Ski für sehr leichte, sportliche Skifahrerin

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
babette123
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2016 18:19
Vorname: Babette

Ski für sehr leichte, sportliche Skifahrerin

Beitrag von babette123 » 05.11.2022 22:27

Hallo,

ich suche einen sportlichen Ski, die letzten 4 Jahre bin ich aufgrund von Schwangerschaft und Kleinkind fast nicht gefahren. Daher ist die Kondition nicht mehr so gut, aber noch ausreichend, früher waren es zwischen 7-15 Skitage/ Saison.
War in 2 Skigeschäften: 1 empfiehlt mir nur Damenski aufgrund meines Gewichts, zB Atomic C12 oder Q11, K2 Disruption SC W in ca 152cm
Geschäft 2: Head e-Rallye in knapp 160cm, meint ich komme damit schon zurecht und würde mehr Spaß machen


Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
35 Jahre, Weiblein, 158cm und 51kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
mittelmäßig, ab und zu Klettern, Wandern, mit dem Fahrrad in die Arbeit

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
seit 32 Jahre, Häufigkeit siehe oben

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
rot und schwarz, Kurzschwünge und Carving, mittel bis schnellstmöglich (Ski flattern stark->fahre momentan aber lieber mit den Parkskiern als mit den 17 Jahre alten Carvingskiern), gerne mal in den Funpark (habe ich aber extra Skier)

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Tiefschnee, schwarze Buckelpiste

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
sauber gecarvt, am Ende vom Skitag kommt driften dann auch mal vor wenn ich nicht explizit aufpasse

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
war bis vor 5 Jahren 15 Jahre aktiv Skilehrerin und bin regelmäßig auf Lehrtrainings gegangen

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
hauptsächlich Piste, möglichst für eisige bis sulzige Schneeverhältnisse, mittlere bis sehr schnelle Geschwindigkeiten, Kurzschwünge und Carving

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen? Allmountain oder Pistenski mit etwas breiterer Mitte (70-76?), bin aber für alle Tips offen

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
82-88

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Tiefschnee (wobei ich da die Bindung meiner Slopestyler umsetzen kann, hab 2 Paar Parkskier noch rumliegen)

Welche Ski bist du bisher gefahren?
alt, bin sehr genügsam, Pistenski ist ein uralter Atomic C oder b9 (17-18 Jahre alt), und Völkl Parkskier (15 und 7 Jahre alt)

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt? Nein, die letzten Verleihstationen hatten keine richtig sportlichen Ski in kurzen Längen da, da hab Ichs nicht eingesehen für nen gemütlichen Damen Allroundski zu bezahlen

Welchen davon fandest du gut? Warum?

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1921
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Ski für sehr leichte, sportliche Skifahrerin

Beitrag von gebi1 » 12.11.2022 13:20

Hoi Babette

Mir nicht ganz klar was du suchst. Einen reinen Pistenski und trotzdem willst du dich im Tiefschnee weiterentwickeln? Mal vorweg, schmale Parkski, mit einer Mittelbreite um die 80 mm, eignen sich schlecht für den Tiefschnee, weil sie eine verhältnismässig schmale Schaufel haben, zudem ist ihr Mountpoint zu weit vorn. Man kann die Bindung auch nicht beliebig nach hinten versetzen, so wird der Ski unfahrbar.

Wenn du eine sportlichen Ski, nur für die Piste willst, nimm einen Slalom Carver, bei deiner Grösse reicht um die 150 cm Länge. Damit hast du auf der Piste beste Performance. SL können auch längere Radien und sind auch bei Sulz sehr schön zu fahren. Bei deiner Körpergrösse musst du auf Damenski ausweichen. Damenski sind in ihrer Performance aber genau so stark wie Männer oder Unisex Ski. Welche Marke das letztlich ist, bleibt dir überlassen. Die unterschiedlichen Marken geben sich kaum etwas.
Beispiele:
https://www.xspo.de/atomic-cloud-c14-re ... l.-bindung
https://www.xspo.de/head-power-joy-2022 ... l.-bindung
https://www.xspo.de/voelkl-flair-sc-202 ... l.-bindung
https://www.sport-conrad.com/produkte/r ... -nx12.html

Du kannst auch auf einen sportlichen Allmountain, mit kürzerem Radius, ausweichen. Die bieten etwas mehr Vielseitigkeit, vor allem wenn die Pisten nachlassen. Hier ist Körperlang eine gute Wahl. Beispiele:
https://www.xspo.de/nordica-santa-ana-88-2022/23 wunderbarer Ski, sehr sportlich, bei ganz harten Tagen vielleicht etwas zu wenig Biss
https://www.xspo.de/atomic-cloud-q14-re ... l.-bindung klassischer Pisten-Allmountain mit viel Dampf
https://www.xspo.de/blizzard-black-pearl-88- Blizzards Allmountainwaffe für starke Fahrerinnen
https://www.xspo.de/nordica-wild-belle- ... l.-bindung

Wenn du im Tiefschnee besser werden willst, rate ich dir zu einem Zweitski. Da du ja Freude am Freestyle hast. Lässt sich das kombinieren. Ein Freestyle orientierter Ski, mit ca. 100 mm unter der Bindung und einem ausgeprägteren Rockershape verbindet beides. Beispiele:
https://www.xspo.ch/nordica-unleashed-98-w-2022/23. ganz neu von Nordica. Der einer für alles Ski. Park, Tiefschnee, Piste. Nordica baut seine Ski immer auf der sportlichen Seite. Die Unleashed Serie ist ganz neu. Eher zentrierterer Mountpoint, ein moderner Twintip Shape mit etwas Taper, Camber unter dem Fuss, die Tips sind eher weich, dann wird der Ski zur Mitte hin härter. Spitzen und Enden sind so konstruiert, dass man sowohl hart carven, als auch einen surfigen, spielerischen Stil haben kann. Das Metalllaminat dämpft und sorgt für Biss auf hartem Untergrund, der Ski hat aber schön Pop, so dass du einen deutlichen Rebound am Kurvenausgang hast. https://www.youtube.com/watch?v=o-a_UissfHA&t=5s
Ähnliche Ski gibt es von vielen anderen Herstellern. Wenn du weitere Tipps brauchst, einfach melden.

Gruss
Martin

babette123
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2016 18:19
Vorname: Babette

Re: Ski für sehr leichte, sportliche Skifahrerin

Beitrag von babette123 » 23.11.2022 20:24

Hallo Martin,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort und entschuldige für die verspätete Rückmeldung.

Die Q und C Serie von Atomic habe ich auch schon ins Auge gefasst, allerdings C12 oder Q12 (Budgetfrage), tendiere aber eher zu Q12.

Der Santa Ana 88 oder Black Pearl 88 sieht auch interessant aus, vor allem, da ich momentan ja meine Twintips mit 85er Breite (Völkl Pyra) tatsächlich lieber fahre als die Carver obwohl die Twins natürlich ganz schön schlackern bei den hohen Geschwindigkeiten und zum Kurzschwung muss man sie schon brutal zwingen, aber ansonsten machen Sie einfach Spaß.

Völkl Flair 81 Carbon oder der Flair SC.

Tiefschnee ist tatsächlich eher umrelevant, das war einfach nur die Antwort auf die Frage was mir noch am schwersten fällt, da ich aber derzeit niemanden habe, der mit mir abseits unterwegs sein kann, ist das nicht wichtig.
Eigentlich will/ brauch ich nur die Eierlegendewollmichsau für einen Standard Skitag, Frühs eher eisig, nachmittags Sulz, ab und an Buckelpiste, viele mittlere (40%) bis lange Carvingschwünge (30%) mit hohem Tempo und ca 30% Kurzschwünge/Wedeln. Kante sollte gut griffig sein, ich will ordentliche geschnittene Schwünge in allen Radien fahren können.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag