Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Unpraktische Tipps, die niemand braucht ;-)
Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2031
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 27.11.2018 23:37

Tja, wenn es so einfach wäre, dann sähe es so aus:

Belag05.png
Bild 1: Kante hängt 0.5°
Belag05.png (5.3 KiB) 1862 mal betrachtet
Der Grip einer Kante wird im wesentlichen durch folgende Faktoren bestimmt:
  • den Basiswinkel
  • den effektiven Kantenwinkel
  • die Konstruktion des Ski
  • die Güte der Präparation
  • sonstige Faktoren
Im Handel werden Winkel verschiedener Hersteller zur belagseitigen Bearbeitung der Kante angeboten. Die Käufer müssen aber schon selbst wissen, wie sie den Ski vorbereiten müssen, um überhaupt mit solchen Winkeln arbeiten zu können. Doch wo ist das Problem?

Ski haben in der Regel eine Struktur. Deren Tiefe liegt typischerweise zwischen 20 und 80 µm. Bei einer 2 mm breiten Kante und 0.5° liegt die Spitze aber nur 17 µm hinter dem Belag zurück. Dann sieht das Ergebnis so aus:

Belag05Struktur.png
Bild 2: Kante mit mittlerer Struktur
Belag05Struktur.png (6.13 KiB) 1862 mal betrachtet
In der Kante sind nun Riefen von der Struktur, die man dort nicht haben möchte. Erstens, weil die Kante selbst so rauh wird, zweitens, weil eine solche Kante leichter Rost ansetzt. Egal, wie man es dreht, die Struktur bekommt man aus der Kante nur weg, in dem man deutlich stärker als mit 0.5° abhängt:

Belag1.png
Bild 3: Struktur durch starkes Abhängen wegpoliert
Belag1.png (3.67 KiB) 1862 mal betrachtet
Jetzt hat man zwar eine wunderschön polierte Kante. Die leider aber deutlich stärker als 0.5° abhängt. Und damit auf Eis und hartem Schnee deutlich schlechter greift. Da hilft es auch nicht, die Kante mit einem kleineren Winkel zu hinteschleifen, um den effektiven Kantenwinkel kleiner zu bekommen. Die Kante liegt halt mehr über dem Schnee als drin. Gut zum driften, schlecht zu carven. Und wie sieht die Lösung aus? So:

Belag05StrukturZurückgesetzt.png
Bild 4: Struktur gegenüber der Kante zurückgesetzt
Belag05StrukturZurückgesetzt.png (6.16 KiB) 1862 mal betrachtet
Wenn die Struktur vor der Kante endet, dann ist der Service kein Problem. Die Spuren vom Planschleifen bekommt man mit 0.5° locker weg. Die Struktur selbst wird nur in einem Streifen aufgebracht, der schmaler ist als der Belag an seiner schmalsten Stelle unter der Bindung.

So wird es im Worldcup gemacht, so liefern auch einige Hersteller ihre Ski ab Werk aus. So arbeiten auch einige Profis unter den Servicestationen.

Wer daher die Kanten seiner Ski auch belagseitig bearbeiten möchte, der sollte die Struktur nur in einem schmalen Streifen aufbringen, wie es in dem Schulungsvideo von Toko gezeigt wird. Alternativ kann man auch Strukturroller benutzen oder eine Strukur benutzen, die zum Rand feiner wird. Je nach Schneelage kann man auch auf die Struktur verzichten.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von elypsis » 29.11.2018 12:07

Super Illustration!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 724
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von drachir » 29.11.2018 13:29

..a Hund is a scho, der Profeiler!
Mit dieser gelungenen Grafik versteh's jetzt sogar ich, der Skifahren lernte, als es noch gar keine Kanten gab.
Danke!
* * * * * * * *
Gruß - Richard

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2031
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 12.12.2019 20:08

Ich habe noch ein weiteres Video zur Kantenbearbeitung gefunden, bei dem man wunderbar sehen kann, wie die Struktur vor der Kante endet.



Wenn man seine Ski so aus dem Service zurück bekommt, dann hat dieser offenbar alles richtig gemacht.

Geht dagegen die Struktur bis zur Kante (bzw. darüber hinaus), darf man sich über fehlenden Kantengriff nicht wundern. Die Erklärung dazu habe ich bereits Eingangs dieses Threads geliefert.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 180
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von nicokopf » 13.12.2019 09:50

Können denn alle Steinschliffautomaten prinzipiell solch eine Struktur schleifen und liegt es nur am Bediener? Mein neuer Atomic S9 FIS hat ab Werk auch solch eine Struktur und in der Belagskante sind noch feine Schleifspuren zu erkennen. Jetzt bin ich schon vorausschauend auf der Suche nach einem passenden Maschinenservice der mir den Werkszustand reproduzieren kann (im Raum Freiburg - Basel)..

Grüße Nico

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von elypsis » 13.12.2019 10:28

nicokopf hat geschrieben:
13.12.2019 09:50
Mein neuer Atomic S9 FIS hat ab Werk auch solch eine Struktur und in der Belagskante sind noch feine Schleifspuren zu erkennen.
Der Ski wird werksseitig mit einer Schutzschicht aus Wachs ausgeliefert. Hast du sie selbst entfernt, oder deinen Händler damit beauftragt, denn die von dir angesprochenen Schleifspuren auf den Kanten kenne ich nicht!


nicokopf hat geschrieben:
13.12.2019 09:50
Jetzt bin ich schon vorausschauend auf der Suche nach einem passenden Maschinenservice der mir den Werkszustand reproduzieren kann (im Raum Freiburg - Basel)
Mit einer Adresse im Raum Freiburg/Basel kann ich nicht dienen. Dafür habe ich aber zwei Shops, die einen echten Rennservice für deinen FIS anbieten:

Sport Steiner in Davos
http://www.steiner-sport.ch/

und aus deiner Sicht etwas näher ist der Sportshop in Grünsch-Danusa
https://www.gruesch-danusa.ch/berg/service-center
Der Edi Waldburger richtet zu Beginn einer neuen Saison schon seit Jahren unsere Ski!

Okay, beide Shops sind für dich nicht um die Ecke, aber der Aufwand lohnt, du wirst nicht enttäuscht sein. Und im Regelfall braucht dein Ski nur einen Basisservice pro Saison, Kanten- und Belagpfelge solltest du bestenfalls eh selbst machen.

Komm für ein Wochenende hoch und gib deine Ski Freitag abends ab. Beide bieten dir einen Over-Night-Service!

:D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 180
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von nicokopf » 13.12.2019 11:05

Hi Volker,

danke für deinen Tipp, sollte ich am Ende der Saison mal in Davos sein, werde ich mal vorbei schauen
Die Ski kommen wie du abgesprochen hast auch nur einmal die Saison auf die Maschine zum plan schleifen und strukturieren, alles andere mache ich selbst.

Die S9 FIS wurde mir inkl der werkseitigen Wachsschicht ausgeliefert, die ich dann auch selber entfernt habe, da hat also kein Händler angelegt! Den Ski habe ich nachdem ich Seitenwange, Topsheet und Seitenkante eingefeilt habe wieder eingewachst, deshalb erkenntman hier keine Struktur (habe nur die Kanten von Wachs befreit). Die belagsseitige Kante habe ich nochnicht angefasst. Ich will erstmal ausprobieren wie sich das Original Setup fährt.
Foto 13.12.19, 10 48 09 - Kopie.jpg
Foto 13.12.19, 10 48 09 - Kopie.jpg (66.45 KiB) 1145 mal betrachtet
Die Schleifspuren sind sehr sehr fein, ich hoffe man kann sie auf dem angehängten Bild erkennen (musste die Dateigröße reduzieren..) hier noch ein Dropboxlink in Originalgröße: https://www.dropbox.com/s/vfiuwtxbh4rhj ... 9.jpg?dl=0

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1869
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von elypsis » 13.12.2019 12:13

Die Schleifspuren sind sehr gut zu erkennen. Die hatten die Ski meiner Frau definitiv nicht! Zudem fällt auf, dass sie in einem regelmäßigen 45° Winkel zur Kante stehen, müssen also durch einen maschinellen Prozess entstanden sein. An deiner Stelle würde ich dieses Foto mal nach Altenmarkt zum Race Department schicken und deren Antwort bzw. Erklärung abwarten.

Das originale Setup von 88°/0,5° ist sehr präzise und für öffentliche Pisten aus meiner Sicht ausreichend aggressiv. Unserer ist der letzte Redster FIS SL aus 2016/17 (siehe Avatar).
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2031
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von NeusserGletscher » 14.12.2019 01:54

Echte FIS Ski werden normalerweise ohne Struktur und Kantenschliff ab Werk ausgeliefert. Es kann natürlich vorkommen, dass der ein oder andere fürsorgliche Händler solche Ski präpariert, bevor er sie an mutmaßlich unbedarfte Kunden ausliefert. Ich vermute, dass die sichtbaren Schleifspuren im Winkel von 45° von einem Strukturschliff stammen. Beim Planschleifen habe ich noch keine kreuzförmig verlaufenden Strukturen gesehen.

Endgültig sicher kanst Du Dir nur sein, wenn Du mal das Wachs am Belag entfernst und dann schaust, ob zwischen Struktur und Kante noch wie auf den Videos sichtbar ein Streifen ist, der keine oder nur eine feine Struktur aufweist. Bei Deinem Ski scheinen die Riefen sehr tief zu sein, mit 0.5° wirst Du die vermutlich nicht wegbekommen.

Eigentlich kann man mit jedem Automaten eine Struktur wie in dem Video aufbringen. Es macht halt nur nicht jeder. Denn Du musst dann für jeden Ski die Maschine neu einstellen und ggf. einige Probedurchläufe fahren, bis es passt. Deswegen wird z.B. die Struktur fix auf 150 mm eingestellt, womit die meisten Ski dann ohne Umstellung durchgezogen werden können. Nur hat man dabei dann die Struktur in der Kante. Und die kriegt man nur raus, wenn man deutlich stärker als 0.5° abhängt.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 180
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Einmal schleifen, belagseitig 0.5° bitte!

Beitrag von nicokopf » 14.12.2019 16:01

Ich glaube ihr habt mich nicht richtig verstanden. Der Ski kam so ab Werk und ich bin zu 100% sicher dass hier kein Händler Hand angelegt hat. Die werkseitige Wachsschicht habe ich abgezogen und die Seitenkante, die Seitenwange und das Topsheet an Tip und Tail nach meinen Wünschen eingefeilt, da ich einen anderen Winkel bevorzuge und die Kanten ab Werk nicht sehr scharf waren. Das mache ich vor der Saison, da das recht zeitaufwendig ist und ich zum Saisonstart nach dem ersten Skitag nicht mit einem Grundservice für Neuski anfangen will. Danach habe ich die Ski mit Grundwachs zur Sättigung und zum Schutz wieder eingewachst. Die Struktur ist wie beschrieben nicht über die gesamte Skibreite eingeschliffen, so wie hier schon öfter ausführlich beschrieben um einen belagseitigen Winkel von 0,5 Grad zu gewährleisten. Zur Kante hin ist eine sehr feine einfach Struktur aufgebracht. Die 45° Riefen in der Belagskante ist sehr sehr fein und kommt von Radialtuning mit Keramikdisks. Sie sieht auf dem Foto viel deutlicher aus, da ich hier mit Gegenlicht gearbeitet habe um das besser sichtbar zu machen. Ohne gutes Licht ist sie nahezu nicht zu erkennen. Mit 600 bzw 1200 Diamant sind die Riefer gut rauszupolieren.
Das FIS Ski generell ohne Struktur und ohne Kantwinkel ausgeliefert werden halte ich für einen Mythos und kann ich absolut nicht bestätigen. Das gilt meiner Meinung nur für die WC/EC Athleten Ski die von den Serviceleuten direkt beim Hersteller/Skisponsor geordert werden. Die haben aber mit den FIS Ski, die für Normalsterbliche erhältlich sind nicht viel gemeinsam. Alle meine bisherigen FIS Ski inkl der 193/R30 GS Ski von Vereinskollegen (fahren FIS Rennen) wurden ab Werk mit Struktur und mit präparierten Kanten ausgeliefert.

Viele Grüße Nico

P.S.: Die Ski habe ich bei Ski Hirt in Titisee-Neustadt bestellt (Atomic Pro Center). Die Frage bzgl Maschinenservice war nur, ob prinzipiell auch der Intersport um die Ecke mit Montana Saphir Vollautomat so eine angesetzte Struktur reproduzieren kann oder ob ich dafür immer extra eine Stunde nach Titisee fahren muss.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag