Privatlehrer oder Gruppenkurs?

Spezifisches rund um Kinderski und Skiurlaub mit Kindern.
Fragen zu SkiSCHULEN für Kinder siehe separates Forum SKISCHULEN
mettbrötchen
Beiträge: 26
Registriert: 30.04.2016 15:58
Vorname: Pablo
Ski: Völkel racetiger rc

Re: Privatlehrer oder Gruppenkurs?

Beitrag von mettbrötchen » 28.01.2019 11:17

beate hat geschrieben:
24.01.2019 09:14
Ich bin entschiedener Gegner jeglicher „Haltung/Gewichtsverlagerungsschulung“
Total vertane Zeit in meinen Augen.
Egal ob im Kinder oder Erwachsenenbereich.
Was ist dann dein Hauptaugenmerk im Skiuntericht?
Gerade bei Erwachsenenbereich hat das vorallem bei sich unsicher fühlenden Gästen den durchbruch bzgl Stabilität und Sicherheit gebracht.

Demhingegen bin ich kein großer Freund des Fliegers, so wird er doch selbst nach mehrfachem erklären und vorfahren doch von min 50% immer noch falsch umgestzt.



Fazit: Auch im Lehrwesen gibt es viele unterschiedliche Angangsweisen für Skiunterricht. So hat der eine Lehrer mit Übung X, der andere mit Übung Y bessere Erfahrungen gemacht.
Wobei sich halt der Unterricht auch von Gruppe zu Gruppe beim selben Lehrer deutlich unterscheiden kann.

schnederpelz
Beiträge: 28
Registriert: 23.02.2017 21:17
Vorname: Hans

Re: Privatlehrer oder Gruppenkurs?

Beitrag von schnederpelz » 29.01.2019 19:19

IceShape hat geschrieben:
27.01.2019 16:41
Sie ist jetzt knapp über 4 Jahre alt (August), naja jetzt ist der Urlaub erst einmal rum, eventuell kommt nochmal Winterberg dazu, nächstes Jahr dann mal schauen wie sie sich entwickelt. Vorher würde ich mich aber langsamer rantasten, die ist schon recht lang und teils steil, da tun sich viele schwer.
Das ist noch jung, kanns als selber Späteinsteiger schlecht einschätzen :-D
Mit meinen eigenen würde ich schauen, dass auf einer anderen Piste sichtbar wird, dass die Voraussetzungen da sind, und es danach entscheiden.

Bin natürlich voll auf Seiten deiner Tochter, wenn die so einen schönen Willen hat :wink:

Antworten