race camp 2

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

race camp 2

Beitrag von urs » 19.10.2008 23:05

letzte woche hatte ich meine skifahrerische saisoneröffnung. wie im letzten jahr wagte ich mich nochmals in ein race camp von swiss snowsports. diesmal gings nach saas fee, was den vorteil mit sich brachte, dass ich bequem mit bahn und bus anreisen konnte. seit der eröffnung des lötschberg-tunnels dauert die fahrt von zürich aus keine drei stunden.

während wir auf dem stelvio schnell im skigebiet waren, dauerte die hochfahrt in saas fee eine gute stunde. dafür fuhren wir von 9h bis kurz vor 14h mit kleinen pausen durch. wie zu erwarten befanden sich viele teams zum trainieren auf dem gletscher, die schweizer damen hatten noch ein qualifikationsrennen für den weltcup-auftakt in sölden, viele skandinavier aber auch das us-damenteam fanden sich ein. daneben in- und ausländische juniorInnen. trotzdem hielt sich die warterei in grenzen und wir kamen leidlich zum skifahren.

das wetter war beinahe perfekt, viel sonne, angenehme temperaturen, einzig am donnerstag nachmittag schneite es. am freitag waren die weichen pisten zum frei fahren herrlich, zum trainieren dafür umso anspruchsvoller. die teams hatten nicht ihre helle freude daran.

insgesamt nahmen 13 leute aufgeteilt auf zwei gruppen am camp teil. während sich die einen technisch auf die sl-prüfungen vorbereiteten, versuchten wir uns in den stangen. dieses jahr lief es mir von beginn weg besser, auch wenn sich zunächst die bekannten kardinalfehler bemerkbar machten. aber die skifahrerische sinnkrise wie im letzten jahr blieb aus. die mitstreiterInnen waren angenehm und wir spornten uns gegenseitig an. da der ausbildner stark individuell arbeitete, störte es auch nicht, dass die levels recht breit - vom kinderskilehrer bis zur angehenden expertin - waren.

heute genoss ich den schönen herbst auf dem rad und morgen gehts für längere zeit wieder ins büro. eventuell schaff ich es ende november / anfang dezember noch für einen tag in den schnee. richtig los geht es aber erst wieder kurz vor weihnachten.

gruss urs
Zuletzt geändert von urs am 16.11.2008 09:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dani1965
Firmen(naher) Supporter
Beiträge: 904
Registriert: 27.12.2001 01:00
Vorname: Dani
Ski: HEAD, egal was... :)
Wohnort: Ticino (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von dani1965 » 20.10.2008 10:04

urs hat geschrieben: ...
währen wir auf dem stelvio schnell im skigebiet waren, dauerte die hochfahrt in saas fee eine gute stunde. dafür fuhren wir von 9h bis kurz vor 14h mit kleinen pausen durch. wie zu erwarten befanden sich viele teams zum trainieren auf dem gletscher, die schweizer damen hatten noch ein qualifikationsrennen für den weltcup-auftakt in sölden, viele skandinavier aber auch das us-damenteam fanden sich ein. daneben in- und ausländische juniorInnen. trotzdem hielt sich die warterei in grenzen und wir kamen leidlich zum skifahren.
...
Und der Dani war auch oben, um die Quali zu fotografieren...

:wink:
Dani (HEAD Switzerland)

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von urs » 20.10.2008 19:13

dani1965 hat geschrieben:Und der Dani war auch oben, um die Quali zu fotografieren...
:wink:
da stehst du nichts ahnend in der metro und neben dir ein elegant gekleideter herr - bei näherer betrachtung fällt dir auf, das alles in head ist. daneben stehen skier in 155 und du schaust dich vergebens nach einer weiblichen begleitung um. dann telefoniert er mit leichtem tessiner akzent und plötzlich erinnerst du dich an das forum und fragst scheu, ob er denn daniel heisse. und tatsächlich, die welt ist klein.

wir trafen uns noch kurz zweimal auf der piste, und der ärmste hat nun das problem, dass er tolle fotos von einer ch-nachwuchshoffnung gemacht hat, die dummerweise auf atomic fährt :wink:.

es war auf alle fälle eine nette begegnung.

gruss urs

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8283
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von Uwe » 20.10.2008 22:14

Kosti wurde auch mal in einer schweizer Gondel gefragt, ob er der Kosti aus dem Forum sein ... die (Forums-)Welt ist ist doch nur ein virtuelles Dorf :D
Uwe

Benutzeravatar
dani1965
Firmen(naher) Supporter
Beiträge: 904
Registriert: 27.12.2001 01:00
Vorname: Dani
Ski: HEAD, egal was... :)
Wohnort: Ticino (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von dani1965 » 21.10.2008 21:24

Ja, unsere weibliche tessiner Talent war auch oben, aber (leider für Urs) nicht beim Race Camp 2... :D

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Zwar: http://www.laragut.ch/icc.asp?oid=8361

:wink:
Dani (HEAD Switzerland)

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von urs » 21.10.2008 22:49

dani1965 hat geschrieben:... aber (leider für Urs) nicht beim Race Camp 2... :D
hallo dani

schöne bilder! konnte es aber verschmerzen, da sie locker meine tochter wenn nicht gar enkelin sein könnte :wink:. es nahm aber eine sympathische tessinerin (ich glaub sogar aus dem gleichen dorf) teil, die sich auf den expertInnenkurs vorbereitete.

gruss urs

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

und führe uns nicht in versuchung

Beitrag von urs » 01.12.2008 22:43

angefangen hat's das letzte wochenende. nachdem meine frau die diplomarbeit eingereicht hatte, fanden wir endlich wieder zeit für einen gemeinsamen ausflug. da wir die saisonkarte und bestellte hardwear abholen sollten und gleichzeitig zu einem geburtstagsfest eingeladen waren, verbrachten wir seit dem frühjahr unser erstes wochenende in vals. frau holle zeigte sich von ihrer aktiven seite und entsprechend zog sich die anreise am samstag etwas in die länge. zum glück hatte ich vorne neue reifen drauf, sonst wären ketten angesagt gewesen.

am sonntag war die pracht umso schöner und eine schöne einstimmung auf den nahenden winter.
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]
[ externes Bild ]

das skigebiet war noch nicht geöffnet, einzelne tourenfahrerInnen zogen ihre spuren. wir genossen jedoch das feiern mit netten leuten und den sonntags-spaziergang in der winterlandschaft. mit dem schnee aber stieg die lust auf ski. und da beate in der folgenden woche nach arosa fuhr und wir ihr den neuen speed-ski vorbeibringen sollten, bot sich ein skitag richtig gehend an.

vor fünf bis sechs wochen hatte sich meine frau ihre schultern übel angeschlagen. da aber die diplomarbeit fertig werden musste, verdrängte sie die schmerzen vorderhand. letzte woche meldeten sich diese prompt zurück und forderten ihre schuldigkeit. der arztbesuch liess den verdacht auf knochensplitter aufkommen, was sich (glück im unglück) im mri als angerissene sehne entpuppte. da es ihr erster skitag war, war sie gespannt, wie es mit dem skifahren funktionieren würde.

am sonntag morgen machten wir uns auf bus und bahn, ich mit drei paar skies beladen. der transport funktionierte besser als erwartet und wir kamen noch leicht müde aber wohlgemut in arosa an, wo uns beate mit ihrem mann erwarteten. kurz umziehen, tagespässe besorgen und schon standen wir auf der piste. das wetter war nicht grandios - leicht bewölkt - und böiger wind, der einen grossteil des schnees verfrachtet hatte. wir fuhren uns relativ gemütlich ein, meine frau wohl bedacht auf ihre lädierte schulter, bis wir uns kurz vor mittag aufs weisshorn wagten. teilweise musste man etwas auf die steine achtgeben, aber insgesamt war der (kompakte) schnee gut zu fahren.

nach dem mittagessen gab's weiber- und männer-tratsch. ich fuhr mit beates mann, der noch nicht allzulange auf skiern gestanden hatte, während die damen zügig unterwegs waren. meiner frau liefs für den ersten tag erfreulich gut und die schulter hielt, so dass sie immer entspannter fahren konnte. als abschluss gönnten wir uns nochmals das weisshorn, wobei der wind einem die kälte ins gesicht trieb. diese musste vor der heimfahrt noch mit einem "schümli-pflümli" ausgetrieben werden :wink:. ein schöner einstand mit freunden in den skiwinter.

dafür schmollen meine skies, nachdem ich ihnen berichtet hatte, beate hätte sie als "durchgenudelt" tituliert :evil:. war wohl die rache für die "wabbelige sl-schwarte" (was aber überhaupt nicht gelogen ist). mal sehen, ob sie sich mit den tief verschneiten bildern von vals versöhnlich stimmen lassen.

gruss urs

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Frohe Festtage

Beitrag von urs » 17.12.2008 23:51

morgen geht's nach einem anstrengenden beruflichen jahr endlich in die berge. meine frau und ich freuen uns beide auf die erholung. und ich werde weiterhin brav üben, damit ich ihr endlich den schnee reichen kann :wink:.

[ externes Bild ]

ich wünsche allen frohe festtage, weiterhin schönen schnee und einen guten rutsch ins neue jahr!

urs

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

back at work

Beitrag von urs » 06.01.2009 23:08

das härteste am urlaub war das frühe aufstehen gestern morgen :evil:! am 18. dezember sind wir in die tiroler berge aufgebrochen und am letzten sonntag von den bündner alpen zurück gekehrt. dazwischen lag viel erholung, skifahren, nette begegnungen und feines essen. meine frau hatte anfang dezember ihre dreijährige ausbildung faktisch mit der diplomarbeit abgeschlossen und ich konnte mich im vergangenen jahr auch nicht über mangelnde arbeit beklagen. mit ausnahme meiner fünf tage in saas fee hatten wir seit märz keinen urlaub mehr genossen. der viele schlaf im urlaub wies darauf hin, dass unsere batterien ziemlich herunter gefahren waren.

den urlaub haben wir mit einer schneewanderung, von der folgende impressionen stammen, und einer rasanten schlittenfahrt abgeschlossen.

[ externes Bild ]
dieses abgelegene "hexenhäuschen" lädt für abgeschiedene ferien ein

[ externes Bild ]
die beiden alpen werden im sommer noch bewirtschaftet. die spuren stammen von den zahlreichen tourengeherInnen.

[ externes Bild ]
winterimpression

[ externes Bild ]
die fruntkapelle und im hintergrund das zervreilahorn

[ externes Bild ]
ein weiteres haus im weiler "frunt" (ca. auf 1900m.ü.m.)

[ externes Bild ]
zwischen diesen felsen gibt's eine relativ einfach geführte variantenabfahrt

[ externes Bild ]
das zervreilahorn als wahrzeichen von vals hinter dem gleichnamigen stausee

witzigerweise ist das valser wahrzeichen vom dorf aus gar nicht zu erblicken, da muss man sich schon in die höhe begeben. ursprünglich war es ja das wahrzeichen vom kleinen dörfchen zervreila. um in seinen besitz zu gelangen, haben die valser den weiler kurzerhand im stausee ersäuft (dies ist jedenfalls meine historisch nicht einwandfrei belegte version). belegt ist, dass der stausee dank den stromzinsen für vals eine goldgrube darstellt.

bereits an silvester wollten wir mit freunden eine mitternacht-schlitteltour unternehmen. anschliessend an ein exquisites menue liessen wir uns richtung zervreila chauffieren. dort gab's einen feinen glögg (eine art skandinavischer glühwein) und das warten auf das neue jahr. starker schneefall schuf eine traumhafte winterkulisse und bremste unsere schlitten dermassen aus, dass wir über die hälfte der 7 km die schlitten ziehen mussten - eine verträumte neujahrs-winter-nacht-wanderung - der rutsch schien missraten ;-).

wie gesagt fanden wir uns vor weihnachten im tiroler bergdorf fendels ein - unserem zweiten "haus"-skigebiet. für diese zeit war es - dank super-pauschal-wochen - überraschend voll, wobei auf den pisten genügend platz blieb. das schöne wetter liess sich zunächst zeit. einen tag fuhren wir im schneefall - da schätze ich die gedämpfte akustik und natürlich die wenigen leute - und am nächsten kam tauwetter und regen bis auf gut 1500m :(. dank dem vielen (kunst-)schnee hielten die pisten stand und im oberen bereich waren sie beinahe perfekt.

einem knapp dreizehnjährigen bekannten versprach ich tiefschneefahren, was er am nächsten tag prompt per handy einforderte. der schnee war zwar nicht wirklich tief, aber - da zerfahren und bereits leicht angehockt - gar nicht so einfach zu fahren.

[ externes Bild ]
patrick, so heisst der junge, zeigte sich gelehrig und setzte die tipps schnell um, so dass wir auch steilere passagen wählen konnten. am ende überredete er mich gar, mit ihm ein unpräpariertes, zerfahrenes couloir, welches parallel zu einer schwarzen piste verläuft, zu versuchen.

[ externes Bild ]
patrick im couloir

[ externes Bild ]
meine frau wollte sich den feinen schnee natürlich auch nicht entgehen lassen.

wie alle jahre wieder trafen wir verschiedenen bekannte aus deutschland und holland und genossen das beste uns bekannte skirestaurant der alpen mit handgefertigten knödeln mit feinem kraut, hausgemachtem apfelstrudel, selbstgebrautem glühwein, fleisch aus eigener tierhaltung und selbst die pommes sind lecker. kurz nach weihnachten traf mein bruder mit familie ein. und nach weiteren zwei tagen zog es uns über das malerische unterengadin und das unendlich lange prättigau nach vals.

die letzten tage im tirol und der erste tag in vals gab's nur kaiserwetter. doch schon am nächsten tag drückten die wolken von süden her herein und die sicht war meist mässig. am ersten tag musste ich mich vom kunstschnee in fendels, der meist ordentlich druck auf der schaufel verlangte, auf den weichen naturschnee in vals umstellen. angeblich gab es in den letzten 20 jahren kaum derart gute verhältnisse zu weihnachten. einzig die talabfahrt war aufgrund des vorangegangenen tauwetters und der dort eingesetzten beschneiung ziemlich eisig.

spannend war für mich der unmittelbare vergleich der beiden kleinen skigebiete. fendels umfasst im prinzip die steileren und damit auch die etwas anspruchsvolleren pisten. bei schlechter sicht drehte sich der schwierigkeitsgrad. während ich die planierten pisten in fendels fast "blind" fahren kann, verlangen die stetigen natürlichen übergänge in vals nach einer feinen fahrweise, was das gebiet spannender macht.

auch hier trafen wir uns mit verschiedenen bekannten und an einem abend verabredeten wir uns im urigen restaurant ganni, welches auf halber strecke der talabfahrt lag. dort gesellte sich ein bähnler (bahnangestellter) zu uns und verkündete, dass niemand vor 17h30 abfahren solle, da die pistenraupe an einer seilwinde unterwegs wäre. gehorsam machten wir uns erst zu dieser zeit auf den weg. zwei einheimische nahmen mit ihrem brett eine direkte linie querfeldein, während meine frau - die im dunkeln relativ schlecht sieht - und ich uns brav an die piste hilten. nach einigen 100 metern trafen wir plötzlich auf das seil und sahen weiter unten die maschine. wir stellten uns ganz an den rand und als uns der fahrer entdeckte, gab er lichthupen. beim hochfahren hielt er kurz an und wollte wissen, woher wir denn kämen. wir erzählten ihm, dass uns geheissen wurde, bis 17h30 zu warten - worauf er den kopf (wohl über seinen kollegen) schüttelte, zumal inzwischen noch weitere fahrerInnen aufgekreuzt waren. uns war auf jeden fall mulmig ob der wucht solcher stahlseile und das sicherheitsdispositiv der bergbahnen kennt noch optimierungsbedarf.

die letzten urlaubstage war es sonnig aber kalt. und den neuschnee vom neujahr kosteten wir mit verschiedenen kleineren variantenfahrten aus. am vorletzten tag bot sich gar die gelegenheit, dass ich eine von einem skilehrerkollegen geführte abfahrt zum besagten zervreilasee begleiten konnte. zusammen mit der winterwanderung ein würdiger ausklang für diese ferien.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8283
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: race camp 2

Beitrag von Uwe » 06.01.2009 23:29

Hallo Urs,

hört sich nach wunderschönen Tagen an ... und sehr schöne Bilder von Vals!!!
Uwe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag