welcher FIS-SL könnte passen?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
untitled
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski-Level: 92
Wohnort: Davos

welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von untitled » 17.01.2019 08:37

Hallo zusammen

Ich gebe zu: Nachdem ich jetzt eine Weile eure Ski-Beratungen mitgelesen habe, bin ich unheimlich neugierig :) - und ich habe dank euch schon meinen Skischuh gefunden <3

Klar, am Ende bleibt nur testen, aber vielleicht gäbe es eine Richtung, die ihr empfehlen würdet?

Für mich steht gegen Ende dieser Saison / am Anfang nächster Saison wohl ein Skikauf an. Ich habe jetzt einen gut 10jährigen (sehr, sehr wenig gefahrenen) FIS-SL von Rossignol. Der ist so alt und immer noch ok, weil ich ebensolange hauptsächlich auf anderen Schneesportgeräten unterwegs war. Ich konnte nicht so trainieren wie früher in meiner Skilehrerzeit und da reizte mich anderes mehr, weil ich lange an mein früheres Niveau eh nicht wirklich rankam.

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
33, weiblich, knapp 60 Kilo und 170 gross

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Sehr viel Sport mehrmals wöchentlich. Ich habe ein Pferd - quasi mein Core-Training. Im Sommer fahre ich regelmässig MTB-Touren und im Winter bin ich auch auf Telemark, Snowskate und Snowboard unterwegs.

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
3-4x/Woche im Schnee, auf den Skiern abhängig von den Bedingungen - am liebsten hart/eisig. Neben der Piste reizen mich eher die verfahrenen und schwierigen Bedingungen, wenn es schön und tief ist, hab ich andere Optionen.

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
I love Slalom ;) - also eher kurze Schwünge, den Ski ausfahren.
Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Ist Bruchharst überhaupt ein deutsches Wort? ;) Also wenn oben eine gefrorene Eisschicht auf dem Schnee ist, durch die man unberechenbar einbricht. Und ich bin kein Freund von Highspeed, also GS-Ski wie auch Riesenslalom fahren - das waren noch nie wirklich meine Freune.

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Gecarvt + gecarvte Kurzschwünge.

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Ich arbeite grundsätzlich, gern und bewusst an meiner Technik.

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Hart, eisig, giftig.

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
FIS-SL

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
92

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Puhh, schwierig... In Richtung Speed mutiger werden (aber dazu hab ich noch einen GS). Meine Kurzschwünge haben unter der Pause definitiv gelitten. Grundsätzlich den Ski besser ausfahren. Ach, tausend kleine Dinge halt...

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Den da: https://www.skis.com/Rossignol-9S-World ... lt,pd.html
(Ich sehe gerade, der ist noch älter als ich dachte :D )

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Ja, klar. Halt vor zehn Jahren...

Welchen davon fandest du gut? Warum?
Ich erinnere mich nur noch, dass mir Fischer zu hart und Head zu lahm war :lol: - aber hey, das ist echt lange her.
Ich bin vor ca. 3-4 Jahren mal den Atomic gefahren, war geil.
Mein eigener Ski ist noch okay, aber insgesamt ist er mir jetzt zu weich (geworden?). Als er neu war, schätzte ich jedenfalls den Bounce sehr, und dass er nicht einfach nur ein Brett war, das ich nicht biegen konnte (wie Fischer damals.)
Heute habe ich wesentlich mehr Kraft als vor 10 Jahren. Ich habe einen 10x besseren Schuh. Ich mag Bounce und Aggressivität immer noch. Aber ich "brauche" es weniger, weil eben sportlicher. Das Problem an meinen ersten Paar Rossignol (gleiches Modell) war damals, dass sie relativ schnell diesen Bounce verloren hatten. Vllt so: An den Atomic vor einigen Jahren mochte ich die Herausforderung, "Herr über den Ski zu werden", während mir die Rossignol das sehhhr einfach machen.
Ich suche im Grunde das: Eine Herausforderung von Slalomski, der gerne aggressiv, spritzig, lebendig sein darf, aber auch keinesfalls zu weich. Kein Frauenski in dem Sinn!! (Ausser vllt die Länge - Ich bin in 155 gefahren, das mochte ich sehr).

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
Allgemein sind GS-Ski sehr am Rand meiner Komfortzone. Ich war im Rahmen meines Skilehrertrainings auch immer 10x besser in Slalomstangen als im GS. Technik und Spritzigkeit liegen mir mehr als Speed und Mut.
Fischer, Head siehe oben, aber eben "veraltet".

Danke :)

latemar
Beiträge: 2882
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von latemar » 17.01.2019 12:47

Ich würde erstmal einen "normalen SL" testen und schauen wie Dir das gefällt.
Wenn Du denkst, dass ist Dir zu wenig Rebound oder nicht hart genug kannst Du Dir immer noch einen FIS überlagen.
Den Atomic S9 oder den Head bekommt man fast überall zum leihen. Aber auch der Blizzard Firebird oder der Nordica Dobermann SLR lohnen einen Versuch.
So einfach auf Verdacht würde ich keinen FIS kaufen.

Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

untitled
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski-Level: 92
Wohnort: Davos

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von untitled » 17.01.2019 12:57

Hm, ja, könnte ich mal, allerdings war das Verdikt vor 10 Jahren ziemlich klar.

Wir haben tlw. Shops mit FIS-SL in der Vermietung, aber natürlich nur die 1-2 "üblichen Verdächtigen". Vielleicht sollte ich auch einfach mal anfangen. Am liebsten hätte ich halt einfach den passenden Ski in die Hand gedrückt weil wenig zeitaufwendig :D

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von TOM_NRW » 17.01.2019 13:06

Hi,

ich bin mehrere Jahre verschiedene FIS-SL gefahren (unter anderem mehrere Modelljahre des Head i.Sl RD und auch 2 verschiedene Jahrgänge des Völkl Racetiger SL FIS). Ich empfand die Unterschiede bei den FIS-Ski nicht so groß, wie die bei den Top-Consumer-Modellen (oder ich war nicht gut genug um sie zu erfühlen). Leider ist es schwer bis kaum möglich FIS-Modelle zu testen und am Ende ist dann oft das Kantentuning nicht 100% gleich, was wiederum einen Vergleich schnell ins wanken bringt.

Wenn Du unbedingt einen FIS-Sl kaufen möchtest, würde ich schauen, was es so bei den üblichen Online-Shops gibt und dann zuschlagen. Keiner der Ski wird Dich beim Kantengriff, Kurveneinzug oder beim Rebound enttäuschen. Wenn, dann liegt es eindeutig an der fehlenden Kraft. Mit nur 60 Kg Körpergewicht brauchst Du schon ordentlich Schmackes in den Beinen um Ski aus diesem Segment mehrere Stunden zu bewegen.

Wenn es nicht unbedingt ein FIS-Ski werden soll, gibt es seit 2-3 Jahren auch bei mehreren Herstellern sogenannte Pro-Modelle, die zwischen den Segmenten FIS-SL und TOP-Consumer SL liegen. Meist sind es letztere aber mit steiferer Platte und besserer Bindung. Sollte für sehr viele sportliche Fahrer auch gut ausreichen, wenn man nicht unbedingt Stangen auf Zeit fahren will.


PS: Vielleicht kann es einer der Materialexperten beantworten: War der Rossignol überhaupt ein Ski aus dem RaceDepartment oder "nur" ein top-sportlicher Consumer-SL? Kenne mich selber bei den Franzosen so gar nicht aus.

Gruß,
Thomas

untitled
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski-Level: 92
Wohnort: Davos

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von untitled » 17.01.2019 16:11

Danke für deine Antwort :)

Ich war heute zum ersten Mal seit längerem auf harten Pisten unterwegs - zum dritten Mal mit dem neuen Schuh überhaupt - und merke, dass mir mit den neuen Schuhen auch die "alte Latte" noch seeehr viel Spaß macht :)

Ich merke sehr viele Unterschiede immer bei allem. Fast zu viele und ganz ehrlich - da kann man (ich) sich auch reinsteigern.

Bin mir ziemlich sicher, dass es ein FIS ist, weil der Shop die damals extra und früh bestellt hatte. Aber im Grunde kann ich mir auch ein Pro Modell vorstellen, es muss nicht aus Prinzip FIS draufstehen. Stangen fahre ich nur noch aus Spass und Nostalgie, und wenn es sich ergibt :)

Ich fahre meistens 2-3h voll durch wenn die Pisten leer sind und dann geh ich nach Hause, um zu arbeiten, von daher: Ja, das geringe Gewicht ist relevant, aber ich verbringe eh keinen ganzen Skitag mit den Dingern (allein wegen der Schuhe bin ich nach einem halben Tag tot ^^)

Apropos Kantentuning, ich dachte, ich lasse zuallererst meinen Ski mal neu abhängen und schau, wie er sich anfühlt.

Wenn ich ehrlich bin - ich hab einfach echt keine Lust zu testen und mich neu entscheiden zu müssen, das kristallisiert doch gerade heraus :oops: :oops: :oops:

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1762
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von elypsis » 17.01.2019 16:11

Wenn du dich für einen FIS interessierst, solltest du getestet haben und am besten dann auch mit der Platte kaufen, mit der du ihn gefahren hast. Eine Platte kann in diesem Segment Berge bewegen!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1324
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von gebi1 » 17.01.2019 16:23

FIS Ski testest du am besten bei einer Veranstaltung eines Sporthändlers. www.msport.at führt jeweils einen im April durch.

Ich fahre selbst einen FIS SL von Dynastar. Früher einen Head i.SL RD. Unterschiede sind schon da, aber nicht so signifikant, als dass sich die Modelle extrem voneinander unterscheiden. Hier im Forum findest du zahlreiche Beschreibungen zu FIS SL.

Mit einem Consumer SL wäre ich aber auch glücklich. Der FIS erfordert halt schon mehr Konzentration. Etwas mehr Flex und etwas weicher wäre manchmal auch nicht schlecht. Zudem sind die FIS SL deutlich schwerer wie ihre Consumer Schwestern.

Wenn du unbedingt einen FIS willst, kannst du gut einfach in's blaue hinaus bestellen und den nehmen, wo der Bauch sagt: "Das ist er!". Wenn du fahren kannst und Saft hast wirst du Spass haben.

Lies mal:
viewtopic.php?f=2&t=19842
viewtopic.php?f=72&p=176541#p176541

Gruss
Martin

untitled
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski-Level: 92
Wohnort: Davos

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von untitled » 17.01.2019 22:43

Vielen, lieben Dank, das ist sehr hilfreich!!! <3

Jetzt hab ich gleich viel mehr Lust :-D

untitled
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski-Level: 92
Wohnort: Davos

Re: welcher FIS-SL könnte passen?

Beitrag von untitled » 22.01.2019 15:30

So, Kante neu abhängen lassen auf 0.3 Grad, ich glaube ich kann mir getrost Zeit mit der Suche und dem Testen lassen :D :D :D Jedenfalls hab ich gerade sehr viel Spass + viel zu üben, auch mit dem "Alten". 10 Jahre wenig fahren hinterlassen doch ihre Spuren :o :lol:

Tatsächlich habt ihr wohl auch Recht damit, dass ich nix wahnsinnig Hartes fahren sollte, auch wenn es nur zwei Stunden am Tag sind.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag