Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 01.12.2020 17:16

Moin!
Langsam aber sicher sinkt mein Stimmungsbarometer und es stellt sich auch keine Vorfreude mehr ein.
Alle Pläne und was damit zusammenhängt platzen wie Seifenblasen und ein Ende ist auch nicht abzusehen.
Wenn ich noch Haare hätte, würde ich diese raufen.....
Wie geht es euch so in der Situation?

Gruß
Frank

latemar
Beiträge: 3278
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 01.12.2020 17:25

Ich habe es im Großen und Ganzen akzeptiert, dass ich dieses Jahr nicht Skifahren werde.
Zwischendurch kommt schon etwas Wut und Frust auf oder auch mal eine leise Hoffnung.

Abwarten und Rotwein trinken.

Gruß!
der Joe

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 01.12.2020 19:31

Moin Joe!
Das versuche ich, aber es klappt noch nicht. Ich hatte mir so viel vorgenommen, da ich jetzt in einem Alter bin, wo die Arbeit nachrangig ist und man die Zeit für andere schöne Dinge hat. Dabei ging es nicht nur ums Skifahren, sondern auch um meine Sommersportart Windsurfen und meine Rollen als Großvater und Ehemann. Mit Sicherheit hast du Recht und es ist wirklich besser, abzuwarten und Rotwein (oder was auch immer) zu trinken, aber es fällt halt schwer.

Gruß
Frank

latemar
Beiträge: 3278
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 01.12.2020 19:45

Hi Frank, ja leicht fällt es mir auch nicht. Gerade wenn ich die aktuelle Schneevorhersage sehe. Aber man muss die ganze Situation realistisch sehen. Und realistisch ist das Ganze einfach nur besch...einen.


Gruß

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 17.01.2022 15:25

Moin!
Ich bin maximal gespannt!!! Nach 24 Monaten Abstinenz geht es am 5.2 ins Zillertal in eine Skihütte.
Die Truppe steht, ist maximal geimpft, wir haben ausreichend Schnelltests und FFP2 Masken beschafft.
Das Wetter ist mir mittlererweile egal, schlechtes Wetter ist immer noch besser als überhaupt nicht in die Berge zu fahren.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von TOM_NRW » 18.01.2022 13:32

Ich wünsche Euch ganz viel Spass!

Kann Dir aus eigener Situation berichten, dass das Wetter nach so vielen Monaten Ski-Abstinenz, gar keine Rolle gespielt hat. Wir haben jeden Tag mit Sulz, Schneefall, Sonne, Kälte genossen. Es tut so gut wieder ein paar Schwünge zu ziehen.

Wir (ebenfalls maximal geimpft inkl. der Kids) freuen uns schon auf den nächsten Urlaub über Karneval in Zell am See.

PS: Die Mittagshütten haben wir als zu voll und somit auch zu risikoreich empfunden und darauf verzichtet. Am/im Lift mit FFP2-Maske war es total entspannt.

LG Thomas

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 18.01.2022 14:19

Moin!
@TOM_NRW :
Schön, das ihr tolle Tage im Schnee hattet. Ich hätte nie damit gerechnet, dass wir im Skiurlaub ein persönliches Hygienekonzept benötigen, aber in diesen Zeiten geht es wohl nicht ohne. Aber wie sagte schon ein bekannter Politiker? Wichtig ist, was am Ende herauskommt. Wenn das ein paar Schwünge im Schnee sind, ist doch alles ok.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von TOM_NRW » 18.01.2022 23:53

Ein Hygienekonzept haben wir schon lange: Skisocken nie länger als 2 Tage tragen :D

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 19.01.2022 06:59

TOM_NRW hat geschrieben:
18.01.2022 23:53
Ein Hygienekonzept haben wir schon lange: Skisocken nie länger als 2 Tage tragen :D
Der war gut :-D

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 15.02.2022 20:13

Moin!
Am letzten Sonnabend ging nach 2 Jahren Abstinenz der Skiurlaub zu Ende.
Wie war es? Großartig. Wir (8 Männer, bunt gemischt, Snowboarder, Skifahrer vom absoluten Anfänger bis zum sehr guten Fahrer) hatten in Königsleiten im Zillertal eine Hütte gemietet. Die Zillertalarena war nach meinem Empfinden maximal zu 60 % gefüllt, es gab weder an den Liften noch an den Gondeln Wartezeiten. Wettertechnisch war alles dabei, vom Kaiserwetter bis zu 60cm Neuschnee über Nacht mit entsprechenden Pistenverhältnissen. Es klappte überraschend gut, selbst die schwarze 36, welche Gerlos mit Königsleiten verbindet, bin ich bei allen Verhältnissen absolut unauffällig gefahren. Persönliches Highlight war der Tag in Richtung Zell mit Übergangsjoch und wilder Krimml. Die Gegend ist großartig!
Hier ein paar Eindrücke:
WK_1.jpg
WK_2.jpg
KL_1.jpg
DC.jpg
Skimäßig hatte ich mir einen Kästle DX 85 gegönnt. Ich wollte mal etwas breiteres testen und es hat gut funktioniert. Ein guter Skifahrer werde ich nicht mehr werden, aber für den eigenen Spaß reicht es und darauf kommt es mir persönlich an.
Gruß
Frank

Antworten