Vom Progressor zum Allmountain?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
BBR-Andy
Beiträge: 177
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von BBR-Andy » 17.01.2019 22:30

Die Salomon STH 2 WTR 13
wiegt 2300g!
Würde ich mir nicht mehr antun.

Lieber Gruß
BBR Andy

kantenschleifer
Beiträge: 11
Registriert: 04.02.2018 17:29
Vorname: Max
Ski: Dynastar X88
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Schwarzwald

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von kantenschleifer » 19.01.2019 10:27

Hmm, über das Gewicht habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Dachte das wäre nur was für Räder.

Ich habe mit dem Händler der Brahma nochmal gesprochen und ein bisschen mehr zu meiner Entscheidung erzählt, da gab es nur schallendes Gelächter. Er meinte, ich würde damit auf das vollkommen falsche Pferd setzen, da die Ski deutlich schwieriger zu fahren sind als die Dynastars oder der Völkl.

BBR-Andy
Beiträge: 177
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von BBR-Andy » 19.01.2019 19:43

Hallo Max,

der Gewichts Unterschied von Bindungen
ist deutlichst spürbar.
Eine leichte Bindung hätte Dir den zu langen,
sperrigen Ski mit 19m Radius ein bischen angenehmer gemacht.
Länge sollte man nicht nur im Hinblick auf die Körpergröße,
sondern auch auf das Eigengewicht sehen.
Für 78kg brauchst Du auch im Tiefschnee nicht länger als max. 1,80m.
Welcher Ski für Dich richtig wäre,
weiß ich nicht.
Die Ansprüche sind viel zu verschieden.

Übrigends:
Mein 186er BBR hat einen Radius von 13m.
Mein 95er 180er K2 Pinnacle hat Radius 15m und wiegt fahrfertig 5004g.
Die Unterschiede beim Carven sind groß.
Da sieht der Pinnacle kein Land.
Aber im Tiefschnee ist der Pinnacle klar
nen Tick einfacher/narrensicherer.

Lieber Gruß
BBR Andy

kantenschleifer
Beiträge: 11
Registriert: 04.02.2018 17:29
Vorname: Max
Ski: Dynastar X88
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Schwarzwald

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von kantenschleifer » 22.01.2019 07:38

Ehrlich gesagt bin ich jetzt mehr verwirrt als beraten. Da werde ich im Fachgeschäft für einen Vorschlag „ausgelacht“, dann steht jetzt eine zuvor empfohlene Bindung wieder auf dem Prüfstand. :-?

kantenschleifer
Beiträge: 11
Registriert: 04.02.2018 17:29
Vorname: Max
Ski: Dynastar X88
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Schwarzwald

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von kantenschleifer » 26.01.2019 18:59

Um das Thema hier bald abzuschließen: ich habe noch einen Händler gefunden, der den Dynastar X88 in 186 liefern konnte, mit dabei war die Look Nx 12 K Dual B90. Werde ihn zeitnah testen und hier nochmal eine Rückmeldung geben.

kantenschleifer
Beiträge: 11
Registriert: 04.02.2018 17:29
Vorname: Max
Ski: Dynastar X88
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Schwarzwald

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von kantenschleifer » 21.03.2019 17:21

Ich habe der Dynastar mittlerweile ausgiebig getestet und muss sagen, dass sich der Wechsel vom Progressor in jeder Hinsicht gelohnt hat. Ein (für mich) fantastischer Ski, der unter allen Bedingungen viel besser passt.

BBR-Andy
Beiträge: 177
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von BBR-Andy » Gestern 09:04

Glückwunsch, wenn Dich dieser Ski:

Grösse Schaufel (mm) Mitte (mm) Skiende (mm) Radius (m) Gewicht (g)

186 125 88 109 20 6860

wirklich begeistert,
hast Du alles richtig gemacht.

Lieber Gruß
BBR Andy

zzz
Beiträge: 244
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Vom Progressor zum Allmountain?

Beitrag von zzz » Gestern 11:16

Das ernüchternde Erlebnis hatte ich gestern...

Letztes Jahr habe ich eine FireArrow74 172 cm 14m für 70 Eur im Skibasar "geschossen" - mal ausprobieren.

Wie zerschlissen? Unbekannt.

Service machen lassen, gefahren - ganz gute Ski, denke ich mir so (nur Piste).

Im buckeligen Sulz auch einwandfrei. Der Skitag schien mich nicht einmal auszulasten.

Der schöne Fischer Worldcup RC, 180 cm, 18 m, geht wie Sau, aber auf Sulzpiste mühsam. Abends die Beine kaputt.

Da ich dem FireArrow nun vertraue, habe ich knallhart beschlossen, den Fischer und den Arrow abwechselnd zu fahren, ohne Rücksicht, ohne Gnade, tun was ich will, egal welcher Ski. Ergebnis gestern auf babypopoglatter, harter Piste, also im "Revier" des Fischer (Planai, Abfahrt 2) bei GPS 80 km/h NULL Unterschied zum Fischer, heißt: stabil, blitzblank kontrollierbar, im Schuss wie auf Kante.

Ich glaube, der Fischer hat bei mir ausgedient (ich fahre den noch "zu Ende" und gut is').... Mein Vorwärtsdrang auf Ski endet definitiv in diesem Geschwindigkeitsbereich, weil ich viel mehr mit den Schreibtischtätermuskeln bei einer Vollbremsung ohnehin nicht stemmen könnte. Für mich gesperrte Pisten gibt es nicht, und diese Amateur-Schuss-Strecken erlauben mit auch nicht viel mehr (max. 87 gemessen).

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag