Frust & Co.

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 540
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Frust & Co.

Beitrag von Ramon 23 » 10.01.2017 14:20

ImpCaligula hat geschrieben:...Wenn April im Ischgl aber dazu noch Saisonabschluss ist... ist es aus mit den gechillten Skifahrer:)
Ja nun nicht gerade der letzte Betriebstag in Ischgl...schon klar :D


Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 705
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar
Wohnort: Friedberg/Hessen

Re: Frust & Co.

Beitrag von Lothar » 10.01.2017 14:21

Kühtai geht ganz gut, Gurgl vielleicht gerade auch noch, der Rest ist viel zu weit weg. Und Sulden und Pfelders auch dazu noch deutlich zu klein, was will man da? :D
Sorry, aber der Spass musste jetzt sein...

Auch noch ein ernsthafter Beitrag von mir: Sulden ist im Frühjahr auch aus meiner Sicht eine gute Wahl, oben am Madritsch ist es im April bei gutem Wetter traumhaft mit tollem Blick auf Ortler & Co. Quartier in Prad ist als Alternative nett, wenn einem die täglichen Serpentinen nach Sulden nichts machen. Dann fährt man häufig oben noch im Pulver und isst Nachmittags im T-Shirt ein Eis. Uns gefällt das und man kann nebenbei noch andere Skigebiete im Vinschgau ansteuern - sofern noch offen. Watles, Schöneben, Trafoi oder etwas weiter weg Schwemmalm. Und wer einen Gletscher braucht, kann auch mal zum Schnalstaler fahren.

Das Tauferer Ahrntal ist gerade spät in der Saison empfehlenswert, nicht der Höhe wegen, sondern aufgrund der Pistenausrichtung.

Aber einige der Gebiete sind nicht komplett Mainstream und treffen daher nicht jedermanns Geschmack. Es gibt noch fixgeklemmte Lifte, Apres Ski muss man teilweise suchen und die Pisten haben noch echte Kuppen oder hängen in eine Richtung.

Fips
Beiträge: 197
Registriert: 17.01.2011 00:54
Vorname: Markus

Re: Frust & Co.

Beitrag von Fips » 10.01.2017 14:36

Ehrwald ist sicher eine Empfehlung für Anfänger - jedoch definitiv nicht zu Ostern in diesem Jahr (letzter Betriebstag ist Ostermontag). Zudem nahezu südseitig ausgerichtet bei geringer Höhenlage. Wenn du Pech hast fährst du da ab 10:00 Uhr im Wasser. Zugspitze als Backup sicher nicht schlecht, aber auch zu der Zeit stark sonnenexponiert und in vielen Bereichen schnell aufgesulzt. Aber das hat man zu dieser Jahreszeit auf nahezu allen Hängen welche nicht komplett nordseitig exponiert sind sobald die Sonne scheint unabhängig von der Höhenlage. Eben typisch Früjahrsski. Morgens hart, dann kurzes Firnfenster und irgedwann wirds sulzig.
Aber das sind alles nur Erfahrungswerte. Für April ist es generell immer sehr schwierig die Verhältnisse vorweg zu nehmen. Von frühsommerlich warm bis zum späten Wintereinbruch ist da immer alles möglich.
Ischgl ist im April oft sehr gut. Gerade die österreichische Seite ist hauptsächlich nördlich exponiert und 80% Prozent der Pisten liegen über 2000m. Nur als Anfänger, der Ruhe haben möchte zum entspannten üben eben nicht das wahre.
Wenns denn Tirol sein soll wäre meine Empfehlung ganz klar Hochgurgl/Obergurgl. Ähnliche Höhenlage wie Ischgl, nordseitig exponiert aber trotzdem nicht mehr verschattet und mehr Abwechslung als die Gletscher. Und mit Sicherheit nicht so überrannt wie Ischgl, Stubaier & Co..

+nukem+
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.2016 15:31
Vorname: Heiko
Ski: Völkl RTM 75iS
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: OHZ

Re: Frust & Co.

Beitrag von +nukem+ » 10.01.2017 14:53

Danke für die Tips Nils, Lothar & Fips,

Schöneben/Reschen haben wir auf der Liste. Genau wie Obergurgl/Hochgurgl. Gebiet Prad/Sulden, sowie Ahrntal klingt für uns auch sehr interessant. Mit den Infos können wir schon sehr gut arbeiten.

Viele Grüße

Heiko


spark
Beiträge: 158
Registriert: 30.12.2012 14:10
Vorname: Gudrun

Re: Frust & Co.

Beitrag von spark » 10.01.2017 15:48

ImpCaligula hat geschrieben: ----
Der TE kommt aus der Ski Halle. Seine Dame u d er brauchen eine Gebiet mit eins zwei narrensicheren absolut easy zu fahrenden Pisten plus Option zum Aufbauen wenn erwünscht.

Das Problem ist der April den Du (wie andere ) immer wieder zu überlesen scheinst. Natürlich gibt es einiges zur Auswahl. Aber der TE geht eben im April. Punkt. Und da bleibt nicht viel übrig. Und wenn es hart auf hart kommt sogar nur Gletscher.

Dann mal los.
2 Alpes hat bis zum 29. April offen, bietet auf ca. 3000m Hoehe einen Gletcher mit breiten, nicht zu steilen Pisten. Oben sind die meisten Pisten blau und breit. (Man kann auch Sommerski dort fahren). Seit diesem Jahr gibt es sogar eine Talabfahrt fuer Anfaenger.
Anreise: Nimm das Flugzeug. Hamburg-Frankfurt/Muenchen-Lyon (ca 4-5h). Man kann aber auch von Bremen fliegen. Von Lyon gibt es Busse, die dich nach 2 Alpes bringen. Oder einfach den Flughafenbus nach Grenoble nehmen (1h). In Grenoble einfach den naechsten Transisere-Bus nehmen (1h 20min) und du bist in 2 Alpes.
Wenn du einen Status hast, kannst du eben mehr Gepaeck mitnehmen oder Sportgepaeck aufgeben.
Skilehrer sprechen dort auch English.

+nukem+
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.2016 15:31
Vorname: Heiko
Ski: Völkl RTM 75iS
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: OHZ

Re: Frust & Co.

Beitrag von +nukem+ » 10.01.2017 16:04

Hi Gudrun,

danke auch Dir für die Infos und Tips. Ich denke, dass Frankreich erst im nächsten Herbst oder zum nächsten Jahreswechsel 2017/2018 auf unserer Liste stehen wird. Für Ostern in diesem Jahr werden wir uns mit der Suche auf die Gebiete in Österreich und Italien beschränken. Wir bevorzugen jetzt für Ostern aus unterschiedlichen Gründen erstmal die Anreise mit dem Auto.

Viele Grüße

Heiko

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 963
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Völkl Two, Line Sick Day 110

Re: Frust & Co.

Beitrag von gebi1 » 10.01.2017 16:20

Sulden ist top! Für alle die keinen Apréskisound brauchen und es eher familiär mögen. Dazu anspruchsvolles aber auch moderates Gelände. Es ist für alle etwas da. Auch ein toller Freeride Hot-Spot!

Saas Fee bietet zu dieser Jahreszeit allerdings die besten Pistenbedingungen im deutschsprachigen Raum http://www.saas-fee.ch/de/skifahren/ski ... istenplan/ - finde ich.

Viele blaue Pisten bieten auch weniger Geübten grossen Fahrspass. Das Dorf ist schon auf 1800 m ü.M. und ermöglicht auch Ende April noch Talabfahrten. Nachteil, wer Waldabfahrten liebt (so wie ich) kommt nicht auf seine Kosten. Zudem haben Flachländer öfters Mühe mit der Höhe. Es ist schon ein Unterschied ob man auf 3000 m ü.M unterwegs ist oder auf 800 m ü.M. Das Preis/Leistungsverhältnis finde ich ok. Die Anreise ins Oberwallis ist halt eher umständlich aber machbar.

Gruss
Martin

+nukem+
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.2016 15:31
Vorname: Heiko
Ski: Völkl RTM 75iS
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: OHZ

Re: Frust & Co.

Beitrag von +nukem+ » 13.04.2017 21:37

Hallo ihr,

ich wollte nochmal kurz eine Rückmeldung geben. Wir sind momentan in Nauders. Angekommen sind wir am letzten Samstag und fahren Übermorgen zurück. Wir hatten eine super Woche hier. Sa. und So. haben wir für's Ankommen genutzt und sind etwas gewandert (Reschensee/Piz Lad). Montag früh hatten wir 2 Privatstunden im Skigebiet Nauders. Die haben uns sehr gut vorangebracht. Dienstag waren wir in Schöneben. Die blauen Pisten dort liegen uns etwas besser als die Abfahrten in Nauders (Bergkastel). In Schöneben konnten wir Dienstag und heute noch sehr gut trainieren. Zumindest bis Mittags. Danach wurden die Verhältnisse aufgrund der hohen Temperaturen schon etwas schwieriger. Morgen früh fahren wir nochmals hoch, bevor wir am Samstag abreisen. Ein sehr gelungener Urlaub! Wir werden sicher nochmal hierher kommen. Bald können wir uns dann an die Planungen für den nächsten Skiurlaub machen. Besten Dank an Euch alle für die guten Tips. Ich melde mich wieder. :)

Viele Grüße vom Reschenpass

Heiko

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 540
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Frust & Co.

Beitrag von Ramon 23 » 13.04.2017 21:50

Hallo Heiko, schön zu hören das es mit dem (späten) Skifahren klappt. Bin aktuell auch in Nauders, bevor es Samstag weiter nach Livigno geht. Glaub dir gern, das dir die Pisten in Schöneben etwas besser liegen. Schöneben steht bei uns Samstag auf dem Plan. Einen schönen letzten Skitag morgen wünsche ich.
Gruß Nils

+nukem+
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.2016 15:31
Vorname: Heiko
Ski: Völkl RTM 75iS
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: OHZ

Re: Frust & Co.

Beitrag von +nukem+ » 13.04.2017 22:09

@Nils
Super. Ich wünsche Euch weiterhin schöne Tage.
Grüße
Heiko

Antworten