Bitte um Analyse

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1128
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Dynastar Speed WC FIS SL, Line Sick Day 110

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von gebi1 » 26.01.2018 10:18

Ich schliesse mich Gerald an. Im zweiten Video sieht man zu Beginn gute Ansätze, die sich aber schnell auflösen. Ich gehe davon aus, dass du, wenn es steiler oder härter wird, unbewusst passiv wirst. Es braucht aber genau das Gegenteil. Je steiler und eisiger, desto mehr musst du nach vorne arbeiten. Der Druck auf dem Aussenski und die Kurveneinleitung über die Schaufel müssen prägnant sein. Tempokontrolle erfolgt im Idealfall nur durch mehr Druck auf die Schaufel. Die Skienden sollten nicht ins Rutschen geraten. Noch immer gilt die Faustregel 70% des Drucks auf dem Aussenski.

Ich habe dir ein Video aus der selben Perspektive angefügt. Vergleiche die Körperhaltung https://www.youtube.com/watch?v=KSPL0fTDUXw Natürlich ist das ein Extrembeispiel, aber es zeigt deutlich, was eine aktive Fahrweise ausmacht.

Tipp: übe mehr im Flachen
https://www.youtube.com/watch?v=3Q1Uiu3a6IU Hier kriegst du alles nochmals erklärt. Wenn du nicht Französisch kannst, die Bilder sprechen fast für sich.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8192
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von Uwe » 26.01.2018 10:43

WICHTIG ist die Schwungeinleitung:
Ski umkanten und dann WARTEN bis der SKI in die neue Kurve fährt!!!
Viele drücken den Ski rum und kommen dann ins Driften. Deshalb warte auf den Ski ... lass den Ski fahren/carven!
Uwe

frunobulax
Beiträge: 21
Registriert: 12.12.2016 13:17
Vorname: Gerald

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von frunobulax » 26.01.2018 10:43

Vielleicht eine Idee die Du gleich umsetzen kannst: falls deine Schuhe Vorlageverstellmöglichkeiten haben (ich hab zB bei meinen Fischer Schuhen einen "Spoiler" hinten an der Wade), dann nütze die. Fixiere den Unterschenkel so weit vorne wie's geht. Das sollte gleich mal ein bisschen helfen.

StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 31.01.2018 22:22

Danke für eure Hinweise. Prinzipiell denke ich schon ein Gefühl für die Kante zu haben. Ich fahre eigentlich auch eher zu 100% auf dem Aussenski. Der Innnenski nur gegen Umfallen. Insbesondere in dem mittleren Teil war ich eher entspannt unterwegs.
Habe die letzten Tage etwas probiert. Bei der Übung mit dem Pflug merke ich irgendwie nix. Das mit dem stärker Aufkanten bringt denke ich was. Allerdings muss Das innenknie mit und da habe ich Das Gefühl zu fallen. Auf den Ski warten ist bei steileren Pisten problematisch, als das ich zu schnell werde bzw ein sehr großer Kurvenradius rauskommt. Habt ihr dazu noch Tipps?

Hab es heute mal geschafft zwei kurze Fahrten im Vorbeifahren aufzunehmen. Rote/Blaue Piste. Ziel war rein gecarvt zu fahren. Was sagt ihr?



AtomicCarver
Beiträge: 41
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von AtomicCarver » 01.02.2018 08:17

Du gibst dir ja selbst die Antwort. Du brauchst den Innenski zum Abstützen gegen Umfallen.
Wenn du mehr Druck auf den Außenski gibst, benötigt man nicht den Innenski zum Abstützen.
Auf den Videos sehe ich auch eine falsche Körperposition (Innenlage). Du musst dich, meiner Ansicht nach, mehr über den Außenski beugen.
Pflugübungen mit dem Fokus sich mit dem Körper über den belasten Außenski zu beugen, hilft meinen Kindern immer.
Damit lernen Sie, daß man mit der richtigen Körperposition mit wenig Kraftaufwand ordentlich Druck auf den Außenski geben kann und der Ski damit von alleine schneller rumkommt. Wenn dann noch in Verbindung mit dem richtigen Druck aufgekantet wird, zieht der Ski schnell und aggressiv rein.
An deiner Spur im zweiten Video sieht man ja auch, daß nicht richtig auf der Kante gefahren wird.

frunobulax
Beiträge: 21
Registriert: 12.12.2016 13:17
Vorname: Gerald

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von frunobulax » 01.02.2018 09:05

Also auch wenn ich an deiner Selbstwahrnehmung auch noch etwas Zweifel habe, gefallen mir diese Videos, vor allem das Erste, deutlich besser.
Ich glaub auch dass dein Gefühl zu fallen und auch die Angst vor dem zu schnell werden einfach besiegbar ist, weil es auch mit deinem grundsätzlichen Problem zusammenhängt:
Du bist immer noch zu weit hinten. Man sieht das auch an der leichten Scherstellung die du produzierst. Der Außenski läuft dir immer noch nach außen davon. Das liegt daran dass du zuwenig Druck auf der Schaufel hast. Der einzige Turn bei 17 sek im zweiten Video ist da etwas besser, da kommt der Ski früher rein, und sofort ist auch der gefahrene Radius enger und die Ski bleiben annähernd parallel.

Versuch wirklich bereits am Turneingang bewußt vor allem das äußere Knie nach vorne und innen zu drücken. Das ist im ersten Moment ein unangenehmes Gefühl, weil der Ski dann fast brutal reinziehen kann, aber es wird dich weiterbringen. Du wirst erstmal vielleicht das Problem haben dass Du mit dem Körper nach außen kippst weil die Fliehkraft höher ist. Daher wirst wahrscheinlich erstmal eine Welle im Turn haben. Dann wirst du lernen dich mehr in die Kurve zu legen und alles passt. Wobei du ohnehin schon versuchst Innenlage herauszuholen, das Problem kann also nicht zu groß sein.
Den Innenski fährst du dann - wenn der Außenski mal sauber läuft - zunehmend auf der Fußaußenkante dazu und versuchst die Skispitzen im gleichen Abstand zu halten.
Das wird schon.

AtomicCarver: ich glaub dass seine Innenlage vom Wunsch herrührt schräger zu fahren als das der durch den Außenski gefahrene RAdius und damit die Fliehkraft zulassen. Wenn er sich jetzt mehr über den Außenski beugt wird er den wieder flacher stellen. Das geht dann vielleicht in die falsche Richtung. Ich glaub wenn er mehr Zug auf die Schaufel bringt erledigt sich das Problem mit der Innenlage vielleicht von selbst.

StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 01.02.2018 22:53

Danke für das schnelle Feedback, werde morgen schauen wie's geht.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag