Forumstreffen

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Forumstreffen

Beitrag von saschad74 » 16.12.2018 18:27

gebi1 hat geschrieben:
16.12.2018 15:40
8 Monate ist offensichtlich eine zu kurze Zeit :D
Meine persönliche Erfahrung zeigt: bis auf (hoffentlich) einmalige Ereignisse wie bspw. Hochzeiten schadet ab einer gewissen zeitlichen Distanz eine (zu) vorausschauende Planung eher, als dass sie nützt. Im privaten Bereich zumindest funktionieren Fristen von 2-3 Wochen besser als zu lange Ankündigungen.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Forumstreffen

Beitrag von ingo#31 » 16.12.2018 18:28

Ich fahre auch gerne viel, wenns passt und ich alleine für mich unterwegs bin. Habe aber nie das Verlangen, die Qualität des Skitages von den gefahrenen HM abhängig zu machen.
Bin mir sicher wenn du (praxmar) dabei gewesen wärst, ebenfalls viel Spass gehabt hättest. Unabhängig von den erzielten HM :wink:

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Forumstreffen

Beitrag von saschad74 » 16.12.2018 18:31

Praxmar hat geschrieben:
16.12.2018 17:40
Hallo Felix > b.t.W > das mit den Höhenmetern geht eim ganz schon auf die Nerven und macht auch kein Spass auf mehr in diesem Forum
Du solltest das vielleicht etwas neutraler formulieren und nicht so, als würdest Du für andere mit sprechen.

Mich jedenfalls "stört" Felix' Höhenmeterfixierung genausowenig wie NeusserGletscher's Kantwinkelfixierung oder Deine privaten Befindlichkeiten. Wie schon geschrieben: das Skifahren bietet halt für jeden Typus ausreichend Raum zur persönlichen Entfaltung.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1678
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Moment Commander 108

Re: Forumstreffen

Beitrag von gebi1 » 16.12.2018 18:49

Es ist wie's ist. Wer dabei sein wollte, resp. es sich einrichten konnte war dabei. Teuer fand ich's nicht. Ordentliches Hotelzimmer inkl. Zmorge 73. - CHF pro Nacht, Skiticket für zwei Tage 103.- Euro.

@Praxmar: Deine Einschätzung täuscht. Felix ist ein netter, junger Skifreak, der zwar gerne schnell fährt, wie ich vor 20 Jahren, aber auch immer wieder gewartet hat, bis der ältere Herr auch da war. Jeder versteht halt etwas anderes unter einem gelungenen Skitag. Beim einen sind es die Kantenwinkel, beim andern die Höhenmeter. Bei mir ist's die Tatsache, dass ich mir den Luxus Skifahren überhaupt gönnen kann und die Zufriedenheit und das Hochgefühl, wenn mir eine Fahrt oder ein paar Schwünge so richtig gut gelingen. Jede/r hat da Platz!

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Forumstreffen

Beitrag von saschad74 » 16.12.2018 19:07

gebi1 hat geschrieben:
16.12.2018 18:49
Es ist wie's ist. Wer dabei sein wollte, resp. es sich einrichten konnte war dabei. Teuer fand ich's nicht. Ordentliches Hotelzimmer inkl. Zmorge 73. - CHF pro Nacht, Skiticket für zwei Tage 103.- Euro.
Wie schon per PN geschrieben bin ich da halt etwas anderer Ansicht. Als ich zuletzt geschaut habe, konnte ich online nichts finden, wo ich für das Einzelzimmer unter 120 EUR pro Nacht bezahlt hätte. Ausgehend von der initialen Planung (Donnerstag Abend Anreise, Abreise am heutigen Sonntag) wären das 360 EUR Unterkunft plus 150 EUR Skipass für mich alleine gewesen.

Das finde ich dann im direkten Vergleich dazu, dass meine Frau und ich für 3 Nächte im Lungau (Skifahren in Obertauern) inkl. umgerechnetem Skipass eine Woche vorher zu zweit deutlich weniger bezahlt haben, dann doch schon ein ordentliches Brett.

Ist wirklich nicht so, als wäre ich da Pfennigfuchser, aber wenn der Skitag an die 200 EUR kostet, dann ist mir das zuviel. Da muss es schon was besonderes sein wie bspw. letzte Saison mein Freeridekurs am Dachstein/Tauplitz.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Forumstreffen

Beitrag von extremecarver » 16.12.2018 20:15

Ich fahr ja gar nicht schneller als Ingo und Martin, ich mache halt nur deutlich weniger Pausen (Liftfahrt und eine kurze Unterbrechung alle 200-500HM reicht mir) - bzw beeile mich beim Ski an/ausziehen - Lift einsteigen usw.

Mir gehts auch nicht um max Höhenmeter - dass war ein fast perfekter Freeridetag in SFL für mich wo halt mit dem Prinzip keine Pausen, nix trödeln viel Höhenmeter zusammenkamen. War 95% Offpiste. Pisten nur die letzten/ersten Meter vom Lift weg genutzt, bzw ein einziges mal am Rückweg von Serfaus nach Fiss. (weil ja vorher SFL genannt):
https://www.skiline.cc/skiing_day/aogn3fut3qs
Zeit für ab und zu ein Foto machen blieb auch: https://www.alpinforum.com/forum/viewto ... 46&t=60542

Und ein Tag kann auch perfekt sein - wenn die Lifte langsam sind. Ötscher ist für mich etwa eines der besten Freeridegebiete in Österreich - da gehts aber meist per Bummel 2er DSB den Berg rauf (immerhin hat sie ein Förderband), vergleichbare Höhenmetermengen wie mit kuppelbaren Bahnen/Pendelbahnen sind da unmöglich. Wenn du mal Raxseilbahn fährst - wo die Gondel stur 30min Takt fährt - und man aber noch recht langen Weg zu Fuß oben hat, bzw unten 1-2min vor Abfahrt einsteigen muss - dann lernt man halt nicht zu trödeln. Weil gechillt fahren - und man wartet 20-25min auf nächste Fahrt (und dass in der kalten Station durchgeschwitzt wartend - denn selbst wenn man langsam fährt ist das Gelände so fordernd dass man gut schwitzt). Im Dauerlauf oder forschen Schritt zur Abfahrt - und man hat ein bisserl Spielraum auch für Lines die länger brauchen - bzw wo man noch 1-2min hiken muss - wird dann obligatorisch. Mir gehts nicht um irgendwelche Werte - mir gehts nur drum einen guten Tag voll auszunutzen. Oder wenn ich nur 2-3h Zeit zum fahren habe - dann nutze ich die halt besonders sportlich. Skifahren ist für mich kein abhängen oder relaxen. Stressen tut mich eher rumstehen und warten.... Jeder ist da halt anders.

Folgendes dagegen wäre reines Höhenmetersammeln - mir viel zu blöd: https://www.skiline.cc/skiing_day/bku6u2bbl40
Siehe etwa zu Beginn die völlig langweilige Sonnenbahn 2, und zum Ende die Rastbahn wo es selbst an so einem Vorsaisonstag einfach keine brauchbare Piste mehr hat. Da hat einer halt die Betriebszeiten genau im Kopf gehabt, und jeden Meter rausgepresst für Höhenmeterrekord auf Skiline für SFL. Weiß nicht mehr ob es derselbe ist - aber im Vorjahr hat SFL da einen Mitarbeiter auf Höhenmeterrekord geschickt - da fuhren dann sicher auch die Lifte mal volles Tempo statt dem Vorsaisons Bummeltempo - sowie es ging mal per Auto von Fiss nach Serfaus mitten am Tag. Das ganze dann vermarktet unter schaut her soviele Höhenmeter sind bei uns an einem Tag möglich...


@ Preise in Sölden. Der Skipass ist schon teurer als im Lungau, auch die Unterkunft - aber es geht schon klar günstiger. In Längenfeld oder noch etwas weiter draußen Unterkunft suchen - und per Skibus nach Sölden. Dann hättest du sicher um 30-35€ EZ mit Frühstück in Pension gefunden. Lungau - gerade Katschberg ist etwa einfach für Österreich sehr günstig.


Wäre die Anfahrt nicht so weit - günstig und super für ein Treffen Ende Feber bis Anfang April:
https://www.diavolezza.ch/en/berghaus/w ... roup-room/
Im ach so teuren Skigebiet von St. Moritz - Übernachtung mit sehr guter Halbpension um 80CHF pro Nacht. Also 70€. Klingt noch teuer - aber den Skipass (komplette Region St Moritz) gibts dafür um 38CHF - also 33€ dazu. Traumhafte Aussicht nach dem Skitag, man kann sich ein paar Getränke mitraufnehmen wenn man sparen will und vor der Bergstation den Sonnenuntergang gegen 17:30 genießen (Anfang März). Und halt optimal weil man als Gruppe gut zusammen ist (wer Einzelzimmer statt dem Lager welches eh fast immer leer ist will, gibts auch). Günstiger ginge es in ein paar Unterkünften in Celerina - aber als Gruppe nicht so optimal, bzw ist dann jeder wo anders.
Und die allererste Abfahrt in der früh im Sonnenschein bevor noch die erste Gondel rauf fährt - ist ohne jeden Stress machbar (solange man halt in Skikleidung zum Frühstück geht). Auch in Lenzerheide kann man super Angebote finden in Vor/Nachsaison mit Skipass inklusive (in der Schweiz sind die guten Angebote immer inkl. Skipass). Oder halt Livigno Ski-Free Wochen usw.


Und ja - günstiger geht immer. Morgen bis Mittwoch bin ich Cervinia - Unterkunft eher mäßig (7.5bis 8.2 von 10 je nach Portal) 3* Hotel mit Frühstück im DZ um 18€ pro Person/Nacht (war wohl ein Preisfehler - aber ist bestätigt), 30m von Skipiste entfernt - Skipass mit Sant Anna Promotion um 28,50€ pro Person (22€ plus halt Eistee um 6,50€ pro Person für die Vouchermarken). Die 21€ Autobahnmaut von Mailand pro Strecke zerhaun halt den günstigen Preis etwas (Aosta-Autobahn ist die teuerste pro km in Italien, Bus/Zugverbindung ziemlich schlecht. Mailand-Turin die Autobahn gehört mit zu den teuersten pro km). Wir werden aber wohl auch einen Tag Skipass inklusive Zermatt nehmen - der kostet dann mit der Promotion 54€ (normal 59,50). Das ist Low-Budget im teuersten Skigebiet Europas... Man muss sich halt informieren und zur richtigen Zeit fahren (war vor 1 Monat schonmal 2 Tage da, damals 1 Nacht sehr gutes Hotel mit Frühstück im DZ um 37€ Person inkl Hallenbad/Sauna/Dampfbad Bademantel usw). Hätte das Hotel gerne nochmal gebucht - aber jetzt wollen die 110€ Person/Nacht, dass ist mir zu viel.

St Moritz oder Cervinia usw sind halt aus DE sehr lange Anfahrt. Aber über die viel viel leereren Pisten im Vergleich zu Österreich freue ich mich jedes mal. Perfekt präpäriert sowieso - was in AT so nie vorkommt (selbst in Sölden wars diesmal teils suboptimal - und Sölden ist was das Betrifft bei den allerbesten in AT). Zinal/Grimentz oder Madesimo Valchiavenna sind für mich weitere Lieblingsgebiete wo man oft wenig zahlt, und ein perfektes im Vergleich zu Österreich quasi ausgestorbenes Skigebiet vorfindet (wobei Katschberg falls ihr dort wart - für mich in Österreich in Nebensaison auch ein super Gebiet ist, hoffentlich wirds mit dem neuen Silverjet I jetzt nicht viel voller. In absoluter Hauptsaison dagegen ist Katschberg eher zu meiden)
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Forumstreffen

Beitrag von saschad74 » 16.12.2018 21:06

extremecarver hat geschrieben:
16.12.2018 20:15
@ Preise in Sölden. Der Skipass ist schon teurer als im Lungau, auch die Unterkunft - aber es geht schon klar günstiger. In Längenfeld oder noch etwas weiter draußen Unterkunft suchen - und per Skibus nach Sölden.
Klar, das wäre sicherlich eine Möglichkeit gewesen und trotz abendlichem Taxi noch immer deutlich günstiger gewesen. Allerdings hat mir die Onlinesuche halt auch - ohne selbst die Lokalität zu variieren - keine günstigen Unterkünfte in einiger Entfernung angezeigt und ich selbst habe keine Erfahrung mit Sölden.

Und der abendliche Plausch beim/nach dem Essen wäre zumindest für mich ohnehin der Hauptgrund fürs Treffen gewesen...

Gruß, Sascha

AtomicCarver
Beiträge: 84
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Forumstreffen

Beitrag von AtomicCarver » 17.12.2018 08:12

Ich wäre gerne dabei gewesen, aber beruflich bedingt hat es diesmal in der Vorweihnachtszeit nicht geklappt. Generell fände ich ein Treffen nach Weihnachten besser, als in der Vorweihnachtszeit.

Anhalter
Beiträge: 84
Registriert: 21.03.2016 22:04
Vorname: Stefan
Ski: Kore 105, Amphibio 14 Ti
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 10

Re: Forumstreffen

Beitrag von Anhalter » 17.12.2018 09:41

gebi1 hat geschrieben:
16.12.2018 15:40
ingo#31 hat geschrieben:
16.12.2018 15:21
Früh genug ist das Treffen ja erwähnt worden.
8 Monate ist offensichtlich eine zu kurze Zeit :D
Tatsächlich hatten wir den Termin unserer Weihnachtsfeier schon weiter im voraus geblockt :D

Ne, was solls, das war dieses Jahr ungünstiges Timing, sonst wäre ich gerne auch dabei gewesen. Ich freue mich dass Ihr so Glück hattet mit Wetter und Schnee und würde mich freuen wenn man das mal wieder versucht. Vielleicht klappt es ja dann mit mehr Foristen.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Forumstreffen

Beitrag von ingo#31 » 18.12.2018 18:41

AtomicCarver hat geschrieben:
07.11.2018 10:37
Vielleicht verschiebe ich meinen Aufenthalt mit Frau um eine Woche nach hinten zum 16.-18.12., um bessere Bedingungen zu haben. Dann wären wir auch für 2 Tage dabei um ordentlich Meter zu machen.
AtomicCarver hat geschrieben:
17.12.2018 08:12
Generell fände ich ein Treffen nach Weihnachten besser, als in der Vorweihnachtszeit.
Dann sollte man im ersten Post, genau das erwähnen.......

Antworten