahrer fahren übrigens weder in engen Rinnen noch im Gelände...
Diese Erfindung ist 9 Monate alt und wurde erst vorgestern in den USA und Deutschland veröffentlicht.
Und du fragst, ob schon "Weltklasse Freerider ... mit dem Zeugs unterwegs sind".
Keine schlechte Frage! Die bestbezahlten Profis auf einem unbekannten Ski, wo sie nur freies Bier danach kriegen, haha

Der zweite Satz ist schon interessanter:
Ja, hunderttausende Hobby-Skifahrer quälen sich auf steilen Hängen,
weil sie mit ihren Latten springen müssen ("jump turns"), um überhaupt zu drehen.
Für alle die wäre RaxSki eine Wohltat.
Zuletzt geändert von Phoenix am 19.12.2016 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von TOM_NRW » 19.12.2016 12:39

Im Carving-Ski-Forum interessiert mich kein Rumgespringe, steile Rinnen blabla... Die Zielgruppe die solches Gelände befährt findet eindeutige Worte im Freeskiers-Forum und die sind nicht so nett wie wir hier (Stichwort: Wackeldackel).

Auch wenn gerade kein Schnee liegt, ... es nervt. Seinerzeit hatte Uwe schon einmal die Rax-Threads geschlossen und ich glaube das war auch gut so.

Thomas

skifossil
Beiträge: 428
Registriert: 16.03.2010 12:56
Vorname: Gerd
Ski-Level: 000

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von skifossil » 19.12.2016 12:42

Ist Phoenix=Felix?

In einem hat die Raxski-Truppe jedoch recht: Die Carving-Ära neigt sich dem Ende zu und die Marketing-Fuzzis führen dafür auch tatsächlich das Verletzungs-Risiko an und die Tatsache, dass ohnehin kaum Freizeitfahrer vernünftig carven können. Nach 20 Jahren eine tolle Erkenntnis, doch es wird Zeit, wieder eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

cobrito
Beiträge: 107
Registriert: 19.10.2009 20:46
Vorname: Stefan
Ski: Rossignol 9S Ti, Dynastar Cham 87 HM, Völkl SL R

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von cobrito » 19.12.2016 13:00

Im Carving-Ski-Forum interessiert mich kein Rumgespringe, steile Rinnen blabla... Die Zielgruppe die solches Gelände befährt findet eindeutige Worte im Freeskiers-Forum
Lustig, im Freeskiers-Forum wird gefragt, ob es kein Carving-Forum gibt, weil für Freeskier ist das Zeugs nix. :D

Phoenix
Beiträge: 19
Registriert: 17.12.2016 09:41
Vorname: Tom

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von Phoenix » 19.12.2016 13:09

skifossil hat geschrieben:Ist Phoenix=Felix?
In einem hat die Raxski-Truppe jedoch recht: Die Carving-Ära neigt sich dem Ende zu und die Marketing-Fuzzis führen dafür auch tatsächlich das Verletzungs-Risiko an und die Tatsache, dass ohnehin kaum Freizeitfahrer vernünftig carven können. Nach 20 Jahren eine tolle Erkenntnis, doch es wird Zeit, wieder eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.
Nein, Felix ist doch "der Glückliche",
während Phoenix aus der Asche der auslaufenden Carving-Ära aufsteigen will :lol:
Ob ihm der erste Flug mit seinem Alu-Flügeln gelingt?

Aber sonst hast recht, du Skifossil!
Das wirkliche Carven ohne Ausrutschen schafft ein Nomal-Verbraucher nur auf frisch-präparierter, nicht zu harter und nicht zu steiler Piste. Mit einem aufgebogenen Brett, d.h. dem heutigen Carving Ski kann man unmöglich etwas Besseres schaffen.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1045
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von ingo#31 » 19.12.2016 13:52

Und wo ist nun der Unterschied zu Fassdauben?

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von TOM_NRW » 19.12.2016 14:10

Fassdauben sehen besser aus :D

Phoenix
Beiträge: 19
Registriert: 17.12.2016 09:41
Vorname: Tom

Re: Carven auf kurzen Ausleger-Kanten?

Beitrag von Phoenix » 19.12.2016 19:43

elypsis hat geschrieben:Erst nachdem ... bin ich bereit, mit althergebrachten Traditionen zu brechen!..."
:D
Recht hast du!
Zuerst müssen die Skischulen und die Meinungsmacher diesem Ding zustimmen.
Wie heißt es gleich? RaxSki?
Also bleib lieber beim Bewährten, so lange bis
[ externes Bild ]

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag