Das perfekte Winterauto..

Hier gehört alles rein, was sonst nirgends rein passt.
skifossil
Beiträge: 429
Registriert: 16.03.2010 12:56
Vorname: Gerd
Ski-Level: 000

Re: Das perfekte Winterauto..

Beitrag von skifossil » 01.03.2020 17:30

#1 Die meisten Hybride starten den Verbrenner über den eingebauten Elektromotor und haben daher keinen klassischen Anlasser. Der Elektromotor wird über die Hybridbatterie gestartet und versorgt, welche bei Kälte viel leistungsfähiger als eine klassische Autobatterie ist. Ferner wird der Verbrenner schonender auf Betriebstemperatur gebracht. Das ist im Winter bei Kaltstarts ein großer Vorteil und macht sie in kalten Regionen zu idealen Fahrzeugen.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4774
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Das perfekte Winterauto..

Beitrag von TOM_NRW » 02.03.2020 18:53

Hallo zusammen,

bin über Karneval zum ersten Mal mit meinem Audi Q5 55 TFSIe Hybrid in den Skiurlaub gefahren. Ausgerüstet mit einem Thule XXL Jetbag hatte ich schlimmste Befürchtungen was den Spritverbrauch angeht. War aber nicht so schlimm. Trotzdem nervt der kleine Benzintank. In Zell am See habe ich Abends während der Restaurantaufenthalte 2x geladen und bin so die meisten Strecken vor Ort emissionsfrei gefahren. Auf dem Rückweg waren wir in Ingolstadt noch im Outlet, wo ich direkt auch noch mal das Auto ans Kabel gehangen habe. Die Skigebiete haben leider noch keine sinnvolle Ladeinfrastruktur. Im Bereich der Areitbahn gab es eine Säule, jedoch mit 2 Stunden Höchstparkdauer. Da fehlte die Option nach den 2 Stunden das Auto sinnvoll umzuparken. Grundsätzlich ist das Laden in AT teurer als in Deutschland.

Was nicht mehr geht ist das Auto morgens warmlaufen zu lassen. Ist gibt keine Option das Fahrzeug dazu zu bewegen den Motor laufen zu lassen ohne das das Fahrzeug rollt. Die elektrische Standheizung gab es zu meinem Bestellzeitpunkt leider noch nicht. Bekommt man mittlerweile aber bei Audi für unter 80 Euro. In meinen Augen ein echter Vorteil der rein elektrischen Fahrzeuge und Hybride. Standheizung ohne Abgase für sehr kleines Geld.

Der Allrad funktioniert genauso gut wie im reinen Verbrenner und reicht mir in Kombination mit guten Winterreifen überall hochzufahren. So sehr die SUVs in Verruf geraten sind, so sehr liebe ich diese Bauform im Winter auf verschneiten Strassen.

Für mich im Moment ein sehr gutes Winterauto.

LG Thomas

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 178
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Das perfekte Winterauto..

Beitrag von nicokopf » 02.03.2020 19:21

Hallo zusammen,

vielen Dank für die ganzen Antworten.
Bei mir ist es ein Audi A4 Avant quattro geworden. Zusammen mit guten Winterreifen und dem Allrad werde ich da denke ich gut unterwegs sein. Vom Platzangebot für mich auch mehr als ausreichend, nur die 185 GS Ski stehend leicht nach vorne zwischen Fahrer- und Beifahrersitz. Allerdings habe ich ebenfalls noch eine Thule Dachbox vom alten Auto, nur noch keine Grundträger für den Audi.
An die ÖPNV Fahrer: Finde ich klasse. Allerdings ist der ÖPNV bei mir in der Gegend ziemlich schlecht ausgebaut und dazu unzuverlässig. Damit bräuchte ich statt 40min satte 2,5h ins nächste Skigebiet.

Viele Grüße
Nico

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag