Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Plattfußindianerin
Beiträge: 2
Registriert: 16.03.2019 21:03

Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Beitrag von Plattfußindianerin » 16.03.2019 21:32

Hallo Miteinander!
Dank dieses tollen Forums habe ich schon unendlich nützliche Informationen bekommen. Danke dafür! Ich möchte trotzdem fragen ob jemand mir hier einen Tipp für einen Skischuh geben könnte bzw. worauf ich speziell achten muss.
Zu mir :
Ich bin 160cm/ 60kg. Ich habe extreme Fußschmerzen beim Fahren (Leihschuhe, hauptsächlich im Sohlen erreich aber auch Waden und Knöchel), die mir alles so vermiesen, dass ich eigentlich kurz davor stehe wieder aufzuhören.

kleine Füße (Schuhgröße 35,5-36) sehr genau 22,5cm lang. Leisten messe ich 88-89cm. Recht dicke Waden mit 37cm. Ich habe Knick-Senk-Füße und trage orthopädische Einlagen (auch in den Ski Schuhen). Darüber habe ich mich mittlerweile informiert.. Ohne habe ich noch größere Fußschmerzen, vielleicht aber auch weil ich dann noch mehr Volumen im Schuh habe.
Ski fahren habe ich mit sechs Jahren gelernt, dann aber auf Snowboard umgestellt. Da ich damit einen Unfall hatte habe ich erst mit meinem Freund seit drei Jahren wieder angefangen, etwas Unterricht genommen da ich noch nie Carver gefahren bin davor. Rote komme ich meist sicher runter. Schwarz fahre ich ungern/nie. Ich fühle mich häufig sehr sehr unsicher weil ich in den Leihschuhen (23-24 "kleinere haben wir nicht!") extrem schwimme und mich körperlich in kürzester Zeit komplett verausgebe.
Eine Woche Skiurlaub im Jahr plus ein paar veränderte Wochenenden...

Ich war nun zu Ende des Urlaubs (nach fünf Mal Schuhe tauschen....) auch in einigen Läden. Mir wurde ein Modell gezeigt (das einzige das in meiner Größe da war Salomon Xmax iwas) das prinzipiell schon eine deutliche Verbesserung war ABER: ich hatte nach nur zehn Minuten krampfartige Schmerzen in der Wade und meine kleinen Zehen wurde taub. Auf meinen Hinweis darauf hieß es ich könne ja Kompressionssocken tragen. Das kann es doch bitte nicht sein? . Ich denke brauche einen Schuh, der der im Wadenberreich vll etwas weiter ist und in 22 erhältlich. Außerdem verunsichert mich die Leiste von 88.. Der Salomon war 98 (würde also hin kommen) ich habe mein Leben lang aber immer nach breiten Schuhen Ausschau halten müssen. Hab riesige Angst einen schmalen Schuh zu kaufen und dann höllische Schmerzen zu haben durch den Plattfuß!

Sorry für den langen Text. Nur in allen anderen Läden bin ich einfach weg geschickt worden mit dem Hinweis man verkaufe keine so kleinen Schuhe. Ich bin echt etwas verzweifelt und hier lese ich von so vielen guten Tipps. Ich wäre echt dankbar!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Beitrag von gebi1 » 17.03.2019 18:50

Verstehe ich nicht? Von den Damenskischuhen gibt's alle Modelle, aller Marken ab MP 22. Für dicke Waden im Verhältnis zum Rest des Fusses sind die gewickelten Intuition Liner, wie sie Full Tilt verwendet, eine Empfehlung https://en-us.fulltiltboots.com/ski-boots/plush-6 der Plush ist der breitere Schuh, der Soulsister der schmalere https://en-us.fulltiltboots.com/ski-boots/soul-sister Beachte, die Leistenbreite bezieht sich immer auf eine Referenzlänge, die Grössen darunter sind schmaler.

Vergiss die orthopädischen Einlagen. Die sind für normale Schuhe gemacht und unterstützen den Fuss beim Abrollen. Im Skischuh können sie sich kontraproduktiv auswirken. lass dir von einem versierten Bootfitter eine Skischuh spezifische Innensohle anfertigen. Verwende eher dünne Skisocken. Mit dicken Skisocken erhältst du zu wenig Rückmeldung, das Fahrgefühl wird schwammig. Kompressionssocken sind einen Versuch wert. Ich mag sie nicht. Meine Lieblingssocke ist die Falke SK5.

Jetzt ist keine gute Zeit um Skischuhe zu kaufen, die Händler haben nur noch Ladenhüter.

Plattfußindianerin
Beiträge: 2
Registriert: 16.03.2019 21:03

Re: Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Beitrag von Plattfußindianerin » 19.03.2019 17:17

Danke für die Empfehlung!

Ich habe mal nach einem Händler in meiner Umgebung gesucht, der diese Marke (ehrlich gesagt habe ich sie noch nicht gekannt) führt. Ich habe auch glatt einen in einer annehmbaren Distanz gefunden, der (online) einen guten Eindruck auch bezüglich orthopädischer Anpassungen macht. Das ist definitiv einen Versuch wert.

Das mit den Einlagen habe ich verstanden. Ob/Welche Einlagen ich eventuell für einen Skischuh brauche möchte ich aber unbedingt überprüfen lassen. Wie gesagt: Bis jetzt hatte ich ohne Einlagen tatsächlich mehr Schmerzen in den Leihschuhen. Ich knicke auch im Stehen sehr zum Innenknöchel ein und kann auch ohne Einlagen in den Schuhen kaum mehr als 30 min schmerzfrei in normalen Schuhen stehen. Eventuell haben sie bis jetzt aber auch geholfen, dass deutlich zu große Volumen in den Skischuhen etwas zu reduzieren.

Wie der Leisten gerechnet wird habe ich glaube ich auch verstanden. Deswegen dürfte mir ein 98mm bei Referenzgröße 26,5 eigentlich erst einmal nicht zu eng sein meine ich. (Außer vom Kopf/Bauchgefühl her)

Edit: Warum es meine Größe nicht (in größerer Auswahl) zu kaufen gibt im Laden.. keine Ahnung. Vermutlich nicht rentabel das in größerer Auswahl vorrätig zu haben. Habe zumindest ähnliche Probleme beim Schuhe kaufen. Nur weil es produziert wird, heißt es nicht dass es sich Verkäufer ins Regal stellen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1332
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Beitrag von gebi1 » 19.03.2019 17:25

Aber jeder seriöse Händler kann dir den gewünschten Schuh bestellen, sofern noch erhältlich.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3349
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Skischuhempfehlung für kleinen "Problemfuß"?

Beitrag von extremecarver » 22.03.2019 20:50

Also einige Bootfitter haben jetzt schon die 19/20er Modelle rumstehen, bzw können sie bestellen. Sind halt nur die Spezialgeschäfte die auch im Sommer kaum umräumen und weiter Skischuhe anpassen.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag