Ski für w22, die den Schuss zum Carving-Ski nicht gehört hat

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage, beantwortet bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf!
Anka.jk
Beiträge: 1
Registriert: 01.01.2019 13:17
Vorname: Anka
Ski: Den suche ich noch!
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 7

Ski für w22, die den Schuss zum Carving-Ski nicht gehört hat

Beitrag von Anka.jk » 01.01.2019 14:02

Hallo, liebe Freunde des gepflegten Skifahrens und ein frohes neues Jahr!

Solche Anfragen bekommt ihr wahrscheinlich täglich und seid schwer genervt, aber mit guten Neujahrsvorsätzen ist vielleicht ein bisschen Gutmütigkeit für eine verzweifelte Seele übrig.
Ich habe als kleines Kind Skifahren gelernt, meine ersten eigenen "Pommeslatten" bekommen, habe aufgehört zu wachsen und fahre seitdem mit meinen super altmodischen Kinderski umher (echter Partykracher auf der Hütte...). Da ich die Dinger wirklich gerne mag, damit aufgewachsen bin und schwer überfordert war, als ich im Skiverleih mal "moderne" Carving-Ski getestet habe, habe ich die Entscheidung immer weiter vor mir hergeschoben, der nächste Urlaub steht an und ich fahre immer noch meine Kinderpommes. :roll: Mein Fahrstil ist (vielleicht dem Ski geschuldet) etwas speziell - ich achte wenig auf Ästhetik, möchte Spaß haben und brauche sehr viel Halt in den Kanten, gleichzeitig muss ich den Ski aber flüssig wenden können. Daher bin ich mir nicht sicher, ob der "Lady-Carver" unbedingt zu mir passt - der Stil klingt nicht wie meiner, aber gewichtsmäßig leicht wäre natürlich schon schön, bin halt auch kein Riese. Ich nehme auch Kinderski, vielleicht passt das ja... :lol: Aber ernsthaft, vielleicht muss eine unkonventionelle Lösung her, daher der Forenbeitrag.
Da ich mich wie gesagt nie mit dem Skikauf beschäftigt habe, hoffe ich, dass vielleicht jemand von euch ähnlich fährt, Ideen hat, was zu mir passen könnte und weiß, welche Ski ich im nächsten Urlaub kaufen oder zumindest testen kann.
Ach so, eins noch: Ich bin Studentin, die Bretter sollen also wenn möglich nicht aus reinem Gold sein. :D

Ganz liebe Grüße, alles Gute im neuen Jahr für euch und vielen Dank im Voraus!
Anka :)





Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
W22, 1,60m, 56kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Reiten + Yoga je mindestens 1x die Woche, Fitness und Joggen je nach Motivation. Bin nicht unsportlich, aber kein Crack. Skifahren ist mir am liebsten, aber natürlich regelmäßig schwer umsetzbar, wenn man im Thüringer Wald wohnt. :D

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Seit ich laufen kann, aber dafür eben meist nur 1 - 2x pro Saison

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Bevorzugt fahre ich rote Pisten, aber schnell und "schön" (zumindest versuche ich es, meine Eltern, die noch aus der Wedelzeit stammen, unterstellen mir einen hässlichen Fahrstil). Schwarze Pisten, Eis, Hügel und schlechte Sicht sind kein Problem für mich, aber ich würde diese Pisten einer leichteren nicht unbedingt vorziehen. Für eine Frau sehe ich wohl relativ wenig elegant aus, da ich dazu neige, die Kurven zu "hacken" und auch mehr Wert auf Fahrspaß als auf Ästhetik lege.

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Ich komme im Tiefschnee schlecht zurecht (könnte aber auch an den bisherigen Ski liegen) und ich kriege die Krise, wenn ich nicht genug Grip in den Kanten habe.

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Ich drifte auch mal zum Spaß, kann aber natürlich carven. Wie es gerade passt.

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Nein, wäre aber mal wieder Zeit! Wenn ich mir neue Ski kaufe, dann auf jeden Fall.

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Da ich wie oben beschrieben glaube, dass meine völlige Unfähigkeit zum Offroad-Fahren mit meinen Ski zusammen hängt, würde ich das gerne verbessern.

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Vermutlich ein Allround-Carver. Lady muss nicht unbedingt sein, da mein Stil wie gesagt nicht gerade ladylike ist und wie das Ding aussieht ist mir auch relativ wurscht. Andererseits sollte er bei meiner Größe/Gewichtsklasse/Kraft natürlich auch nicht tonnenschwer sein, ich bin sehr leichte Ski gewohnt.

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
80

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Gelände, aber hauptsächlich möchte ich mich natürlich an die neue Fahrweise gewöhnen und meinen Stil insgesamt verbessern.

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Lacht mich nicht aus, Rossignol Toon 10.1, der gefühlt älter als ich ist :roll:

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Ich habe mir mal ein paar Atomic Cloud (ich glaube damals 7 oder 8) ausgeliehen und fand es relativ doof, mich an den neuen Stil zu gewöhnen. Es ist mir sehr schwer gefallen, damit in steilen Kurven zu wenden, trotzdem waren mir die Kanten nicht griffig genug (ja, ist paradox)

Wooly
Beiträge: 97
Registriert: 24.01.2010 22:23
Vorname: Marcus
Ski: Head Supershape Rally / Völkl Mantra
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Re: Ski für w22, die den Schuss zum Carving-Ski nicht gehört hat

Beitrag von Wooly » 01.01.2019 16:14

Ich denke, deine Vorbehalte sind reine Kopfsache. Nimm einen leichten moderaten Carvingski und fahr einfach wie immer weiter, eine grosse Umstellung wird das in der Realität nicht sein. Man MUSS ja mit einem Carvingski nicht carven ;-). da du einen uralten KInderski fährst und damit gut klarkommst kannst du auch ruhig einen älteren SKI vom Brettelsmarkt/Ebay etc. nehmen, der kostet vielleicht 50 Euro und ist auch schon ein wenig weicher.

Nach deiner Beschreibung nehm ich übrigens an du hast dich beim SkiLevel ehr etwas nach oben verrechnet, auch Tiefschnee ist wohl eher ein Technikproblem als ein reines Materialding, vielleicht solltest du mal in ein paar Stunden Skikurs investieren, das ist denke ich viel zielführender als ein "toller" neuer Ski.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag