[TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 725
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von drachir » 26.11.2015 13:10

[Privatmodus]
Kann man leider nicht. Ich bin nämlich -auch wenn es anders scheint- überhaupt keine Rampensau und in der Öffentlichkeit ganz zahm und schüchtern. Und nach Kärnten trau ich mich schon gar nicht. Das ist ja viel zu weit weg von mir :-D
[/Privatmodus]
* * * * * * * *
Gruß - Richard

cobrito
Beiträge: 115
Registriert: 19.10.2009 20:46
Vorname: Stefan
Ski: Völkl SL R, Dynastar Cham 87HM, Blizzard Rustler 9

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von cobrito » 26.11.2015 14:42

drachir hat geschrieben:in der Öffentlichkeit ganz zahm und schüchtern
... allein mir fehlt der Glaube :D

Schade, ich habe dich schon dem Villacher Fasching (das Köln Österreichs) empfohlen.

Sorry fürs off-topic

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8352
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von Uwe » 27.11.2015 12:08

NeusserGletscher hat geschrieben:Ich muss keine sündhaft teuren Imageprodukte kaufen, die hauptsächlich durch ihre Exklusivität und damit verbundenen hohen Preis auffallen.
"Image" ist mir auch egal ... ich fahr ja auch "nur" einen Fischer Progressor 800 (oft sogar nur als Allroundcarver bezeichnet) ;-)
NeusserGletscher hat geschrieben:Ich würde mich daher nicht wundern, wenn diese Artikel sogar aus Fernost kommen und dann mit sattem Aufschlag in D verkauft werden
Ich habe diesbezüglich mal bei Indogo nachgefragt, weil's mich auch interessiert hat. Die Antwort war:

"Das Herzstück des Visieres kommt tatsächlich aus Übersee, nämlich das Polycarbonat als Plattenware. Das hat den Grund , dass es das weltbeste Polycarbonat nunmal im asiatischen Raum gibt. Das Polycarbonat wird von Brillenspezialisten in Europa sphärisch tiefgezogen, verspiegelt und als Doppelscheibe verklebt.

Der 3 lagige Schaum und mit unterschiedlichen Perforationen ist eine Spezialanfertigung aus dem deutschsprachigen Raum und das Rahmenprofil stammt ebenfalls von einem europäischen Spezialzulieferer.

Alles kommt dann in München zusammen und wird hier zu 100% VON HAND zusammengesetzt und geprüft. Somit dürfen wir diesem Produkt das Gütesiegel „Made in „Germany verleihen“. Sogar die Kartonage, in dem das Visier geliefert wird stammt aus Deutschland."
Uwe

Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 725
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von drachir » 27.11.2015 12:47

Uwe hat geschrieben: Alles kommt dann in München zusammen und wird hier zu 100% VON HAND zusammengesetzt und geprüft. Somit dürfen wir diesem Produkt das Gütesiegel „Made in „Germany verleihen“. "
Da wollen wir aber mal korrekt bleiben: Wir sind nicht Germany - muss also Made in Bavaria heißen!

Die Brillen von Indigo sind sicher hochpreisig und spielen in der Liga von Smith, Poc und Oakley mit.
Aber ich denke, sie sind auch ein hochwertiges Produkt.
* * * * * * * *
Gruß - Richard

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8352
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von Uwe » 27.11.2015 13:21

... ok, dann eben "Made in Boatziländ" ;-)
Uwe

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8352
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von Uwe » 30.01.2016 15:17

UPDATE Januar 2016:
(auch im Eröffnungspost nachgetragen)

Ende Januar hatte ich die Möglichkeit, die INDIGO 180° VISOR auch in der Praxis zu testen. Hier das Ergebnis:

- winddicht, wie eine Schneebrille

- freie Sicht (vor allem seitlich), wie ohne Brille

- kein Druck auf dem Gesicht, da die Visierbrille vor allem auf dem Helm aufliegt ... ich hatte manchmal den Eindruck, gar keine Brille zu tragen, weil weder Druck noch Sichtfeldeinschränkung vorhanden ist

- Kontrastverstärkung auch sehr gut

- Das getestete Modell "INDIGO 180° VISOR PHOTOCHROMATIC POLARIZED BLACK" hat die Filterkategorie "S1-S2, Teils bewölkte und sonnige Tage". Das hat für sonnige Tage absolut ausgereicht. Da ich aber "etwas dunkler" als angenehmer empfinde, habe ich an einem sonnigen Tag mal testweise eine Sonnenbrille (in diesem Fall die INDIGO SUN LIGHT CHROME, die von ihrer "Oversize"-Form optimal zum Sichtfeld der Visor passt) zusätzlich unter dem Visor getragen. Auch das war sehr angenehm; keine drückenden Bügel der Sonnebrille, weil ja kein Schneebrillenrahmen auf die Bügel drückt. Ok, im Schatten dann doch etwas zu dunkel, aber bei extremer Helligkeit (Gletscher) für mich sicherlich eine Option.

FAZIT:
Ja, für mich die perfekte Skibrille!
Nicht nur vom Komfort her, vor allem auch wegen dem deutlichen Plus an Sicherheit! Ich habe keinen "Schneebrillen-Tunnelblick" mehr, sonder sehe aus den Augenwinkeln viel mehr, was seitlich auf der Piste passiert, bzw. das da alles auf einen zukommen könnte! ... vielleicht könnten viele Zusammenstöße vermieden werden, wenn sich die Fahrer viel früher sehen würden.
Uwe

Benutzeravatar
circler
Beiträge: 851
Registriert: 27.03.2005 15:34
Vorname: Michael
Ski-Level: 000
Wohnort: Wenn Schnee liegt: Alpen

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von circler » 30.01.2016 19:18

Uwe hat geschrieben: sonder sehe aus den Augenwinkeln viel mehr, was seitlich auf der Piste passiert, bzw. das da alles auf einen zukommen könnte! ... vielleicht könnten viele Zusammenstöße vermieden werden, wenn sich die Fahrer viel früher sehen würden.

nur den sichtbereich den der helm verdeckt sieht man auch mit dieser brille nicht....
Gruß Michael

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8352
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von Uwe » 30.01.2016 21:57

Ich hatte noch keinen Helm an, dessen Ohrenpads auf Augenhöhe so weit nach vorne gingen, dass sie die Sicht behindert haben. Gibt es solche Helme überhaupt?
Uwe

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1149
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Nordica Navigator 85 ti

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von ingo#31 » 31.01.2016 17:33

Da wird wohl eher der Bereich an der Stirn gemeint sein. Das kann man leicht umgehen, indem man nicht in der Hocke fährt :D

Hab mir die beschriebene Brille ausgiebig auf der Homepage angesehen. Egal welche Vorteile sie bietet, das Ding sieht grauenhaft aus und der Preis ist es ebenfalls.

surus
Beiträge: 15
Registriert: 20.01.2016 07:48
Vorname: Oleg
Skitage pro Saison: 12

Re: [TEST] INDIGO 180° VISOR … die perfekte Skibrille?

Beitrag von surus » 01.02.2016 08:43

Passt die Brille nur für bestimmte/eigene Helme oder für alle anderen auch? Ich habe ein Skihelm von UVEX. In etwa so eins:
http://cdn.idealo.com/folder/Product/36 ... motion.jpg
Würde es damit auch gehen? Wenn man noch ein extra Helm von Indigo kaufen muss, dann kaufe ich mir lieber direkt ein Helm mit Visier.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag