alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 21.03.2022 17:06

sodala ich bins nochmal, habe beim Verleih angerufen, und ich habe mich nicht getäuscht, ich hatte den Atomic G9R in 176, das ist die Unterstufe zum G9RS in 183 der dann schon fis-konform ist. Aber wie gesagt es war definitiv nicht der normale G9, den hatte ich ja die Woche zuvor als Vergleich. und entsprechend war da auch wirklich die Rennplatte darunter verbaut, auch die bindung mit z-wert bis 14 oder 16 (da war er sich grad nicht sicher am Telefon) - wollte ich nur sagen :)

jetzt habe ich noch 2 Fragen - sofern du @gebi1 mich noch ertragen kannst :D :D
wie ist der im Vergleich zum Rossi? der Rossi ist ja noch 2 oder 3mm breiter unter der Mitte, bzw. ist die Schaufel völlig anders, der G9r ist ja gefühlt fast parallel (noch paralleler als der normale G9) ähnlich wie zb der Head i speed pro RD, der Rossig dagegen könnte ja fast als SL durchgehen mit der großen Schaufel.

Punkt 2 hab ich jetzt einen Head Verleiher gefunden in Schladming, der war mir einfach wichtig weil mir den u.a. auch der Bootfitter eingeredet hat, als ganztagstauglichen Ski. und dann hätte ich den 10. Skitag doch auch noch voll das Jahr :D

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1208
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Dobermann SLR, Navigator 85ti, Stöckli Laser CX

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von ingo#31 » 21.03.2022 20:54

Lukas, willst du dich bei der Ski-fahr-technik deutlich verbessern, oder das Vorhandene lediglich kaschieren?
Tu dir selbst einen Gefallen und lass die Finger erstmal von GS ähnlichen Ski! Von Master/ FIS Modelle erst recht....

Jeder der ein wenig Ahnung von Skifahren hat, wird dir - insofern du deine Technik verbessern willst - von GS abraten.
Natürlich sind GS Ski toll und funktionieren auch super, wenn man die Skills hat damit zu fahren.
Leider kaschieren GS Ski auch mangelnde Technik, was viele annehmen lässt, dass GS Ski besser für sie wären.
Lass es mich so sagen: wenn man scheisse auf einem SL ähnlichen Ski fährt, sieht auch jeder Aussenstehende, dass man scheisse fährt.
Passiert dies auf einem GS, fährt man immer noch scheisse, aber es sieht von aussen nicht mehr ganz so schlimm aus :wink:

Fahr mit deinem Rossi ST weiter, investiere das Geld für den unnützen GS Kauf in mehrere Unterricht Stunden und verbessere erstmal deine Technik. GS Ski wirds auch dann noch geben, wenn du Skifahren gelernt hast.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 09:42

Hallo Ingo,

ja du hast wohl recht, man steigert sich da so schnell wo rein, befasst sich damit, will unbedingt was Neues haben, es ist schrecklich ich bin da ganz schlimm (wie man am Verlauf hier sieht). um diese Tests bin ich trotzdem froh, um einfach mal ein Gefühl zu bekommen was es noch so gibt, bzw. hilft mir das ja auch für die Zukunft wenn ich wirklich mal so weit wäre.

ich kenne ja auch genau mein Problem warum es immer so unsportlich aussieht, das ist zum einen die versteifte Hüfte, bei den alten Videos definitiv auch der zu weite Schuh, wobei das nur das Ski-Feedback und die Kontrolle betrifft, nicht aber meinen Stil. Aber eigentlich habe ich ein "einfaches" Problem, und zwar will ich sportlich wirken, indem ich so eine Haltung nachmachen will wie am Bild hier, also das äußere Bein so richtig gestreckt wie bei den Profis, quasi der volle Druck und Kontrolle nur über den Außenski (was grundsätzlich ja nicht falsch ist, aber nicht in der Art), nur gelingt das absolut gar nicht- kann es auch nicht, blöderweise fühlt es sich aber genau so sportlich an...
[ externes Bild ]

so sieht es dagegen bei mir aus, praktischerweise wurde ich von oben und unten in einer Fahrt von 2 Leuten gefilmt.
[ externes Bild ]

ich bekomme durch dieses erzwingen über den außenski nie die Beine parallel, und das innere Bein blockiert im Endeffekt dann eine ordentliche Schräglage und überhaupt eine richtige Grundhaltung, und eben auch diese "hüftblockade" über die man nicht drüber kommt

dabei müsste ich die Beine parallel zueinander haben, dadurch kommt man natürlicher mit den Knie nach vorne (stichwort keine Kackstuhlhaltung mehr) kann diese auch viel mehr nach innen kippen und auch aus der Hüfte arbeiten (bei der nicht parallel Variante ist die hüfte blockiert, kann ja gar nicht anders sein), würde viel flexibler werden. Und es sieht halt furchtbar aus wie ich das mach, vor allem so lahm und unsportlich, will das Video mit dem G9r gar nicht hochladen, vom Fahren her war ich schnell, wirklich aggressiv und sportlich unterwegs, das hat richtig spaß gemacht, nur sieht es wegen der Haltung so besch**en aus und eig kaum anders als die bisherigen Videos

hier mal Screenshots von einem Video, da sieht man in der "Endlage" nämlich schon, dass es gar nicht so schlecht ist, nur am Video geht dieser Eindruck total unter (ich poste es wie gesagt gar nicht)
[ externes Bild ]

leider bin ich auf diesen Fehler aber erst spät gekommen, bzw. wie man ihn korrigiert, hätte das in der letzten Fahrt versucht, ging viel besser und geschmeidiger, aber wieder ganz was anderes als bisher, das war dann auch die Fahrt wo es mich geschmissen hat, da war zum einen die Sulze schuld, zum Anderen sicher auch weil mir auf die Weise der G9r dann doch zu viel wurde. Video gibts keins, ich weiß jetzt auf jeden Fall woran ich wie arbeiten muss nächstes Jahr. habe da zufällig ein YT Video gefunden, das sind sicher gute Tipps für mich https://www.youtube.com/watch?v=uPADBhj ... tureSkiing

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 12:40

Wenn man vernünftig ist, hat Ingo natürlich recht. Wenn man der Lust folgt nicht. Teste noch weiter, das macht Spass. Für die kommende Saison weisst du ja wo du den Hebel ansetzen kannst. Such dir einen versierten Skilehrer/Coach, der mit dir an der Basistechnik arbeitet.

Löse dich von deinem Idealbild, denn du wirst nie so fahren wie ein Topathlet. Du brauchst ein realistisches Ziel und das kannst du nur zusammen mit einem Profi erreichen.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 13:19

das hast du nett gesagt, und stimmt natürlich auch absolut so. leider siegt die Vernunft nicht immer, wie man hier ja gesehen hat. Aber ja ich hab es jetzt doch begriffen und gesehen dass ich weiter vorne ansetzen muss, auf jeden Fall mit Trainer, nur ist das auch gar nicht so leicht, Schulen gibts viele, evtl. schaue ich beim Ski-Klub Dienten, die können fahren, da sollte auch die Schule dann gut sein. Will ja nicht einen haben der den Touris dort und da Bisschen was zeigt damit sie halt runter kommen, sondern soll schon was bringen auch.

ob ich nicht trotzdem einen Ski kauf muss ich überlegen, Fakt ist, GS soll es definitiv werden, jetzt wären halt so gute Angebote drin, üben kann ich ja mit dem Rossi, und irgendwann halt mal den GS auspacken, auch um der Selbstmotivation willen.
evtl teste ich dann die Woche wirklich noch den Head i-speed, ganz schwer, hier schreiben welche er sei absolut gezähmt, andere Berichte beschreiben ihn als das schärfste consumer Modell überhaupt (in der pro Variante mit Rennplatte zumindest). jetzt hab ich halt noch den besseren Direktvergleich als wenn ich das erst nächstes Jahr mach.

und mein Rossi will ja eig auch noch mit den neuen Schuhen getestet werden :D

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von gebi1 » 22.03.2022 13:29

Aktuell heisst er e-speed. Head sagt: EMC (Energy Management Circuit) basiert auf zwei keramischen Piezo-Elementen, die im Vorder- und Rückteil des Skis integriert sind. Kinetische Energie wird darin in elektrische Energie umgewandelt. Diese Energie wird durch einen Graphene Layer im Ski geleitet und dazu genutzt, um negative Virbrationen aus dem Ski zu filtern. Das Ergebnis ist ein ruhigerer Ski mit mehr Grip. Naja...

Ich fand den e-Speed nett, aber nichts was ich kaufen würde. Den e-Speed Pro, mit FIS Platte und den FIS Ski Seitenwangen bin ich nicht gefahren. Sein reduziertes Design gefällt mir und das Gelb ist echt ein Hingucker. Mein letzter Versuch mit einem Head, dem e-SL, war aber ernüchternd. Aus meiner Sicht wurde da ein vormals guter, aggressiver, lässiger Ski bis zur Unkenntlichkeit runtergetunt. Null Spass!

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Luke_92 » 22.03.2022 13:49

jep ist mir bekannt, den i-speed gibts aber auch noch zu kaufen, kostet etwas weniger weils halt 1 Jahr älter ist, mir persönlich gefällt das Design auch viel besser, passt auch besser zu meinem orangen Technica Schuh :D von daher würde ich eher den nehmen

vielleicht ist das dann erst ab e-speed so reduziert worden... wobei hier auch immer gefährlich ist, was heißt jetzt reduziert? für nur für einen auf high-end oder zumindest hohem level langweilig gemacht? oder ist es auf der anderen Seite für jemanden wie mich doch noch immer ein Ski der halt weil er ein GS ist, ganz anders fährt.. egal, ich werde ihn testen müssen hilft nicht :D vl. haben die auch den e-speed, werde mal fragen was der Verleiher meint

Roboter
Beiträge: 82
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von Roboter » 22.03.2022 14:31

Hi Lukas,
ich find‘s cool, mit wie viel Motivation Du bei der Sache bist. Und diese Emotionen sind‘s ja auch, die Leute, die nicht mit Skifahren ihr Geld verdienen (sondern - wie ich auch - dieses dafür ausgeben :D), antreiben.
Ich kann ganz gut verstehen, dass Du einen zusätzlichen Ski mit anderem - neuem - Charakter willst. Ist ja auch spannend und ein größerer Radius macht (zumindest meines Erachtens) schon auch sehr viel Spaß.
Ich hatte den Rossi Hero Master in 180/R 21. War ein echt großartiger Ski, hab ihn aber nach ca 4 Saisonen an einen Freund abgegeben, weil sich meine Vorlieben geändert haben (mehr Gelände), ich ihn deswegen nicht mehr verwendet hätte und mein Kumpel sich darüber gefreut hat.
Ob er Dir auch passt, wage ich (ua mit Blick auf die Videos) nicht mit Bestimmtheit zu prognostizieren. Möglicherweise wäre ein etwas vielseitigeres und einfacher zu fahrendes Modell mit ähnlichem Radius besser geeignet, auch, um Dich bei Deiner (zweifellos in die richtige Richtung gehenden) technischen Entwicklung - gemeinsam vielleicht mit ein wenig Hilfe durch einen Skilehrer - zu unterstützen.
Gebi hat zuvor die Salomon-Range ins Spiel gebracht. Ich könnte mir vorstellen, dass Du dort fündig werden könntest. ZB mit dem S/Race Rush GS 180cm/70mm MB/R 19 oder (vielleicht noch etwas vielseitiger) mit dem S/Max Blast 180cm/72 mm MB/R 17.
Ich habe von Salomon einen Tourenski und bin von der Qualität (made in A), aber sogar vom Fahrspaß (ja, echt!) sehr angetan. Ich glaube, dass Salomon derzeit sehr gute Ski baut.
LG, viel Spaß bei der (am Ende hoffentlich erfolgreichen) Suche und dann natürlich in der Praxis
R

bats2612
Beiträge: 230
Registriert: 10.01.2013 13:32
Vorname: Peter
Ski: Stöckli Laser SC / Head Kore 99

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von bats2612 » 22.03.2022 14:40

Hallo Luke,,

falls du einen der Head Pro Varianten testen willst,

ich kann dir nichts aus eigener Erfahrung nichts zum Head e-Speed Pro sagen ABER zum e Race Pro .....der Ski verlangt nach meiner Einschätzung genau das was du bisher noch nicht leisten kannst, ich gehe mal davon aus das der e Speed Pro sich da nicht gänzlich anders verhält.
Der Ski ist ein richtiges Brett...der Ski wird mit DIR fahren wenn du nicht richtig draufstehen solltest. Der Ski verlangt vor allem nach der richtigen Technik und nach einen gewissen Speed und präziser Steuerung. Dir werden sonst die Oberschenkel brennen und vor allem wirst du damit zum Risiko wenn dich der Ski oder du dich selbst abwirfst.
Grüße
Peter

hubihubi
Beiträge: 16
Registriert: 14.01.2022 19:38

Re: alltagstauglicher GS Ski aber dennoch mit etwas Biss

Beitrag von hubihubi » 22.03.2022 16:09

@gebi1

Der Head E-SL fis in 165 ist aber eine Wucht :D :D

Fährt sich enspannt wie der Atomic S9 Revo im weichem Schnee, hat aber ordenlich Kantenbiss und Rebound im Eis wenn man reintritt..

Von Sulz bis Eis,der pflügt überall durch.
Könnte was sein für dich

Gruß Jakob

Antworten