Auf der Suche nach der Kante...

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Delta
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2015 23:42
Vorname: Frank

Re: Auf der Suche nach der Kante...

Beitrag von Delta » 13.02.2015 20:57

Martina hat geschrieben: Und nun doch noch eine Einschätzung der Fahrweise im Video:
Du bist mutig und hast schon recht viel von den Bewegungsabläufen beim skifahren verstanden. Allerdings kompensierst du in den Aufnahmen diverse Unsauberkeiten mit Tempo. Tempo mogelt Fehler weg. Wenn du dich zu einem wirklcih guten Skifahrer entwickeln möchtest - und die Möglichkeit hast du vermutlich - würde es dir helfen, erst mal in einfachem Gelände langsam und extrem sauber zu fahren (ohne Rucksack!, auch ohne Stöcke). Ich denke, du bräuchtest Rückmeldung bezüglich deiner Haltung. Wenn die Grundhaltung "eingemittet" ist (was nicht lange dauern muss), dann würde ich diese Grundhaltung mit schwierigeren Bedingungen (Schneehaufen, harte Pisten, grössere Steilheit etc.) herausfordern und dazwischen der grundlegende Bewegungsablauf immer wieder in einfachem Gelände festigen. Immer wieder überprüfen, ob deine Fahrweise auch in langsam funktioniert.
Mal exemplarisch Danke für die ganzen Einschätzung und die Tips werde ich natürlich ausprobieren.

Was das Tiefschneefahren angeht, sehen das alle so kritisch in dem Stadium?
Bin auch ziemlich zu Beginn schon mit Skilehrer auch im tieferen Schnee neben der Piste unterwegs gewesen bzw. ihm hinterher geirrrt...

Benutzeravatar
peda
Beiträge: 916
Registriert: 08.11.2009 21:21
Vorname: Peter
Ski: Salomon X-Race 170, Atomic ST12 RD, Blizzard SL RD
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: Westösterreich ;-)

Re: Auf der Suche nach der Kante...

Beitrag von peda » 13.02.2015 21:10

Delta hat geschrieben:Zum anderen war das so nicht geplant, der Skifahrer ist am Pistenrand kurze langsame Schwünge gefahren und hat dann komplett die Piste gequert ohne vorher mal über die Schulter zu schauen.
Auf der Piste ist öfter mal irgendetwas nicht geplant, aber bei 1:39 fährst du bereits in seine Richtung bist aber noch hinter ihm und müsstest ihn eigentlich im Augenwinkel erkennen (im Idealfall drehst du ebenfalls den Kopf und überprüftst ob deine geplante Spur frei ist) - ich hätte in diesem Fall den Ski direkt noch einmal umgelegt und einen Schwung in die andere Richtung eingeleitet, dann hätte er nicht abbremsen müssen und ihr wärt euch nicht so Nahe gekommen. Dein Kamermann hätte dann zwar kein so gutes Bild hinbekommen aber das ganze noch einmal zu Filmen hätten wahrscheinlich auch keinen Weltungergang bedeutet und wäre auf jeden Fall besser als eine Beinahkollission. So lang mind. einer im Schwungverlauf schaut geht es sich meistens aus, es sollte sich aber jeden angewöhnen immer in alle nur erdenklichen Richtungen zu schauen, ob selbst mal ausweichen zu können wenn jemand anderem ein Fehler passiert.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4661
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Auf der Suche nach der Kante...

Beitrag von TOM_NRW » 13.02.2015 22:05

Tiefschnee fahren ist nicht kritisch, so hatte ich es auf nicht geschrieben. Auf der Suche nach der Kante hilft es Dir aber auch nicht automatisch.

Thomas

Matje
Beiträge: 354
Registriert: 20.03.2008 22:47
Vorname: Matthias
Ski: Fischer Motive 80, Völkl 6Stern
Wohnort: Immenstadt im Allgäu;Oberseifersdf.

Re: Auf der Suche nach der Kante...

Beitrag von Matje » 14.02.2015 11:44

peda hat geschrieben:Delta hat geschrieben:
Zum anderen war das so nicht geplant, der Skifahrer ist am Pistenrand kurze langsame Schwünge gefahren und hat dann komplett die Piste gequert ohne vorher mal über die Schulter zu schauen.

Auf der Piste ist öfter mal irgendetwas nicht geplant, aber bei 1:39 fährst du bereits in seine Richtung bist aber noch hinter ihm und müsstest ihn eigentlich im Augenwinkel erkennen (im Idealfall drehst du ebenfalls den Kopf und überprüftst ob deine geplante Spur frei ist)
Ich finde, das beide nicht so ganz unschuldig an der Situation waren! Leider ist mir gestern ähnliches passiert... Bin flotte RTL- Schwünge von einem zum anderen Pistenrand gefahren, als mir so ein Wahnsinniger von hinten in die Linie fuhr! :o Habe nur beim Rechtsschwung zum Rand plötzlich einen Schatten(zum Glück) neben mir gesehen und daraufhin den Schwung nicht ganz durchgezogen. Dadurch hat er mich wahrscheinlich nicht abgeräumt.... Beim anschließenden zur Rede stellen, kam es dann zu einer sehr heftigen verbalen Auseinandersetzung!

Es ist mir schon klar, das ich mich jedesmal in der Falllinie über die Schulter umschauen müsste- nur finde ich das, bei auch noch etwas höheren Tempo, sehr schwierig!!! Sehe ich, das jemand große Schwünge über die Pistenbreite fährt, dann überhohle ich doch(wenn´s sein muss), wenn er gerade zu anderen Rand wechselt, aber versuche mich nicht auf Teufel komm raus vorbeizuquetschen!!!
Matje

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag