Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3341
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von extremecarver » 20.02.2012 14:51

Wenn du mein Fahrkönnen sehen willst, dann treff mich doch einfach, wenn ich mal wieder im vorhinein schreib wann ich wo bin. Fotos und Videos zu machnen, ist mir meist einfach zu aufwendig.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Poldy
Beiträge: 435
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von Poldy » 20.02.2012 14:57

ich find, solche Beiträge haben genau so viel Berechtigung wie andere. Zeigt doch mal Toleranz. Die ganze Raxski - Sache ist doch sowieso irgendwie irre, aber unterhaltsam ( ich frag mich manchmal, ob es die Teile auch in der Realität gibt....). Find ich interessanter als manch anderes Thema. Und immerhin trägt die Freundin einen Helm......
Wenn sich jeder fragen lassen muss was er mit seinen Beiträge erreichen möchte, naja ...

@felix : ich find, Du solltest weiter über Raxskiabfahren in China im 60 Grad Hang schreiben, lass es Dir nicht verleiden. Langweilige Beiträge gibts schon genug.
Gruss
Poldy

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von TOM_NRW » 20.02.2012 15:44

Was hat das denn mit Toleranz zu tun. Hier schreibt jemand das er keine Zeit hat in der Schweiz zu fahren und dann lieber in China über einen Zaun klettert um dort zu fahren, wo es wohl nicht erlaubt war. Dann wird die Freundin - natürlich blutige Anfängerin - genötigt die richtige Anzahl an Höhenmeter zu machen. Das ganze auf Raxski und am Ende glaubt jemand noch diesen Sch...

Bin ja schon gespannt, wann mich der nächste Anfänger am ersten Skischultag fragt, wann er endlich seine Finnen montiert bekommt, damit er ins Gelände gehen kann. Das ganze natürlich nur bei Lawinenwarnstufe 3 oder 4, sonst ist es ja kein Thrill. :D


Würde gerne einmal mit ihm skifahren bin mir aber sicher, dass es die eine oder andere Ausrede geben würde. Ansonsten würden wir hier auch Videos sehen.

Habe auch immer noch keine Antworten auf meine Fragen. Ist wohl eher ein Monolog als eine Diskussion.
Keine Kritik am Meister :D

LG Thomas

skiingman
Beiträge: 400
Registriert: 09.07.2005 16:08
Vorname: Markus

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von skiingman » 20.02.2012 16:10

Also so ganz kann ich die allgemeine Aufregung nicht verstehen. Das ist doch ein typischer Felix-Beitrag, über den man den Kopf schütteln kann und sicherlich auch nicht alles glauben muss... Ich halte Felix und seine Beiträge trotz ihrer teilweisen inhaltlichen Idotie für absolut forumstauglich. Sind wir doch mal ehrlich: Wir hacken alle seit Jahren bei jedem neuen Raxski-Beitrag auf dem armen Kerl rum. Zwar inhaltlich fast immer zu recht, aber dennoch.... Felix bleibt dabei trotzdem immer nett und freundlich und das ist es in meinen Augen, was man in einem Forum machen MUSS. Inhaltliche Tiefe oder Richtigkeit zu verlangen, geht mir da etwas weit und wie Du, Tom, richtig schreibst, muss es ja keiner lesen. Also, lieber Felix von mir aus kannst Du noch hunderte Beiträge verfassen, die ich oft lesen und wahrscheinlich genauso oft für ziemlich abstrus halten werde. Solange es dir nicht fad wird, aus Deiner komischen eigenen Welt zu berichten und ständig dafür auf die Mütze zu kriegen, freue wenigstens ich mich drüber... Und Dein skifahrerisches Können musst Du mir auch nicht beweisen, weil es mir erstens vollkommen egal ist und zweitens weil ich seit Deinem (wenngleich kurzen) Video mit Nicola eine ziemlich genaue Vorstellung davon habe. Ich habe das so zwar schon mal gesagt, aber ich stehe dazu: Ich halte Dich für nen ziemlich verrückten Aufsprecher vom Herrn, aber sympathisch bist mir auf jeden Fall und für mich sind ebensolche Leute wie Du eine Bereicherung in diesem Forum.

Cheerio
Markus

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von TOM_NRW » 20.02.2012 16:30

Hi,

Deine Ausführungen decken sich weitestgehend mit meinen:

- "Kopf schütteln"
- "ziemlich abstrus"
- "komischen eigenen Welt"
- "ziemlich verrückten Aufsprecher vom Herrn"
- ...

Ich find es nur nicht ratsam, dass man hier in einem sehr gut besuchten Forum solche Beiträge unkommentiert schreiben kann, weil ansonsten wirklich der uninformierte User (nicht alle kennen die weiteren Beiträge von Felix) es für voll nehmen könnte.

Ich kann es nicht und damit ist für mich der Punkt gekommen die Diskussion hier zu beenden. Bekomme ja eh keine Aussage vom TE zu meinen Fragen.

LG Thomas

skiingman
Beiträge: 400
Registriert: 09.07.2005 16:08
Vorname: Markus

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von skiingman » 20.02.2012 16:48

Hi Tom,
ich zweifele nicht im Geringsten daran, dass Du und ich Felix Beiträgen einen ähnlichen inhaltlichen Wert zuschreiben. Da bin ich total bei Dir!
TOM_NRW hat geschrieben:Ich find es nur nicht ratsam, dass man hier in einem sehr gut besuchten Forum solche Beiträge unkommentiert schreiben kann, weil ansonsten wirklich der uninformierte User (nicht alle kennen die weiteren Beiträge von Felix) es für voll nehmen könnte.
...und aus dieser Sicht magst Du mit Deiner Empörung auch recht haben. Ich denke mir halt, das hier ist ein INTERNETFORUM, dessen Aussagen bereits naturbedingt kritisch hinterfragt werden sollten. Wenn jetzt jemand Felix Stories für bare Münze nimmt und sich als Folge dessen finnenbewehrt irgendwo runterstürzt, wage ich zu bezweifeln, dass es der Typ Mensch ist, der sich von einer inhaltlichen Erwiderung hätte abschrecken lassen. Andererseits hast natürlich recht und ich finde es gut, wenn Du Dir Sorgen um unbedarfte Leser machst, mir kommt es wie ein Kampf gegen Windmühlen vor, der mir ehrlicherweise zu aufwendig ist. Ich bin noch in einigen Foren zum sportlichen Motorradfahren auf Rennstrecken und zum Betauchen von Höhlen mit Kreislauftauchgeräten, ich hätte tatsächlich (zu) viel zu tun, jedes Mal aufzuscheinen, wenn ein vermeintlichen Experte irgendwelche Tipps gibt. Wobei stimmt nicht ganz.... einen wirklich lausigen Tipp zum Höhlentauchen würde ich auch kommentieren, aber halt nur deswegen, weil ich es -Lawinen hin oder her- als wesentlich gefahrengeneigter als Skifahren erachte.

Lieber Gruß
markus

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8261
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von Uwe » 20.02.2012 17:39

skiingman hat geschrieben: Das ist doch ein typischer Felix-Beitrag, über den man den Kopf schütteln kann und sicherlich auch nicht alles glauben muss...
Ja ;-) ... Felix, wie WIR ihn kennen ... aber nicht jeder "Mitleser" kennt unseren Felix. Deshalb ist hin und wieder auch mal ein "Warnhinweis" sinnvoll und nötig :D
Uwe

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von urs » 20.02.2012 18:22

Uwe hat geschrieben:
skiingman hat geschrieben: Das ist doch ein typischer Felix-Beitrag, über den man den Kopf schütteln kann und sicherlich auch nicht alles glauben muss...
Ja ;-) ... Felix, wie WIR ihn kennen ...
für mich übersteigt das den felix, wie ich ihn kannte. mein beitrag war als appell an felix gedacht - bin wohl hoffnungslos naiv. bis zu einem gewissen grad mag der beitrag unterhaltungswert haben, und ich hab auch keine angst um die forumsleser. mir geht es konkret um seine freundin. die despektierliche art, wie er von ihr schreibt, und sein egoismus ("hab keine lust am idotenhügel rumzustehen") erinnern mich doch stark an die alten europäischen säcke mit ihren thai-frauen. da kann seine jugendlich- und sportlichkeit nicht darüber hinwegtäuschen. kann sein, dass er nur im netz den macker gibt und sonst ganz harmlos ist, kann aber auch nicht sein. aus dieser perspektive finde ich den beitrag echt bescheiden.

gruss urs

Der Daus
Beiträge: 246
Registriert: 13.02.2009 00:46
Vorname: Stefan
Ski: Line, Atomic
Ski-Level: 666
Skitage pro Saison: 2
Wohnort: Saarland

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von Der Daus » 20.02.2012 18:40

Kirche im Dorf lassen, Horizont erweitern, Toleranz, usw......

Ich fände es nicht so doll, wenn mir Leute "mein persönliches Ski-Tagebuch" mit Philosophien vollkritzeln, ob irgendwas jetzt hier reinpasst oder nicht. Ebenso die ständigen Diskussionen über die Raxski und andere, weil sie mit dem gutbehüteten Zelt des normalen Skifahrens möglicherweise nicht konform sind. Na und? Ohne Innovationen bleiben wir alle stehen. Ich würde die Dinger jedenfalls mal ausprobieren bevor ich sie pauschal boykottiere.

Ich lese Felix Beiträge gerne, weil sie über die euphemistische Darstellung seiner Off-Piste-Speedfähigkeiten hinaus hin und wieder informativ sind und Fachwissen dahintersteckt, welches der eine oder andere Nutzer hier nur in weniger großem Umfang mitbringt. Dass seine Freundin nach 7 Tagen sicher auf den Dingern stehen kann, finde ich als Zielsetzung allgemein auch nicht verkehrt. Zum Thema Umgangsformen mit Frauen....soll jeder nach seiner Facon selig werden. Zum Thema Idiotenhügel: Ok, wenn die Dame sportlich und lernfähig genug ist...

Vom modernen und vorgelebten Sicherheitswahn (explizit nicht auf Wintersport beschränkt) halte ich im Übrigen gar nichts, das kann aber an anderer Stelle weiterdiskutiert werden.

Wenn Sie nicht auf der schön planierten abgesperrten Piste carven oder es zumindest versuchen, dürfen Sie nicht über "Los" gehen und auch keine 4.000 Mark mitnehmen......

gz
DD
Hier kommt normalerweise ein schlauer Spruch hin, was?

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3341
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Extremecarvers Freerideblog (MTB, Raxski, Longboard)

Beitrag von extremecarver » 20.02.2012 18:56

Na wie gut dass ich es nicht mit chinesischem Drill mache. Kann mich da noch gut an einige Trainer aus der Kindheit vom Tischtennis erinnern, wo Chinesen und Russen als Trainer in den Kadern/Lehrgängen eindeutig einen ganz anderen Drill auflegten wie deutsche Trainer (war ganz normal das ab und zu nach oder bei intensiven Ausdauereinheiten jemand zusammenbrach, oder beim joggen kotzen musste, ...)
Und ein paar unserer Freundinnen aus China, die auf Ballerina oder Tänerzin getrimmt wurden, könnten dir wirklich arge Trainingsmethoden erzählen oder auch Diäten (40kg gilt dort für eine Tänzerin ausgewachsen als Übergewichtig...)

BTW, als Leiterin der IT-Abteilung eines doch eher großen Unternehmens, ist meine Freundin absolut kein Mädel aus einem Thaisexkatalog.... Und ihre Eltern in China sind auch nicht schlecht bemittelt. Der chinesischen Mittelschicht in den Städten gehts derzeit eigentlich deutlich besser wie unserer Mittelschicht. Gut möglich dass wir bald nach China ziehen, der Lebensstandard abgesehen von der Umweltverschmutzung ist dort eigentlich schon höher wie in good old Europe...(und die Preise für Qualitätsprodukte, Autos, ausgehen, Sport, usw deutlich höher wie hier...)

Niemand sollte lange brauchen um skifahren zu lernen. Mit Kurskimethode gehts ja auch vielfach schneller wie klassisch in der Skischule - nicht viel länger wie mit Raxski. Und wir haben eh vor nach dem Einstieg über Raxski, auch normale Ski als Zweitski bzw für Piste zu benutzen. Mal schaun wie lange der Umstieg in umgekehrte Richtung braucht - aber mit einem AM-Rocker um 140cm zum Einsteig sollte das nicht so schwer sein - dazwischen kann man ja nochmal kurz Snowblades benutzen.

Und schön für dich, dass du wohl alle Zeit hast zu warten, bis man mit klassichen Skiunterrricht ans Ziel kommt ... da wäre mir die Zeit zu Schade dafür.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten