Skischuh selber anpassen (fitten)?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Schnellskifahrer
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2022 18:46
Vorname: Markus
Ski: Sarner UP Man
Ski-Level: 77
Skitage pro Saison: 30

Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von Schnellskifahrer » 01.02.2022 15:23

Hallo zusammen.
Hat hier wer schon einmal selber seinen eigenen Skischuh angepasst? Da ich leider schon schlechte Erfahrung mit Bootfittern machen durfte, sollten jetzt die empfohlenen Experten ran. Krön in Sprockhövel wäre meine Anlaufstation. Leider aber eigentlich keinen richtigen Termin mehr frei. Haben uns nun für den Sommer verabredet. Doof nur, dass noch min. 20 Skitage geplant sind.
Also reifte der Plan, die Atomic Hawx Ultra 130 selber anzupassen. Zuerst habe ich mir die Einlagen nach meinen Vorstellungen angefertigt. Mit leichter Korrektur im Längs/Quergewölbe und Supinationskeil. Zudem habe ich das Längsgewölbe komplett von unten aufgefüllt, damit die Einlage bei voller Belastung nicht mehr nachgeben kann. Als nächstes habe ich mir Abstandshalter außen auf den Innenschuh an den Stellen geklebt, wo es gedrückt hat. Schale an den Stellen warm gemacht, mit Thermometer kontrolliert (darf nicht zu heiß werden max. 117°), Innenschuh rein und Fuß hinterher. Schnallen ohne Druck geschlossen und dann voll belastet. 4 bis 5min auf einem Bein ist ganz schön anstrengend. Anschließen noch 2min mit Kühlpacks abgekühlt. Innenschuh raus, Abstandshalter wieder ab und Schuh wieder rein. Siehe da, jetzt drückt nix mehr. Was 2mm doch ausmachen. Habe die Maße mit einem großen Messschieber vorher nachher gemessen. Achja, das Kanting hatte ich vorab auch noch eingestellt. Mit einem Laserlot und Füße auf den Einlagen ermittelt, wie meine Gelenkachsen zueinander stehen und diesen Wert auf die Skischuh übertragen. Zum Abschluss noch eine Zunge von SIDAS eingebaut. Dazu die originale ausgetrennt und die neue eingenäht.
In Verbindung mit Kompressionsskistrümpfen fühlt der Schuh sich jetzt richtig gut an. Keine Druckstellen, keine schmerzenden oder brennenden Füße nach über einer Stunde rumlaufen im Haus. Ich bin gespannt, wie der Hawx ab Samstag beim Skifahren funktioniert. Werkzeug und Material kommen aber mit, falls noch etwas nachgearbeitet werden muss.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von elypsis » 01.02.2022 19:31

Sehr interessant, die Rückmeldung wird sicherlich aufschlussreich sein!

Nur grundsätzlich frage ich mich, wie man immer wieder auf die Idee kommt, sich einen Schuh zu kaufen und dann feststellt, dass es klemmt und zur Problemlösung nach einem Bootfitter ruft! Richtiger wäre doch, sich seine Füße vermessen zu lassen und dann einen Schuh empfehlen zu lassen ...

:o
My EGO.
My way.

Schnellskifahrer
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2022 18:46
Vorname: Markus
Ski: Sarner UP Man
Ski-Level: 77
Skitage pro Saison: 30

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von Schnellskifahrer » 01.02.2022 20:02

Da stimme ich dir 100% zu. Aber an dem Schuh hat sich schon ein Bootfitter ausgelassen als ich den kaufte. Leider darf sich ja jeder so nennen :o
Mein Fuß hat sich zwei Saisons fast ohne Skifahren auch etwas verändert und so musste ich beim ersten Skiurlaub die Schuhe am Lift immer aufmachen und kalt waren die Füße. Habe dann vor Ort mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln etwas Abhilfe schaffen können, aber noch nicht perfekt. Und weil der Termin bei den "Könnern" erst nach der Saison ist, versuche ich es selber. Habe jedoch den Vorteil nicht Fremd in der Materie "Fuß" zu sein. Komme aus der Orthopädietechnik.
Würde gerne sogar den Mimic Innenschuh von Atomic, wo auch geschäumt wird, ausprobieren. Aber allein wird das wohl eher nix. Mal schauen ob einer meiner Mitarbeiter mir da zur Hand gehen kann.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von elypsis » 01.02.2022 20:12

Schnellskifahrer hat geschrieben:
01.02.2022 20:02
Würde gerne sogar den Mimic Innenschuh von Atomic, wo auch geschäumt wird, ausprobieren
Der passt nicht in deine Schale!
https://shop.atomic.com/de-ch/products/ ... 01656.html

Eine Alternative wäre:
https://www.sidas.ch/de/skischuhe-innen ... -race.html

Außerdem, für einen Schäumer muss genügend Platz in der Schale sein und Schäumen kann eh nicht jeder. Einer aus unserer Clique fährt einen Strolz Schäumer in einer Lange Schale. Ansonsten könntest du dich auch an den Heierling wenden:
https://www.heierling.ch/de/startseite

Sehr interessante Innenschuhe gibt es von Intuition:
https://intuitionliners.com/product-cat ... he-liners/
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von NeusserGletscher » 02.02.2022 11:01

Deine Vorgehensweise gleicht dem, wie ich aktuell arbeite. Allerdings bin ich nicht vom Fach und habe mir die Fertigkeiten autodidaktisch beigebracht.
Schnellskifahrer hat geschrieben:
01.02.2022 20:02
Mein Fuß hat sich zwei Saisons fast ohne Skifahren auch etwas verändert und so musste ich beim ersten Skiurlaub die Schuhe am Lift immer aufmachen und kalt waren die Füße.
Auch der Innenschuh wird an Volumen verloren haben und von Standard-Sohlen halte ich überhaupt nichts.
Schnellskifahrer hat geschrieben:
01.02.2022 15:23
Zudem habe ich das Längsgewölbe komplett von unten aufgefüllt, damit die Einlage bei voller Belastung nicht mehr nachgeben kann.
Genau aus diesem Grund :wink:

Ich würde das Schäumen lassen. Ich habe neben Strolz auch mal Sidas und Head probiert. Der Schaum war mir zu weich. Strolz hat einen extrem robusten Schaum, leider sind deren Liner auch aus extrem dicken Material gebaut. Das ist zwar gut für die Haltbarkeit, aber schlecht für den direkten Kontakt zum Ski. Strolz Liner benötigen viel Volumen, ich denke, er wird nicht in den Hawx passen.

Was mir geholfen hat war ein extrem dünner Liner (quasi aus dem Race-Segment), der es mir erlaubt hat, die selbe Schale eine Nummer kleiner zu fahren. Zwar musste ich den Leisten von 96 auf 102 mm dehnen, weil die kurze Schale auch schmaler ausfällt. Aber insgesamt ist dieser Schuh momentan das Bequemste was ich in den letzten Jahren gefahren habe.

Kleiner Tip für den kommenden Uraub: Nimm den Industriefön und ausreichend Klebepads mit. Du kannst die Schuhe zu Hause tragen wie Du willst, eine Abfahrt in den Bergen und dann merkst Du sofort, wo der Schuh drückt. Zu Hause ist die Schale halt warm, in den Bergen aber ist sie kalt und gibt weniger nach.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Schnellskifahrer
Beiträge: 8
Registriert: 15.01.2022 18:46
Vorname: Markus
Ski: Sarner UP Man
Ski-Level: 77
Skitage pro Saison: 30

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von Schnellskifahrer » 02.02.2022 17:21

Wusste ich doch, dass ich nicht der einzige bin, wo seine Schuhe selber optimiert. Ich hatte mir Gedanke zur Passverbesserung gemacht und dann einen Plan entwickelt. Dafür habe ich auch viele Videos zum Thema bei YT angeschaut Schlechter kann es eigentlich nicht geworden sein.
Mit dem geschäumten Innenschuh ist nur eine Option, wenn ich jetzt immer noch nicht zurecht komme. Ich kann jetzt eine Woche in Sulden testen und weiter basteln. Und wenn es dann immer noch nicht passt, werde ich den Atomic Innenschuh ausprobieren. Die haben einen anderen Schaum und ein anderes System. Versuch macht kluch. :-D
Schale fahre ich schon klein, 26. Weniger geht nicht. Deshalb musste ich die breite Vorfuß erweitern. Aber der Fersenhalt ist mega. Hoffentlich macht das Schienbein jetzt dank der SIDA WC Zunge auch weniger Probleme. Die viel stabiler und besser gepolstert.
Werkzeug fährt natürlich mit. Selbst die Akku Heißluftpistole (450°) ist dabei. Abstandsdummys auch. Wenn es noch drückt, wird abends geweitet.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von elypsis » 02.02.2022 20:47

Schnellskifahrer hat geschrieben:
02.02.2022 17:21
Und wenn es dann immer noch nicht passt, werde ich den Atomic Innenschuh ausprobieren. Die haben einen anderen Schaum und ein anderes System. Versuch macht kluch.
Nochmal ganz deutlich: das ist eine Ammenmähr ... schade fürs Geld ... grundsätzlich kannst du eine nicht passende Schale NICHT mit Schaum optimieren ... Atomic hat Race Department Center, frag dort an, die werden dir nichts anderes erzählen!

:lol:
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1208
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Dobermann SLR, Navigator 85ti, Stöckli Laser CX

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von ingo#31 » 02.02.2022 21:14

Rein informativ, ich habe in meinen Hawx Ultra 130 den Sidas LIner schäumen lassen. Diesen hier: https://www.sidas.ch/de/skischuhe-innen ... 85567.html

Das ist für mich, der perfekte Innenschuh. Sehr eng (aber nicht zu eng), sehr guter Fersenhalt, für mein Empfinden sehr warm, allerdings erhöht er den Felxwert der Schale ganz erheblich. Die originale SIDAS Zunge empfand ich als viel zu weich. Eine von Dalbello (sehr hart) schaffte Abhilfe. Die Liner sind für mich, praktisch unkapputbar... Die Schale vom Hawx Ultra 130 ist längst durch damit, aber die Liner sind immer noch gut. Ich hatte mir neue Hawx Ultra 110 S gekauft und verwende seither die "alten" SIDAS Liner in den neuen Schalen. Was soll ich sagen, passte ohne jedwede Bearbeitung. Wollte eine weichere Schale, damit ich in der Kombination mit den Liner, etwa auf einen Flexwert von ca. 130 komme. Passt ebenfalls alles super.

Generell denke ich, dass wenn jemand handwerklich geschickt ist und recht genau weiss was es am Schuh braucht, dies auch selber machen kann. Nur selbstgemacht, schmeckt am besten. Gell, Neusser Gletscher? :wink:

Benutzeravatar
nicokopf
Beiträge: 193
Registriert: 08.08.2010 18:17
Vorname: Nico

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von nicokopf » 03.02.2022 07:26

Ich habe mir den neuen Atomic Mimic Professional Liner für meinen Redster 130 CS schäumen lassen und bin sehr zufrieden. Ich habe einen deutlich besseren Fersenhalt als mit dem Standardliner. Der Schaum ist schon ein anderer, es schauen auch keine Schläuche mehr aus dem Liner, aus denen der überschüssige Schaum rausläuft.

Das ganze habe ich im Atomic Pro Center in Titisee-Neustadt machen lassen.

Wer mehr zu den Mimic Professional Liner wissen will sollte mal in den Blister Podcast reinhören, der ist sehr interessant: https://blisterreview.com/podcasts/a-ve ... eup-ep-165

Eberh@rd
Beiträge: 74
Registriert: 07.01.2009 10:59
Vorname: Eberhard
Ski: Oxess RG 180, Atomic Race SL9 160
Ski-Level: 88

Re: Skischuh selber anpassen (fitten)?

Beitrag von Eberh@rd » 03.02.2022 19:51

Interessanter Thread.

Ich hab auch seit Jahrzehnten die Außenschalen meiner Skistiefel immer schon stellenweise mit dem Heißluftgebläse angepasst (bzw. ganz früher mit einem Gasbrenner), besonders da ich am rechten Fuß einen Halux habe.

Habe dies auch kürzlich schon wieder mit meinen neuen Stiefeln gemacht. Der Halux machte daraufhin keine Probleme mehr. Allerdings ist mir der Stiefel am Vorderfuß insgesamt noch einen Tick zu eng über den Tag.

Nun habe ich folgenden Kommentar bei YouTube gelesen:
dmith smith hat geschrieben:Ich passe meine Stiefel immer selbst an, das mache ich schon seit Jahren. Ich ziehe einfach 2 oder so zusätzliche Sockenpaare zusammen mit dem Innenschuh an, bis die drückenden Stellen verdammt eng sind, dann gehe ich einfach mit der Heißluftpistole über die drückenden Stellen, und der zusätzliche Druck der Socken an den engen Stellen drückt diese dann heraus wie Butter. Man spürt richtig, wie es sich löst und die Enge verschwindet, wenn der Kunststoff die richtige Temperatur erreicht. Dann lasse ich die Stiefel an und laufe herum, bis sie völlig abgekühlt sind. Wenn du dann deine normalen Socken trägst, fühlt es sich jedes Mal 100% perfekt an. IMHO passt nichts besser zu Deinem Stiefel als Dein eigener Fuß. 10 Minuten pro Stiefel, Kosten $0
Das leuchtet mir ein, und will das dementsprechend ebenso machen.

Allerdings haben meine Stiefel thermoformbare Innenschuhe von Intuition. Ich befürchte nun, dass dann die Innenschuhe an den engen Stellen einfach stärker nachgeben, und sich die Schale des Stiefels dementsprechend weniger oder gar nicht verformen wird.

Was meint ihr?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag