Verdienst Skilehrer St. Moritz

Alles rund um Lehrwesen, Ausbildung, Skischulen, etc.
Princessalola
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2013 14:58
Vorname: ABsmileSP

Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von Princessalola » 14.06.2013 15:11

Hallo liebe Skifahrgemeinde,

hat von euch jemand schon einmal als Skilehreranwärter (ene Saison Vollzeit -Skilehrer-Erfahrung in allen Levels/Altersgruppen) eine Saison in St Moritz gearbeitet? Ich suche dringend nach einer information, wie der Brutto-Verdienst in den beiden größten Skischulen ist (mit krankenversicherung oder ohne, mit Unterkunft oder ohne). gern die Info per Privatnachricht. Vielen Dank im Voraus &LG

PS: Oder eine Idee, wie ich - außer durch direkte nachfrage vor Ort, an diese Info kommen könnte?

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4636
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von TOM_NRW » 14.06.2013 15:57

Am besten Martina, hier im Forum kontaktieren. Da sie eventuell aktuell nicht mitliest, einfach eine PN senden.

LG Thomas

Princessalola
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2013 14:58
Vorname: ABsmileSP

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von Princessalola » 14.06.2013 17:11

vielen Dank, das mache ich.

beate
Beiträge: 4301
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von beate » 16.06.2013 12:46

Wenn du kein Schweizer Ausbildung hast, wirst du auf jeden Fall als "ohne Ausbildung" eingestuft. Ausnahme ist, du bist staatl. geprüfter Skilehrer.
Um in St Moritz arbeitn zu können, benötigst du auf jeden Fall eine zweite Fremdsprache zum unterrichten.
Beste Kombi wäre D/I oder sogar D/I/Russisch. D/E ist nicht sehr gefragt und schränkt dich bzgl der Buchungen sehr in.
Ohne Ausbildung verdienst du auf alle Fälle unter 30SFR/Stunde.
Gezahlt werden nur Stunden, die du arbeitest.
Wenn du nur Gruppenunterricht machst, kannst du max 5 Std pro Tag arbeiten, Samstag oft gar nicht (ausser Hochsaison)
Nimmst du die 90 Tage Reglung, des Ausländergestzes der CH, in Anspruch, bist du für die Krankenversicherung selber zuständig bzw wenn du aus D kommst, zahlst du in D deine GKV weiter.
Dein Lohn wird versteuert und unterliegt den gestzl Abgaben in der Schweiz. Das sind ca 1/3 Abzug.
Wohnen ist in St Moritz extrem teuer und schwierig oder gar nicht (bei fehlenden Connections) zu organisieren. Die meisten Skilehrer von ausserhalb pendeln daher mit der Bahn, teilweise nehmen sie über eine Stunde An/Abfahrt dafür auf sich.
Lebenshaltungskosten sind schweizüblich. Auch bei sehr sparsamer Lebensweise (ohne Ausgang!) musst du mindestens das doppelte der Kosten rechnen, die du in D hast
Arbeitest du die gesamte Saison dort, musst du dich in der CH krankenversichern.
Das kostet ca 400SFR/Monat, zusätzlich zu den oben genannten Kosten.
Gruss
Beate

waikiki83
Beiträge: 132
Registriert: 01.01.2013 18:12
Vorname: Kirstin
Ski: Head Supershape Magnum, K2 Velocity
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 35

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von waikiki83 » 16.06.2013 14:09

beate hat geschrieben: Arbeitest du die gesamte Saison dort, musst du dich in der CH krankenversichern.
Das kostet ca 400SFR/Monat, zusätzlich zu den oben genannten Kosten.
Gruss
Beate
400 CHF?? Hängt das mit der begrenzten versicherungsdauer zusammen oder warum zahlst du soviel? Ich hab bis jetzt max. 220 CHF gezahlt, das wär das meiste

Princessalola
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2013 14:58
Vorname: ABsmileSP

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von Princessalola » 16.06.2013 15:02

Vielen Dank, ihr Lieben! Vielen Dank Beate für die vielen hilfreichen Hinweise!!!

beate
Beiträge: 4301
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von beate » 17.06.2013 09:22

400 CHF?? Hängt das mit der begrenzten versicherungsdauer zusammen oder warum zahlst du soviel? Ich hab bis jetzt max. 220 CHF gezahlt, das wär das meiste
In der Schweiz ist das kein fest glegter Satz, sondern von Region zu Region unterschiedlich.
Dann hast du viele Optionen, wie du dich versicherst.
Wenn du einen hohen Selbstbehalt wählst, nur die Grundversorgung (grundsätzlich ohne Zahnärztl./Kieferorthopädische Leistungen) versicherst, unter 25 jahren und männlich bist, zahlst du weniger als eine 28 jährige Frau im gebärfähigen Alter.
Ein Skilehrer zahlt andere Beiträge, als ein Kantonalangestellter im Bürgerbüro usw. Es gibt Arbeitgeber, die handeln mit einzelnen Gesellschaften Verträge mit vorteilhafteren Konditionen für ihre Mitarbeiter aus.
Ein unendliches Feld von Möglichkeiten.
400SFR/Monat waren nur eine grobe Schätzung von mir.
Wenn du mit einem Selbstbehalt von 2000SFR leben kannst und so nur 180SFR/Monat zahlst, kannst du den einen oder anderen "zvieri chäffeli" in der Bar "Finale" mehr trinken.
Beate

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4636
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von TOM_NRW » 17.06.2013 19:25

Hi,

schon heftig wie sehr dieser Markt von den Skischulen ausgenutzt wird. Solch geringe Einkommen sind nur moeglich, wenn es genug Leute gibt die diese Taetigkeit ausueben wollen. Sicherlich steigen die Gehaelter mit der Qualifikation, aber diese muss ja auch teuer vorfinanziert werden. Und am Ende trifft man auf arrogante Gaeste mit der "ich bekomme alles, ich bezahle ja dafuer Einstellung". Hut ab vor denen, die diesen Job jede Saison machen.

LG Thomas

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von Martina » 19.06.2013 12:02

Ist es wirklich so, dass die Skischulen die Lehrer ausnutzen? Mir ist klar, dass es Schulen gibt mit "Gesellschaftern" (alteingesessene Skilehrer, denen die Schule quasi gehört und die vom Gewinn anteilig etwas erhalten), die teilweise sehr viel rausziehen. Letztendlich ist es aber doch so, dass die Schulen, obwohl die Lehrer nicht angestellt sind, viele Fixkosten haben, die bezahlt werden wollen, egal ob Gäste da sind oder nicht: Stichwort schlechtes Wetter, Nebensaison etc..


In St.Moritz verdient man pro Stunde deutlich mehr als an anderen Orten, aber man zahlt auch für alles deutlich mehr.

Benutzeravatar
Jean
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2011 03:07
Vorname: Jean
Skitage pro Saison: 120
Wohnort: zu Hause

Re: Verdienst Skilehrer St. Moritz

Beitrag von Jean » 19.06.2013 14:22

Ich denke, wie Martina schon sagt, ist es sehr von den Inhabern der Skischule abhängig ist und auch die Organisation (Gesellschaftler ja nein/ Familienbetrieb oder Verbund/kommerzialisiert) der Skischule ist mit unter sehr wichtig (wie viel Engagement/Unterstützung da kommt, wie hoch die Einkünfte ausfallen etc.).
Ich habe Skischulen erlebt, da bekommst du anfangs 9-10 Euro, später 12 Euro/Stunde (davon gehen noch Steuern und Versicherung ab) und keine Sicherheit, wann mein Gehalt überhaupt kommt, dafür aber mit viel Engagement der Leitung mit vielen internen Fortbildungen, kostenlosen Saisontickets etc. Dort kann aufgrund der zu zahlenden Lizenzen und Festangestellten die auch über den Sommer bezahlt werden müssen einfach nicht mehr gezahlt werden, aber das Drumherum macht dafür sehr sehr viel wieder wett! (auch Gesellschaftler).
Dann Skischulen wo ich 20 Euro (auch ohne Abzüge) die Stunde bekomme (für die Region vergleichbar gut, weil es ein kleiner Familienbetrieb ist), dafür aber nichts geboten bekomme ausser Stress und Desinteresse, weil einfach so viel für die Leitung zu tun ist.
Dann Schulen, in denen du noch weniger bekommst, weil sie tatsächlich einfach nur auf Profit aus sind und zu einem riesigen kommerziellen Gebilde gehören.
Und dann wiederum Schulen, in denen man zu Beginn 28 Euro/Stunde (dabei sind jedoch schon Steuern UND Versicherungen/Krankenversicherung abgezogen!), einen Saisonpass für das ganze Land, wöchentlichen Fortbildungen etc. Da ist die Leitung super motiviert, herzlich und engagiert.

Mit Verallgemeinern ist da also nichts, sondern man muss sich den Background der jeweiligen Schule anschauen, um die Leistungen für den Skilehrer (und natürlich auch den Gast) und die Gehälter zu verstehen.
Und gezwungen wird hier ja niemand. Die meissten machen es freiberuflich und können sich mitunter durchaus ihren Arbeitsplatz aussuchen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag