Videoanalyse - Ziel Level 2

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Kex
Beiträge: 33
Registriert: 31.12.2019 00:05
Vorname: Ben
Ski: G9
Skitage pro Saison: 50

Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von Kex » 10.03.2020 12:23

Hey ho Leute

Da ich wahrscheinlich im April zum dslv Level 2 gehen werde muss ich jetzt mal anfangen zu üben
Deswegen hab ich hier mal ein Video von mir einfach zur allgemeinen Analyse

https://vimeo.com/396665396

Ich habe bei dieser Fahrt eigentlich keinen bestimmten Korridor und Tempo angepeilt aber es kommt dem S5 bei mittlerem Tempo wohl am nächsten
Ich muss dazu sagen diese Fahrt war meinem Gefühl nach eine der schlechteren An dem Tag
Ist aber eigentlich ganz gut so Prüfungsfahrten sind ja auch nicht immer die besten

Ich selbst sehe ein paar Fehler auf dem Video zu einer bestimmten Sache bin ich aber grade recht ratlos wie ich es verbessern kann ich fände es dennoch gut wenn ihr erstmal euren Senf dazu gebt bevor ich selbst schreibe was mich stört wenn das OK für euch ist
Und seit bitte nicht bloß nicht zimperlich

Noch kurz zum mir ich fahre Ski seit ich ein Kleinkind war
Seit etwa 4 Jahren intensiv/gut und seit zwei Jahren als (Kinder)Skilehrer auf dem Video fahre ich einen atomic G 9 obwohl das wohl kaum eine Rolle spielt

Ach und falls mich jemand Erfahrungen oder spezifische Tipps zum Level 2 hat
Immer her damit

Grüße
Ben

Edit : ich schaffe es grad nicht das Video mit besser Qualität hochzuladen ich hoffe es reicht so

beate
Beiträge: 4342
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von beate » 10.03.2020 14:09

es ist sehr schwierig bzw unmöglich, eine Fahrt nach Qualitätskriterien zu beurteilen, die einem nicht geläufig sind.
Jede Nation hat einen eigenen Lehrplan, andere Fahrformen, Idealbilder etc.
Wenn du eine Beurteilung auf dieser Grundlage möchtest, ist es am sinnvollsten, einen Ausbilder direkt anzusprechen!
Beate

Kex
Beiträge: 33
Registriert: 31.12.2019 00:05
Vorname: Ben
Ski: G9
Skitage pro Saison: 50

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von Kex » 10.03.2020 15:54

@@beate erstmal danke für die Antwort

Natürlich ist die Ansicht der Prüfer letztendlich entscheidend aber ich finde man kann nie genug Meinungen haben
Ich denke auch es gibt einige Fehler welche unabhängig von dem spezifischem Lehrplan eben Fehler sind

Also korrigiert mich doch bitte einfach mal
Ich will meine Fahrtechnik ja schließlich nicht nur für Level 2 verbessern


Grüße

Ben

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4786
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von TOM_NRW » 10.03.2020 18:19

Hi,

unabhängig von Lehrplänen und Prüfungsinhalten, sind mir folgende Punkte aufgefallen:

- bei den Links-Schwüngen geht der Impuls in der Steuerphase in Fahrtrichtung während bei den Rechtsschwüngen du eher quer stellst
- Insbesondere bei Rechtsschwüngen sehe ich eine Tendenz zum Verdrehen/Gegendrehen des Körpers (resultiert ggf. bereits aus der sehr talgerichteten Blickrichtung)
- der Impuls der Stöcke kommt manchmal m.E. etwas spät und zu weit hinten

Deckt sich das mit Deiner Eigenwahrnehmung?

LG Thomas

Kex
Beiträge: 33
Registriert: 31.12.2019 00:05
Vorname: Ben
Ski: G9
Skitage pro Saison: 50

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von Kex » 11.03.2020 20:56

@@TOM_NRW also eigentlich nicht aber jetzt wo du es sagst sehe ich’s schon

Ich fand zwar meine armhaltung/stockführung etwas seltsam hatte es aber nicht als zu spät identifiziert

Obwohl ich nicht finde dass ich die Ski nur querstelle hast du recht der Rechtsschwung (in Fahrtrichtung gesehen) ist schlechter
Ich hatte/hab eine Verletzung am linken Bein könnte vielleicht auch was damit zu tun haben
Man muss aber auch sagen dass die Piste mehr eine Kurve macht und mehr hängt als im Video ersichtlich deshalb ist auch die Sicht auf den Rechtsschwung deutlich besser
Somit bin ich gar nicht sicher ob der Linksschwung so viel besser ist

Wahrscheinlich habe ich es auch mit dem talwärts gerichtetem Oberkörper etwas übertrieben für diese ja nicht mehr ganz kurzen Schwünge
Aber erklär doch bitte noch genauer was du mit verdreht meinst

Was mich in dem Video ehrlich gesagt am meisten stört ist wie der Außenski bei den Rechtsschwüngen bei Sekunde 5 und 6 abrutscht (kann man gut sehen wenn man das Video in Einzelbildern durchgeht)
Ich bin im Moment sehr unsicher was die Ursache dafür ist
Jemand Ideen ?

Armhaltung hatte ich Ja schon angesprochen
Wenn ich die Stelle anschaue wo ich an der Kamera vorbei fahre finde ich könnte ich weiter vorn sein
Und allgemein fehlt mir wohl die dynamische Bewegung nach vorn im Kurvenwechsel

So jetzt aber her mit euren Meinungen 😀
Traut sich etwa keiner mehr nur weil ich was von Ausbildung geschrieben hab ?

beate
Beiträge: 4342
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von beate » 11.03.2020 21:56

Hast du doch selbst ganz gut analysiert: Du gehst IMO in der Kurvenauslösung zu wenig Richtung neues Kurvenzentrum.
Ich würde den Grund in deinem geblockten Schulter/Oberkörperbereich sehen.
Dadurch wirkt es IMO auch zu passiv.
Du bist so immer am reagieren statt am agieren.
Das sind Nuancen, viel fehlt sicher nicht, um Dynamik rein zu bringen!
Beate

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4786
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von TOM_NRW » 11.03.2020 22:18

Kex hat geschrieben:
11.03.2020 20:56

Wahrscheinlich habe ich es auch mit dem talwärts gerichtetem Oberkörper etwas übertrieben für diese ja nicht mehr ganz kurzen Schwünge. Aber erklär doch bitte noch genauer was du mit verdreht meinst
Hi,

auch ich habe versucht das Video in Einzelbilder zu schauen. Dabei sieht man bei den Rechtsschwüngen dass Dein Kopf gerade runter Richtung Tal geht. Schulter Oberkörper und Hüfte folgen ein klein wenig der Blickrichtung, Deine Ski zeigen aber in Fahrtrichtung und das ist zu diesem Zeitpunkt des Schwungs nicht die Falllinie. Damit hast Du eine Verdrehung des Körpers gegen die Fahrtrichtung. Nicht viel aber meines Erachtens ein möglicher Grund dafür, dass die Rechtsschwünge nicht so schön rund sind. Die Linksschwünge finde ich durchwegs "schöner". Da geht der Blick eher nach vorne in Fahrtrichtung.

Wenn Du einen reinen Kurzschwung fährst würde der Oberkörper immer mehr in Richtung Tal zeigen, das ist klar. Aber wie Du selber sagst, ist es kein reiner Kurzschwung - eher so mittellang.

Das der Hang hängt hatte ich mir auch schon gedacht. Sieht man halt nicht, aber war zu vermuten. Macht die Sache nicht einfacher.

LG Thomas

Kex
Beiträge: 33
Registriert: 31.12.2019 00:05
Vorname: Ben
Ski: G9
Skitage pro Saison: 50

Re: Videoanalyse - Ziel Level 2

Beitrag von Kex » 12.03.2020 16:39

Danke für die Ausführungen Thomas

Das Thema erinnert mich an einen Gedanken den ich letztens schon hatte
Bleibt der Oberkörper beim Kurzschwung komplett talwärts gerichtet weil man Kien Zeit hätte ihn mitzunehmen
Oder hängt es auch damit zusammen dass man eine Kurzschwung normalerweise nicht so weit ausfährt
Oder anders gesagt wenn man jeden Schwung soweit ausfahren würde bis die Ski im 90 grad Winkel zu falllinie stehen wäre es dann ratsam den Oberkörper mitzunehmen egal wie kurz oder lang der Schwung ist ?

Oder nochmal anders gesagt kann es sein das ein talwärts gerichteter Oberkörper nur bis zu einem bestimmten Winkel Verdrehung zwischen Ski und Oberkörper „gut“ ist ?

Und nochmal wenn noch irgendjemand irgendwas sagen möchte bitte immer gerne

Grüße
Ben

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag