Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 24.01.2019 22:19

oh man,das hört sich ja alles nicht gut an.eure Aussagen bestätigen aber,was ich über meinen Schuh denke
abgesehen davon,dass die Schnalle weggebrochen ist,fliege ich auch in meinm Schuh hin und her.
als ich den Schuh habe machen lassen hatte ich schmale 120 kg.
der Schuh schmerzte erst vorne an den Seiten
deshalb wurde er 2 x geweitet.das führte dazu,dass die unteren beiden Schnallen sich eher nach unten durchdrückten.
möchte ich den Schuh fester anziehen,habe ich Schmerzen auf dem Spann.
ziehe ich die oberen beiden Schnallen fester an,schmerzt es dann halt dort
wie ich es auch mache,der Schuh sitzt einfach nicht oder nicht mehr richtig.
zusätzlich habe ich die Zehen nach 1,5 Stunden kalt.
auch nicht angenehm.
richtig zufrieden war ich glaube ich nur einmal in einem Urlaub,so dass ich mal zufrieden war.
weiter oben schrieb jemand,dass seine Füße eher schwitzen
das hatte ich bis zu meiner ersten Herz Operation auch und viele Jahre lang
selbst in guten Leder Schuhen,waren die Strümpfe richtig nass.
es muss nichts heißen,aber aus meiner Erfahrung heraus das Herz mal prüfen lassen
meine Füsse sind nun trocken
aber jetzt sind sie kalt und Schmerzen somit.
trotzdem freue ich mich über eure vielen Aussagen und Erfahrungen.
mam hat ja manchmal den Eindruck,dass man nicht mehr richtig tickt.
ich konnte mir nicht vorstellen,dass ein geschäumter und für den Fuss angepasster Schuh,so schnell nicht mehr zu gebrauchen ist
meiner Meinung nach ist der Strolz ein sehr weicher Schuh ist
deshalb wird er wohl bei meinem Gewicht und recht hartem fahren wohl am Ende sein.
bei den Preisen kann man das kaum glauben
alleine der Aufwand den man dabei hat,ist es meiner Meinung nach nicht wert,einen solchen Schuh zu kaufen.
ich werde versuchen einen breiten Schuh mit Heizung zu bekommen.
eine angepasste Sohle habe ich und dürfte auch in einen anderen Schuh passen.
erfahrungsgemäß hatte ich mir gd Sölden mal eine Innensohle machen lassen und konnte fast alleine durch die Führung über die Sohle fahren und den Ski lenken.

anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 24.01.2019 22:25

welche Hersteller haben denn breite Schuhe?sind das nur wenige oder hat jeder Hersteller für breite Füsse Schuhe?

anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 26.01.2019 02:24

nochmal ich
habe mich gerade mal durchs Netz gewühlt.
gefunden habe ich an breiten Schuhen:
k2 b f c 1 00
k2 Spyne 130 H V
Salomon x pro120
technica mach 120
Fischer s x 120
Atomic Hawx 130 S(Magna)
Lange R S 130
jetzt habe ich wohl die Qual der Wahl und werde mich wohl durch das eine oder andere Geschäft arbeiten um den richtigen Schuh zu finden.
ich denke mit meiner Innensohle von meinem Orthopäden müsste es doch möglich sein,einen passenden Schuh zu finden und ohne einen geschäumten Schuh.
ich lasse mich jetzt mal überraschen und hoffe trotz Ende der Saison noch einen Händler zu finden,der auch meine Schuhgröße hat.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 947
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von saschad74 » 26.01.2019 08:00

Mir kommt das alles sehr spanisch vor hier. Wenn ich es recht verstehe, wurde zuerst geschäumt und dann wieder geweitet? Das finde ich dann nur begrenzt überraschend, dass es danach nicht mehr gut passt.

Ach ja, als kleiner Tipp noch: ein wenig mehr Achtgeben auf die Form des Textes (Absätze dort, wo sie Sinn ergeben, Groß- und Kleinschreibung zumindest weitgehend beachten etc.) würde es den Mitlesern sehr erleichtern, den Inhalt des geschriebenen Textes ohne allzu viel Aufwand zu begreifen. Damit erhöht sich dann auch die Chance auf hilfreiche Antworten.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1358
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von gebi1 » 26.01.2019 14:37

Ich habe Fragen zu deiner Innensohle, die du vom Orthopäden hast machen lassen. Wurde die Sohle explizit für den Skischuh gemacht? Aus welchem Material ist sie gefertigt? Sind Korrekturen wie Peloten oder Ähnliches eingearbeitet?

Aus meiner Erfahrung fertigen Orthopädietechniker, ohne Erfahrung mit den spezifischen Gegebenheiten des Skifahrens Produkte, die sich kontraproduktiv auf die Performance auswirken können. Die Sohle im Innenschuh hat nur eine Funktion, sie muss stützen, so dass die Kraft optimal und möglichst direkt übertragen werden kann und du nicht oder weniger ermüdest. Dafür muss die Sohle eine gewisse Härte haben, so dass sie vom Gewicht des Fahrers nicht zusammengedrückt wird und zu viel Energie auch gleich wieder vernichtet. Was die Sohle nicht muss, ist Fehlbelastungen ausgleichen (wie in einem Lauf-, Rad- oder Fussballschuh).

Bevor du dir neue Skischuhe kaufst, musst du dir sicher sein, dass deine Innensohle wirklich taugt. Ein versierter Berater kann dir dabei helfen. Er unterstützt dich auch dabei, die richtige Schale zu finden. Sollte der Standartinnenschuh passen, umso besser. Passt er gar nicht, kann er durch einen geschäumten Innenschuh ausgetauscht werden. Das ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Wer keine ausgesprochenen Problemfüsse hat (so wie ich), kann auch mit einem Schuh von der Stange glücklich werden. Kleine Korrekturen sind eh Peanuts. Eine Massinnesohle ist allerdings ein Muss.

Kühle Zehen, bei Minusgraden, sind in sportlichen Skischuhen oft der Fall. Wir sind alles keine Skirennfahrer und benötigen einen gewissen Komfort, sprich genügend Platz in der Zehenbox. Das darf sein, weil das nicht die Stelle des Fusses ist, die besonders viel Halt benötigt. Mittelfuss und Ferse müssen allerdings satt umschlossen sein. Wichtig, es muss möglich sein den Ski über das Grundgelenk des grossen Zehs und das Sprunggelenk zu steuern. Gerade die Arbeit mit dem Sprunggelenk ist wichtig. Ein zu harter Flex kann das, bei fehlender Kraft, beeinträchtigen. Der Skischuh muss also so gewählt werden, dass er passt (resp. passend gemacht wird) und das er nicht zu hart, aber auch nicht zu weich ist.

Heizsocken haben sich bei kühlen Zehen bewährt. Wenn du damit fahren willst, beim Skischukauf unbedingt mit den Socken probieren, mit denen du dann auch fährst.

https://shop.atomic.com/de-ch/products/ ... 01176.html ist ein breiter Skischuh. Ob der von der Weite bei dir passt, weiss der erfahrene Berater. Ich fahre die schmale Version, den Hawxs Ultra 130. Die Leistenbreite nimmt mit der Grösse zu. Die angegeben Leistenbreite bezieht sich auf die Referenzgrösse 26/26.5. Die Hawxs Serie zeichnet sich durch unglaubliche Leichtigkeit aus. Der Schuh sitzt da wo er muss und lässt dort Platz wo es nötig ist. Das gibt mir ein angenehm sattes Gefühl, ohne das ich mich eingeengt fühle. Ich kann die Schnallen moderat schliessen und muss sie den ganzen Tag nicht mehr öffnen. Allenfalls bei warmen Temperaturen etwas nachjustieren. Der Hawx kommt mit sehr dünnem Innenschuh, der einem ein direktes Fahrgefühl ermöglicht. Der 130er Flex ist eher moderat. Die Härte des Flex nimmt bei sehr kalten Temperaturen nicht stark zu. Canting und Vorlagewinkel lassen sich einstellen.

Die meisten Hersteller führen auch sportliche Modelle für breitere Füsse.

Mein Tipp: Such dir einen Laden, wo du gut und kompetent beraten wirst und du Vertrauen hast. Beim Skischuhkauf würde ich keine Kompromisse (Preis) eingehen. Es fühlen verschiedene Wege zum Ziel. Masslösungen sind nur so gut, wie der, der den Skischuh aufbaut.

Gruss
Martin

beate
Beiträge: 4318
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von beate » 26.01.2019 20:41

@ anton
ich habe irgendwie das Gefühl, du hast wirklich ein nicht ansatzweise fachgerechtes Schäumen bekommen, sondern ein „0815“ irgendeine Schale mit label geschäumt.
Jetzt scheint es mir, dass du dich mit angelesen Halbwissen aus dem Forum wieder auf einem falschen Weg befindest.
So wie du dir das denkst, wird das keinesfalls vernünftig funktionieren, es sei denn, du bist ernsthaft daran interessiert, eine weitere größere Summe für Skischuhe zum Fenster heraus zu werfen.
Es gibt weder eine Norm für den Flex noch eine Norm für „breite“ bzw „schmale“ Schalen.
Wenn du zB zu einem echten bootfitter oder ein gut geführtes Fachgeschäft gehst, wird er nach dem vermessen deiner Füße und erfragen deiner Bedürfnisse, die passende Schale für dich heraussuchen.
Egal ob geschäumt oder ob der Schuh nur angepasst werden muss (Schäumen ist eigentlich nur in seltenen Ausnahmefällen nötig!) sollte so in etwa die vorgehensweise in einem gut geführten Fachgeschäft sein.

anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 26.01.2019 23:30

Hallo ihr Lieben die ihr mir mit gutem Rat helfen wollt
ich werde auf eure Antworten eingehen,sobald es mir wieder besser geht.heute ist mir jemand in die Seite gefahren.
mehrere Prellungen.
der Ski Stock hat versucht sich durch meine Rippen zu bohren und ist dabei wie Bambus zersplittert.
auch musste ich dem Schnee mit meinem Kopf zeigen,wer der härtere ist.bin also sehr gut geflogen.
zur Sicherheit noch kurz ins Krankenhaus zum Röntgen.
da ich Herz Patient bin,Defibrilltor,Herzschrittmacher,künstlich Herzklappe,vor kurzem noch eine Ablation,ist das alles nicht so einfach mit mir.
ich schreibe hier auch auf einem kleinen Handy und ständig geht die Verbindung weg.so ist es nicht einfach meinen Text nochmal zu lesen oder gar zu korrigieren.
ich muss aber auch zugeben,dass ich nach meinem Abitur vor 37 Jahren,keinen Schreiber mehr angefasst habe.
GROßES SORRY.
ich sage erstmal bis die Tage.
ich muss morgen auch noch nach Hause fahren,980 km.
LG Alfons

anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 28.01.2019 11:48

so ihr Lieben
bin gestern unter starken Schmerzen angekommen.
danach komplettes Programm,Krankenwagen,Notarzt,Krankenhaus 3 gebrochene Rippen,was man im ersten Krankenhaus nicht festgestellt hat.

latemar
Beiträge: 2891
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von latemar » 28.01.2019 11:56

Oh je, dann erstmal gute Besserung!

Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

anton06
Beiträge: 55
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Haltbarkeit Strolz-Schuhe?

Beitrag von anton06 » 28.01.2019 12:04

Danke.
nach der langen Fahrt,habe ich gestern nur noch geschrien.die ganze Muskulatur krampfte und das waren höllische Schmerzen.zum Transport bekam ich eine Narkose.
bin jetzt noch drauf von dem Zeug.
das war der reine Horror.
gehört zwar nicht direkt zum Ski fahren ,aber doch irgendwie.
zumindest liege ich jetzt zu Hause im Krankenhaus.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag