Neuer Helm für Brillenträger

Über die Vorbereitungen bis zu den Erlebnissen in Ischgl Ende Februar 2012
Board00
Beiträge: 22
Registriert: 23.11.2011 14:23
Vorname: Thomas

Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Board00 » 26.11.2011 15:43

Da ich Brillen träger bin und bei mir nur Jahres-Kontaktlinsen passen musst ich mich nun darum bemühen was tun wenn man einen Ski-Helm möchte, und zu gleich seine Brille anbehalten möchte.

Nun habe ich gelesen das es speziele Ski-Brillen für Brillenträger gibt, nur möchte ich nicht das eine Brille auf meiner Brille umherrutscht und evtl. meine Halbrand-Brille beschädigt. Deshalb habe ich mich zum Kauf von einem Skihelme mit Visier entschieden.

Nun habe ich mir den Uvex wing fireblade bestellt und er kam gestern auch an.
Er ist serienmäßig mit einer leicht verspiegelten anti fog(beschlagfreien) und sehr kratzfesten uvex supravision nano Visier ausgerüstet, welches Verstellbar ist. Zudem hat der Uvex Skihelm ein integriertes Ventilationssystem, hochwertiges Innenfutter( klimaregulierende, anti allergisch)welches nach ÖKO-Tex Standard hergestellt wurde. Zusätzliche Sicherheit wird durch den Kinnbügel gewährleistet. Das Visier des wing fireblades hat 100% UVA-, UVB-, UVC-Schutz und 100% IR-Schutz und ist wie gewöhnlich bei Uvex Produkten sehr hochwertig.

Hier ein Bild von Ihm komplett mit Kinnschutz
[ externes Bild ]

Und hier ein Bild von mir wo ich diesen Helm trage
[ externes Bild ]

Einige Freunde verspoten mich damit da er doch etwas besonders ausschaut als ein normaler Ski-Helm
wie zb. mit
"Wo steht denn dein Raumschiff? Mit der Mütze gewinnste jeden SciFi Contest" oder
"Die Macht sei mit dir Jediritter!"

Aber der größte Vorteil dürfte die Sicherheit sein, so schützt ein solcher Helm nicht nur den Hinterkopf, sondern auch das komplette Gesicht, mein Helm bringt sogar einen Kinnschutz mit.

Er sitzt perfekt in der Größe L und werde dann später berichten wie ich damit auf der Piste klar kam.

beate
Beiträge: 4348
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von beate » 26.11.2011 19:21

Solltest du bei einem selbstverschuldeten Fall den Kinn bzw Gesichtsschutzschutz benötigen, lass es uns unbedingt wissen :lol:
Ich hätte nicht das Selbstbewusstsein, mit einem solchen Ungetüm im Skigebiet rumzurutschen :oops:
Beate

Board00
Beiträge: 22
Registriert: 23.11.2011 14:23
Vorname: Thomas

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Board00 » 26.11.2011 19:25

ja werde dann Berichten ob der Kinnschutz was taugt oder nicht.

Ich hoffe aber ich falle nicht, da ich immer so schlecht wieder hoch komme :)) bin halt anfänger

Benutzeravatar
Badga
Beiträge: 238
Registriert: 08.10.2010 13:42
Vorname: Oliver
Ski: Fischer RC4 Race SC
Ski-Level: 82

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Badga » 27.11.2011 17:43

Da ich auch Brillenträger bin, kenne ich das Problem sehr gut. Ich habe die speziellen Brillenträger-Brillen auch schon probiert. Bei mir drücken mit der Zeit die Bügel. Außerdem habe ich mir bei einem unglücklichen Sturz nach vorne meine Brille verbogen (in meinem Fall nicht schlimm, trage keine Designerteile, aber bei manchen Gestellen kostet das ja mehr als der Skiurlaub), und Nasenbein sowie Flügel aufgeschlagen/aufgeschnitten. Im ersten Moment gar nicht bemerkt, erst als ich das verbogene Stück aus dem Schnee aufgehoben habe, der plötzlich rot war.
Damit gucken dich die Leute erstmal genauso komisch an. "Bist du vor ne Wand gelaufen...."

Ich habe zum Glück kein Problem mit Kontaktlinsen, und nutze sie daher auch. Wäre das nicht so, wäre so ein Helm aber die allererste Anschaffung gewesen. Habe sogar selbst drüber nachgedacht, einen Helm von Osbe zu kaufen. Mir war Anprobe aber wichtiger. Ein paar Fotzeleien von Kumpels mag es geben, aber ich bin mir fast sicher, dass jeder Brillenträger absolutes Verständnis hat.

MfG Oli

platzhirsch
Beiträge: 70
Registriert: 20.01.2009 18:42
Vorname: Michael
Ski: fischer rc4 progressor; k2 Crossfire
Ski-Level: 78

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von platzhirsch » 27.11.2011 18:44

Badga hat geschrieben:Da ich auch Brillenträger bin, kenne ich das Problem sehr gut. Ich habe die speziellen Brillenträger-Brillen auch schon probiert.
Ich bin ebenso Brillenträger und habe sehr, sehr gute erfahrungen mit der "Evil Eye Brille von Adidas" gemacht.

Man kann die Gläser wechseln. (Ich nutze weiss, gelb und schwarz/verspiegelt).
Die Brille schließt sehr dicht ab und man kann Sie mit nem optischen clip (meine Stärke = 46 EUR) nachrüsten.

Ich nutze die Brille das ganze Jahr für alles, was man draußen machen kann
(Ski, MTB, Laufen... Eisessen).

Ich hab aber den selben Helm, nur ohne Visier - dafür mit Kinnbügel gekauft, da ich meine Zahnspange schützen will (Helm 120 EUR - Spange 5000 EUR).

Aber selbst für den Helm ohne Visier braucht man Selbstbewußtsein... :wink: :wink:

Michael

Board00
Beiträge: 22
Registriert: 23.11.2011 14:23
Vorname: Thomas

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Board00 » 27.11.2011 21:26

Selbstbewusstsein habe ich, und mit so einen Helm kommt man viel. auch leichter ins Gespräch :))

Muli_Treiber
Beiträge: 79
Registriert: 25.02.2011 13:09
Vorname: Frank
Ski: Spitfire Pro
Ski-Level: 81

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Muli_Treiber » 28.11.2011 11:57

ich selbst nutze auch ne Brille von adidas ... die evil eye pro mit innenclip ..... und ich kann nur sagen, besser gehts meiner Meinung nach nicht .... null Probleme mit anlaufen etc.

Ich trage eine Gletsichtbrille und deshalb war die Empfehlung meines Optikers bzgl. der Adidas Brille gold wert.

P.S. aber der Helm sieht schon scharf aus :D

Muli_Treiber
Beiträge: 79
Registriert: 25.02.2011 13:09
Vorname: Frank
Ski: Spitfire Pro
Ski-Level: 81

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Muli_Treiber » 28.11.2011 12:01

was mich mal interessieren würde : fährt denn vllt. jemand nen z.B. Helm von OSBE mit Visier und wie siehts denn da aus mit Luftzug etc. ? Halten die Helme denn das was sie versprechen und man kann ne normale Brille drunter anlassen ohne das es einem in die Augen zieht ?

ImpCaligula
Beiträge: 2259
Registriert: 14.01.2008 21:18
Vorname: Jörg
Ski: HEAD i.Supershape Titan @170cm
Ski-Level: 74
Skitage pro Saison: 40
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von ImpCaligula » 28.11.2011 12:09

Muli_Treiber hat geschrieben:was mich mal interessieren würde : fährt denn vllt. jemand nen z.B. Helm von OSBE mit Visier und wie siehts denn da aus mit Luftzug etc. ? Halten die Helme denn das was sie versprechen und man kann ne normale Brille drunter anlassen ohne das es einem in die Augen zieht ?
Jaein... es zieht schon mehr als üblich. Kommt auch auf Windstärke und Richtung an - bei schnelleren Abfahrten, entsprechend kaltem Wind hatte ich beim Testen schon ab und zu tränende Augen. Was mich mehr störte, dass die normale Brille ja für den Sport nicht gerade wirklich fest sitzt und ich immer Angst hatte die Brille zu verlieren bei größeren Erschütterungen. Dazu habe ich auch noch eine echte Glasbrille und dann fährt die Angst auch mit, bei einem Sturz sich da zu verletzen.

Eine Sportbrille mit richtigem Halt und Kunsstoffgläser finde ich da "beruhigender".

PS: Eine Bekannter hat seine echte Brille mal bei einem Sturz verloren. Ist ein hinter ihm fahrender drüber und die Brille war am A***. Da die eigene Brille nicht gerade die billigste ist - zudem ein finanzieller Ärger. So eine Sportbrille ist meistens ja preiswerter, als die eigene Tagesbrille...
Streut Kaviar unters Volk, damit der Pöbel ausrutscht... !

Muli_Treiber
Beiträge: 79
Registriert: 25.02.2011 13:09
Vorname: Frank
Ski: Spitfire Pro
Ski-Level: 81

Re: Neuer Helm für Brillenträger

Beitrag von Muli_Treiber » 28.11.2011 12:18

okay Jörg, dachte ich mir schon irgendwie das es da dann doch reinzieht .... also bleib ich bei meiner adidas.

P.S. hab mir gestern auf deinen damals echt guten " Dobermannbericht " die Teile einfach mal im Blindflug bestellt. Mal sehen ob die echt so gut sind .... mit 44 werden mir meine Racecarver langsam zu kraftintensiv. Da pack ich ja abends kein Bier mehr zu stemmen :wink:

Antworten