Grenzwertige Streif 2016...?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Matje
Beiträge: 354
Registriert: 20.03.2008 22:47
Vorname: Matthias
Ski: Fischer Motive 80, Völkl 6Stern
Wohnort: Immenstadt im Allgäu;Oberseifersdf.

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von Matje » 24.01.2016 18:09

@NeusserGletscher



Nur die Riesenslalomski wurden meiner Meinung nach verändert, sprich ein gewisser Radius darf nicht unterschritten werden. Dadurch wollte/will mal die Fliehkräfte und damit die Bänder,Gelenkbelastung reduzieren....Ob die Belastung kleiner ist, wenn nun die Ski im Schwungverlauf herumgerissen, quer gestellt werden(müssen) sei dahingestellt....In der Abfahrt fährt man doch weiter mit ca. 50m Pommeslatten.... :wink:

Ich kann mir nicht vorstellen, das die Schläge extra eingebaut wurden, man hätte eben auf Grund der Sicht abbrechen müssen!
bibobutcher hat geschrieben:Der Slalom war doch heute nicht besser!
Wenn von 86 gestarteten nur 40 den 1. Lauf überstehen und im 2. Lauf nochmal 10 ausscheiden, hat das nichts mit der Qualität der Fahrer zu tun.
Nun Slalom und Abfahrt sind zwei paar völlig verschiedene Schuhe. Während das Verletzungsrisiko beim Slalom relativ überschaubar ist, kann es auf Grund der 2-3Mal höheren Geschwindigkeit bei Abfahrt richtig bitter ausgehen!!!
Man kann einen WC-Slalom auch nicht so stecken, das jeder Schüler durchkommt! Wenn die Fahrer nur auf ankommen fahren würden, dann kämen auch (fast) alle durch. Nur eben möglichst schnell und dabei sowenig Fehler wie möglich machen, ist die hohe Kunst!
waikiki83 hat geschrieben:Ich denke, angesichts der Wettervorhersagen hätten sie Slalom und Abfahrt tauschen sollen. Hätte man das Anfang/Mitte der Woche publiziert, hätten sich alle Zuschauer, Promis, Sponsorenund TV Stationen drauf einstellen können.
Tja leider können sich ja eben die Wettervorhersagen auch noch kurzfristig ändern...Auch von der Organisation ist es bestimmt schwierig so hin - und herzutauschen....
Matje


Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 714
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von drachir » 24.01.2016 18:37

latemar hat geschrieben: Es muss eben alles auf die Spitze getrieben werden.
Die Fahrer sind aber nicht Opfer, sondern Mitschuldige.
Ist doch gut gelaufen - keiner tot und Kitzbühel hat seinen Ruf, Ausrichter des gefährlichsten Skispektakels der Welt zu sein, wieder mal bestätigt.
Der sektschlürfende Zuseher dürfte seinen Thrill gehabt haben (und erwartet nächstes Jahr natürlich mindestens das gleiche Spektakel) und der Vermarkter-Geldmaschine dürften so ein paar Abfüge ja auch nicht schaden, im Gegenteil!
Stoppen können diesen Wahnsinn nur die Fahrer selbst – aber Ruhm und Kohle machen scheinbar blind.

Heute die Damen in Cortina beim Super-G waren mMn dermaßen schön anzuschauen – mir reicht das als Thrill! Es lebe der Sport…
* * * * * * * *
Gruß - Richard

latemar
Beiträge: 2349
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 42
Wohnort: Schönes Franken

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von latemar » 24.01.2016 18:38

So schauts aus. Richard.

Gruß!
der Joe
2016/17 47 Tage im Bereich Dolomiti Superski, trotz des Winters tolle Skitage

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 677
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Pisten Taipan

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von ingo#31 » 24.01.2016 19:12

Matje hat geschrieben:Tja leider können sich ja eben die Wettervorhersagen auch noch kurzfristig ändern...Auch von der Organisation ist es bestimmt schwierig so hin - und herzutauschen....
Dass es geht, hat die Lauberhorn Abfahrt letztes Jahr gezeigt. Da wurden die Tage für Slalom und Abfahrt getauscht.


Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1465
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von moni.ski » 24.01.2016 20:14

Auf den Punkt gebracht Richard.

Hmmm Fahrfehler.. Ja schon. Aber wenn es nicht mal die besten der Welt schaffen da ohne Fahrfehler runter zu kommen.... Und bei der Sicht ist es unmöglich auch nur eine Welle am Boden zu erkennen. Man könnte das sicher glatter präparieren.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1681
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Ddorf

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von NeusserGletscher » 24.01.2016 20:15

latemar hat geschrieben:Wenn Sponsoren darüber entscheiden was gefahren muss und was nicht, dann hat das mit Sport wenig zu tun.
:D In welcher Sportart, in der viel Geld im Spiel ist, hat der Sport noch etwas mit Sport zu tun? Also Fairness, Gesundheit, Teamgeist und anderen Werten, die einst einmal zum Sport gehörten?
Aussagen zu Maschinenservice beziehen sich auf das Gros der Massenabfertiger

latemar
Beiträge: 2349
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 42
Wohnort: Schönes Franken

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von latemar » 24.01.2016 20:20

Richtig.
Aber es ist ein Outdoor Sport. Und damit gefährdet man massiv die Gesundheit der Sportler.
Aber wie gesagt sind es nicht nur die Sponsoren.



Gruß!
der Joe
2016/17 47 Tage im Bereich Dolomiti Superski, trotz des Winters tolle Skitage

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1681
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Ddorf

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von NeusserGletscher » 24.01.2016 20:25

drachir hat geschrieben:Stoppen können diesen Wahnsinn nur die Fahrer selbst – aber Ruhm und Kohle machen scheinbar blind.
Dazu müssten sich alle Fahrer einig sein, und diesen Zustand wirst Du NIE hinkriegen. Die Verbandsfuzzis sind halt diejenigen, welche über den Zugang zu den Fleischtöpfen entscheiden. Und damit darüber, ob Du erst- oder nur zweitklassige Trainingsmöglichkeiten oder überhaupt eine Startnummer erhältst. Also werden immer einige Fahrer aussscheren, sei es aus blankem Opportunismus oder weil sie die Lage anders einschätzen. Die Fahrer, die dann konsequent die Sache durchziehen, haben ihren Stempel als Querulanten weg und die anderen dadurch den Vorteil. Die Verbandsfuzzis können sich wie kleine Könige aufführen und nicht wenige tun dies sicher auch.

Im Prinzip ist es wie in der Politik. Alle wissen, das unsere Volksvertreter mehrheitlich ihre eigenen Interessen und die des Geldes vertreten. Und doch werden sie immer wieder gewählt. Welche Farbe das Parteibuch hat spielt für das Ergebnis am Ende praktisch keine Rolle. Weil immer die selben Opportunisten in die Kammern gewählt werden. Die halt nicht für sondern von der Politik leben. Wäre das Volk sich einmal einig (wie einst in der DDR), dann könnten wir das ganze Pack zum Teufel jagen.
Aussagen zu Maschinenservice beziehen sich auf das Gros der Massenabfertiger

Poldy
Beiträge: 399
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von Poldy » 25.01.2016 15:01

In dem Bereich fehlte wohl auch etwas Schnee, so dass die Grundpräparierung vielelicht nicht ganz optimal war. Es war ja auch da lange viel zu warm und mit nur einmal Naturschnee und fast immer zu hohen Temperaturen sinkt die insgesamt zur Verfügung stehende Schneemenge wahrscheinlich dann doch in einen kritischen Bereich.

Aber deshalb ( mehr ) verkürzen oder anders stecken.....doch nicht bei "dem" Speedrennen.....doch nicht in Kitz.....und mal ganz ehrlich: So ein kleiner Nervenkitzel vor dem Fernsehgerät ist doch irgendwie entspannend. Riesenslalom der Damen irgendwo in US oder Kanada, wo die Berge aussehen wie überdimensionales Mittelgebirge und die Pisten flach sind, will der durchschnittliche (Streif-)Fernsehzuschauer doch wirklich nicht sehen. Und die paar Fans, die tatsächlich interessiert sind, die sind doch für die putzigen Weltkonzerne, die dort, wo es um viel Geld geht, immer zu bestimmen haben, eine Randnotiz.

Poldy

waikiki83
Beiträge: 131
Registriert: 01.01.2013 18:12
Vorname: Kirstin
Ski: Head Supershape Magnum, K2 Velocity
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 35

Re: Grenzwertige Streif 2016...?

Beitrag von waikiki83 » 25.01.2016 20:45

"Nachher ist man immer klüger. Zurückblickend kann man sagen, dass es wohl grenzwertig war. Aber wenn man am Start steht, will man nur sein Bestes geben", wurde er von der Onlineausgabe der Zeitung "Aftenposten" zitiert. Das grosse Problem sei die schlechte Bodensicht gewesen, bezeugten die meisten Fahrer. Auch Svindal räumte ein, dass er "fast blind" gefahren sei. Dadurch habe man die Wellen an der Stelle nur schwer ausmachen können"

Aksel Lund Svindal in einem Artikel von skionline.ch

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag