Feedback, anyone?!

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
chackysto
Beiträge: 11
Registriert: 14.12.2015 19:52
Vorname: Anna
Ski: K2 Potion 74 XTi
Wohnort: München

Feedback, anyone?!

Beitrag von chackysto » 07.01.2016 14:32

Hallo Ihr Lieben :-D

Nachdem ich gerade einige Ski durchgetestet habe, bin ich bei den Völkl RT Speedwall SL Uvo hängen geblieben.
Vllt könnt Ihr mir Rückmeldung geben, wie der Ski und ich von außen wirken, obwohl das jetzt sehr langsame Carvingschwünge mit mittlerem Radius waren (also eig nicht ganz meine Sache - und die vom Ski denke ich auch nicht, aber man muss ja vielseitig sein...).
Normalerweise hab ichs gerne schneller und mit (je nach Ski) mehr oder weniger weiten Radien.

Video 1 (Leider sehr kurz)
In der Schlick, neben der Piste im zerfahrenen Mischschnee.
Meine Schienbeine waren nach 5 Tagen fahren recht empfindlich, zumal ich auch noch ein kleiner Tollpatsch bin und mich selber gerne verprügle (hallo Bettkante ;-))Da weiche ich gerne dem Druck aus.
https://vimeo.com/151012932

Video 2: Am Stubaier Gletscher oben, den ganzen Tag hat es wahnsinnig geschneit (wir hatten ca. 25cm Neuschnee); Piste war schon sehr zerfahren (war um 3 Uhr nachmittags) und wir hatten extrem schlechte & diffuse Sicht (die allerdings besser wurde, wie ich treffend bemerke ;-))
https://vimeo.com/151012850
Warum ich allerdings hier so mit den Händen fuchtele und kurz vorm Abflug stehe... Das ist mir auf alten Videos nie aufgefallen.

Jetzt könnt Ihr mich zerpflücken. :o

Danke schon mal für Eure Anregungen!!!
Zuletzt geändert von chackysto am 08.01.2016 20:52, insgesamt 9-mal geändert.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 782
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von HoTTrod » 07.01.2016 15:03

Hi,
ich kann nicht viel sagen, da ich kein Profi bin.. aber du fährst sicher und kontrolliert..
für die Leute im Forum ist eins aber sehr wichtig:
sag uns: was möchtest du zeigen (und bewertet bekommen): z.B. Kurzschwung gedriftet, oder mittellange Carving- Schwünge ect.
nur dann kann eine Bewertung Deiner gezeigten Technik auch sinnvoll erfolgen.
bei Filmaufnahmen macht es sich gut, einen ruhigen Teil der Piste zu suchen und ganz bewußt auf den Kameramann/frau zu zufahren und nah an Ihr vorbei. geht mit jedem Smartfone, nur eine ruhige Hand ist wichtig.
LG und weiter viel Spaß
Jens

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von Martina » 07.01.2016 15:48

Beim Smartphone ist immer das Problem, dass es kein Zoom hat und man somit nur ca 2 Kurven gut sieht. Ideal ist eine "richtige" Kamera mit Zoom. Hat man halt nicht immer zur Hand.
Und generell lieber (wie hier) mit dem Smartphone aus dem Stand filmen als mitfahren. Das ist erstens gefährlich und zweitens bringen die Aufnahmen meisten nicht viel.

zu den Aufnahmen:
Ich sehe in beiden Sequenzen ein ganz ordentliches Skigefühl (also Gefühl dafür, was die Ski 'von selber' machen und Fähigkeit,dies zu nutzen).
Ebenso sehe ich in beiden Videos Gleichgewichtsprobleme. Klar, die Pisten waren nicht ganz einfach. Aber auf der glattgebügelten Piste kann jeder fahren...

Die Gleichgewichtsprobleme (d.h. du verlierst immer wieder leicht das Ggw, bist in der Lage, dies auszugleichen, brauchst die Muskelarbeit aber dafür, anstatt 'für das fahren') haben die Ursache möglicherweise in deiner Haltung. Du hast eine schmale Skiführung, den Schwerpunkt recht weit hinten (keine Rücklage - du gleichst es aus), die Knie immer nah beieinander und die Hände weit oben.
Die Hände musst du so weit vorne/oben haben und 'fuchteln', um deinen Schwerpunkt auszugleichen.
Da du merkst ,dass du nicht im Gleichgewicht bleibst, machst du den Rücken "fest" und nimmst dir so Bewegungsmöglichkeiten.

Möglichkeiten, deine Haltung anzupassen und so ins Gleichgewicht zu kommen, könnten sein:
- ohne Stöcke fahren (häufig!)
- mit Händen auf die Hüfte aufgestützt oder verschränkt hinter Rücken fahren
- mit Händen auf den Knien fahren (nur mal eine Abfahrt oder so), dabei bewusst grosser Abstand zwischen den Knien
- auf einfacher Piste mit komplett offenen Schuhen fahren (langsam)
- mal bewusst mit extrem grossen Skiabstand fahren (langsam)
- "Flieger"
- "Pedalo"
- Schwung übungshalber mit vorschieben des Innenskis auslösen/mit zurückziehen des Innenskis auslösen/ mit bewusstem Entlasten des Innenskis auslösen (egal wie du das dann machst)
- Gegensatzerfahrungen: Kurven mit überdrehen fahren / Kurven mit grosser Schrittstellung faren
- "Klammerschwung"
- fahren auf einem Ski

Wie sich einzelne Übungen auswirken, müsste man anschauen.

Ich schätze, dass du auf "glatter" Piste nichts von den Gleichgewichtsproblemen merkst und auch deine Haltung nicht extrem unausbalanciert wirkt. Es ist nur ein bisschen, zeigt aber bei schwierigeren Verhältnissen starke Auswirkungen.

Auf glatter Piste würde man wohl eher am Timing der Auslösung und der Drehhaltung arbeiten wollen, aber ich denke, das Gleichgewichtsthema müsste vorher kommen.

latemar
Beiträge: 2584
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von latemar » 07.01.2016 15:56

Sieht für mich unglaublich steif und nach viel zu viel Rücklage aus. Du kippst zwar in der Hüfte seitlich weg, aber nach vorne geht da gar nichts. Du fährst wie auf einem Stuhl gebunden. Da ist keinerlei Dynamic zu spüren.
Aber mal sehen was die Profis sagen.


Gruß!
der Joe
16/17 47 T. Dolomiti Superski
17/18 2 T. Kronplatz,15 Sella,13 Latemar,11 Carezza,3 Alpe Lusia,2 Passo Pell.,1 Catinaccio,1 Cermis

chackysto
Beiträge: 11
Registriert: 14.12.2015 19:52
Vorname: Anna
Ski: K2 Potion 74 XTi
Wohnort: München

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von chackysto » 07.01.2016 16:42

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!

Die Gleichgewichtsproblematik ist etwas, woran ich seit einiger Zeit verstärkt arbeite, nachdem das Problem von einer Saison auf die nächste kam (12/13 auf 13/14). Hier hat tatsächlich das "auf einem Ski fahren" schon einiges gebracht, ebenso das fahren mit offenen Schuhe, aber ich bin weiter dran. Auf anderen Videos, die ich aber leider nicht selber habe, ist das Armgefuchtel zwar nicht ganz so schlimm, aber dennoch sind die Arme recht weit außen.
Der Techniklehrgang, den ich immer zu Beginn der Skisaison i.R. meiner Übungsleitertätigkeit mache, hilft da schon immer wahnsinnig.
Die Stöcke werde ich jetzt auf jeden Fall öfter mal meinen Mitfahrern in die Hand drücken.

"Viel zu viel" Rückenlage habe ich im Bezug auf meinen Fahrstil noch nicht gehört, "etwas" Rückenlage dagegen durchaus. Ab und zu gerate ich etwas nach hinten, v.a. wenn mir am Nachmittag die Schienbeine wehtun und ich unbewusst versuche, den Druck zu vermeiden.
Ich vermute auch, dass ich auf dem Demovideo unbewusst anders gefahren bin weil ich wusste dass ich gefilmt werde; deshalb die (und da stimme ich vollkommen zh) steife Körperhaltung.
Auch erscheint mir v.a. in Video 2 die Zeit "zwischen" den Schwüngen jeweils etwas lang, im Vergleich dazu, wie schnell ich normalerweise umkante.

Vielleicht kann mich am WE nochmal jemand mehr oder minder unbewusst filmen... :-D
Zuletzt geändert von chackysto am 07.01.2016 22:40, insgesamt 2-mal geändert.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von Martina » 07.01.2016 16:53

Warum hast du jetzt beim Eingangspost etwas geändert? Da waren doch vorher zwei Videos? Das andere war fast aussagekräftiger.
Auch stand da ewas von "Schienbeine grün und blau". Im letzten Beitrag hast du wieder angemerkt, dass dir die Schienbeine wehtun.
Warum tun dir die Schienbeine beim skifahren weh? Da kann man nicht gut fahren!
Es kann durchaus sein, dass deine ganze Haltung schmerzbedingt ist.

chackysto
Beiträge: 11
Registriert: 14.12.2015 19:52
Vorname: Anna
Ski: K2 Potion 74 XTi
Wohnort: München

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von chackysto » 07.01.2016 17:04

@Martina:
jetzt passts wieder, hab die URL fürs 1. Video eingefügt am PC... ;-) Ich wollte vorhin nur schnell etwas hinzufügen (am Handy) & hab dabei aus Versehen das Video gelöscht.
Damit es nicht so doof aussieht wenn ich ein Video kommentiere das gar nicht da ist, hab ich den ganzen Beitrag kurz geändert. Sorry, mein Fehler, Ihr ward einfach zu schnell für mein Auto ;-)

Zu meinen Schienbeinen: Ich denke da sind die neuen Skischuhe Schuld, wegen derer ich direkt neben dem rechten Schienbein auf halber Höhe eine eklige Druckstelle hatte. War jetzt aber nicht nicht so schlimm. Hab jetzt heute den Innenschuh anpassen lassen (Zunge flacher, Einlegesohle) und hoffe, dass es sich dadurch gibt.
Für zwei, drei Tage war bisher alles super. Dann wurde allerdings ein bisschen unangenehm. Die Videos sind an Tag 5 und 6 entstanden. Ich hatte jetzt 12 Skitage diese Saison, bis Montag war alles perfekt.
Ich möchte mich aber auch nicht mit meinem Schienbein und damit indirekt mit dem Material herausreden, ich sitze einfach weit hinten.

Danke!
Zuletzt geändert von chackysto am 08.01.2016 21:19, insgesamt 2-mal geändert.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von Martina » 07.01.2016 19:31

Druckstellen am Schienbein dürfen absolut nicht sein, und zwar eigentlich von Anfang an nicht.
Notfalls mit Silikonpads arbeiten, aber eigentlich sollte es bei neuen Skischuhe, vor allem angepassten, nicht passieren.

chackysto
Beiträge: 11
Registriert: 14.12.2015 19:52
Vorname: Anna
Ski: K2 Potion 74 XTi
Wohnort: München

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von chackysto » 07.01.2016 20:01

Ich hatte ja am Anfang darauf verzichtet, sie anpassen zu lassen. Jetzt hoffe ich, dass das Problem durch die Innenschuhanpassung heute behoben ist. Sonst muss die Schale an der Stelle bearbeitet werden.
Hergeben tue ich die Teile nicht mehr, dafür machen sie mir an den ersten Tagen zu viel Spaß... :D
Zudem ich meist eh nur tageweise fahre, ich wohne ja nah genug an den Alpen... ;-)

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Feedback, anyone?!

Beitrag von urs » 07.01.2016 21:04

Ich finde auch, dass Du die Kurven recht rund fährst. Die "versteifte" Oberkörperhaltung kenne ich auch, das Armgefuchtel im zweiten Video va. links ist auffallend. Könnte es auch sein, dass Du zu schnell in die Kurve liegst und etwas auf den Innenski kommst?

Wichtig finde ich, dass die Balance und auch das Körpergefühl im Beckenbereich gut sind, so dass Oberkörper aber auch die Beine lockerer werden und mehr Spielraum erhalten.

Von früher her habe ich auch empfindliche Schienbeine mit alten Narben. Meist sind sie die ersten beiden Tage gereizt, wogegen aber ganz dünne Hansaplast gut helfen. Was mir aber auch gut geholfen hat ist, dass ich viel mehr über die Sprunggelenke und Füsse arbeite und Druck auf den Ski gebe, so dass das Schienbein automatisch entlastet wird ohne in Rücklage zu geraten.

Gruss Urs

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag