Fischer The Curv GT

Monaco
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.2021 15:19
Vorname: Arne
Ski: Fischer
Skitage pro Saison: 10

Fischer The Curv GT

Beitrag von Monaco » 26.01.2021 15:27

Hallo Community,
ist hier jemand der einen Fischer The Curv GT (in 168) gefahren ist oder noch fährt? Besonders würde ich interessieren, wie agiert der Ski im Kurzschwung (in 168 ist er ja angeblich im Radius wie ein Slalomski)? Und wie agressiv ist der Ski, ist er sehr sehr sportlich udn eher wie ein Rennski oder ein sportlicher Racecarver der halt kontrolliert gefahren werden muss. Überlege vom reinen Slalomski auf den GT zu wechseln um im Radius etwas flexibler zu sein (fahre sehr gerne und viel Kurzschwung, aber halt auch ab und zu mal einen etwas weiteren Carvingschwung / Riesenslalom, was mit nem reinen Slalomski nicht so viel Spaß macht.
Besten Dank im voraus!

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Fischer The Curv GT

Beitrag von extremecarver » 27.01.2021 15:23

Das ist absolut kein Ski für kurzschwung, zumindest der 2019er... Ich würde den nur in der 182er Länge fahren. Dass ist ein universeller racecarver, aggressif abgestimmt auch für weiche Pisten. Lässt sich aber nicht gut andriften. Einfach sehr torsions steif. Perfekter Ski um GS Schwünge auf etwas rampinierter Piste zu ziehen.

Quasi ein Masters Ski in etwas breiter. Daher macht auch nur der 182er Sinn.
Leider halt systemschrott Bindung drauf. Flach wäre der ziemlich einzigartig.

Ich halte wenig von kurzen Ski mit eher großem Radius. Wenn schon langer Ski mit kurzem Radius, aber nicht andersrum.

Generell finde ich sollte man bei Ski immer die Standard Größe wählen, also Slalom in 165 oder 155/158. Racecarver/U16 FIS in max Länge. GS /SL in Renn Länge. Freerider in Max Länge. Und ich wieg 67kg - also nix mit schwer und daher volle Länge. Bei GS dann halt die Damen Länge. Bei freeridern am besten dann eher ein Modell was für Damen gebaut ist, wenn man sich nicht an die 19x traut, bzw öfters Wald fährt. Weil selten sind die kürzeren Modelle ordentlich getestet, bzw zu oft alle Längen gleicher Kern, die kürzeren dann zu hart.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Doc_Dree
Beiträge: 1
Registriert: 11.02.2021 22:56
Vorname: Andre
Wohnort: Tristach

Re: Fischer The Curv GT

Beitrag von Doc_Dree » 11.02.2021 23:09

Hallo,

ich fahre den 19/20er The Curv GT gerade als Zweit-Pisten-Ski, wenn ich Lust auf Schräglage habe ;) Das ist per se ein sehr spezieller Ski, und ich sehe quasi alles so wie mein Vorposter.

Ich habe ihn in 175 cm, was die Untergrenze ist. Vielleicht wäre auch bei mir (174 cm) der 182er konsequenter gewesen. So oder so: Kurzschwünge mag er wenig, angerutschte Kurzschwünge gar nicht. Überhaupt bin ich schon lange keinen Consumer-Ski mehr gefahren, der sich so unwillig driften lässt. Das Ding ist extrem aggressiv auf der Kante. Dabei benötigt er durch die erstaunliche Breite (für einen Race-Ski) bissel Zeit, bis er umgekantet ist - aber dann zieht der gnadenlos. Wenn man das mag und die Piste leer ist, macht das dann auch brutal Laune. Und das auch bei selchten Bedingungen, der bleibt auch auf zerfurchter Piste gnadenlos stabil.

@extremecarver Was _genau_ stört dich an der Platte/Bindung so? Ich finde die jetzt nicht so übel (auch wenn mir die Curv-Platte im WC SC Yellow aus dem selben Jahr viel besser taugt). Was würdest du anders machen/tauschen?

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Fischer The Curv GT

Beitrag von extremecarver » 13.02.2021 03:40

Im Neuzustand nicht zu viel, auf Eis halt etwas zu wenig dämpfend, wenn sie Mal 150 Tage drauf hat, wird sie halt zu labbrig Werden.

Im Vergleich zu einer Z8-18 halt schon ein merkbarer Unterschied.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag