Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von Martina » 17.04.2015 21:15

ingo#31 hat geschrieben:Jeder der Talent hat Skifahren zu lernen, wird es auch mit einem leichten Rucksack auf dem Rücken schaffen.
Vielleicht schon, aber es erschwert das Lernen.
ingo#31 hat geschrieben:Der behindert nur die völlig "Talentfreien", die auch ohne Rucksack scheisse fahren würden....
Ok, dann sind also alle die hier ein Video mit Rucksack eingestellt haben "talentfrei und würden auch ohne Rucksack scheisse fahren"?
Ich kann mich nämlich nicht an ein Video erinnern, wo der Rucksack nicht gestört hätte.

Natürlich kann man auch mit Rucksack super fahren. Aber es ist schwieriger als ohne.

(Allerdings frage ich mich schon, warum der Anteil der Fahrer mit Rücklage und Rucksack in den Videos hier so gross ist. Auf der Piste ist er wesentlich kleiner - generell weniger Rucksackfahrer und unter den Rucksackfahrern weniger mit Rücklage bzw. blockiertem Oberkörper).

Shuva
Beiträge: 113
Registriert: 14.01.2013 20:49
Vorname: patrick
Wohnort: Innsbruck

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von Shuva » 18.04.2015 09:15

Martina hat geschrieben: (Allerdings frage ich mich schon, warum der Anteil der Fahrer mit Rücklage und Rucksack in den Videos hier so gross ist. Auf der Piste ist er wesentlich kleiner - generell weniger Rucksackfahrer und unter den Rucksackfahrern weniger mit Rücklage bzw. blockiertem Oberkörper).
Überproportional hoher Anteil von Tagesgästen und/oder Menschen mit Video-/Fotoausrüstung, Sicherheitsausrüstung und Proviant schätze ich einfach mal. Meiner Erfahrung nach haben 5-Tages-Touristen seltener einen Rucksack dabei.
Wie vermutlich jeder fahre ich auch lieber ohne aber wenn wir bei jedem Skitag/Halbtag auf die Hütte ausweichen würde wären das grob geschätzt 500,- EUR mehr im Jahr. Ich vermute mal du bekommst als Skilehrerin in manchen Hütten Vergünstigungen, oder?

Wobei wir vermutlich an 50-60% der Tage ohnehin auf die Hütte gehen.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 934
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von saschad74 » 18.04.2015 09:18

Shuva hat geschrieben:Wie vermutlich jeder fahre ich auch lieber ohne aber wenn wir bei jedem Skitag/Halbtag auf die Hütte ausweichen würde wären das grob geschätzt 500,- EUR mehr im Jahr.
Also ich fahre nicht lieber ohne Rucksack und wir gehen auch trotz Rucksack an jedem Skitag auf die Hütte.

Das einzige, was mich beim Fahren mit Rucksack stört, ist die Sesselliftfahrerei.

Just my 2 cents.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von TOM_NRW » 18.04.2015 09:36

Vielleicht sollten wir zurückkommen zum Ausgangsvideo. Die Diskussion "pro/contra" Rucksack könnten wir ja anderer Stelle weiterdiskutieren.

Jetzt haben schon so viele Leute den Thread gesehen. Wer hat Tips/Verbesserungsvorschläge für den Themenersteller.

LG Thomas

bibobutcher
Beiträge: 368
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von bibobutcher » 18.04.2015 11:58

2Tips würde ich als "Nichtskilehrer" beisteuern, da ich sie diese Jahr beachtet habe und damit mich verbessern konnte:

1. Kurveneinleitung mehr über die Sprunggelenke steuern
(Ski reagiert schneller u. der Kantwinkel wird besser)
2. Ein Spruch den ich hier in einem anderen Thread gelesen habe:
"Bring dein bestes Stück nach vorne"
Kann man(n) sich gut merken u. hilft die Hüfte vor zu bringen u. eine bessere Rumpfstabilität zu haben.
(Dadurch kann man den Ski besser über die Schaufel fahren)
1 u. 2 zusammen funktioniert der Hüftknick besser

VG
Bernd

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von Martina » 18.04.2015 12:01

Shuva hat geschrieben: Ich vermute mal du bekommst als Skilehrerin in manchen Hütten Vergünstigungen, oder?
Nein, normalerweise nicht.

Peppis66
Beiträge: 403
Registriert: 27.11.2009 15:36
Vorname: Harald
Wohnort: OBB
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von Peppis66 » 18.04.2015 12:15

Na ja, es ist ja eigentlich alles gesagt.
Für mich ist das Thema "Dynamik" aber eine Folge der anderen Themen und muss m.E. somit aktuell (noch) nicht im Vordergrund stehen.
Um mehr in Richtung eines gecarvten Schwunges zu kommen muss erstmal der Körperschwerpunkt weiter nach vorne, um die Schwungeinleitung über die Schaufel fahren zu können. Um ein gutes Gefühl für den KSP zu bekommen am Besten mal mit "offenen" Schuhen fahren, da kriegt man gezwungener Maßen ein gute Gesprür dafür. Wenn das Gefühl passt nutze ich gerne Übungen mit den Stöcken vor dem Körper - aber es gibt hier zu diesen Übungen auch vehemente Gegenstimmen aus unserer weiblichen SL Fraktion :wink:
Zweites Thema ist der Aufkantwinkel. Momentan drehst du den flachen Ski über die Fallinie und kantest danach - so wie man das früher halt gemacht hat. Um zu carven muss der Ski schon bei der Schwungeinleitung auf die Kante und wird dann aufgekantet und mit Druck auf der Kante um die Kurve gefahren. Dafür muss der Ski aber erstmal auf die Kante.
All das erstmal mit mittleren Radien üben und verinnerlichen um dann Radius und Kadenz immer mehr zu reduzieren.
Ein paar m.E. recht brauchbare Videos, auch mit Übungen:
https://www.youtube.com/watch?v=O8OjeqoOwK0
https://www.youtube.com/watch?v=MCHl5FBZfVI
https://www.youtube.com/watch?v=v6fNtSglJtk

Und ich kann es mir nicht verkneifen: Rucksack weglassen! Egal wie gut man fährt, er stört immer!!!
Gruß
Harald

marcg84
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2015 13:26
Vorname: Marc
Ski: K2 Apache Crossfire

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von marcg84 » 18.04.2015 21:16

Wow, vielen Dank für die zahlreichen Tipps!!! Die werde ich mir auf jeden Fall auf einen Zettel schreiben und im nächsten Skiurlaub mit auf die Piste nehmen.

Zum Thema Rucksack: Eigentlich hatte ich gar nicht vor mit meinem Video eine Rucksackdiskussion auszulösen :wink: Ich benutze immer einen kleinen Mountainbike-Rucksack und packe auch nur eine 0,33 Literflasche Wasser und die Sonnencreme rein und habe daher nicht das Gefühl, dass er mich beim Fahren stört oder sogar nach hinten zieht. Ich werde ihn aber beim nächsten Mal weglassen. Vielleicht hilft es ja wirklich...

Zum Thema Kurzschwung: Ich hatte wohl eine falsche Bewegungsvorstellung von den Kurzschwüngen, die ich fahren möchte. Bisher dachte ich immer, dass die Skienden den Schnee wegdrücken sollen und die Schaufel nicht viel zu tun hat. Da ich das Carven in größeren Radien schon einigermaßen gut beherrsche, habe ich auf jeden Fall Hoffnung, dass ich bei den Kurzschwüngen schnell Erfolge erzielen kann. Leider werde ich das nächste Mal erst Silvester auf der Piste stehen :-?

Eine Frage hätte ich noch: Angenommen ich möchte mir für ein paar Stunden einen privaten Skilehrer nehmen. Was sage ich ihm, was ich üben möchte? Ist es richtig, dass man diese Art von Kurzschwüngen als "Shortcarving" bezeichnet. Was ich bisher gemacht habe, ist wohl eher das klassische Wedeln!?

Eine zweite Frage: Welche Ski eignen sich, um solche Schwünge zu fahren? Ich fahre im Moment noch einen Allmountain Ski mit 13 Meter Radius, der aber bald das zeitliche segnen wird. Ist ein Ski mit einem kleineren Radius dafür besser geeignet?

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von moni.ski » 18.04.2015 21:32

Carven kurze Radien heißt das. wenn du einen Ski mit 13 m Radius hast dann bist du Materialtechnisch eh nicht schlecht aufgestellt.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1846
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von NeusserGletscher » 19.04.2015 14:07

marcg84 hat geschrieben:Bisher dachte ich immer, dass die Skienden den Schnee wegdrücken sollen und die Schaufel nicht viel zu tun hat.
Mir fällt noch auf, dass Du am Schwungende ziemlich lang auf der Kante stehst. Bei der zweiten Fahrt am Kaserer mit Hintermann übrigens deutlich weniger.

Generell definiert sich der Kurzschwung über eine hohe Schwungkadenz und den engen Korridor. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Kurzschwung zu fahren. Beim Carving-Ski übernimmt die Schaufel jedoch sinnvollerweise die Führung. Wenn Du in der Driftphase am Schwungende den Schnee einfach nur wegschiebst und den Schwung damit "abwürgst" kostet das unnötig Kraft. Nutzt Du statt dessen den Rebound der Ski, katapultiert Dich dieser in den nächsten Schwung.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag