Erfahrung mit Fischer Rc4 the curve dtx

Carver89
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2019 17:18

Erfahrung mit Fischer Rc4 the curve dtx

Beitrag von Carver89 » 18.02.2019 18:38

Hallo wollte mich mal erkundigen wie eure Erfahrungen zum oben genannten Ski sind?

Gibt es Unterschiede ausser das Design zu der 17/18 Version?

Grüße

Oli

Rob1n
Beiträge: 44
Registriert: 11.02.2019 17:43
Vorname: Robin
Ski: Atomic Redster S9 FIS
Ski-Level: 91
Skitage pro Saison: 20

Re: Erfahrung mit Fischer Rc4 the curve dtx

Beitrag von Rob1n » 19.02.2019 00:21

Erfahrungen zu dem Ski hab ich leider keine.

Laut Fischer Katalog gibt es bis aufs Design keine Unterschiede zur Version 17/18 - Die Specs sind komplett ident.

Pepe
Beiträge: 36
Registriert: 25.02.2019 21:37
Vorname: Peter
Ski: Fischer the curv DTX

Re: Erfahrung mit Fischer Rc4 the curve dtx

Beitrag von Pepe » 25.02.2019 21:46

Hi,
Also ich hatte mir für den Skiurlaub den 18/19er Supershape Magnum ausgeliehen und war damit sehr unglücklich, obwohl ich vor 6 Jahren Mega happy damit war. Und da ich mir Ende der Saison einen Ski gelaufen wollte, musste ich mich durchprobieren.

Ich bin dann einen Atomic Vantage X 79 cti gefahren, war schon besser weil zum einen laufruhiger, kam mit zerfahrener Piste besser klar und war etwas kraftsparender.

Alternativ bin ich einen Salomon allmountain mit einer 80er Mitte gefahren. Easy zu fahren, bei weitem nicht so ruhig wie der Atomic.

Ich war dann in Mannheim in einem großen Sportgeschäft, hab das mit dem supershape Magnum erzählt und der Verkäufer hat mir den Fischer the curv Dtx ans Herz gelegt.

Ich konnte ihn mir in einem Geschäft in Mainz ausleihen und habe ihn einen Tag in Winterberg getestet.
Ich war Mega happy, dreht gut, kommt mit sehr zerfahrenen Schnee gut klar und liegt ruhig. War einfach auf anhieb ein tolles Gefühl.

Hab ihn mir dann zum super Preis gekauft :-) natürlich muss er in nem längeren Skiurlaub noch zeigen was er kann, aber der ersteindruck war richtig klasse...

Viele Grüße
Pepe

dbeutner
Beiträge: 11
Registriert: 26.10.2016 18:30
Vorname: Detlev
Ski: Fischer RC4 The Curv DTX - Racetrack (178cm)
Ski-Level: 70
Skitage pro Saison: 15

Re: Erfahrung mit Fischer Rc4 the curve dtx

Beitrag von dbeutner » 03.02.2020 15:02

Hallo zusammen,

mit Pepe habe ich das privat schon ausgetauscht, aber dann hier auch nochmal meine Erfahrungen mit dem DTX (in 178cm Länge) nach vier Tagen im Schnee, davon zwei Tage mit sehr guten Pistenverhältnissen und zwei Tage mit ausgesprochen schlechten Verhältnissen (pappiger nasser Neuschnee, einmal komplett Neuschnee unpräpariert, einmal präpariert, aber durch die Wässrigkeit des Schnees kaum besser).

Zunächst einmal hat mir der Ski ein extrem sicheres Gefühl vermittelt. Carven in hohen Geschwindigkeiten - Ski wie auf Schienen. Sehr gutes Feedbackgefühl für die Belastung der Skier (Außen-/Innenbelastung); ebenso meine ich, mich geradezu "automatisch" besser positioniert zu haben, weil ich auch da mehr Feedback gespürt habe; wieviel davon "Begeisterungs-Einbildung" ist, kann ich nicht sagen. Mein Vorgänger war der Progressor800 (175cm), auch ein toller Ski, aber in den Geschwindigkeiten, in denen ich mich öfter bewege, fehlte mir da Stabilität. Genau die habe ich bekommen, bei ansonsten ähnlichem Charakter (großer Radius, "Karussellfahren" in großen Bögen mit viel Speed).

Dank der zwei Tage auf gutem Schnee hatte ich also extrem schnell ein großes Vertrauen in den Ski. Das hat sich sicherlich mit ausgewirkt beim Fahren in wirklich bitterem Schnee - seitliches Driften über die Länge macht nie Spaß, ist aber mit dem (schweren) Ski in der Länge noch unlustiger. Durch meine ersten Tage habe ich mich aber mutig vorgetraut und die Spitzen aggressiv nach vorne, kaum Driftanteil, damit ging es. Auch wenn das sicherlich nicht die dem Ski liebsten Verhältnisse sind - durch die Festigkeit und Schwere hatte ich auch dabei ein ganz anderes sichereres Gefühl als mit dem Progressor. Auf der Piste 21 auf der Schmittenhöhe (Richtung Saalbach) konnte ich so, einmal auf den steilen Stücken genug Speed aufgenommen, sogar noch mit Spaß carven durch den Druck.

Blöd sind hellblaue Pisten bzw. langsamer Schnee, der einen kaum über 20km/h bringt, da wird nicht genügend Druck zum Carven aufgebaut. Dann kann es schonmal passieren, dass man glaubt, carven zu können, und der Außenski witscht weg (zu weicher Schnee und zu wenig Druck). Oder man fährt durch leicht aufgeschobenen Schnee, und plötzlich greift eine Kante. Nie kritisch, aber man merkt, dass der Ski etwas Druck braucht, um zu funktionieren. Dann aber funktioniert er tadellos!

Kurzum: Ich bin extrem begeistert und freue mich vor allem auf die nächsten Tage mit guten Verhältnissen.

Ich habe dieses Jahr viele Leute mit Progressor800 / 8+ / ... gesehen -- dieser Kundschaft kann man den DTX in analoger (oder leicht längerer) Länge wirklich empfehlen, wenn sie beim Progressor an die Stabilitätsgrenze kommen. Den DTX habe ich auch dreimal gesehen, sonst hatte ich immer das Gefühl, alleine mit meinem Ski zu sein. Es war diesmal aber auch etwas weniger leer als sonst...

Liebe Grüße
Detlev

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag