Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Alles zum Thema Sicherheit, Verhalten und Regeln auf der Piste
Zwigges
Beiträge: 402
Registriert: 14.12.2012 10:14
Vorname: Stephan

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Zwigges » 28.01.2016 10:03

Hallo zusammen,

sehr schlimm das Ganze. Macht mir zumindest nochmals das schlicht vorhandenen Risiko bewusst und lässt mich vielleicht noch umsichtiger, defensiver, rüchsichtsvoller fahren als ich es ohnehin schon versuche.

Auf der einen Seite hat sich in Sachen Sicherheit in den letzen zwanzig Jahren einiges getan (Helme, Protektorwesten, Schneebulliverbot während der "Öffnungszeiten" - zumindest weitestgehend, etc.)

Auf der anderen Seite hat die Fortentwiclung von Material und Technik "leider" dafür gesorgt, dass ein Anfänger zhiemlich schnell einigermaßen Skifahren lernt. Häufig überschätzen diese Leute dann ihre Fähigkeiten - ganz besonders, wenn ggf. noch Alkohol im Spiel ist, oder man eine extrem Aktion fahren muss, weil man ja schließlich die Helmkamera auf hat (auch so ein Thema... :evil: )

Vor zwei Jahren ist eine gute Bekannte (sehr gute Skiläuferin) fast im Zeitlupentempo mit einem anderen Fahrer zusammengestossen (an einer Kreuzung zweier Pisten). Ergebnis: Brustwirbel begrochen, monatelang Gipskorsett und das Thema Skifahren ist wohl erledigt :(

Gruß
Zwigges

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Pancho.Ski » 28.01.2016 10:35

Es braucht u.U. erstaunlich wenig Geschwindigkeit für verheerend große Wirkung.

Streety89
Beiträge: 29
Registriert: 27.10.2015 19:40
Vorname: Mario
Ski: Elan SL Fusion 165cm (2015)
Ski-Level: 51
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Freiburg

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Streety89 » 28.01.2016 17:22

Tragisch das Ganze, kenne zudem die Stelle auch und wenn ich am Samstag nicht schon fahren gewesen wäre, wäre ich am Sonntag vielleicht dort gewesen.

Mich würde ja interessieren, was für ein **** die Srafanzeige stellte. Also Schneekanonen gehören nunmal ebenso wie Lifte auf ne Piste, dann muss man auch mit diesen Hindernissen rechnen. Und was sollen die drum rum machen, dass es besser geschützt ist?? - 3 oder 4x so ne Matte drum rum - dann wird der Aufprall auch nicht wirklich geringer. Ne Warnleuchte für Blinde anbringen? - die wird genau so wie Warnschilder an ner Landstraße wahrgenommen, nämlich kaum bis gar nicht. Großräumig absperren, damit man nicht dagegen fahren kann? - Mit nem Zaun, woran man sich dann aufschlitzt??

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Pancho.Ski » 28.01.2016 17:32

Es ist sein gutes Recht das zur Anzeige zu bringen, wenn er meint, dass da ein Verschulden vorliegt.

Wie gesagt, ich finde das gar nicht schlecht. So ist gewährleistet, dass das genau untersucht wird.

Streety89
Beiträge: 29
Registriert: 27.10.2015 19:40
Vorname: Mario
Ski: Elan SL Fusion 165cm (2015)
Ski-Level: 51
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Freiburg

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Streety89 » 28.01.2016 17:40

Klar ist es sein gutes Recht, aber wie schon gesagt: Wie sollte man Skifahrer vor solchen Hindernisse besser schützen? - Weglassen, dann laufen wir halt alle den Berg hoch um dann auf braunem Untergrund den Berg runter zu fahren, weil die gefährlichen Liftstützen und Schneekanonen nicht mehr auf der Piste stehen dürfen und sich schwebend nunmal nicht montieren lassen. Sry, so tragisch der ganze Unfall auch ist, aber bei sowas krieg ich n Hals...

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Pancho.Ski » 28.01.2016 17:57

Ich weiß es auch nicht - ich hab ja auch schon geschrieben, dass ein Restrisiko bleibt und man keinen IKEA-Ball-Pool aus einer Piste im Gebirge wird machen können.

Nur, man sollte sich nun wirklich Gedanken darüber machen. Das ist man den beiden Toten, respektive den Hinterbliebenen, nun wirklich schuldig. Ich sag ja nur, dass ernsthaft geprüft werden muss - und eine Anzeieg sorgt dafür, dass das auch passiert - in Verbindung mit der öffentlichen Aufmerksamkeit natürlich.

Wenn da nach dem "aktuellen Stand der Technik" gesichert wurde, dann muss da auch keiner was befürchten. Und vielleicht machen sich nach diesem Paukenschlag nun in anderen Skigebieten mal die Verantworltichen noch ein paar Gedanken mehr. Wenn dadurch vielleicht der eine oder andere schwere Unfall in der Zukunft verhindert wird, dann war diese schreckliche Tragödie ein kleines Bisschen weniger sinnlos.

Streety89
Beiträge: 29
Registriert: 27.10.2015 19:40
Vorname: Mario
Ski: Elan SL Fusion 165cm (2015)
Ski-Level: 51
Skitage pro Saison: 15
Wohnort: Freiburg

Re: Tötlicher Unfall auf dem Feldberg

Beitrag von Streety89 » 28.01.2016 18:20

Nur, man sollte sich nun wirklich Gedanken darüber machen. Das ist man den beiden Toten, respektive den Hinterbliebenen, nun wirklich schuldig. Ich sag ja nur, dass ernsthaft geprüft werden muss - und eine Anzeieg sorgt dafür, dass das auch passiert - in Verbindung mit der öffentlichen Aufmerksamkeit natürlich.
Da gebe ich dir vollkommen recht! Aber dass man deswegen als Unbeteiligter ne Anzeige machen muss!? Ich gehe mal davon aus, dass das Ganze auch so genaustens Untersucht worden wäre.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag