Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
latemar
Beiträge: 2880
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 18.03.2017 10:36

Viel Spaß und guten Schnee!


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 333
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 18.03.2017 18:35

Vielen Dank für die guten Wünsche.
Heute habe ich gelernt, was Schneefallgrenze bedeutet. Der Höhenmeter, der im Regen die erste Flocke enthält . Ab morgen soll es besser werden.
Hier könnte ihre Werbung stehen.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 333
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 26.03.2017 01:02

Moin!
Nach mehr als 12 Stunden Zugfahrt bin ich zurück. Wenn auch nicht alles so geklappt hat war es sehr schön. Aber der Reihe nach:
17.3.2017 Anreise von Kiel nach Schruns
Woran erkennt man, dass man in einem Zug der ÖBB ist. Richtig, es gibt Schnaps.
Bild
An dieser Stelle meinen Dank an den Lokführer der mbs Bahn im Montafon, der extra noch einmal gestoppt hat, um den Piefke mitzunehmen. Eingecheckt und gleich mal richtig gut gegessen im Hotel, der Wetterbericht für den nächsten Tag verspricht Regen, Schneefallgrenze bei 2000 m.
18.3.2017
Stimmt! Der Wetterbericht ist sowas von zutreffend.
BildMeine wasserdichte atmungsaktive Skijacke kann sich nicht entscheiden: Der Dampf bleibt drinnen, der Regen draußen, im Ergebnis bin ich also nass. Der erste Skitag bringt noch nicht so richtig Spaß und wird stark verkürzt und durch Schwimmen und Saunabesuch abgelöst.
19.3.2017
Siehe 18.3.2017
20.3.2017
Es geht auch anders. Kaiserwetter, -4 Grad auf 2000 m.
BildEigentlich wollte ich ja eine Tour gehen, aber wegen der Wetterbedingungen der vergangenen Tage fällt das wohl aus. Der Bergführer zeigt mir Teile einer Ski Route, wo ich das Fahren auf nichtpräparierter Piste üben kann. Alle Pisten am Hochjoch und am Grassjoch werden abgefahren, es ist sehr wenig los und man kann die Pisten ausnutzen, ohne andere Fahrer zu behindern.
Bild
Bild
BildSehr schön.
21.3.2017
Siehe 19.3.2017
22.3.2017
Siehe 21.3.2017, aber mit 20 cm Nassschnee auf der Piste. Bei dem Versuch auf der Piste 9 zur Panoramabahn zu kommen bleibe ich auf dem Ziehweg einfach mal stehen. Fahre aber trotz der Bedingungen die Pisten ab, bis es mich bei der Anfahrt zum Skitunnel abrupt aus der Bindung haut, weil in der Piste eine rund 20 cm breite und tiefe Scharte diagonal reinpräpariert wurde, welche ich aber bei der schlechten Sicht nicht sehen konnte. Mir ging es wie dem Radfahrer mit der Straßenbahn Schiene.
23.3.2017
Geht doch. Schon wieder Kaiserwetter. Wieder alle Pisten am Hochjoch und Grassjoch abgefahren, am besten war es im BildFunpark am Fredakopf, dort war ich ganz allein und die Piste war hervorragend.
24.3.2017
Bisschen diffuse Sicht, mit einer anderen Brille wäre die Sicht besser gewesen. Bis zur Kapellalpe waren die Pisten hart gefroren und knollig, gegen Nachmittag löste sich das durch steigende Temperaturen. Die Talabfahrt nach Schruns habe ich mir nur zur Hälfte gegeben, das war kein Sulz mehr, sondern Wasser, welches zu faul zum wegfließen war.
Fazit:
Trotz der wechselhaften Bedingungen war es ein schöner Urlaub, ich hatte viel Gelegenheit zu üben und es sind 140 Kilometer zusammen gekommen.
Und....
Die haben schon aussagekräftige Werbung in AT
Bild
Dateianhänge
k-IMG_0081.JPG
k-IMG_0128.JPG
k-IMG_0084.JPG
k-IMG_0103.JPG
k-IMG_0099.JPG
k-IMG_0093.JPG
k-IMG_0073.JPG
k-IMG_0070.JPG
Hier könnte ihre Werbung stehen.

Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 724
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von drachir » 26.03.2017 10:48

Willkamen tohus! Sehr schöner Bericht!
Derartige bebilderte Posts über unser weißes Hobby sind leider im "SkikaufberatungsMittelbreiteZwertforum" rar geworden.
Wiedermaken, Frank 8)
* * * * * * * *
Gruß - Richard

latemar
Beiträge: 2880
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 26.03.2017 10:58

Danke für den schönen Bericht.
Da hast Du es ja noch recht gut erwischt.


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 333
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 27.03.2017 08:33

Moin!
Im Nachhinein betrachtet: Es war sehr leer, die Panoramabahn bin ich mehrfach allein gefahren, selbst das Nadelöhr "Hochjochbahn" war zu jeder Zeit überschaubar. Die Pisten waren auch sehr leer, das ist mir erst beim Betrachten der Bilder aufgefallen.
Hier könnte ihre Werbung stehen.

cobrito
Beiträge: 107
Registriert: 19.10.2009 20:46
Vorname: Stefan
Ski: Rossignol 9S Ti, Dynastar Cham 87 HM, Völkl SL R

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von cobrito » 27.03.2017 16:49

Danke für die schönen Fotos und den schönen Bericht. Da möchte man doch sofort hinfahren.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 333
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 02.04.2017 08:16

Moin!
Die Wintersaison endet, noch ein wenig Alpenpanorama schauen und die Sommersaison vorbereiten ;)
Das Medium bleibt, der Aggregatzustand ist flüssig, die Temperaturen deutlich positiv, Bergfex ade, hallo Windfinder.
k-IMG_0144[295].JPG
Ich wünsche allen Foristi einen schönen Sommer und dem Forum ein paar schöne Sommerlochbeiträge.

Frank
Hier könnte ihre Werbung stehen.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8261
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Uwe » 02.04.2017 09:07

Immer nur Skifahrern war ja auch langweilig ;-)
Viel Spaß am Strand!
Uwe

zuUnkreativ
Beiträge: 272
Registriert: 15.10.2014 19:01
Vorname: Stefan

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von zuUnkreativ » 02.04.2017 09:14

Frank, der Post verfolgt doch nur einen Zweck: Dass ausnahmsweise mal alle dich um deine kurze Anfahrt beneiden! ;-)

In diesem Sinne viel Spaß, Sommer kann ja nur besser werden als der letzte Winter.

Antworten