Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Fragen zu Skiern allgemein.
Fragen zu Modellen bestimmter Hersteller, bitte weiter unten in den jeweiligen Hersteller-Foren.
Kauf & Verkauf von Ski und Equipment (nur privat) siehe Forum SKIBÖRSE
Benutzeravatar
ulli1
Beiträge: 911
Registriert: 12.03.2006 15:24
Vorname: :-)
Ski: EW Swing - Elan SLX - Brenter Snowbike
Ski-Level: 6
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: 54°49'9" N 09º33'5" E kurz v d packeisgrenze

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von ulli1 » 23.11.2011 21:57

@ Thomas

..hast ne PN.. :wink:

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1020
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von saschad74 » 24.11.2011 11:44

TOM_NRW hat geschrieben: Insgesamt werde ich beim nächsten Mal wieder versuchen Lufthansa zu bekommen. Die Airberlin hat mich nämlich auch (ohne zu fragen) von 08:15 Uhr auf 06:15 Uhr umgebucht, was eigentlich nicht kostenneutral war (der 06:15 Uhr Flug war zum Zeitpunkt der Buchung günstiger) sondern ärgert mich auch, weil ich nun gegen 04:30 Uhr das Haus verlassen muss.
Hi,

das ist ja 'mal echt unverschämt...war AB den zum Zeitpunkt des Buchens generell günstiger als LH? Ich fliege dieses Jahr auch - für meine Verhältnisse - recht viel innerdeutsch und AB war - wenn überhaupt - dann 'mal so im Bereich 5-8 EUR billiger für Hin- und Rückflug zusammen. Und meine Lebensgefährtin hatte auch schon lustige Erlebnisse mit AB, deswegen zahle ich die paar EUR Aufpreis dann doch ganz gerne. LH macht zwar auch nicht immer Spaß (zumindest wäre es schön, wenn sie auch nur ansatzweise so pünktlich wären wie die Deutsche Bahn), aber besser als AB scheint's ja meist schon zu klappen...

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
Bull
Beiträge: 63
Registriert: 03.04.2010 19:21
Vorname: Thomas
Ski: Salomon X-Wing 10- 164 / Atomic C 9 - 150
Ski-Level: 57
Wohnort: Tuttlingen

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von Bull » 17.01.2012 05:26

interessanter Beitrag ..

und wie sind die Skier nun?


grüße
Thomas

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4779
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von TOM_NRW » 17.01.2012 09:02

Hallo zusammen,

auch wenn gerade überhaupt keine Zeit ist, hier ein kurzer Bericht zu den ersten Tagen mit dem neuen Ski. Ich bin den Ski insgesamt 5 Tage gefahren, dabei aber 4 Tage am Arlberg und im SalzburgerLand bei jeweils sehr viel Neuschnee. Der 5. Tag war ein Tag mit nassem Neuschnee/Pappschnee.

Wie soll man so einen Erfahrungsbericht anfangen? Die erste Erkenntnis: "Ja, der Ski ist fahrbar und verhält sich wie ein Ski sich verhalten sollte" und das obwohl mein handwerkliches Geschick doch recht eingeschränkt ist/war und ich somit deutlichen Zweifel hatte, wie das Endergebnis aussehen würde.

Gebaut habe ich einen 185cm langen Ski mit den Abmassen 125-79-120 und einem errechneten Radius von 18m. Er verfügt über eine positive Vorspannung und einen gemäßigten Rocker ca. 15 cm hinter der kurzen Schaufel.

So nun die Erfahrungen in Kurzform:

+ der Ski fährt sich in neuem und/oder tiefen Schnee sehr entspannt. Trotz meiner 100Kg habe ich ausreichend Auftrieb und keine aufgeschobene Schneehaufen werden locker durchschnitten oder der Ski geht harmonisch drüber. In diesen Verhältnissen scheint sich das Thema "Rocker" wohlzufühlen
+ die Dämpfung des Skis ist absolut ausreichend, auch die Flexhärter finde ich für mich sehr gut
+ auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt der Ski ruhig und spurtreu
+/- die Agilität des Skis ist so wie ich sie mir gedacht habe (natürlich in keinster Weise vergleichbar mit meinem Renn-Slalom-Brett). Mit der richtigen Technik kann man auch diesen Ski kurzschwingen / alles nicht so spritzig wie bei einem Slalom-Brett mit 64mm Taille
+/- die Breitbandigkeit des Skis ist schon größer als die meines Slalom-Bretts, wobei ich feststellen muss, dass der Wunsch eine "Eierlegende-Wollmilch-Sau" zu bauen, natürlich blödsinnig ist. Fertigkeiten in einem Bereich gehen immer einher mit Abstrichen in anderen Bereichen
- Probleme hatte der Ski (oder besser ich mit dem Ski) auf Pappschnee. Dann wollte der Ski überhaupt nicht von der Kante. Das harmonische Aneinanderreihen von Schwüngen wurde zum absoluten Kraftakt. Ich kann nicht sagen ob es am Ski liegt oder am Schliff. Das werde ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch einmal mit dem Servicemann meines Vertrauens besprechen.

Bei kompaktem Schnee machen lange Bögen mit dem Ski nur Spass wenn die Geschwindigkeit höher ist. Bei langsamer Fahrt oder mittlerer Geschwindigkeit ist der Ski mir persönlich zu wenig aggressiv. Die Schaufel könnte einen einfach besser in die Kurve ziehen (Nachteil Rocker?). Mit Geschwindigkeit "wird der Ski stabiler".

Wie man sieht, gibt es noch einige Fragezeichen. Werde den Ski im März wieder mitnehmen und schauen, wie er sich bei ganz anderen Verhältnisse fährt. Ggf. ändern wir auch noch den Schliff ein wenig. Fakt: Jeder Schwung mit dem selbstgebauten Ski ist ein Erlebnis und im Lift musste ich oft erklären, was das für ein Ski ist.

LG Thomas

ImpCaligula
Beiträge: 2259
Registriert: 14.01.2008 21:18
Vorname: Jörg
Ski: HEAD i.Supershape Titan @170cm
Ski-Level: 74
Skitage pro Saison: 40
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von ImpCaligula » 17.01.2012 10:07

Nebenbei - sehr interessanter Bericht .... lese hier immer gespannt mit!
Streut Kaviar unters Volk, damit der Pöbel ausrutscht... !

racecarver
Beiträge: 443
Registriert: 24.08.2010 21:49
Vorname: nardi
Ski: Rossignol Hero FIS SL, Völkl 100eight

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von racecarver » 17.01.2012 11:09

Wie du nun selber festgestellt hat passt dieser Ski fürs Neuschnee oder sagen wir mal so, auch fürs Freeriden.....Da bekommt man auch unzählige Ski von so vielen Herstellern weil für solche Fahrverhältnisse es relativ einfach ist einen funktionsfähigen Ski zu bauen.

Dies ist nicht schlecht gemeint ist einfach die Realität. Einen Race Carver oder reinen Pistenski zu bauen wird wahrscheinlich nicht so einfach und schnell machbar sein. Das ist auch das was ich vielmals in verschiedenen Berichte vermisse. Es wird einfach von Ski geredet obwohl es so viel Arten gibt die nicht miteinander vergleichbar sind.

Nun noch zu deinem Ski. Finde es toll, dass du dies hier berichtest und auch dass du mit diesem Ski fahren kannst. Das ist sicher ein Erlebniss und für viele Leute sehr interessant. Weiter so, werde es auch weiterhin lesen und viel Spass mit deinem slbstgebauten Ski. Ist sicher was spezielles und hoffe du kannst noch vielen Leuten im Skilift die Geschichte deines Ski erzählen...

latemar
Beiträge: 3267
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von latemar » 17.01.2012 12:12

ImpCaligula hat geschrieben:Nebenbei - sehr interessanter Bericht .... lese hier immer gespannt mit!
Geht mir genauso.
Ich finde das Klasse, auch wenn ich es nicht tun würde und auch nicht könnte.


Joe

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4779
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von TOM_NRW » 17.01.2012 13:03

Nicht Können? Ich habe auf diesem Seminar zum ersten Mal eine Stichsäge und einen Hobel in der Hand gehabt. Ich bin bekennender BWLer und handwerklich ...

Möchte nur sagen, wenn man Lust auf das Seminar hat, kommt am Ende auch ein Skin raus.

Gruß Thomas

ImpCaligula
Beiträge: 2259
Registriert: 14.01.2008 21:18
Vorname: Jörg
Ski: HEAD i.Supershape Titan @170cm
Ski-Level: 74
Skitage pro Saison: 40
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von ImpCaligula » 17.01.2012 14:01

Würdest Du sagen, dass am Ende ein Ski raus kommt, welcher qualitativ mit den Ski der oberen Preisregionen mithalten kann?
Streut Kaviar unters Volk, damit der Pöbel ausrutscht... !

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4779
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Skibauseminar - baut euren eigenen Ski

Beitrag von TOM_NRW » 17.01.2012 22:37

Das ist eine sehr gute Frage, die ich leider nicht beantworten kan, da der Ski den ich gebaut habe, komplett unterschiedlich ist zu meinem (Kauf-)Ski. Ich kann lediglich sagen, dass der Ski genau nach meinen Vorstellungen (Härte, Vorspannung, Shape ...) entstanden ist, ich somit selber für die Fahreigenschaften verantwortlich bin.

Ich bin aber auch der Meinung, dass der Gedanke nach dem "besser als xy" nicht der richtige Ausgangspunkt für die Buchung eines solchen Seminars ist. Ich habe dort sehr viel gelernt über den Aufbau verschiedener Ski (unabhängig von jeglicher Marketingabteilung), ich habe gelernt warum sich ein Ski so oder nicht so verhält, ich habe handwerklich etwas gelernt .... Und das Wichtigste: Ich habe etwas mit meinen eigenen Händen geschaffen, dass ich nun bei meinem Lieblingshobby einsetzen kann.

Jeder Ski, den ich in den letzten 20 Jahren gekauft habe, hatte seinen Reiz bei den ersten Schwüngen. Die selbstgebauten Ski sind aber noch etwas ganz anderes.

LG Thomas

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag